Depri

"T2Med" ist nun in einer Demo-Version veröffentlicht. Das Interesse an "ersten Eindrücken" dürfte groß sein. Das ist schon ein eigenes Unterforum wert!

Moderator: Forum Moderatoren

Depri

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 29. Oktober 2015, 08:28

Hier wurde ja soetwas wie 'Depri' gewünscht, also wohl eine Fragensammlung zur Einschätzung einer Depression.

Ich hab das mal hier auf Rhodos versucht (fachlich bestimmt verbesserbar), in T2med abzubilden und zwar als Wörterbucheintrag. Meine Idee wäre also, eine neue Zeile zu schreiben. Die könnte man ja DEPRI nennen und dann den Eintrag depri aufrufen. Ich hab mal provisorisch so einen angelegt, das Ergebnis nach einzelnen Unterauswahlen sieht dann beispielsweise so aus:

Patient würde am liebsten gar nicht aufstehen Das Selbstvertrauen hingegen sei durchaus da . Das Leben würde generell noch als lebenswert erscheinen Das Grundgefühl sei geprägt von tiefer Herabgestimmtheit . Freude sei komplett verschwunden

Dieser WB-Eintrag führt also diverse Fragen/Symptome vor, aus denen man dann auswählen kann.
Natürlich könnte man unterschiedlichste Fragen/Symptom-Einträge anlegen.

Ist es nicht einfach genau das, was hier gewünscht wird? Kann man ja auch beliebig modifizieren...
also bitte mal auf dem Demoserver testen: einfach depri schreiben und Schuss....
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1059
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Depri

Beitragvon GLOBALIT » Donnerstag 29. Oktober 2015, 09:13

Sehr geehrter Herr DRVDB nutzen Sie dieses Forum tatsächlich als RFC?
GLOBALIT
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 08:12
Wohnort: Mainz

Re: Depri

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 29. Oktober 2015, 09:36

Also:
sollten Sie kein Arzt sein (was ich für möglich halte):

hier wird sinnvollerweise so etwas gewünscht, dass ein Arzt aus Doku-Gründen, zur Regressprophylaxe, zur Ziffernbegründung eine aussagekräftige Dokumentation verfasst.
Daraus folgt meine Idee, dass in Form eines Wörterbucheintrages zu machen.
Sie scheinen das -so mein unverbindlicher Eindruck - irgendwie blöd zu finden.

Ich hab mal gegoogelt, was RFC sein könnte.

Sollten Sie damit meinen, dass ich mir wünsche, dass Ärzte hier mit diskutieren und überlegen, hätten Sie recht. Ich wäre erfreut, wenn man diese WB-Lösung diskutiert. Sagt, was daran vielleicht nicht ausreichend ist etc etc.

Ich meine: Stänkern geht immer, ich hoffe, Sie wollen was Besseres.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1059
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Depri

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 29. Oktober 2015, 09:47

Aber meinen Eindruck, Sie seien dann doch kein Kollege, verstärkt sich ja schnell.

Sie haben insgesamt drei Einträge in diesem Forum verfasst. Alle natürlich oberkritisch zu T2med.
Da schrieben Sie so etwas wie:


Fraglich
ich beobachte die Diskussionen hier nun schon seit einiger Zeit und möchte nun doch auch mal meine Meinung hier abgeben

Wie niedlich...seit einiger Zeit verfolgen Sie...

Dabei sind Sie in diesem Forum erst seit dem 22.Oktober überhaupt registriert...tse tse tse
Vielleicht bekennen Sie ja mal Farbe oder gehen etwas geschickter vor
Meine beste Empfehlung an den Wettbewerb! Würde nur zu gerne wissen, welcher Wettbewerb...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1059
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Depri

Beitragvon EWERKER » Donnerstag 29. Oktober 2015, 12:53

Man kann schon jahrelang im Forum lesen, wenn man nicht registriert ist. Insofern muss man dies nicht bezweifeln.
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM und TI Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 761
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Depri

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 29. Oktober 2015, 13:06

Ja, das stimmt natürlich. Wenn es ein Kollege ist, würde ich mich in aller Form entschuldigen. Aber gleichwohl hatte ich halt so einen Eindruck...
Vielleicht hört man ja noch mehr von diesem Forumsmitglied. Das wär nett...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1059
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Depri

Beitragvon GLOBALIT » Montag 2. November 2015, 23:36

Lieber Herr DRVDB,

Sie scheinen ein wenig schwer mit kritischen Äußerungen umgehen zu können! Mir war beim Verfassen meiner Beiträge nicht klar was man hieraus alles ableiten kann. Ich möchte zum Abschluss ein wenig Licht hinter Ihre Vermutungen bringen.


->Also: sollten Sie kein Arzt sein (was ich für möglich halte):
->hier wird sinnvollerweise so etwas gewünscht, dass ein Arzt aus Doku-Gründen, zur Regressprophylaxe, zur Ziffernbegründung eine aussagekräftige Dokumentation verfasst.
->Daraus folgt meine Idee, dass in Form eines Wörterbucheintrages zu machen.
->Sie scheinen das -so mein unverbindlicher Eindruck - irgendwie blöd zu finden.


Mir war bei meiner Registrierung hier im Forum nicht wirklich bewusst das hier nur Mediziner die Tasten betätigen, vielmehr hatte ich sogar beim Lesen den Eindruck das es sich hier um gemischtes Publikum handelt, welches jedoch Fachkenntnisse der Branche besitzt. Selbst ein Programmierer von Ihnen scheint ja auf Ihre Bitte hin hier gepostet zu haben.

Blöd wie Sie gedacht haben würde ich das nicht nennen wollen. Ich habe mich nur sachlich gefragt inwieweit es zielführend sein kann Fragen in eine Runde von nicht näher bekannten Personen zu richten, mit der Absicht hier Hilfe bei der Entwicklung ihres neuen Arztsystems bekommen zu können.



->Ich hab mal gegoogelt, was RFC sein könnte.
->Sollten Sie damit meinen, dass ich mir wünsche, dass Ärzte hier mit diskutieren und überlegen, hätten Sie recht. Ich wäre erfreut, wenn man diese WB-Lösung diskutiert. Sagt, was daran vielleicht ->nicht ausreichend ist etc etc. Ich meine: Stänkern geht immer, ich hoffe, Sie wollen was Besseres.

RFC - Request for Comment - Ich hatte oben meine Ausführung dazu geschrieben, einen grundsätzlichen Gedankenaustausch in so einem Forum halte ich für gut ich hatte nur den Eindruck das dies bei Ihnen hier ein Stück zu weit geht. Aus diesem Grund hatte ich auch die vielleicht etwas kritische Frage mit den RFC hier formuliert, die Anstoss zum Nachdenken geben sollte.


->UNREAD_POSTvon DrHJvdB » Donnerstag 29. Oktober 2015, 10:47
->Aber meinen Eindruck, Sie seien dann doch kein Kollege, verstärkt sich ja schnell.
->Sie haben insgesamt drei Einträge in diesem Forum verfasst. Alle natürlich oberkritisch zu T2med.
->Da schrieben Sie so etwas wie:
->Fraglich
->ich beobachte die Diskussionen hier nun schon seit einiger Zeit und möchte nun doch auch mal meine Meinung hier abgeben
->Wie niedlich...seit einiger Zeit verfolgen Sie...
->Dabei sind Sie in diesem Forum erst seit dem 22.Oktober überhaupt registriert...tse tse tse
->Vielleicht bekennen Sie ja mal Farbe oder gehen etwas geschickter vor
->Meine beste Empfehlung an den Wettbewerb! Würde nur zu gerne wissen, welcher Wettbewerb...

Zu diesem Text von Ihnen hat sich ja auch glücklicherweise ein anderes Mitglied dieses Forums bereits kritisch geäußert. Ich lese in diesem Forum schon seit einigen Jahren. Vornehmlich in dem Bereich
Turbomed der mich am meisten interessiert da in unserer Praxis eben dieses Produkt, ehemals von Ihnen entwickelt im Einsatz ist.
Dies ist auch der Grund das ich das Thema T2MED interssiert als LESER verfolgt habe. Niedliches kann ich hieran nichts finden. Aus meiner Sicht alles ganz seriös und ohne böses im Sinn zu haben.
Oberkritisch wie Sie meinen finde ich das auch nicht. Ich glaube Sie müssten sich nach so vielen Jahren durchaus kritischere Fragen stellen lassen. Ich denke einige Ärzte haben gespannt auf Ihren Markteintritt gewartet und waren sicher genauso überrascht über die erste Demoversion die von Ihnen via USB zur Verfügung gestellt wurde.

Und von einem Ihrer Wettbewerber komme ich ebenfalls nicht.

Ich hoffe Sie verstehen meine Zeilen als sachliche wenn auch kritische Antwort auf Ihre Zeilen zuvor. Wobei ich schon sagen muss das mich Ihre Art zu antworten schon etwas unangenhem überrascht hat.
GLOBALIT
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2015, 08:12
Wohnort: Mainz

Re: Depri

Beitragvon DrHJvdB » Dienstag 3. November 2015, 08:19

Na, das ist ja nett, dass Sie hier nicht einfach verschwunden sind, sondern wieder was schreiben. Immerhin hatte ich ja wohl recht mit meinem Eindruck, dass Sie kein Arzt sind, was ja auch überhaupt nicht schlimm ist....

Im Gegensatz zu anderen Programmen stellen wir uns jeglicher Kritik und nehmen eben -im Gegensatz zu anderen (Sie wissen, wer zum Beispiel) hier im Forum ausführlich Stellung.
Wir gehen noch ein ganzes Stück weiter und haben eine deutschlandweite Praxis eingerichtet, in der jedermann, also auch Sie, unsere Software testen und benutzen kann. Und jedem ist es freigestellt, dort zu loben oder zu kritisieren. Sie können da gerne mal mitmachen und die rasante Arbeitsgeschwindigkeit von T2med erleben...ein vielleicht beeindruckendes Erlebnis für Sie.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1059
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Depri

Beitragvon Geigenberger » Dienstag 3. November 2015, 11:18

GLOBALIT hat geschrieben:Sie scheinen ein wenig schwer mit kritischen Äußerungen umgehen zu können!
DAS kann man Herrn von der Burchard jedenfalls ganz sicher schon mal nicht vorwerfen!
viewtopic.php?f=11&t=5561&p=33245&p33245#p33245
viewtopic.php?f=70&t=5313&p=31015&h#p31015
Sapias, vina liques et spatio brevi spem longam reseces... carpe diem, quam minimum credula postero [Horaz]
"Sei klug, gönn dir noch ein Glas Wein ein und hoffe auf nichts weiter. ... Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!"
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1516
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Depri

Beitragvon moose » Donnerstag 11. Juli 2019, 13:49

Ich war mal wieder in der Testpraxis.
Fragebögen wie Barthel Index z.B.: https://rsf.uni-greifswald.de/fileadmin ... M2_ADL.pdf
Suizid
Burnout Depression
zum Thema Geriatrieziffer
konnte ich nicht finden
Mit Wörterbüchern kann man das nicht erschlagen. Man braucht die Bögen auch zum weitergeben.
Die Statistiken sind auch noch sehr marginal und werden auf pdf ausgegeben, das ist sehr unübersichtlich.
Briefvorlagen, die man als Hausarzt so braucht, konnte ich nicht finden. Es muss ja nicht jeder was eigenes bauen.
Erinnerungsfuntionen wie Chronikerziffer fehlt, GU möglich, Geriatrie möglich, Koloskopieberatung möglich etc finde ich noch nicht.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 586
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Depri

Beitragvon JaBa-IT » Donnerstag 11. Juli 2019, 15:28

Hallo Herr Moose,
Sie können beim Aufruf von Patienten einen CheckUP über die Karteikarte laufen lassen und sich an die fehlende GU, Chroniker Ziffern ect. durch ein gut sichtbares Fenster das unten eingeblendet wird warnen lassen. Ebenso können Sie eine kombinierte Suche starten und nach Kriterien sich die Patientenlisten anzeigen lassen, wo die Kriterien erfüllt wären (zb. fehlende GU). Damit kann man sich theoretisch auch kleine Statistiken „basteln“ welche auch als CSV (Excel) Datei exportiert werden kann. Allerdings muss ich dazu sagen, dass man hier noch etwas eingeschränkt ist.

Ebenso haben Sie die Möglichkeit PDF Dateien automatisch ausfüllen zu lassen, diese müssen nur vorab mit Platzhaltern versehen werden.

Lassen Sie sich das mal von Ihrem T2Med Partner vor Ort zeigen, ich glaube damit kann man schon einiges abdecken.

Viele Grüße aus Werl

Manuel Mühling
JaBa-IT
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 9. September 2016, 13:43
Wohnort: Werl

Re: Depri

Beitragvon danspie » Donnerstag 18. Juli 2019, 12:55

@moose
Sie haben sicher Recht mit ihrer Kritik. Viele Dinge, die man von Turbomed kennt, fehlen noch in T2med und auch ich vermisse einiges schmerzhaft, insbesondere Statistiken aber auch Terminplaner. Aber dafür bietet T2med Möglichkeiten, von denen man in Turbomed nur träumen kann. Der Funktionsumfang kann aufgefüllt werden, veraltete Programmstrukturen kann man nicht ausbessern. Handfeste Vorteile: Mediplan inklusive Wirkstoffverordnung, Suchfunktion (woraus ein komplett anderes Arbeiten resultiert), sehr schmale Datenverbindung reicht aus um mit T2med nativ zu arbeiten, die Sotware stürzt bei Unterbrechung der Netzverbindung nicht ab, vielmehr kann man nach Wiederherstellung der Datenverbindung einfach weiter arbeiten - und last but not least: ein T2med-Team, das einem bei Problemen wirklich weiter hilft.
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 926
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau


Zurück zu T2Med - "Testberichte" und "erste Eindrücke"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896