Turbomed zu langsam

Egal, ob Sie nur von "Windows 7" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

Antworten
spaceflight81
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:54
4
Wohnort: Kehl
Kontaktdaten:

Turbomed zu langsam

Beitrag von spaceflight81 »

Hallo,

Turbomed wird auf einigen meiner Rechner immer langsamer. Leider ist vor allem mein Arbeitscomputer der langsamste. Meine EDV Firma will uns ständig neue PC aufdrängen, obwohl die PCS vollkommen ausreichend sind. Leider ist auf meinem PC, im Gegensatz zu allen anderen, Windows 10 32bit installiert. Auf den anderen PCs ist die 64bit Version drauf. Diese sind auch ausreichend schnell. Habe auf allen PCS eine Defragmentierung durchgeführt und Datenmüll entfernt und Arbeitsspeicher aufgerüstet. Von unserer IT wurde gesagt, dass aufgrund der verbauten Videograbber-Karte für da Sono, nur 32bit möglich wären. Habe schon nachgeschaut, es gibt 64bit-Treiber, leider müsste ich dann das System komplett neu aufsetzten. Habt ihr evtl eine andere Idee Turbomed zu beschleunigen. Danke im Voraus.
rfbdoc
PowerUser
Beiträge: 2940
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 19:31
18
Hat sich bedankt: 33 times
Bedankt: 56 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von rfbdoc »

TM ist ja ebenfalls ein 32bit Programm. Daher ist ein 64bit Rechner für TM auch nicht performanter.
Hat der Rechner eine SSD ?
Haben Sie ein GB-LAN ?
Können Sie das US Gerät ggfs. über LAN einbinden und auf die Videograbberkarte verzichten ?
R.F.B.
Benutzeravatar
Nobbie
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 11:42
10
Bedankt: 1 time

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Nobbie »

Man kann am PC etwas Tempo schaffen, wenn man in den > PC Einstellungen > System > Speicher allen Müll löscht und ein z.B. wöchntliches löschen festlegt. SSD und 8 GB Speicher sind hilfreich. Unsere PCs haben i5 und i7 Prozessoren, im TM merkt man da keinen Unterschied, also schneller Hardware bringt offensichtlich nichts. 1 GB Netzwerk voll duplex haben wir eingestellt (muß man immer mal wieder kontrollieren, das springt nach Win-Updates schon mal auf automatisch), muß an allen angebundenen Geräten möglich sein, sonst wird das Tempo durch das langsamste Gerät ausgebremst. Unser Server hat 32 GB, die PraxisDB und die Dokumente liegen auf einer SSD. Die PraxisDB wird jeden Morgen in den Serverspeicher geladen. Bei 32 GB meine ich, dass die da auch über den Tag bleibt, weil immer reichlich Speicher frei ist. Ich habe noch auf dem Server (2012) die beiden Netzwerkkarten als NIC-Team verbunden (ob das was gebracht hat, ist nicht merkbar). Formulare und Vorlagen sind auf allen PCs und werden überall lokal aufgerufen, um das Netzwerk zu entlasten. Der Inhalt von Tmp und Temp Verzeichnissen sollte auch immer mal gelöscht werden, soweit das nicht beim automatischen Bereinigen erfolgt. CGM empfiehlt auch > Eigene Listen > Fehlerprotokolle u.a. Listen regelmäßig alles zu löschen (muß an jedem PC gemacht werden, die liegen lokal). Wir machen noch so 1-2 mal im Quartal eine Datenbankwartung (Konsistenz und Reorg). Als Word haben wir immer noch Office 2003, weil es schnell ist.
Das Hauptproblem bleibt TM als 32 Bit Software. Wenn wir z.B. ein KG-Rezept erstmals erstellen, dann kann man in der Zeit gefühlt in Ruhe Mittag essen gehen.
Im Wiki ist noch eine alte Anleitung, was man so in den Grundeinstellung zur Optimierung machen kann. Ob das wirklich was bringt, kann ich nicht sagen. Das habe ich vor Jahren mal gemacht, an den neueren PCs nicht mehr.
Aber eins ist klar: unter Win7 lief alles merklich schneller.
Mehr fällt mir zur Optimierung nicht ein.
Gruß Nobbie

Ich werde keine frühe Turbomed - Downloadversion installieren
nmndoc
Beiträge: 1824
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56
13
Bedankt: 30 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von nmndoc »

Win10 mit 32 Bit ist krampf. Ersetzen Sie es / installieren Sie frisch die 64 Bit.

Die Aussage von rfbdoc stimmt leider nicht. Es beginnt schon damit, dass Win10-32 nur 4 GB RAM ansprechen kann - abzgl. Videospeicher etc bleiben noch 3,5 übrig, die sich dann Windows, Virenscanner, ifap, Turobomed und ggf Java (gerade Java - nicht selten dass da x-mal 300+ MB Prozesse laufen) - man kann sich leicht vorstellen dass das so performant ist, wie mit dem Porsche um 17.00 Uhr in der münchner Innenstadt ... (ok, Cityring geht auch).
spaceflight81
Beiträge: 22
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 15:54
4
Wohnort: Kehl
Kontaktdaten:

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von spaceflight81 »

Hab jetzt ne SSD eingebaut................welten schneller, aber zur Zeit hakt es noch bei der Turbomed-Installation!
Randolf
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 13. August 2011, 09:25
12
Hat sich bedankt: 13 times
Bedankt: 21 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Randolf »

Hallo,
konnte mit der SSD die Performance zur Zufriedenheit verbessert werden ? Ohne SSD geht es unter Wd 10 bei TM kaum noch. Was ich hier gelernt habe und auch unseren Beobachtungen entspricht , bringt Prozessortakt auch deutlich Verbesserung , mehr als die Kernanzahl. Die Grundeinstellungsanpassung kann man schon ausnutzen. Und dann erscheint mit ein neu aufgesetzter PC mit mittler Hardware und den Grundvoraussetzungen auch unter Windows 10 gar nicht so mehr langsam.
Der Begriff und die Auswirkungen eines evtl . längerfristigen "Zer-updaten" von TM und bestimmt auch Windows erscheint nicht ausgedacht zu sein. Grüße Randolf
nappi218
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 17:12
7

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von nappi218 »

Hallo,

hierzu hat jemand im Forum mal empfohlen, in Windows Server die Energieeinstellungen von "Ausbalanciert" auf "Höchstleistung" zu stellen.

Hier wird vor allem bei der Prozessorenergieverwaltung der minimale Leistungszustand des Prozessors von 5 % auf 100 % gesetzt (kann man auch manuell machen, und den Rest bei "Ausbalanciert" belassen).

Findet sich unter Systemsteuerung -> Energieoptionen -> Erweiterte Energieeinstellungen

Bei uns hat dies am Server und an den Clients einen deutlichen Schub gebracht.

Beste Grüße

Nappi
Randolf
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 13. August 2011, 09:25
12
Hat sich bedankt: 13 times
Bedankt: 21 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Randolf »

Hallo,
Danke für den Hinweis auf die Option der Anpassung der Energie-Optionen. Wir wollten mal nachfragen wie die Erfahrungen sind , mit welchem Prozessortakt unter Windows 10 Turbomed noch gut anwendbar ist ?

Nach unserer Beobachtung wird TM auf PC`s mit einem Prozessor Takt so unter 3 Ghz unter Windows 10 dann auch mit SSD schon auffällig langsamer, wo die Nutzung unter Windows 7 noch recht flüssig möglich war.
ralph.mertens
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 06:52
13
Wohnort: Bismarckstr. 54, 10627 Berlin
Hat sich bedankt: 2 times
Bedankt: 6 times
Kontaktdaten:

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von ralph.mertens »

Hallo,
ich selbst habe Probleme mit der Netzwerkperformance gehabt. Ich konnte mein Problem lösen, in dem ich das von Windows 10 eingebaute "Nagling" von Datenpaketen auf dem Server und allen Arbeitsstationen abgeschaltet habe. Technisch gesehen sammelt Windows 10 beim Nagling kleine TCP-Datenpakete und schickt diese erst gesammelt ab einer Schwellengröße ab. Dies führt aber bei Turbomed, in Kombination mit dem Konnektor/Ifap/ImpfDocNE etc.etc. im Netzwerk zu erhebliche Wartezeiten. Nach dem Abschalten läuft bei mir das System wieder superflüssig. Die technische Umsetzung wird über Einträge in der Registrierung durchgeführt. Nachgelesen und durchgeführt habe ich alles mit dem Artikel der Netzwelt https://www.netzwelt.de/anleitung/16052 ... ndung.html.
Viel Erfolg beim Umsetzen.
MfG Ralph Mertens aus Berlin
Dr. med. Ralph E. Mertens
FA für Allgemeinmedizin
Bismarckstr. 54
10627 Berlin
https://dr-mertens.de
Benutzeravatar
Nobbie
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 11:42
10
Bedankt: 1 time

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Nobbie »

Nagling
Was haben Sie für einen Server.
Gruß Nobbie

Ich werde keine frühe Turbomed - Downloadversion installieren
Benutzeravatar
Nobbie
Beiträge: 1647
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 11:42
10
Bedankt: 1 time

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Nobbie »

Was haben Sie für einen Server.


Ich meine, was für ein Betreibssystem? Wir haben Server 2012, da brachte das Deaktivieren keine Verbesserung, geht wohl erst ab Server 2021 R2.
Gruß Nobbie

Ich werde keine frühe Turbomed - Downloadversion installieren
Johnny
Beiträge: 1127
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
17
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 171 times
Bedankt: 14 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Johnny »

Ja, schneller Prozessoren bringen nach meiner Erfahrung nichts.
Habe hier PC mit Prozessoren von Intel der 2. bis zur 10. Generation, bringt kaum was.

Aber habe nun Erfahrung mit der Entfernung von adware /viren. Bitte aber nur nach Klonen der Festplatte, denn es kann auch im Desaster enden.
Habe hierzu Spybot Search und destroy benutzt sowie auch die Computerbild Rettung DVD und habe offline clamvir laufen lassen. Das hat richtig was gebracht.

Clamvir kann tief ins System schürfen und allen Mist rausschmeißen, aber genauso auch das ganze System zerstören. Also immer nur an einem Festplattenklon ausprobieren.

Ganz einfach ohne PC-auseinander zu montieren mit einem Einschubschacht (also intern) von ICYBOX z.B. IB-148SSK-B für 3 1/2 Zoll und 2 ,5 Zoll SATA/SAS HDD/SSD und extern zum Klonen ICYBOX IB-382H-C31/ USB 3.1 auch für 3 1/2 Zoll und 2 ,5 Zoll SATA/SAS HDD/SSD.

Grüsse aus Kiel
Johnny
Henrik313
Beiträge: 435
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 11:43
12
Hat sich bedankt: 1 time

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von Henrik313 »

Guten Tag,
gibt es neue Hinweise für performante Hardware und Nutzen für TM?
Ist TM immer noch 32Bit?
lcer
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15
15
Hat sich bedankt: 6 times
Bedankt: 23 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von lcer »

Hallo,

also wenn auf dem Rechner ein x32 Windows drauf ist, nehme ich mal an, daß der schon nicht so das neueste Modell ist. Daher würde ich den ersetzen. Wenn man eine Rechner mit Windows 11 nimmt, hat man auch auf dem PC einigermaßen aktuelle Hardwarekomponenten. Dass der Rechner für Internet oder Word noch reicht, bedeute nicht, dass es für Turbomed reicht. Turbomed startet (leider) etliche Java-Unterprogramme, die kann man sich (vereinfacht) als virtualisierte Computer dem PC vorstellen. Das benötigt RAM und CPU.

Turbomed hat meines Wissens ausserdem eine ziemlich schlechte Aufteilung der Rechenaufgaben auf verschiedene Prozessorkerne. Ein schnellerer Prozessor hilft daher schon.

Auf Clientrechnern bringt ansonsten das Tauschen der HDD auf eine SSD (SATA) am meisten, bezogen auf den Aufwand. Beispielsweise bietet Samsung da eine gut funktionierende Clone-Software an. (https://www.samsung.com/de/support/memo ... sd-klonen/ ) Aber bitte nicht versuchen, ältere Rechner einfach mit einer NVME/M.2 zu upgraden. Die alten Mainboards sind meist nicht vollständig kompatibel, so dass, auch wenn man das Ding eingebaut bekommt, der Bootvorgang scheitert.

Und am Chefrechner bring ein schicker neuer PC definitiv mehr Freude beim Arbeiten. Mein Steuerberater sagt immer, Investitionen ins täglich genutzte Arbeitsmittel lohnen sich am ehesten. Zumal die AfA für PCs(nicht Server) mittlerweile auf 1 Jahr reduziert wurde. (https://www.haufe.de/steuern/finanzverw ... 37792.html)

Wir habe neulich unseren Windows 2012R2 Server (Virtualisierungshost) in Rente geschickt und durch aktuelle Hardware mit Server 2022 ersetzt. Der Turbomedserver läuft darauf als VM, diese wurde einfach vom alten auf den neuen Server kopiert - ohne irgendetwas am Turbomed neu zu konfigurieren. Der Geschwindigkeitsboost, auch auf den ClientPCs war deutlich.

Grüße

lcer
fschmidt
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 21:44
7
PVS: Turbomed
Konnektortyp: Kocobox DIY
Hat sich bedankt: 12 times
Bedankt: 13 times

Re: Turbomed zu langsam

Beitrag von fschmidt »

Hallo,
was habt Ihr als aktuelle Hardware genau genommen? Ich bin gerade bei der finalen Auswahl von neuer Hardware inkl. mittelfristig Upgrade von Server 2019 auf 2022. Server läuft bereits virtualisiert.

Viele Grüße
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste