Wie sicher ist so ein "privates Java"

Moderator: Forum Moderatoren

Wie sicher ist so ein "privates Java"

Beitragvon TMFreund » Mittwoch 16. Dezember 2015, 18:19

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kommt das Java mit der Anwendung auf den PC.
Java hat ja ständig kritische Lücken und fordert ständig Updates und dann geht nichts mehr. Nun habe ich verstanden, dass es bei T2MED nicht so ist, nur dann bleiben ja die Lücken in der Anwendung?
Hier ist so ein Beispiel, wo so ein Java mit ein paar präparierten Daten, plötzlich wilde Sachen macht. So kommen plötzlich Links ( zu Viren, Trojanern?) , wo vorher keine Links waren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 45362.html

Hört sich nicht so an, als wäre ein ungepatchtes Java eine gute Idee, sondern eher eine Plage.
TMFreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 11:29

Re: Wie sicher ist so ein "privates Java"

Beitragvon Chlood » Sonntag 11. April 2021, 08:26

Oha,
Danke für die Warnung. Gibt es ein javafreies Praxissystem?
Hatte mich schon gewundert das sowas zulässig ist. Vorfallen die schlechte Performance von TM hatte ich darauf geschoben.
Chlood
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 11. April 2021, 07:29


Zurück zu T2Med - Datensicherheit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GMBH
    Postadresse: Brühl 24, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@w-2.de

    Geschäftsführer: Tassilo Möschke
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron