Ständiges Einfrieren von Turbomed

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon piccolo1108 » Donnerstag 7. November 2019, 20:58

Leider ist diese Thema wohl etwas eingeschlafen. Habe alles probiert, was hier in diesem wirklich tollen Forum ( immer wieder DANKE DANKe DANKE dafür !!!) empfohlen wurde, leider ohne Erfolg. Es ist jeden Tag anders, mal friert dieses besch... TM bereits 8:05 Uhr ein, dann wieder mal erst gegen 10 Uhr. Es ist partout keine Logik darin zu erkennen. Wie bekommt man dieses eigentlich unhaltbare Verhalten in den Griff???? Gibt es neue Erkenntnisse und gedankliche Ansätze ?
piccolo1108
 
Beiträge: 163
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 13:41

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon Saugguat » Donnerstag 7. November 2019, 22:16

Ich schließe mich diesem thread mal an, da ich auch einen aufmachen wollte. Version 19.4.1 fühlt so an wie Kaugummi, so als ob das Programm ständig auf etwas wartet. Immer dieser blaue Warte-Kringel. Dazu immer wieder Abstürze. An der Hardware sollte es bei uns eigentlich nicht liegen, TM ist ja nun vom Konzept auch kein Resourcenmonster.
Hat jemand den bahnbrechenden Tipp für uns?
Saugguat
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon XRAY » Freitag 8. November 2019, 06:39

Freezes und Crashes sind bekannt, TM läuft als einziges wie Pest unter Win10, alle anderen Programme hingegen bestens, siehe auch:

viewtopic.php?f=11&t=7384
viewtopic.php?f=11&t=7461
XRAY
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon myriade » Freitag 8. November 2019, 06:57

Guten Morgen. Mit dem Problem hatte ich auch zu kämpfen. Praxis 1x "Server" (von TM geliefert vor ca. 4 Jahren (Windows 7!)) und 6 Clients (Windows 10 und Windows 7). Nach einem TM-Update Mitte des Jahres begann es. In den ersten Stunden morgens kaum ein Arbeiten möglich; später ging es dann so einigermaßen. TM war mehrfach remote auf den Geräten. Keine Besserung. Da der "Server" mit Windows 7 sowieso wegen des Support-Endes getauscht werden sollte, hat unser Techniker vor ein paar Wochen einen neuen geliefert (Windows Server 2019-Betriebssystem) und auch gleich TM mitinstalliert nach den Anleitungen wie man sie hier findet. Seitdem lief sofort alles einwandfrei und in bis dato nicht bekannter Geschwindigkeit. Vermutlich war TM am Win7-Server durch das jahrelange "drüberupdaten" zerschossen. Denn auch an dem Gerät hakte TM (TM Mobil läuft dadrauf). Vielleicht könnte also ein Tausch des Servers und Neuinstallation von TM Abhilfe schaffen, so wie bei uns.
myriade
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 21:17

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon piccolo1108 » Freitag 8. November 2019, 09:41

Das ist ja alles sehr unbefriedigend. Gibt es denn Praxen, in denen es NICHT zu diesem Einfrieren kommt?
piccolo1108
 
Beiträge: 163
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 13:41

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon J.Becker » Freitag 8. November 2019, 09:47

piccolo1108 hat geschrieben:Das ist ja alles sehr unbefriedigend. Gibt es denn Praxen, in denen es NICHT zu diesem Einfrieren kommt?

das würde mich wundern...
Ich hatte an einem Rechner das Problem, das der Rücksprung nach TM bei Aufruf eines Wordformulars nicht funktionierte, ( das Auswahlfenster für die Wordvorlage wurde nicht angezeigt... das führte natürlich zur Blockade ( Einfrieren ) des Programmes. Es scheint also gelegentlich ein Problem beim Wechsel zwischen den Programmen zu geben. Sind es vielleicht solche Situationen in denen der Rechner einfriert? Der Absturz beim Aufruf einer Einweisung findet übrigens auch immer wieder mal statt.
Mit Grüßen aus dem Tal der Wupper J.Becker,Chirurg
J.Becker
 
Beiträge: 177
Registriert: Montag 2. April 2007, 12:33

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon baerdoc » Freitag 8. November 2019, 09:49

Ich vermute, dass eines oder mehrere der Zusatzmodule und Programme bzw. deren Schnittstellen zu TurboMed unsauber programmiert sind. Ich habe, da nicht gebraucht, sämtliche Zusatzsoftware (unter CGM Assist, DMP, HzV, DMP, i:fox, automatische Updates,...) deaktiviert oder gelöscht. Es läuft nur TurboMed, Praxisarchiv und Ifap (lokal) und wir haben so gut wie nie Abstürze oder Einfrieren.

Sofern es geht, würde ich mal ausprobieren, ob bei den Betroffenen nach Deaktivierung aller Zusatzsoftware das Problem noch besteht, wenn nicht, kann man schrittweise die einzelnen Komponenten wieder aktivieren. Eventuell findet man so den Übeltäter.

Alternative: Komplette Neuinstallation.
baerdoc
 
Beiträge: 142
Registriert: Montag 19. August 2013, 09:34

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon scottsdalegirl » Freitag 8. November 2019, 11:35

XRAY hat geschrieben:Freezes und Crashes sind bekannt, TM läuft als einziges wie Pest unter Win10, alle anderen Programme hingegen bestens, siehe auch: ...


Na prima, woanders in diesem Forum hieß es "kein Problem mit Windows 10". Aber man muss ja updaten wegen auslaufendem Support... :shock:
Viele Grüße
Scottsdalegirl
scottsdalegirl
 
Beiträge: 184
Registriert: Dienstag 13. November 2012, 11:51

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon Saugguat » Freitag 8. November 2019, 13:30

"sämtliche Zusatzsoftware (unter CGM Assist, DMP, HzV, DMP, i:fox, automatische Updates,...) deaktiviert oder gelöscht" - wie mache ich das denn? Unter CGM Assist kann ich ein paar Punkte sehen aber nicht deinstallieren o.ä.
Saugguat
 
Beiträge: 76
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon turbotm » Freitag 8. November 2019, 14:43

Ich hätte da auch noch einen Beitrag.
Bei uns ist es manchmal diese dämliche Fenstertechnik von TM. Da kommen Fenster von TM hoch, die auf eine Eingabe warten, aber leider nicht zu sehen sind, da von anderen TM Fenstern überdeckt. Diese Fenster sind dann manchmal nur über den Taskmanager zu sehen (vielleicht, nachdem man TM "abgeschossen" hat).
Und solange eben nicht auf "OK" geklickt wird, sieht es aus, als wäre TM eingefroren. Das ebenfalls nervende Java hatte uns da auch mal lange Ärger gemacht. TM legte sich mit einem Fenster drüber und wir haben die Frage "Wollen Sie..., klicken Sie auf Ja" einfach nicht gesehen.
Schönes WE
turbotm
 
Beiträge: 263
Registriert: Montag 27. August 2012, 16:37

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon Elkrib » Samstag 9. November 2019, 14:20

Hallo piccolo,

Könnte es sein daß das einfrieren meinem Problem mit der „Gedenkminute“ entspricht?
An zwei Rechnern der gleiche Patient aufgerufen und beim Sprung in die Karteikarte hängt der Rechner bei dem zuerst die Karteikarte offen war?

So ist es bei uns, der Arzt trägt noch Befunde ein an seinem Arbeitsplatz, die MFA will an ihren Arbeitsplatz noch ein Rezept ausdrucken und gibt die Messwerte der ophthalmologischen Geräte ein, schon freier die Karteikarte ein, 32 Sekunden geht nichts mehr.

Gruß
Elkrib
Elkrib
 
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 29. Juni 2008, 19:36
Wohnort: Stuttgart

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon XRAY » Samstag 9. November 2019, 17:27

@Elkrib

Da stimmt etwas auf ganzer Linie nicht. Freezes bei parallelen Zugriffen stehen zwar bei uns nicht im Vordergrund, gewisse Verzögerungen kann ich aber nicht ausschließen.

Allerdings crasht TM bei uns unsystematisch und ohne jede Fehlermeldung auf den Desktop bei diversen Verrichtungen 2-4 x pro PC pro Arbeitstag: z.B. beim Ausführen von Makros (STRG+M), bei Anlage bzw. Löschen von Zeilen (STRG+N, STRG+L), beim Diktieren bzw. Schreiben in die Akte, bei Rezept-/ Einweisungs-/ Überweisungsausstellung, auch mal in Abwesenheit... Kein anderes Windows-Programm zeigt dieses Verhalten, mehrere Gerätedatenbanken laufen übers Netzwerk unproblematisch. Halte ich nicht für ein durch Anwender bedingtes Problem.
XRAY
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Ständiges Einfrieren von Turbomed

Beitragvon XRAY » Sonntag 10. November 2019, 00:55

Mal ein Querverweis: Kann es sein, dass die Abstürze und das Einfrieren etwas mit der neuerdings durch CGM untergeschobenen PostgreSQL zu tun haben?

siehe auch: https://vondoczudoc.de/viewtopic.php?f=11&t=7352#p46702

Ich glaube, ich bin da an etwas GANZ GROSSEM dran 8), aber jetzt gehe ich erstmal schlafen :lol:, Grüße, xray
XRAY
 
Beiträge: 190
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kasimir und 22 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896