Turbomed und HzV Bayern

Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Hier ist der erste Anlaufpunkt.
Nicht sicher, wo ein Thema hingehört? Hier hinein - wir kümmern uns! :)

Moderator: Forum Moderatoren

Forumsregeln
TM-Startforum - "offen für alle Themen".
Beiträge, die in einen anderen Bereich passen, werden bei Bedarf verschoben.
docernesto
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 26. April 2009, 12:29
15

Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von docernesto »

Mussten ja wohl alle erst mal mit einer stand-alone-Lösung für die Software der HÄVG arbeiten, da niemand wussste, wann eine integrierte Lösung von TM kommt. Mein Problem jetzt: wie krieg ich die Daten, die bisher im Stand-alone-Rechner eingelesen/eingegeben wurde, in die Turbomed-integrierte HzV-Software rein? Wenn das nicht geht, erst mal bis Quartalsende mit der Zwei-Rechner-Lösung weiterarbeiten? Befürchte als gelernter Pessimist ein gigantisches Abrechnungs-Kuddelmuddel.
aviator
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 17:24
16
Wohnort: Geretsried

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von aviator »

Nach tel. Auskunft der Hotline ist damit zurechnen dass das Hausarztmodul zur Abrechnung bis Quartalsende nicht fertig wird!

Tja wie geht´s dann weiter? War angeblich in Baden Würt. auch so im 1. Quartal. Wie ist es da so verlaufen?

Gruß aviator
danspie
PowerUser
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 08:48
18
Wohnort: Murnau

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von danspie »

die Aussage von aviator verstehe ich nicht: man kann bereits seit Mitte 04/2009 mit Turbomed HzV-Pat. der AOK-Bayern abrechnen.
danspie
Benutzeravatar
Roland_Colberg
PowerUser
Beiträge: 491
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 17:16
20
Wohnort: Dachau
Bedankt: 1 time
Kontaktdaten:

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Roland_Colberg »

Der Begriff "Abrechnung" ist zweideutig: man kann derzeit zwar Abrechnungsziffern eingeben ("abrechnen"), aber soweit ich sehe nicht die Abrechnungs-CD erstellen, die bis zum 5.7. bei der HÄVG eingegangen sein muss.
kisdas
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 17:01
15

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von kisdas »

Läuft die Quartalsabrechnung des HzV Bayern jetzt schon über TM? Oder soll ich lieber die kostenlose Software vom HÄVG installieren?? Dort soll die Quartalsabrechnung demnächst (rechtzeitig) funktionieren.
Timo Beil
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 24. November 2004, 21:33
19

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Timo Beil »

Ich habe neulich bei TM nachgefragt. Man hat mir mitgeteilt, dass die HÄVG die für die Abrechnung notwendigen Daten erst am 16.06. zur Verfügung stellt. Dann werde man sich sofort an die Pogrammierung machen, so dass die Abrechnung noch rechtzeitig möglich sein wird.

Gruß

T.B.
Benutzeravatar
redwulf
Beiträge: 394
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 19:30
17
Wohnort: München
PVS: TM
Konnektortyp: Red/Rise
Hat sich bedankt: 2 times
Bedankt: 16 times

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von redwulf »

neues update kommt laut TM-hotline nächsten mittwoch

gruß
kisdas
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 17:01
15

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von kisdas »

Habe auch grade mit der Hotline gesprochen. Habe die Auskunft bekommen, dass sie es nicht schaffen werden das Abrechnungsmodul rechtzeitig fertig zustellen. Angeblich haben sie noch keine Daten vom HÄVG bekommen. Ja was stimmt denn nun??
aviator
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 17:24
16
Wohnort: Geretsried

Re: Turbomed und HzV Bayern wird teurer

Beitrag von aviator »

so nun wirds nochmal teurer: 7.95€ monatlich zusätzlich für Verschlüsselungsmodul!!!
Ausserdem wird eine ominöse Black-Box für 490.-€ + Mwst sowie + 490.- € Installationskosten dazu angeboten die angeblichen notwendig wird.
Wird immer bunter die Abzockerei!

Gruß aviator
danspie
PowerUser
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 08:48
18
Wohnort: Murnau

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von danspie »

Ich kann aviator nur beipflichten: Wir sind mit 2 Ärzten für das AOK Hausarztmodell Bayern eingeschrieben und zahlen jetzt nur für dieses Hausarztmodell 46Euro Gebühren, also fast 50% mehr als die monatlichen Gebühren vom gesamten Turbomed letztes Jahr! Jetzt soll man für 1000Euro eine Box kaufen, um das Hausarztmodell überhaupt installieren zu können,wenn man nicht bereits eine High-Tech-EDV besitzt, mit anderen Worten, Turbomed hat die Mittel, das Hausarztmodell auch bei "normaler" EDV zu installieren, verlangt aber dafür zusätzlich Geld, obwohl sie schon horrende Lizenzgebühren - allein für das Hausarztmodell ohne den gepapselten Kern 15 Euro pro Arzt! - verlangen! Natürlich bekommt man in dem Schreiben von Turbomed keine Angaben, ab welchen Voraussetzungen man sich die 1000Euro sparen kann. Ich fühle mich einfach nur abgezockt - keine gute Vorraussetzung um bei dieser Firma zu bleiben - zumindest werde ich zukünftig jedem Kollegen der mich fragt von Turbomed abraten - das ist keine seriöse Geschäftspolitik!
aviator
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 26. Juni 2008, 17:24
16
Wohnort: Geretsried

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von aviator »

Die neue Version 03/2009 kann ab sofort bei TM runtergeladen werden.
Hat das jemand schon getan? Kann man damit über den HÄVB abrechnen?

Gruß aviator
mise303
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 07:35
17
Wohnort: Nürnberg

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von mise303 »

Fehler HzV Abrechnung V9.3.1.1550

Hallo Forum,
bei der HZV-Bayern Abrechnung in unsere 2er-GP werden einige Patienten doch auf den 2. Partner abgerechnet (bei und 37 von 244), obwohl behandelnder Arzt, genuiner Arzt wie auch alle Abrechnungszeilen dem 1. Partner (bei uns 244) zugeordnet sind.
Laut BHAEV müssen aber alle Patienten dem 1. Partner zugeordnet werden. Um alle HZV-PAtienten abzurechnen, müssten wir also 2 CD's erstellen.
Habe bereits email an TM geschickt.
Hat schon jemand die gleichen Erfahrungen gemacht

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Seßner, Nürnberg
Martin
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 08:47
16

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Martin »

Hallo, wir haben in unserer "Berufsausübungsgemeinschaft" genau das gleiche Problem; es ist nicht nachvollziehbar warum TM in der HZV-Abrechnung dem 2. Partner Patienten zuordnet obwohl Abrechnungszeilen und behandelnder Arzt der 1. Partner sind; bei der Abrechnung kommt auch die Fehlermeldung "behandelnder Arzt ist nicht betreuender Arzt" ; Unterschied zwischen "behandeln" und "betreuen" ??

Martin
danspie
PowerUser
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 08:48
18
Wohnort: Murnau

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von danspie »

Wir haben genau das selbe Problem -> Erweiterte Suche nach Ziffer des Patienten "GP" und einzeln allen Ärzten -> bei allen Ärzten den behandelnden Arzt auf den 1. der Berufsausübungsgemeinschaft setzen -> sollte dann kein Problem mehr geben (wir sind noch nicht alle Listen durch, so dass ich diesbezüglich kein Feedback geben kann - werde es aber morgen nachholen). Allerdings ist das eine wirklich schlechte Zuordnungsmethode, da sich bei uns der aktuelle Arzt auf den Arzt einstellt, der die letzte Karteizeile geschrieben hat (z.B. Marcumarplan erstellt), oder beim Scannen melden sich die Damen für einen Arzt an - alle Briefe werden unter der Kennung dieses Arztes gescant - eigentlich sollte die Zuordnung über den genuinen Arzt laufen!
danspie
Martin
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 08:47
16

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Martin »

Habe jetzt nach erweiterter Suche "Ziffern GP" für jeden einzelnen Arzt alle Patienten auf den 1. Arzt der Gemeinschaftspraxis gesetzt (sowohl Behandler als auch genuin); bei der Kontrollsuche anschließend wird dem anderen Kollegen auch kein Patient mehr zugeordnet; trotzdem passiert bei der HZV-Abrechnung genau das gleiche wieder: ca. 1/3 der Patienten werden dem 2. Arzt zugeordnet mit der Meldung "behandler ist nicht gleich Betreuer" !!??

Martin
Martin
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 08:47
16

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Martin »

Nachtrag:
Nach Hotline-Kontakt habe ich eine Datensicherung nach Kiel geschickt; Problem scheint noch nicht bekannt zu sein. Es ist nicht nachvollziehbar, nach welchen Kriterien Turbomed bei der Abrechnung die Patienten den Praxispartnern zuordnet. Nach HZV-Vorgabe muß aber auf den ersteinschreibenden Arzt zugeordnet werden.
Wer in Bayern hat noch Erfahrung mit der HZV Abrechnung ?(Gemeinschaftspraxis und aktuelles Downloadupdate aufgespielt); die Zeit drängt, da Abgabetermin der Abrechnung spätestens 15.7.09 (sonst 3 Monate Abrechnungsverzögerung).

Martin
Benutzeravatar
mschiller
Beiträge: 979
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 09:32
20
Wohnort: 90489 Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von mschiller »

Zuordnung des Patienten jeweils zum letzten behandelnden Arzt: Ein ähnliches Problem hatten wir auch schon mal. Allerdings nicht wegen Hausarztmdul. die Zuordnung zum letztbehandelnden Arzt wird nur dann gemacht wenn unter der Benutzerverwaltung der Arzt als "ist Arzt" gekennzeichnet ist. Das haben wir geändert - unser "Ego" hats überlebt ;-) und seither haben wir Ruhe mit dem Unsinn. Das ist zwar sicher nicht im Sinne des Erfinders aber es funktioniert.
mise303
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 07:35
17
Wohnort: Nürnberg

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von mise303 »

..wir haben gerade, wie TM-Hotline empfohlen hat, alle falsch zugeordneten Patienten aus dem HZV ausgeschlossen und mit rückdatiertem neuem Einschreibebeleg beim "richtigen" Arzt neu aufgenommen.
Dabei ist entscheidend, [u]welche LANR auf dem Einschreibebeleg steht[/u]. Zuvor habe ich alle Ziffern gelöscht, den Fall gelöscht und anschließend wieder neu angelegt.

Viele Grüße
mise303
danspie
PowerUser
Beiträge: 858
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 08:48
18
Wohnort: Murnau

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von danspie »

Unsere Erfahrung: zunächst unsere Praxisstruktur: wir sind eine Berufsausübungsgemeinschaft mit 2 Ärzten und einer angestellten Ärztin. Dementsprechend haben wir Praxisinhaber eine HAEV-ID, die angestellte Ärztin nicht. Jeder Mitarbeiter loggt sich mit eigener Kennung ein, so dass die Zeielen auch den ebehandelnden Ärzten zugeordnet werden. Nun haben wir für jeden Arzt nach "GP" gesucht und überall den behandelnden Arzt auf meinen Kollegen gesetzt, der im Praxisnamen an erster Stelle steht. Anschliessend gab es Probleme mit den von der angestellten Ärztin behandelten Patienten: bei diesen mußten wir alle Karteizeilen auf den Kollegen umändern (hier stimmt etwas bei TM nicht, eine angestellte Ärztin darf Patienten auch im Rahmen des HzV behandeln). Als Fehlermeldungen im Abrechnungsmodul (Vorsorgesystem -> Integrierte Versorgung -> Abrechnung -> HzV-Abrechnung verblieben Meldungen, dass PB5 falsch sei und keine Ziffer bzgl. Praxisgebühr angegeben sei. beides sind laut Hotline Fehler in Turbomed und werden mit dem kommenden Update, das am Montag im Briefkasten liegen soll, behoben sein.
Noch etwas Ärgerliches: die HzV-Abrechnung ist laut Hotline nur mit einem Zugang zu Turbomed.net durchfürbar. Weshalb wir somit gezwungen werden, einen Turbomed.net-Zugang anzulegen, und das ohne Vorankündigung und Erklärung empfinde ich weiteren Schritt weg von der Kundenorientierung, die Turbomed einst hatte!!!!!!!
danspie
Martin
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2008, 08:47
16

Re: Turbomed und HzV Bayern

Beitrag von Martin »

@mschiller: im Menükasten "Benutzer ist Arzt" ist niemand eingetragen
@mise303: bei uns wären 108 Scheine zu ändern; nicht wirklich praktikabel; außerdem müssten alle KVK's ja wieder eingelesen werden wenn ich die Scheine lösche !?

Ich warte mal noch die Hilfestellung der Hotline ab; ansonsten hoffe ich auf Gnade beim HÄVG (2 Abrechnungen einreichen); inzwischenzeit teste ich Alternativen, da ich nicht an Besserung bei Turbomed bzw. Compumed glaube: habe Linux Debian auf laptop installiert und werde APW-Wiegand in der Linuxversion ausprobieren (ich hoffe Turbomed liest mit...); werde berichten....

Martin
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cwang und 11 Gäste