Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Hier ist der erste Anlaufpunkt.
Nicht sicher, wo ein Thema hingehört? Hier hinein - wir kümmern uns! :)

Moderator: Forum Moderatoren

Forumsregeln
TM-Startforum - "offen für alle Themen".
Beiträge, die in einen anderen Bereich passen, werden bei Bedarf verschoben.
Antworten
DocL
Beiträge: 108
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 12:56
5
Hat sich bedankt: 5 times
Bedankt: 16 times

Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von DocL »

Liebe Kollegen, wir haben seit einigen Tagen das Problem, dass bei einigen Patienten eRezepte, die nur einmal ausgestellt wurden plötzlich doppelt in der Apotheke abrufbar waren. Meist mit mit unterschiedlichen Ärzten (wir sind zu zweit), obwohl nur ein Kollege das Rezept erstellt hatte. Auch in der Patientenakte ist nur eines hinterlegt.
Im Ausdruck der Apotheken sind jedoch 2 Rezept IDs hinterlegt.
Komplett merkwürdig.

Hat dieses Verhalten schon jemand beobachtet ? Was könnte die Ursache sein ?

Vielen Dank für eine Rückmeldung.
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt !
michaelundkatrin
Beiträge: 146
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 16:12
13
Bedankt: 1 time

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von michaelundkatrin »

Gleiches Problem, 3Ärzte: wenn ein Arzt für alle signiert, dann kann sein, dass bei einem anderen Arzt die Rezepte noch als vorbereitet erscheinen und dann einzweites Mal signiert werden, mit dem Ergebnis, dass die Apotheke zwei Rezepte hat,von zwei unterschiedlichen Ärzten signiert. Lösung des Problems: nur eigene Rezepte signieren oder Neustart von Turbomemd vor dem signieren…. sehr unangenehmes Problem.
DocL
Beiträge: 108
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 12:56
5
Hat sich bedankt: 5 times
Bedankt: 16 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von DocL »

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Das komische ist, dass die Patienten, bei denen ich die Rezepte signiert habe, aber nicht mehr im eMuster Center erscheinen. Die sind definitiv nur einmal signiert worden. Einzig eine parallele Signatur könnte ich mir vorstellen. Kollegin im Sprechzimmer signiert in dem Moment, wo ich auch signiere. Da es aber meistens eine große Anzahl von Patienten ist, müsste das dann bei viel mehr Patienten auftreten.

Fragen über Fragen, aber doof !
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt !
rfbdoc
PowerUser
Beiträge: 2940
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 19:31
18
Hat sich bedankt: 33 times
Bedankt: 56 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von rfbdoc »

Auch bei uns wurden eRp doppelt an die Apotheke übermttelt. Es ist nur ein eHBA im Einsatz.
Mein Verdacht: Wenn ich vom Patienten aus ein eRP erstelle, signiere und mit "v" versende schliesst sich das eMustercenter mit "s" sofort wieder.
Wenn ich jeoch aus dem eMustercenter heraus gleichzeitig mehrere Rezepte aktiviere, bleibt das eMustercenter nach dem versenden/aktivieren der Rezepte offen und die Rezepte bleiben auf "vorbereitet " stehen obwohl sie schon aktiviert und versandt sind. Erst nach einmaligem aktiven Schliessen des eMustercenters über die Maus und erneutem Öffnen sind die Rezepte dann als "aktiviert" markiert, bzw. je nach Voreinstellung "weg".
Möglicherweise kann man nach dem ersten Aktivieren der Rezepte die auf "vorbereitet" stehenbleibenden Rezepte versehentlich noch einmal aktivieren und versenden ?
R.F.B.
nmndoc
Beiträge: 1824
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56
13
Bedankt: 30 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von nmndoc »

Also: Bei eAU bin ich mir recht sicher und ich meine auch bei eRezept war/ist es "schon immer" so, dass - wenn man aus dem eMustercenter heraus signiert/versendet - der Status in der Liste nicht aktualisiert wird - erst wenn man auf aktualisieren klickt bzw einmal raus und wieder rein geht.
So weit so schlecht - halt irgendwie nicht benutzerfreundlich - könnte man meinen. Wenn es aber jetzt ernsthaft so sein sollte, dass das Programm/TM selbst diesen falschen/nicht aktualisierten Status verwendet, um darauf dann Aktionen aufzubauen (dh also nicht nur falsche Anzeige, sondern TM hat selbst auch noch den alten Status/prüft nicht vor der nächsten Aktion, ob der noch aktuell ist) - dann wäre das wirklich übelster Pfusch. Was natürlich jetzt nicht bedeutet, dass das nicht zu 100% im Bereich des Möglichen liegt ... mal kurz einen Praktikant irgendwas runterwusteln lassen und gut ist. QM läßt grüßen.
nmndoc
Beiträge: 1824
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56
13
Bedankt: 30 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von nmndoc »

Nachtrag / Korrektur: ich glaube bei eAU aktualisiert sich der Status doch ... zumindest meistens - wobei ich m.E. da auch schon Fälle hatte wo ich erst wieder alles an/abwählen mußte o.ä.

Ich glaube aber beim eRezept bleibt der Status eben und man muss die Aktualisierung erst erzwingen.
rfbdoc
PowerUser
Beiträge: 2940
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 19:31
18
Hat sich bedankt: 33 times
Bedankt: 56 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von rfbdoc »

Ich glaube aber beim eRezept bleibt der Status eben und man muss die Aktualisierung erst erzwingen.
Ja. Alles so wie Sie es beschreiben.

eMusterCenter und alles um Kim, eArztbrief, ePA und vieles beim eRP etc. ist wenig praxistauglich programmiert und unverändert mit Fehlfunktionen behaftet
eAU läuft praxistauglich, wobei ich allerdings nur sporadisch den Statuswechsel von gesendet auf zugestellt ohne erneut erwzungene Aktualisierung erlebe.

Interessiert das jemanden bei CGM ?
R.F.B.
DocL
Beiträge: 108
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 12:56
5
Hat sich bedankt: 5 times
Bedankt: 16 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von DocL »

rfbdoc hat geschrieben: Donnerstag 23. Mai 2024, 19:22 Auch bei uns wurden eRp doppelt an die Apotheke übermttelt. Es ist nur ein eHBA im Einsatz.
Mein Verdacht: Wenn ich vom Patienten aus ein eRP erstelle, signiere und mit "v" versende schliesst sich das eMustercenter mit "s" sofort wieder.
Wenn ich jeoch aus dem eMustercenter heraus gleichzeitig mehrere Rezepte aktiviere, bleibt das eMustercenter nach dem versenden/aktivieren der Rezepte offen und die Rezepte bleiben auf "vorbereitet " stehen obwohl sie schon aktiviert und versandt sind. Erst nach einmaligem aktiven Schliessen des eMustercenters über die Maus und erneutem Öffnen sind die Rezepte dann als "aktiviert" markiert, bzw. je nach Voreinstellung "weg".
Möglicherweise kann man nach dem ersten Aktivieren der Rezepte die auf "vorbereitet" stehenbleibenden Rezepte versehentlich noch einmal aktivieren und versenden ?
Vielen Dank für alle Antworten. Ich hatte auch an obiges Problem gedacht, aber dagegen spricht, dass es wirklich nur sehr wenige Fälle sind und wir teilweise aber Listen mit 30 Patientenrezepte im eMusterCenter haben, die wir en bloc freigeben. Dann müsste die doppelte Freigabe viel mehr Patienten betreffen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt !
Randolf
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 13. August 2011, 09:25
12
Hat sich bedankt: 13 times
Bedankt: 21 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von Randolf »

Hallo, was ist der Hintergrund für das blockweise Signieren und Versenden von eAU oder eRp ?
Was bringt das für Vorteile ? Wir erstellen das alles einzeln ,sofort, situativ, und signieren mit einmalig früh aktivierter Komfortsignatur direkt aus der Verordnung heraus, und versenden es auch sofort in Echtzeit und haben damit toi, toi, toi keine Probleme. ( Mal abgesehen davon, daß der medisign SMCB Account zu Wochenbeginn, so wie eigentlich schon seit Jahresbeginn ,ohne jegliche Änderung ,zumeist am Montag Vormittag ,weiter offenbar immer noch überlastet und daher nicht stabil zu nutzen ist !) Dann wir eben ausgedruckt, für uns auch kein Problem, Aufregen bringt eh nichts.
Das eMuster Center nutzen wir für die Rezepte defacto gar nicht.
DocL
Beiträge: 108
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 12:56
5
Hat sich bedankt: 5 times
Bedankt: 16 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von DocL »

Das Signieren der Rezepte bei Erstellung fällt schwer, da die MFAs ständig Folgerezepte erstellen und ein Arzt das kontrollieren muss. Die Freigabe der Rezepte erfolgt bei uns nicht durch die MFAS. Das wäre mir definitiv zu heikel. Ich habe meine Rezepte ja auch vorher selber unterschrieben und sie so noch in der Hand gehabt. Deshalb ist das blockweise Unterschreiben/freigeben nötig. Rezepte aus der Sprechstunde gebe ich logischerweise direkt frei (ohne eMusterCenter).
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt !
Randolf
Beiträge: 434
Registriert: Samstag 13. August 2011, 09:25
12
Hat sich bedankt: 13 times
Bedankt: 21 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von Randolf »

Danke @DocL für die Darlegung und den Input, das leuchtet ein. Wir haben nicht so viele GKV Folge-Rezepte, mehr Pillen-Privat-Rezepte (Gyn-Praxis halt) da sind die Abläufe sicher nicht ganz zu vergleichen und man taktet so ein Folge-Rp auch schnell mal mit ein. Interessant zu hören, wie es andere Praxen so handeln. Schönes Wochenende
MediIT
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 11. Februar 2024, 13:52
Bedankt: 5 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von MediIT »

Guten Abend,

Das ist ein Fehler von TurboMed, das eMusterCenter synchronisiert sich nicht bei den eRezepten (tritt nicht immer auf)

Ist mit dem Sonderupdate 24.2.2.6195 gelöst.

VG
DocL
Beiträge: 108
Registriert: Montag 15. Oktober 2018, 12:56
5
Hat sich bedankt: 5 times
Bedankt: 16 times

Re: Doppelte eRezepte an Apotheke übermittelt

Beitrag von DocL »

MediIT hat geschrieben: Samstag 25. Mai 2024, 00:47 Guten Abend,

Das ist ein Fehler von TurboMed, das eMusterCenter synchronisiert sich nicht bei den eRezepten (tritt nicht immer auf)

Ist mit dem Sonderupdate 24.2.2.6195 gelöst.

VG
Vielen Dank für die Rückmeldung. Das stimmt leider bei uns nicht. Wir haben das update schon lange drauf.
LG
Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt !
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste