TI - Orga 6141 - defekt

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon bofh » Dienstag 11. Juni 2019, 19:46

Nun ist es heute passiert: das KT lässt sich nicht mehr einschalten, der Bildschirm bleibt schwarz. 9 Monate seit Inbetriebnahme. :oops:

Mit viel rumprobieren (vom Strom trennen, 5 min warten, OK drücken und halten, Strom anstecken) lässt es sich manchmal nochmal aufwecken. Das sieht doch sehr nach einem Ausfall des KT aus.

CGM spricht von 24-monatiger Gewährleistung in den BesGB. Mal sehen, wie groß der Aufstand wird (gesicherter Transport) und welche Nebenkosten sich CGM dazu noch einfallen lässt.
bofh
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 20:47
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon RAMöller » Mittwoch 12. Juni 2019, 04:51

Wir hatten das Modell 6141 anfangs ohne TI laufen. Die Geräte fielen aus, wenn man sie mit USB-Strom versorgte und mit dem PC tgl. ein-bzw. auschaltete.
Die Empfehlung lautet, die Geräte permanent eingeschaltet zu lassen, wahrscheinlich halten sie dann etwas länger.
RAMöller
 
Beiträge: 920
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon gpfeilm » Mittwoch 12. Juni 2019, 09:00

Diese schwache Auslegung der Stromversorgung/Störungsfilterung klingt sehr nach geplanter Obsoleszenz.
Benutzeravatar
gpfeilm
 
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 15:01

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon RAMöller » Mittwoch 12. Juni 2019, 19:37

Ja, das ist schon seltsam.
Aber wie gesagt, wenn man das Gerät permanent anläßt, auch Urlaub, hält es etwas länger.
RAMöller
 
Beiträge: 920
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon rfbdoc » Mittwoch 12. Juni 2019, 20:41

Ketzerische Frage: Wenn man jetzt einfach die alten Lesegeräte wieder anschliesst, Kocobox und Orga6141 abstöpselt, brav die monatliche TI Wartungsgebühr als durchlaufenden Posten zahlt .. was würde passieren ?
Da man an die TI angeschlossen ist bzw. war dürfte ja kein Honorarabzug erfolgen, die Installationskosten sind auch erstattet...
Gibt es ein Bestimmung die vorschreibt, wieviele Stammdatenabgleiche jedes Quartal erfolgen müssen ? Es ist ja offenbar nicht verboten die alten Lesegeräte weiter zu benutzen...
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1788
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon bofh » Mittwoch 12. Juni 2019, 20:47

Die (telefonische) Auskunft der KVBB war, dass (derzeit) 1 Stammdatenabgleich pro Quartal vorliegen muss damit man als "TI Teilnehmer" zählt. In anderen Bundesländern mag es anders gehandhabt werden.
bofh
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 20:47
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon RAMöller » Mittwoch 12. Juni 2019, 21:04

1 Fall pro Quartal...
momentan sperrt uns die TI Karten, wenn die Patienten umgezogen sind, aber die Karte nicht aktualisiert wurde, das stört schon.
Am liebsten würden wir die Fälle nur noch manuell anlegen....warum sollte man sich nerven lassen, wenn jemand seine Angelegenheiten nicht geregelt bekommt.
Aber, für 1x im Quartal muss das Lesegerät funktionieren, ob es das 3-monatige Ein- und Ausschalten aushält ;-)
RAMöller
 
Beiträge: 920
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon Kasimir » Donnerstag 13. Juni 2019, 10:20

Ich dachte, dass das gerade der Sinn des TI-VSDM sein soll:
Wenn die Daten, z.B. die Anschrift, auf der Karte nicht mehr aktuell sind, dann werden die neuen Daten vom Lesegerät auf die Karte geschrieben...

Bei uns ist es im Übrigen oft so, dass die TI behauptet, dass sie Daten aktualisiert hat, wir im Vergleich zum letzten Quartal aber überhaupt keine Unterschiede der Daten sehen.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1286
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon baerdoc » Donnerstag 13. Juni 2019, 12:07

Kasimir hat geschrieben:Ich dachte, dass das gerade der Sinn des TI-VSDM sein soll:
Wenn die Daten, z.B. die Anschrift, auf der Karte nicht mehr aktuell sind, dann werden die neuen Daten vom Lesegerät auf die Karte geschrieben....


Vorausgesetzt, der Patient hat seine neue Adresse an die Krankenversicherung gemeldet. :)
baerdoc
 
Beiträge: 135
Registriert: Montag 19. August 2013, 09:34

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon Kasimir » Donnerstag 13. Juni 2019, 13:07

baerdoc hat geschrieben:Vorausgesetzt, der Patient hat seine neue Adresse an die Krankenversicherung gemeldet. :)


Ja.
Aber im Falle von RAMöller -> Woher kann die TI, die dem Kollegen immer die Chipkarten sperrt, es wissen, dass die Daten auf der Chipkarte noch von vor dem Umzug der Patienten stammen? Doch wohl nur, wenn sie sie bei der Krankenkasse umgemeldet haben. Oder ? :|
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1286
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon nmndoc » Donnerstag 13. Juni 2019, 13:47

betr VSD: macht es evtl. einen Unterschied, ob die Aktualisierung der VSD überhaupt aktiviert ist? (so aus der Erinnerung: Grundeinsellungen > eGK ... wobei es da zwei Menüpunkte gibt - der obere -> VSD Update = ja/immer)

leicht OT: ich finde es sehr schwach, dass man das Orga nicht auch über POE mit Strom versorgen kann - gerade an der Anmeldung sind Steckdosen oft knapp - da wäre es für uns ideal
nmndoc
 
Beiträge: 1154
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon RAMöller » Donnerstag 13. Juni 2019, 18:53

Kasimir hat geschrieben:
baerdoc hat geschrieben:Vorausgesetzt, der Patient hat seine neue Adresse an die Krankenversicherung gemeldet. :)


Ja.
Aber im Falle von RAMöller -> Woher kann die TI, die dem Kollegen immer die Chipkarten sperrt, es wissen, dass die Daten auf der Chipkarte noch von vor dem Umzug der Patienten stammen? Doch wohl nur, wenn sie sie bei der Krankenkasse umgemeldet haben. Oder ? :|


Es ist so: Die Patienten haben der KK die neue Adresse mitgeteilt, haben aber die Karte noch nicht aktualisieren lassen. Das führt dann zur Sperre via TI
RAMöller
 
Beiträge: 920
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon Kasimir » Freitag 14. Juni 2019, 07:57

Jetzt hatte ich eben auch solch einen Fall.
Die Patn. hat sich umgemeldet. Die Krankenkasse hat eine neue Karte in Produktion gegeben, und flugs die alte Karte gesperrt (ehe die Patn. die neue Karte in der Hand hatte).
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1286
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon nmndoc » Freitag 14. Juni 2019, 09:12

Kasimir hat geschrieben:Jetzt hatte ich eben auch solch einen Fall.
Die Patn. hat sich umgemeldet. Die Krankenkasse hat eine neue Karte in Produktion gegeben, und flugs die alte Karte gesperrt (ehe die Patn. die neue Karte in der Hand hatte).


ok, so macht das ganze Sinn - also vom Verständnis her. Weil es ja quasi eine neue Karte gibt (zumindes theoretisch) udn vorallem weil die alte explizit gesperrt wurde. Nur das Ummelden sollte ja eher zur Aktualisierung einer vorhandenen Karte führen - so mein Verständnis/Rechtfertigung für den Einsatz der TI. Insofern amcht es dann wenig Sinn, dass die Kasse hier doch den alten Weg geht? Evtl. aber weil man weiß, dass die TI noch nicht ganz so flächendeckend im Einsatz ist?
nmndoc
 
Beiträge: 1154
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: TI - Orga 6141 - defekt

Beitragvon RAMöller » Freitag 14. Juni 2019, 11:12

Anfangs gab es alles Anschein nach eine Aktualisierung der Kartendaten vor Ort, das hat man wohl zurückgenommen. Die Karten-Sperrungen sind erst seit kurzem. Das Dumme ist nur, dass man selber drauf kommen muss, aber nach der 20.ten Karte merkt man schon, dass es damit zusammenhängt.
Wir sind recht oft betroffen, da wir Patienten haben, die von Amts-wegen häufiger umgezogen werden.
RAMöller
 
Beiträge: 920
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896