MMI-Arzneimitteldatenbank

Ein neues modernes Arztprogramm, welches seit 3 Jahren auf dem Markt ist.
Es ist unter allen gängigen Betriebssystemen lauffähig.

Moderator: Forum Moderatoren

MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon mondo79 » Montag 29. März 2021, 18:46

Guten Abend,

ich habe am Freitag (26.03.2021) das neue Update aufgespielt. Heute am Montag meldet mir T2med beim Rezeptaufruf den Fehler:

"Die MMI-Arzneimitteldatenbank ist derzeit nicht verfügbar. Versuchen Sie es später erneut"

Siehe Screenshot.

Weiß jemand was das bedeutet und wie ich den Fehler beheben kann?

Vielen Dank.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
mondo79
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 18:24

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon DrHJvdB » Dienstag 30. März 2021, 19:30

Na,
Sie können ja jederzeit einen erneuten manuellen MMI-Download starten!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1141
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon mondo79 » Mittwoch 31. März 2021, 17:54

Das hatte ich ja gemacht und es hat nicht funktioniert :shock:

Erst der Hinweis vom Support aus Kiel ich solle doch mal den Server neu starten hat zur Lösung des Problems geführt.

Ich habe Tastatur, Maus und einen Monitor an den Server angeschlossen und den Server neu gestartet. Daraufhin auf dem Server den T2med Client gestartet und bei "Angebundene Programme" Die AMB Datenbank gescheckt. Zuerst ein Meldung da sei eine neue Version. Weggeklickt und danach noch mal gecheckt und siehe da Alles aktuell. Bei einem Patienten kann ich jetzt wieder ganz normal über die Datenbank Medikamente auswählen und ins Rezept übernehmen.

Heute Nachmittag habe ich meine erste Quartalsabrechnung mit T2med gemacht. War super schnell und sehr übersichtlich. Einfach genial gegenüber dem Programm welches ich vorher hatte.
mondo79
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 18:24

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon Johnny » Freitag 2. April 2021, 12:24

Hallo mondo79

mondo79 schrieb:

Ich habe Tastatur, Maus und einen Monitor an den Server angeschlossen und den Server neu gestartet.


Mal ne technische Rückfrage:
Was steckt in Ihrem Server?
- Mainboard?
- CPU?
- direkt angeschlossene Laufwerke?
Danke!
Bin nämlich dabei mir technisch einen dedizierten Server im Serverschrank zu überlegen!
(@ DrHJvdB:vielleicht auch in Vorbereitung zum Wechsel zu T2Med) :mrgreen:

Danke für Ihr Verständnis
Ostergrüsse aus Kiel
Johnny
Johnny
 
Beiträge: 850
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon mondo79 » Freitag 2. April 2021, 20:30

Hallo Johnny

Mal ne technische Rückfrage:
Was steckt in Ihrem Server?


Habe Ende Februar 2021 folgenden Rechner den ich als dedizierten Server nutze bei Thomas-Krenn gekauft:

Business-PC PA4T von Thomas-Krenn

    Asus Prime B450M-A Mainboard
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core 3,60GHz (AMD Ryzen)
    16 GB DDR4 3200 RAM
    1x250 GB SATA III Samsung SSD 2,5" (860 Evo)
    2x500 GB SATA III Samsung SSD 2,5" (860 Evo)
    MSI GeForce GT710 (2GB), (1x VGA, 1x DVI-D, 1x HDMI) Extra Grafikkarte da der AMD Ryzen nicht grafikfähig ist dafür aber sehr schnell
    300 Watt Silent-Netzteil (80plus Bronze)
    Blacknoise Lüfter Silent Fan XE-1 (92x92x25 3-Pin)
    MS Windows 10 Pro, DE (System Builder)

Gesamtsumme 1.242,28 € inkl. Transport und MwSt

Der Rechner ist wirklich flüsterleise :)

Mit dem Service von Thomas-Krenn bin ich sehr zufrieden. Guter telefonischer Support, schneller Versand, faire Preise, kein extra Schnickschnack.

Ich bestelle dort seit 2005 alle PC Komponenten.

Hier der Link zu dem Rechner: https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/pcs-thinclients/business-pcs/business-pc-pa4t.html?xtxsearchselecthit=1

Der Rechner scheint gerade vergriffen zu sein wie ich sehe.

Gruß

Mondo
mondo79
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 18:24

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon danspie » Freitag 2. April 2021, 21:31

Johnny hat geschrieben:Hallo mondo79

Bin nämlich dabei mir technisch einen dedizierten Server im Serverschrank zu überlegen!
(@ DrHJvdB:vielleicht auch in Vorbereitung zum Wechsel zu T2Med) :mrgreen:

Danke für Ihr Verständnis
Ostergrüsse aus Kiel
Johnny


Wir sind jetzt seit 3,5 Jahren bei T2med. Derzeit wechseln wir unsere Server (im Severschrank) aus, die inzwischen 8 Jahre alt sind. Der einzige Grund des Wechsels ist die Begrenzung des Speichers der alten Server auf 32GB, was nicht mehr ausreicht, nachdem der Speicherbedarf von T2med massiv angewachsen ist von ursprünglich 4GB auf derzeit meines Wissens mindestens 12GB. Die Geschwindigkeit wäre absolut ausreichend!

Klar ist auf dem Papier Turbomed deutlich umfangreicher als T2med, hat formal deutlich mehr Funktionen, insbesondere in diesem Zusammenhang der Terminkalender. Aber T2med ist für mich eine neue Welt in der Dokumentation - quasi in Echtzeit die Karteikarte zu durchsuchen -> verwende ich wirklich intensiv ( habe ich Medikament xy schon mal gegeben? real bei jedem Antibiotikum, meist auch bei Schmerzmittel - Verträglichkeit Tramal/Tilidin? Dann aber auch Durchsuchen aller Karteikarten in wenigen Sekunden -> wir verwenden dies exzessiv, z.B. bei ToDo-Listen oder aktuell zur Planung Corona-Impfungen! Aber der wichtigste Punkt: T2med hat ein wirklich engagiertes Team, das ein sehr offenes Ohr für Probleme hat! Selbst programmtechnische Dinge, die mir sehr am Herzen lagen (Frau Telse Kühl ist gefühlt 7x24Stunden tätig) haben die wirklich schnell umgesetzt!
Natürlich ist der Umstieg zunächst mal ein riesiger Aufwand, aber einfach einen Softwarehersteller zu bekommen, bei dem man sich Wert-geschätzt fühlt, ist die Sache aus meiner Sicht mehr als wert - wir hatten vor 3,5 Jahren bei rückwirkend betrachtet wirklich wenigen Features für größere Praxen ziemlich zu kämpfen, haben den Wechsel aber dennoch nie bereut, weil wir heute davon sehr profitieren.
Ostergrüsse zurück in den Norden aus Murnau (dem anderen Ende der Republik bei Garmisch-Partenkirchen)
A. Spiegl
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 941
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon Johnny » Sonntag 4. April 2021, 21:35

Danke an mondo79,

Danke an danspie, schön mal wieder etwas von Ihnen zu hören1 :-)

Schöne Restostern
hier im Norden heute nur grau in grau bei unter 10°C
aus Kiel
Johnny
Johnny
 
Beiträge: 850
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon danspie » Montag 5. April 2021, 15:27

Johnny hat geschrieben:Danke an danspie, schön mal wieder etwas von Ihnen zu hören1 :-)

Schöne Restostern
hier im Norden heute nur grau in grau bei unter 10°C
aus Kiel
Johnny

Hallo Johnny, ich schaue schon immer wieder hier rein, aber klar ist, dass ich i.W. im Forum von T2med aktiv bin - bzgl Turbomed kann ich nach 3,5 Jahren ja nicht mehr wirklich mitreden (auch wenn ich bei vielen Beiträgen ein deja vu erlebe :-) )
Hier im Süden freuen sich einige (u.a. ich) auf ihr schlechtes Wetter aus dem Norden, da der Schnee für Skitouren langsam knapp wird und es meine 5 Mädels plötzlich nicht mehr für komplett langweilig halten, bei nicht laufenden Liften zu Coronazeiten mit ihren Altvorderen Hänge hoch zu hatschen und im Verhau herunter zu carven :-) - mit der Kaltwetterfront mit Schnee zögern wir hoffentlich das Saisonende nochmals um 2-3 Wochen raus.....
Herzliche Restostergrüße zurück
A. Spiegl
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 941
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon W. Steuber » Montag 5. April 2021, 20:57

Die MMI braucht manchmal etwas, bis sie "auf dem Laufenden" ist, insbesondere nach einer Aktualisierung oder einem Hochfahren. Geduld für 1-2 Minuten, dann läuft's.
Zum Hardwarebedarf: es läuft (wenn man nicht unbedingt den erhöhten Ressourcen-Bedarf vom danspie** anpeilt) für eine 1-2 Ärztepraxis mit den Standard: low-midgrade Prozezzor, 8-16 GB Arbeitsspeicher, SSD je nach Größe der DB. Lief bei uns auf alter Workstation mit Celeron und 8 GB Arbeitsspeicher besser al TM die letzten Jahe jemals ....
W. Steuber
 
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 3. Januar 2009, 16:55
Wohnort: Rinteln

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon danspie » Montag 5. April 2021, 22:14

W. Steuber hat geschrieben:Zum Hardwarebedarf: es läuft (wenn man nicht unbedingt den erhöhten Ressourcen-Bedarf vom danspie** anpeilt) für eine 1-2 Ärztepraxis mit den Standard: low-midgrade Prozezzor, 8-16 GB Arbeitsspeicher, SSD je nach Größe der DB. Lief bei uns auf alter Workstation mit Celeron und 8 GB Arbeitsspeicher besser al TM die letzten Jahe jemals ....


... naja hat weniger mit meinem Resourcenverbrauch zu tun als mit den Vorgaben von T2med: https://www.t2med.de/systemvoraussetzungen: Server mit mindestens 16GB, besser 32GB Arbeitsspeicher und explizit kein Celeron. Alles andere kann eben dann zu Problemen führen, die man nur ganz schwer findet und jederzeit große Probleme bereiten kann......
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 941
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon W. Steuber » Montag 5. April 2021, 22:22

War ja als Deeskalationshinweis gemeint ;) , und der olle Celeron tut's tatsächlich besser als unter TM: nur so als Hinweis für Umstiegswillige :wink: .
Vom HA-Cluster will ich hier ja auch nicht anfangen zu berichten ...
W. Steuber
 
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 3. Januar 2009, 16:55
Wohnort: Rinteln

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon W. Steuber » Montag 5. April 2021, 22:32

N.b. die Rechenarbeit (also Prozezzor- und Arbeitsspeicherlast) fällt weniger im Betrieb an (da wartet, wie üblich, das System auf die Eingabe des Davorsitzenden), sondern bei der Sicherung. Und je ausgefeilter die ausgearbeitet ist, desto mehr Rechen- und Speicherkapazität wird benötigt.
W. Steuber
 
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 3. Januar 2009, 16:55
Wohnort: Rinteln

Re: MMI-Arzneimitteldatenbank

Beitragvon danspie » Montag 5. April 2021, 22:53

Alles gut, dass T2med um Längen schneller (und aus meiner Sicht auch besser) ist als Turbomed, da sind wir uns ja einig. Bzgl "HA-Cluster" fällt mir ein, dass bei Nebenbetriebsstätten T2med nativ super läuft ohne RDT! Bzgl. der Resourcen habe ich halt schweren Herzens meine Server ausgetauscht, die super gelaufen sind, da ich die minimalen 16GB Arbeitsspeicher für den virtualisierten T2med-Server nicht mehr redundant bereit stellen konnte. Bei uns ging die Arbeitsspeicherlast insbesondere auch beim Starten der Dienste extrem hoch....
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 941
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau


Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GMBH
    Postadresse: Brühl 24, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@w-2.de

    Geschäftsführer: Tassilo Möschke
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896