Coronavirus und Vorgehen

Alles rund um das Thema Arztpraxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Politisches

Moderator: Forum Moderatoren

Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Saugguat » Mittwoch 26. Februar 2020, 23:12

Nun ist es soweit, das Coronavirus ist definitiv bei uns angekommen...
Für unsere Praxis haben wir uns Gedanken gemacht - als Kinderarztpraxis sehen wir um diese Zeit täglich viele hustende und fiebernde Patienten - das RKI gibt uns ja einige Ideen vor:
- Umplanung der Sprechstunde - „kranke“ Patienten sollen am Rand der Sprechstunde kommen - evtl. planbar für alle, die nicht einfach in die Praxis laufen - geht es richtig los ist das Telefon überlastet und die Patienten kommen unangekündigt.
- hustende Patienten sollen einen Mundschutz aufsetzen - bei Kleinkindern kaum praktikabel
- bei Coronaverdacht sollen wir Schutzkittel, FFP2 Mundschutz usw. tragen - fast überall ausverkauft - auch die Baumärkte sind leer, wenn etwas lieferbar ist dann in kleinen Mengen und zu Mondpreisen.... und man müsste diese ja nach jedem Patient entsorgen.
Ehrlich gesagt bin ich ratlos, das medizinische Personal wird sich als erstes anstecken und dann ggf. zum „Superverteiler“, die eigene Familie ist ebenfalls deutlich gefährdeter als der Rest, der sich evtl. zuhause einigeln und Menschenmassen meiden kann.
Unser Arztethos sagt, natürlich lassen wir die Praxis offen und versuchen alles - man denke an Dr. Li Wenliang.
Wie gehen Sie in die nächsten Wochen?
Saugguat
 
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Saugguat » Donnerstag 27. Februar 2020, 09:40

Hier noch ein interessantes Interview:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/co ... -1.4822355
Saugguat
 
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon redwulf » Samstag 29. Februar 2020, 11:31

Wie kann ich den die neue ICD für CoVid-19 nämlich U07.1! eingeben? Turbomed verweigert das Ausrufezeichen
Gruß
Benutzeravatar
redwulf
 
Beiträge: 239
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 18:30
Wohnort: München

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon nmndoc » Samstag 29. Februar 2020, 13:26

Saugguat hat geschrieben:Hier noch ein interessantes Interview:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/co ... -1.4822355


ganz interessant.
Zum einen natürlich die Ego-Nummer - ich glaube ich/Kind hat den Corona-Virus dann laufe ich natürlich durch die Gegend und setze mich schön ins Wartezimmer - sollen ja möglichst viele etwas davon haben.
Zum anderen: aber genau so ist es doch siet Jahren gewollt oder vielleicht auch nur die Konsequenz aus unserem Gesundheitssystem. Ich erinner mich noch gut, dass früher Hausbesuche eher die Regel waren - gerade auch bei Kinderärzten. Heute schein es eher die Regel zu sein, dass man sich mit der Magen-Darm-Grippe 2h ins Wartezimmer setzt und hofft, dass man ein günstiges Zeitfenster zwischen zwei Klogängen erwischt hat (und auch hier macht es ja im Sinne von Infektion etc keinen Sinn, alle "Interessenten" in der Praxis möglichst dicht zusammen zu bringen)
nmndoc
 
Beiträge: 1226
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Kasimir » Sonntag 1. März 2020, 20:14

redwulf hat geschrieben:Wie kann ich den die neue ICD für CoVid-19 nämlich U07.1! eingeben? Turbomed verweigert das Ausrufezeichen
Gruß


Laut aktuellem ICD:
"Die Verwendung der Schlüsselnummern U00-U49 ist der WHO vorbehalten..."

Ich würde vielleicht B34.2 vorschlagen.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1304
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Georgius » Sonntag 1. März 2020, 22:46

Zitat von Saugguat: Ehrlich gesagt bin ich ratlos - Wie gehen Sie in die nächsten Wochen?

Hallo zusammen,

wir haben uns angesichts der völlig inkompetenten „Ratschläge“ von RKI, KBV, Gesundheitsamt, Minister Spahn etc. tatsächlich überlegt, die Praxis zwecks Selbstschutz für einige Zeit zu schließen. Wir haben das Gefühl, die „Herren“ lassen uns ohne Zögern mit ihrer Inkompetenz und Sonntagsreden an der Front ins offene Messer laufen.

Wir werden die Praxis vorerst offen lassen, werden definitiv selbst keine Abstriche machen und einfach hoffen, dass es uns selbst nicht erwischt.

(die Überlegung ist tatsächlich, sich „erwischen“ zu lassen, dann bräuchte man nach ca. 2 Wochen keine Angst mehr haben vor zwangsweiser Praxisschließung oder möglicher Quarantäne. Dieser Gedanke wäre aber abzuwägen mit der Corona-Letalitätsrate von ca. 2 %)

Grüße und eine möglichst Corona-freie Zeit
Georgius
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:40

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon EWERKER » Montag 2. März 2020, 00:00

Videosprechstunde ist eine brauchbare Alternative. Kostet nichts - also im Augenblick: https://www.cgm.com/de/corona/kostenlos ... nde.de.jsp
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM und TI Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 824
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon XRAY » Montag 2. März 2020, 02:00

EWERKER hat geschrieben:Kostet nichts - also im Augenblick

Angebot "Ängstliche Ärzte ködern mit Corona", nur lassen sich damit keine relevanten Praxisbeträge erwirtschaften, zusätzlich müssten sich Patienten hierzu mit Webcams "bevorraten". Die einen Ködern, die anderen hamstern...
XRAY
 
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon moose » Montag 2. März 2020, 07:01

Was passiert eigentlich bei einem Ausbruch in einem Altenheim? Dort gibt es keine Infektionsschutzkleidung. Bei mir übrigens auch nicht. Mit nur einem Heim lege ich nach aktueller Vorgehensweise alle Krankenhäuser im Landkreis lahm, da ich ja bei COVID-19 Nachweis einweisen soll. Todesrate bei 21%. Wenn ich dort Visite mache, bin ich ein erstklassiger Virusverteiler. Nach jedem Patient mit und ohne Abstrichpflicht, muss wasserdichte, langärmlige Schutzkleidung, Brille und Maske entsorgt werden. Diese Mengen gibts gar nicht, haben wir ja ins Ausland verkauft. In der niedergelassenen Praxis lassen sich Patienten nicht steuern, Mütter mit Kindern schon gar nicht. In manchen Notdienstzentralen in Niedersachsen gibt es keine Wangenabstrichen, keine Schutzkleidung keine Virus-Überweisungsscheine. Schutzkleidung gibts auch nicht über das Gesundheitsamt. Ärzte sind über den Dienst hinaus für alles verantwortlich, was die Coronanummer betrifft. Natürlich für die Ehre, inklusive dem eigenen Ableben. Geld gibts dafür nicht. Der Wirtschaftlichkeitsbonus sei allerdings mit der Ziffer 32006 und 88240 gerettet.
Ich vermisse ein "Wir schaffen das" von Merkel, das würde mir wirklich helfen, beim Kampf gegen die Äpfeldemie. Ich könnte dann glauben, wir wären supertoll vorbereitert. Anstatt dessen haben wir alles an Schutzausrüstung ins Ausland verkauft. Weil Profit - ist ja geil.
Wusstet Ihr eigentlich, dass man sich mit Cola Light die Hände desinfizieren kann? Die 1,5 Liter Flasche um 1,39 Euro, noch. Bei Amazon teilweise schon nicht mehr lieferbar.

Vermutlich gibts das Virus, oder der oder was Virus ja gar nicht und ich träume das alles nur. Daher brauche ich auch gar keine Abstriche, keine Schutzkleidung, keine Vorsicht, keine Sorgen, kein Cola light für 1,39 und mit ein wenig Glück auch keine Rente.
Schönen hustenfreien Wochenanfang.
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon DrHJvdB » Montag 2. März 2020, 18:10

Durch all diese Unwägbarkeiten, dilettantischen, unrealistischen Empfehlungen, diese unsäglichen Behauptungen der Politik, wir seien bestens vorbereitet, bei all diesem Geschwätz weiß doch eigentlich jeder, das hier alles mögliche nicht stimmt.
Mir scheint klar, dass das Vertrauen in die Politik immer weiter abnehmen wird. Und auch hier kommt dann wieder Gewäsch: man müsse doch etwas gegen die Politikverdrossenheitr machen und und und...
Immer nur Allgemeinplätze, die keiner hören will...Tschuldigung, aber immer dieses Gelabere
Wie soll das bloß weitergehen!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1089
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Georgius » Montag 2. März 2020, 22:41

Hallo Kollegen,

anbei von heute ein wie ich finde medizinisch hochinteressanter Podcast (ca. 30 min.) zu Corona vom Virus-Experten Drosten. Hierin relativiert er seine Beiträge bei Maybrit Illner vom 27.2.20 erheblich, insbesondere seine Aussage "es wird schlimm werden". Es ist wie ich meine eine medizinisch hochwertige Information um das Geschehen mit Corona erheblich besser zu verstehen.

Podcast: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Grüße
Georgius
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. September 2017, 11:40

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Saugguat » Dienstag 3. März 2020, 09:06

Sehr interessanter Blog. Ein Einblick in die Epidemiologie. Vielen Dank für den Link.
Saugguat
 
Beiträge: 104
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon michael » Dienstag 3. März 2020, 12:44

Kasimir hat geschrieben:
redwulf hat geschrieben:Wie kann ich den die neue ICD für CoVid-19 nämlich U07.1! eingeben? Turbomed verweigert das Ausrufezeichen
Gruß


Laut aktuellem ICD:
"Die Verwendung der Schlüsselnummern U00-U49 ist der WHO vorbehalten..."

Ich würde vielleicht B34.2 vorschlagen.


In der eigenen Liste kann man U07.1 ändern. Das ! lasse ich halt weg.

VG Michael
Benutzeravatar
michael
PowerUser
 
Beiträge: 651
Registriert: Montag 6. März 2006, 00:14
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Kasimir » Mittwoch 25. März 2020, 15:37

Es zeichnet sich ab, dass im nächsten Quartal viele, besonders ältere, Patienten, sich gern nur ihre notwendigen Rezepte zuschicken lassen wollen, anstatt sich selbst zum coronaverseuchten Arzt zu begeben.
Verständlich.
Aber wie ist das am besten zu organisieren? Nur noch "Ersatzfälle" anlegen, weil man ja die Chipkarte nicht zu Gesicht bekommt? Und dann kann man nur 01430 abrechnen? Das wäre finanziell schlecht.
Und kreative Abrechnung darf man auch nicht übertreiben...
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1304
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Coronavirus und Vorgehen

Beitragvon Kasimir » Mittwoch 25. März 2020, 20:12

Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1304
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Nächste

Zurück zu Arztpraxis, Politik, Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896