Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kühl, Telse » Sonntag 25. November 2012, 13:33

Sehr geehrte TM-Anwender,

wie im vorangegangenen Thema angekündigt, möchte ich Ihnen einige Vorabinformationen zum kommenden Q1-Update zukommen lassen.

Änderungen, die mit dem Q1-Update zur "Neuen Verordnung" eintreffen werden:
- Editierbare Rezept-/Druckvorschau
- Statusleiste informiert über die wichtigsten Funktionen
- ToolTippTexte an allen Spalten und Buttons
- Kontextmenü für den unteren Bereich neu
- Doppelklick übernimmt Medikament in unteren Bereich/für die Verordnung
- Häkchen werden auch im unteren Bereich angezeigt
- Darstellung Rezeptart im unteren Bereich mit Symbolen
- Neue Hotkeys im unteren Bereich (Alt-N für Non aut idem/Shift-F7=Dauermed.)
- Infozeile aus vorheriger Verordnung wird übernommen (abschaltbar)
- Dosierungs-Hotkeys (Strg-1 = 1½, Strg-2= ½ , Strg-3 = 1/3, Strg-4= ¼ , Strg-5=3/4) innerhalb der Infozeile möglich
- Neue Spalte Hinweis (Lifestyle, Negativliste etc.)
- Reiter Info mit Bildern/Symbolen (Schwangerschaft/Cave-Hinweis)
- BTM-Rezeptkennungen neu (neue Vorgaben der Bundes-Opium-Stelle)
- Pillenrezepte berücksichtigen das Patientenalter
- Bemerkungen im Med-Plan werden komplett im TTT angezeigt
- Medikamentenplan: Druckvorschau deaktivierbar
- Reihenfolge im Medikamentenplan editierbar
- Ausblenden/Einblenden im Medikamentenplan und Therapiehistorie (auch mehrere Einträge)
- "Packung hält bis" nun auch für ml-Angaben
- Dosierungsangaben mit Nachkommastellen werden korrekt gespeichert
- Medikamentenplan auch ohne vorheriges Ausdrucken für Schnellbrief mit neuem Platzhalter $3033$
- Neues Feld „abweichender Medikamentenname“ für MedPlan
- Aliasnamen für abweichende Spaltenüberschriften im Medikamentenplan (für den Ausdruck)

Workflowoptimierungen innerhalb des Verordnungsvorgangs:
1) Enter springt direkt in die Eigene Liste, wenn noch nichts ausgewählt ist
2) Nach Auswahl aus Eigener Liste (über Enter/F8 oder Strg-N möglich), oder nach Direktsprung in die ifap-Liste (Alt-F9) bleibt der Fokus (Laufbalken) immer im oberen Bereich stehen, um weitere Auswahlen zu treffen.
3) Direkt oben stehend kann über Strg-D oder Strg-R in die editierbare Druckvorschau verzweigt werden. Erneutes Enter im oberen Bereich stehend, springt dann in den unteren Bereich. Hier stehend Enter springt dann auch in die Druckvorschau.
4) Die Cursorsteuerung innerhalb der Druckvorschau ist wie folgt. Beim "Eintreffen" landet der Fokus immer in der Infozeile des obersten Medikamentes. Über Cursor n. oben gelangt man so schnell in das Datum (was hier dann auch wieder schnell editierbar ist). Mit dem Cursor n. unten gelangt man in die nächste Infozeile.
5) Per Klick ins Ankreuzfeld (aut idem) wird das Kreuz gesetzt/entfernt. Die Anzahlangabe kann hier ebenso verändert werden.
6) Besonderheit: Ist über den Medikamentenplan ein "strukturierter Dosierungseintrag" hinterlegt, so ist die Infozeile nicht auf dem direkten Weg editierbar. Hier wird per Mausklick oder über Alt-I in das erweiterte Info-Fenster verzweigt, wo dann im unteren Bereich die Dosierungsangaben pro Feld gesetzt werden können. Ist KEIN strukturierter Medikamentenplaneintrag hinterlegt, so kann direkt in die Infozeile geschrieben werden.
7) Im Infofenster stehend (Alt-I aus der Druckvorschau oder auch direkt über Alt-I aus dem Verordnungsfenster heraus) kann schnell der gewünschte Eintrag hinterlegt werden (auch Makros etc. funktionieren hier) und über Enter springt man zurück zur Verordnung.
8 ) Es gibt einen Button "zurück" und auch über ESC kann von der Druckvorschau wieder zurück gesprungen werden.

Informationen zu den Verordnungshinweisen:

Es gibt Präparate, die immer auf einem Privat/Grünen Rezept zu verordnen sind. Hierzu zählen nicht erstattungsfähige Life-Style-Präparate, Negativlistenpräparate und OTC-Präparate. Zu diesen "Typen" können die entsprechenden Hinweismeldungen über Strg-E komplett pro "Typ" ausgeblendet werden und die Verordnung findet dann ohne weiteren Hinweis direkt auf dem entsprechenden Privat/ Grünen Rezept statt (je nachdem, ob es rezeptpflichtig ist, oder nicht).
Dann gibt es Präparate, die bedingt erstattungsfähig sind und bei entsprechender Indikation auf einem Kassenrezept verordnet werden dürfen. Hierzu zählen Präparate des Typs OTX (Ausnahmeliste der OTC-Präparate), Präparate aus der Anlage III, bedingt erstattungfähige Lifestyle-Präparate. Hier erscheint zunächst die Auswahl, ob auf einem Kassenrezept oder auf einem Privat/Grünen Rezept verordnet werden soll. Auch für diese "Typen" können Sie in Strg-E hinterlegen, ob ein Hinweis generell erscheinen soll, oder ob Sie einen feste Rezeptart (Kasse / Privat, Grün) hinterlegen möchten.
Bei Wiederholungsverordnungen werden die zuletzt verwendeten Rezeptarten ohne weitere Nachfrage wiederverwendet.
Ausnahme: Der Patient war zum letzten Verordnungszeitpunkt unter 12 Jahre alt und ist nun über 12, dann müssen die Hinweise wieder angezeigt werden.
Oder das Präparat wechselt durch die Aktualisierung der Datenbank z.B. von (rezeptfrei auf rezeptpflichtig) auch solche Überwachungen laufen im Hintergrund.

Ich habe sicherlich das eine oder andere in meiner Auflistung vergessen - aber so haben Sie schon einmal einen groben Überblick, welche Änderungen mit dem nächsten Update kommen werden.
Viele Grüße,
Telse Kühl
T2med
Benutzeravatar
Kühl, Telse
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 19:44

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon DocMoritz » Sonntag 25. November 2012, 14:01

Danke,
Hört sich gut an 8)
Und wann kommt das Q1update?
MfG
Benutzeravatar
DocMoritz
PowerUser
 
Beiträge: 401
Registriert: Montag 12. Dezember 2005, 21:19

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kühl, Telse » Sonntag 25. November 2012, 14:09

Hallo DocMoritz,

nageln Sie mich jetzt nicht auf den genauen Tag fest...
Das Online-Update wird voraussichtlich kurz vor Weihnachten bereitstehen.
Die DVD wird dann Anfang Januar in allen Praxen eintreffen.
Viele Grüße,
Telse Kühl
T2med
Benutzeravatar
Kühl, Telse
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 19:44

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon msey » Sonntag 25. November 2012, 15:56

Hallo, Frau Ramm,
zum geplanten Update neben den schon avisierten Änderungen (Editieren im "Wysiwyg-Rezept-Formular u.a.) 2 Sachen, die mich sehr stören:

1 Wenn ich in der neuen Verordnung ein "Akutmedikament" verordne und hier (mE schon aus Dokumentationsgründen zwingend) die Dosierung eingebe, taucht dieses Medikament ungefragt im Medikamentenplan auf und muß händisch gelöscht werden. Hier möchte ich aber (wie sicher die meisten) nur die Dauermedikation sehen! Kann man das einstellen bzw abstellen? (Ansonsten steht im dann ggf ausgedruckten Plan ein Penicillin von vor Jahren....)

2 Der Medikamentenplan ist nur in einen Brief via Platzhalter zu übernehmen, wenn er mal ausgedruckt wurde (zumindest als PDF), dies bildet den Alltag aber NICHT ab! Oft werden Änderungen auch zB telefonisch gemacht und im Medikamentenplan dokumentiert aber eben NICHT gleich ausgegeben. Hier lauert eine Gefahr!!! (Siehe auch in den entsprechenden Threads.

Kompliment an Sie, ich hoffe, auch andere sehen die Eintragszeiten ihrer Meldungen, allein dies sollte so manchen Frust relativieren! Ich hoffe nur, das Sie diesen nicht persönlich genommen haben. Aber bei über 200 Leuten am Tag konnte man in der letzten Zeit so manchmal in die datentechnische Faust beissen.

Herzliche Grüße
MSey
msey
 
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 19:31

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon msey » Sonntag 25. November 2012, 15:59

soeben bemerkt, ignorieren sie meine Problem 2, soll ja gelöst sein
msey
 
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 19:31

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon rfbdoc » Sonntag 25. November 2012, 17:17

msey hat geschrieben:1 Wenn ich in der neuen Verordnung ein "Akutmedikament" verordne und hier (mE schon aus Dokumentationsgründen zwingend) die Dosierung eingebe, taucht dieses Medikament ungefragt im Medikamentenplan auf und muß händisch gelöscht werden. Hier möchte ich aber (wie sicher die meisten) nur die Dauermedikation sehen! Kann man das einstellen bzw abstellen? (Ansonsten steht im dann ggf ausgedruckten Plan ein Penicillin von vor Jahren....)


Wenn die Akutdosierung als Infozeile angegeben wird erfolgt kein Eintrag im Medikamentenplan.
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1603
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon msey » Sonntag 25. November 2012, 17:39

Danke RFB, aber das ist trotzdem ein Bruch im Workflow, als Zwischenlösung aber zunächst hilfreich. Trotzdem sollte die Dosierung - egal wo- identisch zu hinterlegen sein.
msey
 
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 19:31

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon wahnfried » Sonntag 25. November 2012, 17:39

msey hat geschrieben:soeben bemerkt, ignorieren sie meine Problem 2, soll ja gelöst sein

...und Problem 1 könnte relativiert sein durch die Ausblendbarkeit für den MediPlan. Bleibt die Frage, ob die Ausblendbarkeit im Verordnungsvorgang direkt angekreuzt werden könnte.

Auf Rückfrage hat Frau Ramm bestätigt, daß die Zeilenmakro-Funktion auch in der Druckvorschau möglich wird, sofern keine strukturierten Dosierungsangaben hinterlegt sind. Das ist ein wichtiger Fortschritt. Auch sonst erscheint mir die Veränderung beachtlich, sie dürfte einige Kritikpunkte entschärfen. Aber das kann im Theoretischen schlechter beurteilt werden als beim täglichen Arbeiten damit. Insofern neugierig (wenn auch hier derzeit weiter die Alte Verordnung benutzend - kann ja inzwischen nach Belieben umschalten...)

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon wahnfried » Sonntag 25. November 2012, 17:48

msey hat geschrieben:Danke RFB, aber das ist trotzdem ein Bruch im Workflow, als Zwischenlösung aber zunächst hilfreich. Trotzdem sollte die Dosierung - egal wo- identisch zu hinterlegen sein.

...ja, das ist ein zwar geringfügiges, aber mich gehörig nervendes Problem, dass man je nach Arbeitsschritt durchaus identische Operationen nicht identisch bedient, sondern recht unterschiedlich. Das findet man an etlichen Stellen im TurboMed.

Es geht aber auch viel schlimmer: im Notdienst ixx.comfort: da kann man bei der Rezeptschreibung zwar die Dosierung eingeben, sie wird dann aber nicht auf das Rezept aufgedruckt (außer, man trägt sie statt im Feld "Dosierung" im Medikamentennamensfeld angehängt ein - was sogar funktioniert...: weiß der Geier, was sich die Programmierer dort dabei gedacht haben).

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kühl, Telse » Sonntag 25. November 2012, 19:47

Hallo nochmal,

zum Thema "Dosierung auf Medikamentenplan" oder als "Akutmedikation" (ohne MedPlaneintrag).
Gedacht war das wie folgt:
Wenn Sie bewusst einen Medikamentenplaneintrag über die Spalte "Dosierung" (übrigens auch über Hotkey Alt-S möglich) setzen, dann wählen Sie bewusst den MedPlan-Eintrag, der dann auch als solcher strukturiert gesichert wird.
Wenn Sie den Eintrag direkt in die Infozeile (Alt-I) schreiben, dann ist das kein strukturierter MedPlan-Eintrag - wird aber dennoch in der Karteikarte gespeichert.

Ich dachte, dass dies genau den Vorstellungen entsprechen würde...aber vielleicht liege ich hier auch komplett falsch...

Wer Interesse hat, sich das vorab in einer Testversion anzusehen, kann sich gern direkt an mich wenden - ich werde veranlassen, dass Sie dann eine Entwicklungsversion zugesendet bekommen (die ist allerdings noch nicht komplett ausgetestet und noch nicht für den Echtbetrieb in der Praxis freigegeben).
Meine Email-Adresse: telse.ramm@cgm.com
Viele Grüße,
Telse Kühl
T2med
Benutzeravatar
Kühl, Telse
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 19:44

Re: Nachträgliches Ein-/Ausblenden für MediPlan

Beitragvon wahnfried » Sonntag 25. November 2012, 21:58

Ramm, Telse hat geschrieben:Ich dachte, dass dies genau den Vorstellungen entsprechen würde...aber vielleicht liege ich hier auch komplett falsch...

...sicher nicht komplett, aber das bedeutet, daß man diese Entscheidung unbedingt VOR dem Eintragen der Dosierung fällen und sich demgemäß unterschiedlich verhalten muss, es kommt aber im Arbeitsstress dazu, dass man erst NACH dem Eintragen der Dosierung bemerkt, daß man dies anders organisiert haben möchte. Dann ist es so die Frage, ob Zurück mit Esc. und Verändern des Eintrages (viele Arbeitsschritte) nicht über ein Ankreuzfeld übernommen werden kann, das bei Eintrag der Dosierung als strukturierter Eintrag vorausgefüllt ist ("In MediPlan übernehmen <Kreuz/Haken>") und bei Eintrag der Dosierung in die Info-Zeile nicht angekreuzt/angehakt wäre.

Das Ankreuzfeld könnte dann auch in der Druckvorschau erscheinen und Verändern der Ankreuzeigenschaft sortiert die Dosierung um oder nimmt den Eintrag entweder trotz Eingabe der Dosierung in die Info-Zeile in den Mediplan (meinetwegen ohne Dosierungseintrag, der dann nachgetragen werden müsste) oder blendet ihn einfach aus.

Ihre Gedanken dazu sind im Prinzip richtig, aber variabler gelöst wäre besser und den unterschiedlichen Gewohnheiten der User zuvorkommender.

Aber auch ich höre öfter mal von einem guten Freund den Kommentar:

Der Mensch denkt, Gott lenkt --
Wahnfried dachte, und Gott lachte...

