Blankoformularbedruckung in TM

Egal, ob Sie nur von "Windows XP" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon oliver » Freitag 2. März 2018, 20:06

Hallo,
für unser TM möchten wir endlich die Blankoformularbedruckung einführen. Leider gibt es unterschiedliche Eindrücke, was den verwendeten Drucker angeht:

    Unser TM-Partner empfiehlt einen Farbtintenstrahldrucker (Epson Workforce 6090 mit drei Papierkassetten)
    Eine Kollegin hat Medistar und ist mit ihrem Kyocera EcoSys P 3055 dn (4 Kassetten) sehr zufrieden
    Unser lokaler Brother-Händler bietet einen Brother HL-L6400 mit 4 Kassetten an

Aufgrund der guten Erfahrung mit Brother-Druckern tendieren wir dazu. Hat jemand mit den obigen Druckern gute/schlechte Erfahrung gemacht? Ich möchte mich da nicht ganz auf unseren TM-Partner verlassen, da er wahrscheinlich seinen Drucker verkaufen möchte.

Danke
Oliver
oliver
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 20:35

Re: Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon McLeod » Freitag 2. März 2018, 23:42

Tintendrucker sin nach KV-Richtlinie eigentlich nicht zulässig.
Kyocero funktioniet nur gut mit originalem (teurem) Toner. Wenn man da mal das "falsche" Pulver reingibt, hat man rictig Spaß bis hin zur Unbenutzbarkeit des Druckers.
Brother ist -meiner Erfahrung nach- im Allgemeinen eher Spielzeug und will alle Nase lang wegen was anderem gestreichelt werden.
Bewährt hat sich Alltag das neu leider nicht mehr verfügbare Modell P3015 von HP. Druckt einfach, nervt nicht und arbeitet weitgehend problemlos mit günstigen Tonermodulen (ca. 30,- für 20-25 Tsd. Drucke im gemischen Rezepte/Blanko-A4/A5-Betrieb).
Bekommt man als Gebrauchtgerät mit relativ wenigen Seiten z.B. über eBay vom Händler recht günstig. Wenn's unbedngt neu ein muß, würde ich mir mal die Modelle M501 bzw. M506 näher ansehen.
McLeod
 
Beiträge: 314
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon Lazarus » Dienstag 6. März 2018, 17:16

Wir benutzen den HL-L5100DNTT von Brother ohne Probleme. 3 Schächte+Einzugsschacht für 450€
Benutzeravatar
Lazarus
 
Beiträge: 729
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04

Re: Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon Stefan » Dienstag 6. März 2018, 20:11

Wir drucken seit 8 Jahren mit einem Brother HL-5350DN2LT (3 Schächte + Multifunktionsschacht) problemlos. Neupreis damals: 450 Euro.

Ebenbürtig müsste aktuell der Brother HL-L5100DNTT sein.
Für den HL-L6400DWTT würde für uns nur die größere Tonerkapazität sprechen (HL-L5100DNTT max. 8.000 Seiten; HL-L6400DWTT max. 20.000 Seiten).
Gruß
Stefan
Stefan
 
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 22:46
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon redwulf » Mittwoch 7. März 2018, 11:02

wir haben sowohl den Brother 5100DNTT mit 2 Schächten und den Kyocera ecosys 3050dn mit 3 Schächten im Einsatz, problemlos, relativ leichte Anbindung in Turbomed. Kann beide empfehlen wobei ich den Kyocera von Tonerverbrauch (gefühlt) als sparsamer erachte
Gruß
Benutzeravatar
redwulf
 
Beiträge: 195
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 18:30
Wohnort: München

Re: Blankoformularbedruckung in TM

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 7. März 2018, 11:31

redwulf hat geschrieben:wir haben sowohl den Brother 5100DNTT mit 2 Schächten und den Kyocera ecosys 3050dn mit 3 Schächten im Einsatz, problemlos, relativ leichte Anbindung in Turbomed. Kann beide empfehlen wobei ich den Kyocera von Tonerverbrauch (gefühlt) als sparsamer erachte
Gruß


Ich meine dass man beim Brother (Gerät und Client/Treiber) auch einen Toner-Sparmodus aktivieren kann. Evtl. bringt das was. Sonst auf jeden Fall die Jumbo-Toner, nicht die normalen.
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56


Zurück zu TURBOMED für "Heimwerker"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896