18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon lapins » Sonntag 23. Dezember 2018, 09:43

Wegen eGK Fehler (siehe Turbomed homepage) habe ich 18.4.2 installiert.

Seither funktioniert die HZV Prüfung nicht mehr.

Wir haben seiit einigen Jahren den Hävg USB Stick für die Verbindung zum Hävg RZ (2009 open vpn später Usbstick)

Es erscheint ein Fenster mit

"Es konnte keine Internetverbindung zum Telemed.net-Server hergestellt werden .... "

Dies Meldung erscheint:

    1) Patientenmenue
    Konsultation-> IntegrierteVersorgung-> Direktaufnahme-> Arztauswahl -> MELDUNG

    danach Endlosschleife, Abbruch nur mit Taskmanager

    2)Grundmenue
    Vorsorge-System -> Inte vers -> Einstell -> server einstellg -> Versionsprüfung
    Endlosschleife, Abbruch nur mit Taskmanager

    aber nicht bei Prüfmodul-Prüfung , dort kann man nach Aufruf auch die
    Verbindung zum HÄVG-RZ prüfen ( Konnektivität: OK !)

    3)Bei Rezepten bei HZV Patienten - extrem langes Warten ca 60 Sekunden, wobei dann die Statusprüfung nicht erfolgt
    (Spalte Status sollte grün/rot sein je nach...)

Das alles nicht nur am Server (mit rdp) als auch am client (mit TM Lokal installiert).

Hat jemand dieses Problem?

Ich vermute CGM hat den Überblick verloren mit den vielen verschiedenen
Kommunikationsversionen
( TI, HZV mit Konnektor, Hzvohne Konnektor , Telemed.net , KV-Savenet, Dale uswusw)

mfg rLap


PS werds wohl versuchen mir 19.1. Normalerweise versuchen wir immer nur schnellster 2. zu sein.
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 465
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon RAMöller » Sonntag 23. Dezember 2018, 11:23

Wir haben die Abrechnung mit 18.4.2 und HZV Stick durchbekommen wie immer.
Bitte mal prüfen, ob der Stick eine Verbindung herstellt oder ob das Zertifikat des Sticks selber abgelaufen ist, das hatten wir mal ( bin nicht vor Ort, die Prüfung geht evtl. über integrierte Versorgung-Server Test)
RAMöller
 
Beiträge: 910
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon RAMöller » Sonntag 23. Dezember 2018, 11:30

ok, gerade gesehen: Sie hatten die Konnektivität schon geprüft.
Wir hatten vor 2 Wochen Telemed exorzieren lassen, möglicherweise ist deswegen der Fehler bei uns nicht aufgetreten.
(ohne Gewähr: Telemed deinstalliert, Ordner AIS umbenannt, Telemed neu installiert (nach jedem Schritt TM neustarten))
RAMöller
 
Beiträge: 910
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon lapins » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:05

Habe 19.1 Installiert, mit den üblichen Fastobjectserver64 neu starten / Dienst eintragen usw

Das ganze HZV funktioniert mit 19.1

Abrechnungslauf gibt nur Standardfehler.

Arglistig versteckte Fehler kommen vielleicht noch wegen der "erzwungenen" 19q1 und Abre 18q4 nochnicht gemachtweilnochJahresenddienste kommen

Schaut aus als wär Problem gelöst. Da ich mich selbst ausbeute, kostete die ganze Probierer und Testerei nix außer Zeit.
Siehe Seneca "das Leben ist kurz" https://www.youtube.com/watch?v=v4KJt3LgaOg

Danke für die schnelle Antwort.

rLap
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 465
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon nmndoc » Sonntag 23. Dezember 2018, 16:35

@lapins: Sie waren jetzt zwar schneller, aber evtl. der Vollständigkeit halber / falls der Fehler nochmal bei Jemand auftritt:

Ich meine wir hatten etwas Ähnliches nach dem Update auf 18.3 oder 18.4 (Überblick verloren ...). Danach ging HzV ebenfalls nicht mehr - Blick auf die Box zeigte, dass der HAEVG-Dienst/Modul offenbar nicht richtig lief (entweder war der Dienst auch gestoppt - oder - wenn ich mich richtig erinnere - der Dienst lief scheinbar aber der Port 22220 (Standard) war nicht offen). Schließlich mussten wir das Modul deinstallieren und nochmal frisch installieren - dann lief es.
Allerdings tritt seither ab und an das Problem auf - dass eben dieser Port wieder nicht erreichbar ist (genauer: Der Dienst hat keine Verbindung auf dem Port offen). Neustart des Moduls oder der Box hilft. (mittlerweile haben wir die Prüfung im Monitoring drin, falls der Port wieder mal nicht erreichbar ist).

Box bei uns auf Windows 7 Pro.
nmndoc
 
Beiträge: 1144
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon lapins » Sonntag 23. Dezember 2018, 17:45

nmndoc hat geschrieben:@l- Blick auf die Box zeigte, dass der HAEVG-Dienst/Modul offenbar nicht richtig lief

? wie geht ein blick auf die Box?

Dienst - klar services.msc


Port prüfen mit Telnet? Port 22220 (Standard) war nicht offen).


(mittlerweile haben wir die Prüfung im Monitoring drin, falls der Port wieder mal nicht erreichbar ist).
wie ?



ich habe das hzv modul direkt auf dem Server laufen, geht seit Jahren ohne Probleme
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 465
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: 18.4.2.3955 HZV: keine iVerb zu Telemed.net-server

Beitragvon nmndoc » Sonntag 23. Dezember 2018, 22:45

ja, Stick/Modul mit auf dem TM-Server gibts auch, aber in dem Fall ist es ein extra kleiner Rechner, weil der für die NBSs auch HZV anbietet (die müssen in dem Fall über die HBS, egal warum).
Jedanfalls im Prinzip ein normaler PC, der nur das macht. Dh. drauf sehen via RDP und genau, dann die Dienste/Prozesse geprüft. Aber m.E. lief der fragliche Prozess (und Dienst als gestartet angezeigt).

cmd

Code: Alles auswählen
netstat -an |find ":22220"


brachte keinen Treffer. Wie gesagt - hab jetzt nicht im Kopf ob das der Standard-Port ist - denke ja / aber kann bei Ihnen auch ein anderer sein. Jedenfalls sieht man da normal, dass ein Prozess auf dem Port lauscht/auf eine Verbindung wartet oder ggf. sogar eine aktuelle Verbindung. Deshalb denke ich, dass da im Hintergrund irgendwas abstürzt.

Monitoring: In dem Fall haben wir ohnehin ein Monitoring der Systeme laufen - also eine entspr. extra Anwendung die die Server/PCs überwacht, zB Plattenplatz/Gesundheit, Backup, AV, ... aber auch bei den Druckern den Tonerstand/Trommelleben. Da haben wir nun eben auch die Prüfung drin, wenn der o.g. Port nicht erreichbar ist, dass es eine Mail gibt (theoretisch könnte man da auch einen entspr. Neustart hinterlegen, hatte aber dafür noch keine Zeit).

ja, lief bei uns auch jahrelang problemlos - nur manchmal/selten wurde der Stick selbst komplett nicht mehr vom System erkannt/angezeigt. Aber ziehen/stecken hat dann immer geholfen.
nmndoc
 
Beiträge: 1144
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], msey und 16 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896