Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Alles rund um das Thema Arztpraxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Politisches

Moderator: Forum Moderatoren

Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon EWERKER » Mittwoch 4. August 2021, 15:20

Liebe Dres.,

nach langer Zeit mal eine Frage in die Runde.
Wie denken denn die Ärzte (vorzugsweise Kinderärzte) über die C19 Impfungen bei Kindern <12 / >12 . Die Bundesregierung möchte die Impfung für >12 ja unbedingt.
Trotzdem empfehlen ja weder die STIKO noch die WHO diese Impfung.
Ich bin wirklich kein Impfgegner, alle meine Kinder sind durchgeimpft und ich auch. Aber in diesem Fall bin ich etwas irritiert.

1. Fehlende Daten bei Kindern führen zur Nichtempfehlung s.o., die Datenlage bei Erwachsenen ist ja schon dünn.
2. Es ist ja in der Tat ein neuartiger Impfstoff und niemand hat jemals prüfen können, welche Auswirkungen es durch diese neue GEN Therapie vielleicht in der nächsten Generation gibt.
3. Kinder und Jugendliche bis 19 sind mit 26 Opfern in 2 Jahren ja wirklich gut weggekommen, eine Impfung lässt Kinder überhaupt nicht profitieren. Welche ethischen Konsequenzen hat dies?
4. Kann man wirklich Millionen Kinder an (sicherlich oft temporären) schweren Nebenwirkungen leiden lassen, um eine Herdenimmunität zu sichern, die ja schon fast widerlegt ist?

Dies treibt mich um und ich würde wirklich die eine oder andere Fachmeinung interessieren. In den sozialen Medien ist dies heiß umstritten.

Hat jemand Lust zu antworten ? Wobei ich jetzt nicht die endlose Grundsatzdiskussion lostreten will.
EX EWERKER :-)
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 836
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon baerdoc » Montag 9. August 2021, 10:48

wenn Sie zu diesem Thema 5 Menschen fragen, werden Sie 10 Antworten erhalten. Das ist speziell bei den Ärzten wohl nicht anders.

Es gibt dazu aber einen interessanten Artikel: "COVID-19 Impfung für Kinder und Jugendliche? Vierzehn Argumente für einen rationalen Weg in Deutschland"
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
baerdoc
 
Beiträge: 316
Registriert: Montag 19. August 2013, 09:34

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon EWERKER » Mittwoch 11. August 2021, 10:50

Ich hatte angenommen, die Ärzte wären sich in einem so wichtigen Punkt einig. Schon allein die Tatsache, dass sie es nicht sind, sollte wohl jeden innehalten lassen.
EX EWERKER :-)
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 836
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon Johnny » Dienstag 17. August 2021, 14:36

Hallo EWERKER,

schön mal wieder etwas von Ihnen zu hören.
Meine Meinung dazu finden Sie ja im Beitrag "CORONA-Epidemie vorbei" zur Genüge.

Wer Kinder gegen Corona impft, ist ein Mörder, meine persönliche Meinung.

Mit dem dauernden Lockdown sind bald alle Pleite durch die ansteigende Inflation (z.Zt in D 4%) und werden von den Kommunisten in Berlin damit enteignet.

Grüsse aus Kiel
Johnny
Johnny
 
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon EWERKER » Dienstag 17. August 2021, 14:43

Mord setzt ja niedere Beweggründe und Vorsatz voraus. Das können Sie keinem unterstellen. Eigentlich kann man das nicht so stehen lassen.

Auch ich bin entsetzt, was da gerade passiert. Ich bin 100% rationaler Mensch, ich bin durchgeimpft und auch alle mein 3 Kinder.
Aber auch ich werde mich bis zum letzten Blutstropfen gegen das Impfen meiner Kinder mit mRNA wehren. Ich kann nur an alle appellieren, die es tun also impfen oder impfen lassen, dies dringend zu überdenken.

Ohne jetzt ins Details zu gehen. Gehen Sie bitte davon aus, dass die Einschätzung unserer Machthaber über alle Corona-Maßnahmen genauso fehlerhaft ist, wie über die Lage in Afghanistan. Es sind dumme Dilettanten. Und das ist lebensgefährlich.
Außerdem schauen Sie sich gern dieses Video an. https://www.youtube.com/watch?v=Ew5ZsB_QTRA (falls es nicht schon wegz7ensiert ist, das ist ja jetzt der Standard bei jeder kritischen Überlegung).
EX EWERKER :-)
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 836
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon Johnny » Dienstag 17. August 2021, 16:43

Danke EWERKER für Ihre kritische Meinung.

Sie sind fast meiner Meinung; nur für mich ist es tatsächlich Vorsatz, nicht von den impfenden Ärzten, sondern von der Politik. Die wissen ganz genau was sie tun!
Das ist das Programm der NWO von Klaus Schwab und Konsorten. Das Ziel ist die Weltbevölkerung von 7,8 Milliarden auf 500 Millionen zu reduzieren, mit dieser Genspritze.
Schauen Sie sich alle meine "Argumente" und die von Anderer auf dem thread "Corona Epidemie vorbei" an.

Allein schon die Tatsache, daß Videos gelöscht werden, ist Zeichen einer zensierenden Diktatur in der wir jetzt nach meiner Meinung leben.
Die besten Ergebnisse zu meiner Meinung finden sie auf Telegram z.B. auf " KIEL STEHT AUF CHAT" und noch auf vielen anderen Kanälen.

Beste Grüsse aus Kiel
Johnny
Johnny
 
Beiträge: 879
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon Kasimir » Dienstag 17. August 2021, 20:33

Die Entscheidung der STIKO, dass nun Kinder ab 12 geimpft werden können, ist - und das ist für jeden noch klar Denkenden unübersehbar - politisch motiviert. Sie ist einfach unter dem Druck der Politik zusammengebrochen. Die Pro-Impfung-Argumente wurden alle aufaddiert und die Contra-Argumente weggewischt.
Über Langzeit-NW kann jedoch noch niemand wirklich etwas definitiv sagen, Überlegungen dazu fallen gleich ganz unter den Tisch.
Aber nun hat die Politik ein weiteres Argument: Seht! Die Wissenschaftler sagen das auch, dass die Kinder geimpft werden müssen!
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ab-6-Jährigen ins Visier geraten.

Es gibt keinen Ausweg mehr für die Politik aus der selbstgestellten Corona-Falle. Jedenfalls nicht ohne massive Fehler zuzugeben und Gesichtsverluste zu vermeiden.
Es sei denn, die Inzidenzen fallen auf einen negativen Wert :-)
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1426
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Impfpflicht / Impfempfehlung für Kinder

Beitragvon moose » Mittwoch 15. September 2021, 18:28

Ich schiebe den schwarzen Peter zum KA.
Ich bin geimpft und natürlich ist das eine politische Nummer, die auch menschlich ganz ordentlich schief gehen kann. Sehen wir in ca. 10 Jahren bei den Kinder u.a.
Wenn die Nummer schief geht, gnade uns Gott, nicht juristich, sondern moralisch.
Wobei ich bei der Covidimpfung nicht Arzt bin, wenn ich impfe, was ich ja nicht muss, sondern Wunscherfüller und Befehlsempfänger. Pandemiebekämpfung ist militärisch, nicht ärztlich humanistisch. Wer will, bekommt die Spritze, da Kinder keinen juristisch entlastenden Willen und die Eltern nicht umbedingt das Wohl der Kinder im Blick haben, schiebe ich eben zum KA. Das ist feige, aber besser feige als tot. Leider kann man die Covidspritze nicht als Drops im Supermarkt kaufen, man braucht den Arzt für die fachgerechte Injektion. Dafür stehe ich gerade, nicht für den Inhalt. Pandemie ist anders.
moose
moose
 
Beiträge: 617
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42


Zurück zu Arztpraxis, Politik, Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GMBH
    Postadresse: Brühl 24, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@w-2.de

    Geschäftsführer: Tassilo Möschke
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896