Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router  [GELÖST]

Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Hier ist der erste Anlaufpunkt.
Nicht sicher, wo ein Thema hingehört? Hier hinein - wir kümmern uns! :)

Moderator: Forum Moderatoren

Forumsregeln
TM-Startforum - "offen für alle Themen".
Beiträge, die in einen anderen Bereich passen, werden bei Bedarf verschoben.
Antworten
Hunsrückdoc
Beiträge: 70
Registriert: Montag 12. März 2007, 08:38
17
Hat sich bedankt: 3 times

Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Hunsrückdoc »

Hilfe!
Die Telefonleitungen in der Strasse sind defekt und wir haben kein DSL-Zugang mehr.
Mein Anbieter hat mir umgehend einen WLAN-Router ZTE MF920U 4G geschickt mit 100GB Datenvolumen. Diesen mittels USB an die Fritzbox geklemmt und ich habe zumindest wieder Internetzugang über das Mobilfunknetz.
Der VSDM-Abgleich funktioniert auch, aber eRp und eAU kann ich nicht signieren. Kann hier jemand helfen? Muss ich hier hier irgendwo nochmal die Routen zum Fachdienst setzen, oder sollte das wie gehabt gehen, da die Fritzbox ja noch im Netz hängt? Bin da leider Laie.
Auch habe ich keine Internettelefonie über die Fritzbox.
Ich meine mal gelesen zu haben, dass jemand das trotzdem hinbekommen hatte mit einem speziellen Internetstick? Vielleicht benötige ich dazu einen anderen Stick?
Eine Rufumleitung aufs Handy ist natürlich die Alternative.

Bin für jede Hilfe dankbar
Hunsrückdoc
Beiträge: 70
Registriert: Montag 12. März 2007, 08:38
17
Hat sich bedankt: 3 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Hunsrückdoc »

Nachtrag: Die IP des WLAN-Routers ist 192.168.0.1
Kasimir
PowerUser
Beiträge: 1620
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 20:23
19
Wohnort: Land Brandenburg
Hat sich bedankt: 3 times
Bedankt: 27 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Kasimir »

Ich würde einfach, bis das repariert ist (und ewig wird das ja nicht dauern), auf eAU und eRp verzichten - es lohnt sich nicht, dafür Zeit zu opfern. Es ist eine technische Störung, und in diesem Fall ist man ja entschuldigt.
Viele Grüße
Kasimir
Benutzeravatar
Lazarus
Beiträge: 1161
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04
17
Hat sich bedankt: 16 times
Bedankt: 27 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Lazarus »

Mir kommt die Verbindung via USB etwas seltsam vor. Eigentlich sollte es auch über das Netzwerk gehen, d.h. Fritzbox bekommt Internet vom ZTE und der Rest hat weiterhin die Fritzbox als Gateway
Hunsrückdoc
Beiträge: 70
Registriert: Montag 12. März 2007, 08:38
17
Hat sich bedankt: 3 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Hunsrückdoc »

Lazarus hat geschrieben: Montag 13. Mai 2024, 06:20 Mir kommt die Verbindung via USB etwas seltsam vor. Eigentlich sollte es auch über das Netzwerk gehen, d.h. Fritzbox bekommt Internet vom ZTE und der Rest hat weiterhin die Fritzbox als Gateway
Der ZTE Wlan-Router hat nur einen USB-Anschlus, sonst nichts, keinen Lan-Anschluß. Internet bekommt die Fritzbox über den USB-Anschluß vom ZTE, WLan geht, Internet auch an allen PC übers Netzwerk, nur die Verbindung zum Fachdienst der Gematik funktioniert nicht. Telefonie geht auch nicht.
nmndoc
Beiträge: 1819
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56
13
Bedankt: 26 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von nmndoc »

hm ... VSDM geht? Komisch. Das läuft doch auch über die TI? Oder irre ich mich und das ist eine normale Web-Anwemdung o.ä.?

Dass Telefonie nicht geht ist doch auch potentiell komisch? kann es sein, dass der Anbieter nur bestimmte Dienste via LTE erlaubt?
Ansonsten: schwer zu sagen was das Teil da vor der FB macht bzw wie. Potentielle Schwachstellen/Probleme sehe ich zB: evtl. doppeltes NAT, IPv6 only oder so ein komisch vermurkstes IPv6 auf IPv4 Umsetzung, nur bestimmte Dienste, ... usw.

Erreicht der Konnektor die TI denn wirklich? da kann man doch in der Oberfläche zB bei Aktualisierung (da wo man auch auf Updates prüfen kann, glaube ich), mal die Infrastrukturdaten aktualisieren - oder den Status ansehen.
Benutzeravatar
FortiSecond
Beiträge: 581
Registriert: Dienstag 2. August 2022, 21:30
1
Hat sich bedankt: 224 times
Bedankt: 155 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von FortiSecond »

Zur Telefonie: Die meisten Festnetzprovider (Telekom, EWE/Osnatel/swb) usw. erlauben keine "migrierende Anmeldung", also die Anmeldung über ein Fremdnetz. Deshalb scheitert es bei LTE.
Reine/hybride VoIP-Provider wie sipgate, Placetel, easybell hingegen erlauben das. Da klappt es sogar mit LTE recht gut, auch mit IPv6. Easybell zum Beispiel ermöglicht sogar die Umgehung von einfachen VoIP-Sperren des LTE-Dienstes, indem man sich an Port 5064 (statt 5060) oder per TLS anmelden kann.

Es soll Fälle geben, in denen man mit einer Telekom-SIM-Karte und einem "Trick" (APN umstellen) tatsächlich Telekom-VoIP nutzen kann. Habe ich aber noch nicht live gesehen. Nur die Variante mit Hybrid-DSL, wenn DSL mal ausfällt. Aber das ist auch wieder mit Spezialitäten verbunden, so dass ich da nicht die Hand ins Feuer legen mag.

----
eAU und E-Rezept: Wenn VSDM läuft, müssten die anderen Fachdienste auch laufen. Routen haben sich ja nicht geändert (insofern die zum Konnektor gesetzt sind). Und wenn der Konnektor in der TI ist (VSDM OK), dann ist es verwunderlich, wenn der Rest nicht klappt.
Mir will auch keine Konstruktion einfallen, die sowohl eAU (KIM) und auch E-Rezept auf gleiche Art killt. KIM braucht "nur" den TI-Weg zum Postfach und zum Verzeichnisdienst. Und das E-Rezept braucht hingegen den Fachdienst gematik und... oh Moment... Idee!
->> Erfolgt die Signatur der eAU auch per eHBA? Scheitert es an dieser Stelle? Dann würde ich die Zertifikatsgültigkeitsprüfung für den eHBA verdächtigen. Denn die dürfte über "normales Internet" erfolgen.
Ergo: Im Konnektor mal die "OCSP-Erreichbarkeit" prüfen. Vielleicht ein Ansatz...
--
TurboMechaniker seit 1992, kann auch etwas T2, Medoff, ALBIS, inSuite
Benutzeravatar
Lazarus
Beiträge: 1161
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04
17
Hat sich bedankt: 16 times
Bedankt: 27 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router

Beitrag von Lazarus »

Telekom kann man ja umleiten auf einen anderen Betreiber oder Aldi Handy, für den Notfall sollte das erstmal reichen.
Wenn Routen im Router eingetragen sind, dann kann es sein, dass die sich automatisch an die IP des Gateways anpassen, wenn sich da etwas ändert.
Hunsrückdoc
Beiträge: 70
Registriert: Montag 12. März 2007, 08:38
17
Hat sich bedankt: 3 times

Re: Kein DSL-Zugang- dafür LTE-Router  [GELÖST]

Beitrag von Hunsrückdoc »

Danke für die ausführlichen Antworten. Die Strasse wurde gestern aufgerissen und das Kabel wurde repariert. Jetzt klappt alles wieder. Warum es über Mobilfunk nicht funktionierte, kann ich dann auch nicht sagen. Rufumleitung auf ein Handy hatten wir als Überbrückung eingerichtet, ansonsten wie in der guten alten Zeit alles wieder auf Papier gedruckt. Wie schön war das mal wieder und vor allem ging alles schneller! ;-)
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste