Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Alles rund um das Thema Arztpraxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Politisches

Moderator: Forum Moderatoren

Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Beitragvon EWERKER » Donnerstag 14. März 2019, 11:05

EWERK wird mit einigen regionalen Partnern mit einem Vernetzungsprojekt starten, mal wieder ;-). Dabei geht es um die Weiterleitung von Behandlungsinformationen im Zusammenspiel verschiedener Versorger. Denn dafür liefert die TI keine Antwort (Heime und Therapeuten haben auch gar keine), auch nicht mit einer zentralen Akte. Wie erfährt der Arzt, dass es Patienten im Pflegeheim nicht gut geht? Wie schnell kann reagiert werden und wann erhält dann der Patient die neue Medikation? Wie kann das Pflegepersonal mal schnell ein Bild vom Patienten übermitteln? Diese Fragestellungen wollten wir in einem Modellprojekt in einem großen MVZ und ca. 25 Pflegeheimen einmal nach neustem technischen Stand umsetzen.

In Sachsen nimmt dafür der Staat auch Geld in die Hand: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/224194

Am Ende bauen eine Plattform nach neustem FHIR Standard, wie in Apple übrigens bereits in den USA nutzt und Microsoft in diesen Wochen in Deutschland testet. Wenn das Projekt Schule macht, dann könnte der Zugriff durch Angehörige oder auch Patienten mit dem Smartphone erfolgen, ohne das eine App installiert werden muss. Denn FHIR ist bereits Bestandteil des Grundsystems der Smartphones. Der kann auch bei dezentraler Datenhaltung genutzt werden.

Wer zu viel Zeit hat kann gern meinen Blogartikel dazu lesen und ihn dann verbal vernichten. :-)

https://blog.ewerk.com/2019/03/08/patie ... attformen/
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM und TI Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 790
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Beitragvon peter » Donnerstag 14. März 2019, 12:32

Idee ist gut, letzendlich ist einfache Nutzbarkeit des Inhalte "Daten" In welcher Form-erneut die Scans der Entlassungsbriefe, die wir umständlich in unsere Systeme übernehmen, manuell neue Diagnosen kodieren usw.?; Daten bleiben solange in System ,wie die Erkrankung dauert(??)" entscheidend. Das was fehlt ist eine einfache Interkooperabilität der bestehenden Krankenhaus und PVS Systeme im gesamten Gesundheitswesen( datenschutzkonform) nicht nur der Briefe von Krankenhäusern,Rehaeinrichtungen usw., sondern auch der Daten von den Heimen und Pflegediensten. Beispiel:die Medikamentenpläne sind inkompatibel. Wir werden wegen jeder Tbl. Änderung des Paracetamols oder apothekenpflichtigen Salbe bei banalen Symptomen immer wieder per Cloudanfragen od. telefonische Anfragen in Anspruch genommen. Dann verlangen die Heime schriftliche Änderungen unserer Pläne, schreiben es manuell in deren Medikamentenpläne um, lassen es erneut alles drucken, dann mehrere Seiten unterschreiben. Es ist ein Papierkrieg, zwar mit der Cloud, aber Digitalisierung kann mann so ein Vorgehen nicht nennen.Hier sind weitere Lösungen, wenn auch das hier ein guter erster Ansatz scheint.Man kann nur hoffen, das wir Ärzte auf Grund fehlender Verhandlungskompetenz der Selbstverwaltung, wie z.B. bei der Telematik und BMP, die neuen Projekte und Plattformen nicht vorfinanzieren müssen.
Peter
peter
 
Beiträge: 113
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59

Re: Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Beitragvon wiwi1304 » Donnerstag 18. Juli 2019, 10:01

Hallo,

wie geht es in diesem interessanten Vernetzungsprojekt seit März 2019 voran?

Gruß
WiWi
wiwi1304
 
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 13:21

Re: Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Beitragvon EWERKER » Freitag 19. Juli 2019, 12:58

Ja, es geht voran. Es gibt nun sämtliche Konzepte und ein "Design", welches nun Schritt für Schritt umgesetzt wird.
Im Augenblick klären wir, ob wir die Heime die TI bekommen. Dann könnte man sämtliche Kommunikation dort ""durchleiten".
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM und TI Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 790
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Vernetzung zwischen Arztpraxis, Pflegeheim usw.

Beitragvon Frankolas » Montag 22. Juli 2019, 18:44

EWERKER hat geschrieben:Im Augenblick klären wir, ob wir die Heime in die TI bekommen. Dann könnte man sämtliche Kommunikation dort ""durchleiten".


Jawoll, das wäre mal eine Anwendung mit Praxisbezug.
Dann würde das 80 Euro Abo und die leuchtende Kiste beim Router endlich mal eine sinnvolle Investition darstellen.
Frankolas
 
Beiträge: 187
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund


Zurück zu Arztpraxis, Politik, Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron