Impfberechtigung Baden-Württemberg

Alles rund um das Thema Arztpraxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Politisches

Moderator: Forum Moderatoren

Impfberechtigung Baden-Württemberg

Beitragvon hopi » Montag 3. Mai 2021, 20:21

Hallo an die Impfleidensgenossen,

nachdem mir die KV keine Auskunft geben wollte/konnte, gebe ich hier meine Frage an die baden-württembergischen (wie die Regelungen in den anderen Bundeländern sind, weiß ich nicht) Kollegen weiter.

Wie verhalten Sie sich, wenn ein nicht pflegebedürftiger Patient nach Punkt 9 und seit 3. Mai nach Punkt 22 der Impfberechtigungsliste (-> https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/impfberechtigt-bw/) munter Bescheinigungen ausstellt und sich dann die "Kontaktpersonen" zur Impfung anmelden wollen ?

Die allgemeine Aussage ist ja, dass wir die Bescheinigungen nicht auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen müssen. Allerdings konnte ich nirgens eine verbindliche Aussage finden, wie es sich verhält, wenn die Unrechtmäßigkeit offensichtlich ist und/oder ggf eine Aufklärung bezüglich Impfberechtigung in der Akte dokumentiert ist. Die KV hat, wie eingangs erwähnt, keine Stellung bezogen.

MfG
hopi
 
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 25. April 2014, 15:55

Zurück zu Arztpraxis, Politik, Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GMBH
    Postadresse: Brühl 24, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@w-2.de

    Geschäftsführer: Tassilo Möschke
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896