Viele Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kasimir » Montag 26. November 2012, 12:49

Vielleicht im Druckvorschau-Wysiwyg-Bild in die Dosierungszeile mit Linksklick gehen = nicht in den Med.-Plan übertragen, Rechtsklick= übertragen (oder umgekehrt).
Das könnte ich mir übrigens in der neuen Verordnung selbst gut vorstellen, dann könnte man die Spalten "Dosierung" und "Info" als eine Spalte zusammenfassen.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1235
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kühl, Telse » Montag 26. November 2012, 13:22

Hallo,

ich habe mal einen Screenshot vom neuen Info-Fenster gemacht...
Tragen Sie etwas bei "Infozeile" ein, dann steht es zwar in der Karteikarte - nicht aber im MedPlan.
Soll die Dosierung im MedPlan landen, dann tragen Sie sie entsprechend im unteren Bereich ein...

Infofenster.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße,
Telse Kühl
T2med
Benutzeravatar
Kühl, Telse
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 30. September 2010, 19:44

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon rfbdoc » Montag 26. November 2012, 13:26

Kasimir hat geschrieben:Vielleicht im Druckvorschau-Wysiwyg-Bild in die Dosierungszeile mit Linksklick gehen = nicht in den Med.-Plan übertragen, Rechtsklick= übertragen (oder umgekehrt).
Das könnte ich mir übrigens in der neuen Verordnung selbst gut vorstellen, dann könnte man die Spalten "Dosierung" und "Info" als eine Spalte zusammenfassen.


Im Prinzip sind Info und Dosierung ja eine Zeile bzw. Spalte. Der Ausdruck auf dem Rezept erfolgt unter dem Medikament in der Reihenfolge Dosierung und Info wenn beide Felder einen Eintrag erhalten (ich hoffe mit Leerschritt, Komma oder * dazwischen !? ).
Durch die Aufteilung in Dosierung (->kommt in Medikamentenplan) und Info (->kommt nicht in Medikamentenplan) kann im Praxislalltag kann tastengesteuert (<alt-i>, <alt-s>) differenziert werden, was nach meinem Dafürhalten praktischer ist als mit der Maus. Vielleich ist hier sogar ein kleiner Vorteil der neuen Verordnung, wenn man später auch mit dem neuen Medikamentenplan arbeitet.

In der neuen Version ist die Verordnung schon deutlich flüssiger als in den Vorversionen, was nicht heißt, dass ich nicht lieber an der alten Verordnung festhalten würde, mit der ich zur Zeit in der Praxis auch noch arbeite.
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1603
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Änderungen zur Verordnung zum Q1-Update

Beitragvon Kasimir » Montag 26. November 2012, 13:48

Ramm, Telse hat geschrieben:Hallo,

ich habe mal einen Screenshot vom neuen Info-Fenster gemacht...
Tragen Sie etwas bei "Infozeile" ein, dann steht es zwar in der Karteikarte - nicht aber im MedPlan.
Soll die Dosierung im MedPlan landen, dann tragen Sie sie entsprechend im unteren Bereich ein...


Das ist eine gute Neuerung, ich glaube, damit kann man sich anfreunden.

Wobei ich vermutlich (mal sehen, wie es in der Praxis dann läuft) bei mir dann in der neuen Verordnung im unteren Teil die Spalten "Dosierung" und "Einnahme" ausblenden werde. Wenn ich alles in einem universellen Fenster einschreiben kann, also Med.-Plan-Dosierung oder Info, wozu brauche ich dann zwei oder drei verschiedene Spalten? Aber wie gesagt, mal sehen, wie es sich in der Sprechstunde selbst dann macht ... und bei Turbomed hat man ja die Wahl, Spalten, die man nicht will oder braucht, auszublenden.
Gut finde ich auch, dass der Eintrag in der Info-Spalte bei der nächsten Rezept-Erstellung nun erhalten bleibt.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1235
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896