Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mh » Donnerstag 8. September 2016, 11:27

Was ist auf der TM-Website zu lesen? Der ab 1.10.2016 verpflichtende BMP wird von TM als kostenpflichtiges Zusatzprodukt angepriesen ? Über den Preis druckst man herum, wie Jungfrau beim Kinderkriegen? Ich war bis jetzt immer der Meinung, dass Arztsoftware zwingende KBV-Vorgaben im Rahmen der allgemeinen Softwarewartung umsetzt. Oder muss man demnächst bei TM fürchten, das KBV-Prüfmodul kostenpflichtig zusätzlich erwerben zu müssen ?
MfG
mh
mh
 
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2005, 11:49
Wohnort: Süd-Sauerland

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon rfbdoc » Donnerstag 8. September 2016, 12:31

Nach den Wartungsgebührenerhöhungen der Vergangenheit ist dieses Geschäftsgebaren tatsächlich unglaublich. Auch ich wäre davon ausgegangen dass gesetzlich verankerte Vorgaben in der Basisversion eines Praxisprogramms ohne Zusatzmodul erfüllt werden müssten. Andernfalls erlischt die Zulassung.
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1595
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mschiller » Donnerstag 8. September 2016, 12:48

Ich glaub es handelt sich nur um die mögliche Version mit Barcode. Der ist nicht verpflichtend. Die Basisversion ist bestimmt im Programm integriert. Oder?
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 994
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon RAMöller » Donnerstag 8. September 2016, 19:17

So wie ich das verstehe, gibt es dem BMP die ersten 6 Wochen kostenlos. Danach wird er mit dem nächsten Update deaktiviert, wenn man nicht zu einem unbekannten Preis kauft.
Die Preisgestaltung ist nicht ganz klar, wird wohl erst nach Bestellung/Anfrage mitgeteilt.
Vielleicht entstehen Gebühren pro ausgedruckten Plan, sozusagen wie eine Art Formularpauschale :-(
RAMöller
 
Beiträge: 811
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mame » Donnerstag 8. September 2016, 20:11

Nun mußte ich mich nach langen Mitlesen auch anmelden. Zwar nutze ich ein anderes Kind von CGM, aber hier gibt es die besten Informationen drumherum . Es schein nicht nur eine kostenpflichtige "Option" zu sein, sondern der ganze Prozess wird wohl im Ifap Center abgearbeitet . Es bleibt offen wie stark die Intergration sein wird . Leider sind ja keine Screenshots zu sehen, warum? Warum eine Seite für alle AIS?
Für den Hintergrund und Ausblick kann man mal hier schauen. [url] https://www.youtube.com/watch?v=9EcSKOE ... dyii3R6Qj8 [url].

Einen schönen Abend. mame
mame
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 8. September 2016, 19:40

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon Lazarus » Freitag 9. September 2016, 06:47

Wie wäre es mit den neuen Bitcoins als Zahlungsmittel: Es erscheint solange eine Eingabemaske, bis der Betrag überwiesen ist, alles natürlich ganz freiwillig. Wegen der Höhe des Betrages wenden sie sich bitte an den Servicepartner....

Damit keine Missverständnisse enstehen, das europäische Bankensystem plant die Einführung eines neuen BitCoin-Systems für internationale Abwicklungen, dieses System unterscheidet sich grundsätzlich von dem Zahlungsmittel des Dark-Net, welches lediglich für dubiöse Geschäfte oder Erpressungen genutzt wird. Bei neuen BitCoin System sind die Geldbewegungen nachvollziehbar und alles ist seriös.
Ist doch besser als der Umschlag 1x/Woche für Alonzo

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25544.html
Benutzeravatar
Lazarus
 
Beiträge: 721
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon wahnfried » Samstag 10. September 2016, 14:09

mame hat geschrieben: Für den Hintergrund und Ausblick kann man mal hier schauen. [url] https://www.youtube.com/watch?v=9EcSKOE ... dyii3R6Qj8 [url].

...lohnt sich, anzuschauen - schon wegen des Freud'schen Versprechers bei 20:06 Minuten: "...welche Parameter allen Leistungs-Erbrechern unisono sozusagen zur Verfügung gestellt werden müssen, ..." :twisted:

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: CGM: Kosten des Bundeseinheitlichen Medikamentenplans BM

Beitragvon wahnfried » Sonntag 11. September 2016, 17:53

mschiller hat geschrieben:Ich glaub es handelt sich nur um die mögliche Version mit Barcode. Der ist nicht verpflichtend. Die Basisversion ist bestimmt im Programm integriert. Oder?

wo haben Sie das denn gelesen? ich finde bei CGM nur die Mitteilung über die generelle Kommunikation mit Hilfe des "2D-Barcodes, der Teil jedes Medikationsplans ist". Das klingt nicht nach "freiwilig". Bei der KBV steht dann, dass der Barcode "optional" ist. Ich halte es aber für nicht sinnvoll, hier über Implementation der Version OHNE Barcode zu spekulieren. Da müsste TurboMed wirklich mal die Fakten offenlegen!

Es sollte "20000-x" geharnischte Protest-mails an TurboMed geben angesichts der geplanten - aber betr. Preise geheimgehaltenen - Kostenpflicht des BMP.

Grrrsse, Wahnfried

p.s.: die CGM-TurboMed-Preisliste schweigt sich zu diesem Thema aus. W.
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon RAMöller » Sonntag 11. September 2016, 20:04

@wahnfried
Wenn das so weitergeht, helfen nur noch Papier Stempelkissen und Kugelschreiber. Back to the rootz
RAMöller
 
Beiträge: 811
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon dorfdoktor » Dienstag 13. September 2016, 04:24

Hallo liebe Leute. Der Preis beträgt 350€ plus Märchensteuer pro Praxis für max 5 Ärzte. Habe E-Mail von Frau Dr. Pilz auf Anfrage bei Turbomed bekommen. Begründung für diesen Preis ist das es sich um eine neue Funktion handelt und da könne TM nach den AGB so etwas verlangen. In meinen Augen ist das aber keine neue Funktion. Es gibt doch schon einen Medikamentenplan und der wird nur renoviert. Kann jemand juristisch dazu etwas beitragen?
dorfdoktor
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 2. August 2009, 11:27

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mame » Dienstag 13. September 2016, 07:22

Guten Morgen,
kommt noch eine monatliche Nutzungsgebühr hinzu?
Bzgl. einer "neuen" Funktion.
In den AGB steht unter $6 Pflegeleistungen, Absatz C, daß gesetzlich vorgeschriebene Änderungen inbegriffen sind soweit dies mit der vorhandenen Software programmtechnisch möglich ist.
Aktuelle Preisliste, ganz unten http://www.turbomed.de/download/2e665fb ... ba3de4ea14
Ich freue mich schon auf die Diskussion bei meinem AIS.
Wie wäre es mit folgendem Szenario: Aktuell kostenpflichtig, später dann kostenlos, da gesetzlich vorgeschrieben.
MfG mame
mame
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 8. September 2016, 19:40

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mame » Dienstag 13. September 2016, 07:38

Was ich vergaß zu fragen:
Ist dies der "Vorteilspreis" bis 30.11. ?
MfG mame
mame
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 8. September 2016, 19:40

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon dorfdoktor » Dienstag 13. September 2016, 11:24

ja, das ist wohl der Vorteilspreis -- soweit ich das verstanden habe -- danach wird es teurer.
ich stelle hier dann nochmal die E-Mail ein.

***************************************************************************************************************
***************************************************************************************************************

Korrektur: statt 350,00 Euro je BSNR muss es 250,00 Euro je BSNR heißen,

ich bitte um Entschuldigung,

Gruß, Eva Pilz

***************************************************************************************************************

Von: Pilz, Dr. Eva
Gesendet: Montag, 12. September 2016 16:49
An: ....................
Betreff: CGM BMP

Sehr geehrter Herr Dr.

Sie werden in den nächsten Tagen ein Schreiben erhalten, in dem Bundesheinheitlichen Medikationsplan angeboten wird zu folgenden Konditionen:

Die ersten 6 Wochen können Sie ihn kostenlos benutzen; wenn Sie ihn weiter nutzen möchten, können Sie ihn beim Vertriebs- und Servicepartner bestellen zu 300,00 Euro plus MwSt. Dieser Preis gilt für 1 BSNR und maximal 5 LANRn, längstens bis 30.11.2016. Danach kostet der CGM BMP für alle 350,00 Euro je BSNR und 150,00 Euro je LANR, alles zzgl. MwSt.

Da Sie eine Gebührenziffer für das Erstellen eines Bundeseinheitlichen Medikationsplans erhalten, werden Sie die Kosten nach dem Ausstellen einiger weniger Pläne wieder "eingespielt" haben.

Unsere AGB erlauben es, Funktionen, die es im Programm bisher nicht gab, mit einem Preis zu versehen und damit zu verkaufen. Die Softwarepflege gilt für, wie der Name schon sagt, die Pflege bestehender Funktionen.

Ich habe Ihnen unsere AGBn an diese Email angehängt. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat mit dem Vertrag zwischen Ihnen und uns juristisch nichts zu tun.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit bestem Dank und freundlichem Gruß

ppa. Dr. Eva Pilz
General Manager

****************************************************************************************************************************************
mit besten Grüßen

Dorfdoktor
dorfdoktor
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 2. August 2009, 11:27

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon mame » Dienstag 13. September 2016, 12:55

Vielen Dank für die Info.
Ab November heißt dies für eine Gemeinschaftpraxis mit 4 Ärtzen 1 xBSNR und 4x LANR= 850€
Schön ist der Satz mit "eingespielt" und "einiger weniger" . Weiß schon jemand etwas über die Ziffer und läuft die extrabudgetär?

__ Bzgl der Softwarefplege kopiere ich mal die AGB und hervorgehoben (Version vom 20.11.2012)---
$6 c)
Änderungen und Ergänzungen der im SW-Stammblatt genannten Software,
die durch Gesetzesänderungen der Bundesrepublik Deutschland oder ein-
zelner Bundesländer, einzelner kassenärztlicher Vereinigungen oder Ma-
nagementgesellschaften notwendig werden, soweit dies programmiertech-
nisch seitens der CGMD AG - GB TM - auf dem eingesetzten Programmsys-
tem
des Anwenders möglich ist. Eine Änderung der Programmsoftware er-
folgt insbesondere bei Änderungen der Abrechnungsbestimmungen der zu-
ständigen kassenärztlichen Vereinigungen. Die Verpflichtung besteht nicht
bei geringfügigen Änderungen oder Besonderheiten des eigenen KV-
Bezirkes bzw. der Fachgruppe, die der TURBOMED- Anwender selbst in das
Anwenderprogramm aufnehmen kann oder die im Verhältnis zur Software-
pflegegebühr einen unverhältnismäßig hohen Aufwand darstellen. Die An-
passungsverpflichtung besteht höchstens einmal im Quartal, häufiger nur,
wenn gesetzliche oder satzungsmäßige Bestimmungen der KV dies erfor-
derlich machen.
mame
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 8. September 2016, 19:40

Re: Bundeseinheitlicher Medikamentenplan BMP

Beitragvon rfbdoc » Dienstag 13. September 2016, 17:47

Nach meiner Interpretation der Vorgaben zum BMP würde TM ohne das BMP Modul doch seine Zulassung verlieren ?
Der einheitliche Medikationsplan ist ja kein optionales Modul, sondern ab 3 Medikamenten ist der Patient anspruchsberechtigt einen entsprechenden Plan ausgehändigt zur erhalten.
http://www.bundesaerztekammer.de/filead ... 042016.pdf
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1595
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron