AOK HzV BaWü

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

AOK HzV BaWü

Beitragvon dr zook » Mittwoch 25. März 2009, 14:39

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Bis jetzt habe ich bei meiner Praxis-EDV fast alles selbst machen können, mit dem Vorteil, dass ich bei Problemen auch immer schnell wieder arbeiten konnte.

Mit dem HzV-Modul scheint nun alles anders zu werden:
Erst VPN am Server + telemed.connect, dann Connector und jetzt TM-Box als separater Server mit recht hohen Performanceanforderungen. und jede Lösung erscheint teurer, als die vorhergehende.

Die Hotline ist nicht besonders hilfreich ("Nächste Woche haben wir nochmal eine Schulung")

Mein Vertriebspartner hatte mir schon oft gute Tips gegeben, aber hängt auch in der Luft.

Ich suche nun Unterstützung (Wissen oder auch nur moralisch), wie es gehen könnte mit der Schlüsseldatei und OpenVPN und evtl. vorhandener Hardware diese VPN Verbindung einzurichten. und bis 4.4. dann auch die Abrechnung zu bewerkstelligen...

Über hilfreiche Tips und Anregungen wäre sicher nicht nur ich im Forum dankbar!

Über Erfahrungen meiner Tüfteleien werde ich auch berichten!

Mit herzlichen Grüßen!

M. Brenner
dr zook
 
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 8. Januar 2005, 20:59

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon robby » Mittwoch 25. März 2009, 18:13

Hallo zusammen,

ich habe erst gestern eine OpenVPN-Verbindung zu einer Praxis hier im Allgäu eingerichtet. Das klappt tadellos, ist aber wegen DSL eher etwas gemütlich.

Wo hängts den bei Ihnen?

Server: Linux, OpenVPN 2.0.9, Client Windows XP, OpenVPN-Gui 1.0.3.

Konfigs und Tipps kann ich bei bedarf posten.

Robert Einsle
robby
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 1. April 2008, 11:48
Wohnort: Pfronten

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon dr zook » Mittwoch 25. März 2009, 22:43

robby hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe erst gestern eine OpenVPN-Verbindung zu einer Praxis hier im Allgäu eingerichtet. Das klappt tadellos, ist aber wegen DSL eher etwas gemütlich.


Eine OpenVPN-Client Verbindung von einem TM-Praxisnetz zum HzV Server?

Wenn ja, wie haben Sie denn die Configurationsdatei in Open VPN eingerichtet?


Mein Praxisnetz: Server und Arbeitsplätze WinXP Prof. Ein Laptop (Core 2 Duo) mit Vista home premium, auf dem ich TM als Einzelplatz und testweise Open VPN GUI 2.1rc15 installiert habe - ich hab es so verstanden, dass die Konfiguration ins verzeichnis ...\OpenVPN\config kopiert werden sollte, kam aber an diese Datei bisher nicht ran. Ich vermute, dass die Datei aber aus der Datei mit der Dateierweiterung *.p12 von der HzV Zugangs-CD "VPN-Zertifikat" extrahiert werden könnte...

Unter Win XP startet der Zertifikatsimport-Assistent und möchte ein Kennwort für den "Privaten Schlüssel" haben, hab ich aber noch(?) nicht
Vielleicht kommt das aber auch erst mit dem Update 2/09



M. Brenner
dr zook
 
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 8. Januar 2005, 20:59

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon robby » Donnerstag 26. März 2009, 07:44

Hallo,

also es ist das bei OpenVPN / Windows grundsätzlich die Konfigfiles im unterverzeichniss config von OpenVPN gelagert sind (Default C:\Programme\OpenVPN\config). Dort solte die Datei die Endung .ovpn haben, damit ist einerseite über rechte Maustaste, bzw. der Start über OpenVPN-Gui möglich.

Zu den Zertifikaten / Keys kann ich soviel sagen, es gibt 2 Möglichkeiten, einerseite über eine von OpenVPN erzeugte Schlüsseldatei zu arbeiten, andererseits über eine durch OpenSSL erzeugte SSL-Zertifikatsstrucktur. Beiderseits müssen aber die Zertifikate als Dateien vorliegen. Diese werden dann über die Konfig-Datei verlinkt

Code: Alles auswählen
ca keys/ca.crt
cert keys/host.vpn.domain.de.crt
key keys/host.vpn.domain.de.key


bzw

Code: Alles auswählen
secret keys/vpn.key


Bei mir liegen die Zertifikate / Key-Dateien im Verzeichniss keys unterhalb config.

Vor- und Nachteile der jeweiligen Zertifikats / Key-File strucktur muesste man sich im Einzelfall anschauen. Ich machs in der Regel so, das wenn ich wenige Clients habe (1 - 3) über das OpenVPN Key-File arbeite, ansonsten erzeuge ich eine OpenSSL Zertifikatsstrucktur.

Das Konfig-File muessen Sie selber erzeugen. Dazu gibt es sowohl Hilfe im Internet, als auch Beispiele in den Installationsdateien. Eine Mögliche kann so aussehen:

Code: Alles auswählen
dev tun0
proto tcp-server
ifconfig 10.5.0.1 10.5.0.2
secret vpn.key
comp-lzo
keepalive 10 60
ping-timer-rem
persist-tun
persist-key


Hier mache ich eine TCP-Verbindung über Port 1194, Serverseite. Beim Client muss anstatt "tcp-server" "tcp-client" stehen, und der zusätzliche Parameter "remote ip / name" stehen. Zusätzlich kann man hier proxy-arp einrichten. Bei mehreren VPN-Rechnern würde ich sogar drüber hinaus gehen, das sollte man aber im Einzelfall klären.

Viel Erfolg und viele Grüße

Robert Einsle
robby
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 1. April 2008, 11:48
Wohnort: Pfronten

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon lapins » Montag 30. März 2009, 21:51

Thema heißt AOK HzV BaWü und nicht "Einrichtung eines Open-VPN!"

1)Hier bei uns wird demnächst der erste(?) Arzt im Kreise eine Turbomed HzV-Box installieren.
bin schon neugierig wie das läuft .

2) Die Kommunikation zur Abrechnung an die URL ( https://abrechnung.haevg-rz.de/2009-q2 ) läuft über Open-VPN
die Doku dazu (VPN-Install.pdf) wird laut Brief des Hävg RZ vom 9.3.09 an die Systemhäuser geliefert

Aus diesem Grund erhalten Sie anbei folgende Unterlagen:
• Kurzanleitung Installation des OpenVPN-Clients
• Ausführliche Anleitung zur Installation des OpenVPN-Clients und Import der
Zertifikatsdatei
• Ihre Firmen-VPN-Zertifikatsdatei zum Testen der VPN-Verbindung*
• unser Anschreiben an die teilnehmenden Ärzte des HzV-Vertrags zu Ihrer Kenntnis
* Dieses Zertifikat dient nur zu Integrations- und Testzwecken in Ihrem Haus. Dieses Zertifikat darf nicht an Praxen ausgeliefert
werden.
Zeitgleich mit diesem Schreiben haben die Ärzte, die derzeit aktive Vertragsteilnehmer am HzVVertrag
sind und keinen Konnektor installiert haben, eine CD mit einer praxisbezogenen Zertifikatsdatei
sowie o.g. Anschreiben erhalten.



Es scheint also alles "unter Kontrolle" zu sein, bis auf die Tatsache, dass die Zeit etwas knapp ist, denn die ersten sollten ja schon bis 5.4 abrechnen?!

3) Das Angebot von TM in Bawü lautet dahingehend, dass man einen vorkonfigurierten PC kauft, auf dem sowohl das VPN als auch der "gekapselte Kern" (Pharmamodul) installiert ist.
    Box ca 470 €
    Installation Box + Einrichtung VPN 480€

Ich möchte dieses Angebot nur insofern kommentieren, dass noch Fragen offen bleiben wie

1. (Kurz)Dokumentation zur Funktionalität der Software?
2. Verfügbarkeit von Installations- und Konfigurationsdokumentation (für Erfahrenen End-User)?
3. Zugreifbarkeit auf das Pharmamodul von mehreren Stationen?
4. Installierbarkeit auf vorhandenen PC’s?
5. Möglichkeit, die Software mit Hilfe der Dokumentation aus Punkt 2., selbst zu installieren?
6. Zeitrahmen für die Installation? Es dürften 1000ende Ärzte jetzt installieren wollen.
7. Einige Kollegen müssen bereits das 1Q09 abrechnen! Wie? Bis wann realistischerweise?

8. Wozu braucht man da eigentlich Telemed??

Der Preis mit 15€ /Monat für HzV Modul und 7,90 für den gekapselten Kern sind ja glaub ich günstiger als Hausarzt+ (+Konnektor sowieso),
wer sich also vor dem 16.1.09 angemeldet hat macht ein Schnäppchen! :-)

mfg RL
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon 2doc » Mittwoch 1. April 2009, 08:26

>Es scheint also alles "unter Kontrolle" zu sein, bis auf die Tatsache, dass die Zeit etwas knapp ist, denn die ersten sollten ja schon >bis 5.4 abrechnen?!
verlängert bis 20.4.2009
1-3. bisher keine Infos
zu 4. bisher nur bekannt, dass Kern sehr leistungshungrig bzgl. CPU und Speicher, d.h. mit MehrKern- Prozessor und > 2GB RAM sollten noch kleinere Applikationen wie z.B.: RDP-Client laufen, Turbomed Applikation wohl eher nicht...

Telemed nicht notwendig... da VPN-Verbindung über beliebigen DSL-Anbieter läuft...
lg
h
2doc
 
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2008, 18:12

Re: AOK HzV BaWü UPDATE 9.22 v 11.4.09

Beitragvon lapins » Dienstag 14. April 2009, 22:32

Der Extra Update 9.22 (für HZV Praxen) bewirkt, dass man AOK Patienten, welche für die Einschreibung vorgemerkt hat, aber erst nä Quartal aktiv werden
nur mit Hindernissen abrechnen kann:

Alle EBM2008/9 Ziffern werden als falsch klassifiziert obwohl sie "dieses" Quartal ja noch gelten,

Man kommt aus f2 mit Esc nicht mehr heraus sondern stößt auf die Meldung:
Bei einem Patienten mit Vertragsteilnahme ..... usw


Die Meldung hat nur OK als Eingabe, weshalb man nach Bestätigung wieder in der Abrechnungsmaske landet.

Heraus schafft man es nur mit dem Exit über die Maus aufs Kreuz oder mit strg f4!


Andererseits ist es ja so gedacht , dass man die Patienten einschreibt, indem man über das Programm das Formular ausdruckt und dabei gleichzeitig der Icon für die Vertragteilnahme angelegt wird.

Also besser nicht einspielen.


Ein weiterer bekannter Fehler ist die nicht kaputtbare Werbung nach dem Start ders Programmes.
Als Baden Württemberger bekommt man:


    -bei jedem Programmstart
    -auf jeder Station
    -jeden Tag aufs neue
    die Berliner Cordiva AokWerbung
    + DAK Werbung

    und man kanns nicht löschen weil mit Löschung der Ventario....dll auch die IV-Verwaltung nicht mehr funktioniert!


mfg rLap
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon michaelschneider » Donnerstag 16. April 2009, 14:43

... das ist noch nicht alles:

Bereits eingeschriebene Patienten behalten zwar ihren "Daumen nach oben" aber im Status ist der Teilnahmebeginn plötzlich gelöscht.
Und wer das Update installiert, ohne die TM Box am Rennen zu haben, der wird sich freuen über ein unbedienbares System mit der ständigen Meldung: "Suche nach HzV Kern" und das dauert ewig ...
Rundum ein lustiges Update.

Michael Schneider
michaelschneider
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 19. Februar 2009, 10:41

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon lapins » Donnerstag 16. April 2009, 15:24

hmm das ist ja das komische:

1) wir haben die Box noch nicht!, Das System arbeitet. (bis auf die Fehlermeldungen bei AOK-pat mit NOCH ebm2008-abre) siehe mein Eintrag oben

ABER wir können IV Fälle (Dunkelrot) anlegen obwohl keine Box da.

Das System sucht NICHT nach dem Kern. Wahrscheinlich weil wir noch keine IP adresse eingetragen haben!?

2) Kollege hat Box, Internetanschluss, aber "nichts funkt" im Moment noch was IV Verträge betrifft, ungültig Meldungen usw.
Es gibt wohl Anfangsschwierigkeiten.
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: AOK HzV BaWü UPDATE 9.22 v 11.4.09

Beitragvon dr zook » Montag 20. April 2009, 20:29

lapins hat geschrieben:[size=150]Der Extra Update 9.22 (für HZV Praxen) bewirkt, dass man AOK Patienten, welche für die Einschreibung vorgemerkt hat, aber erst nä Quartal aktiv werden
nur mit Hindernissen abrechnen kann:

Alle EBM2008/9 Ziffern werden als falsch klassifiziert obwohl sie "dieses" Quartal ja noch gelten,

Man kommt aus f2 mit Esc nicht mehr heraus sondern stößt auf die Meldung:
Bei einem Patienten mit Vertragsteilnahme ..... usw


Die Meldung hat nur OK als Eingabe, weshalb man nach Bestätigung wieder in der Abrechnungsmaske landet.

Heraus schafft man es nur mit dem Exit über die Maus aufs Kreuz oder mit strg f4!



Hallo!

Nach einer längeren Hotline Session heute gibt es eine Lösung:

Im Hauptmenue/Eigene Listen/Gebührenordnungen/EBM2008 sich die monierte Ziffer mit F7 (bearbeiten) aufrufen.
auf der linken Seite des Fensters unten findet sich ein Symbol mit 4 roten Kreuzen und "HzV".
Beim Aufruf findet sich ein Feld in das (in Ba Wü) die Modul ID 108 markiert werden muß. alles mit OK markieren und die Ziffer wird jetzt nicht mehr bemängelt.

HTH

M. Brenner
dr zook
 
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 8. Januar 2005, 20:59

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon lapins » Mittwoch 22. April 2009, 16:31

. technisch richtig ! habs zB mit 01410 probiert

. organisatorisch falsch

. de fakto undurchführbar, denn dann müßte man alle EBM2008 ziffern der Eigenen Liste
auf HZV erweitern AUCH DANN WENN DIE ZIFFER wie zb die 01410 KEINE HZV Leistung ist!

Der Fehler liegt im Programm, welches sich nicht um den gültigen Zeitbereich kümmert.

Möglicherweise liegen die Daten dazu in der anderen Datenbank(ventario??) und es wäre mühsam (langsam)
immer darauf zugreifen zu müssen - wie gesagt Vermutung.
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: AOK HzV BaWü

Beitragvon dr zook » Mittwoch 22. April 2009, 19:48

lapins hat geschrieben:. technisch richtig ! habs zB mit 01410 probiert

. organisatorisch falsch

. de fakto undurchführbar, denn dann müßte man alle EBM2008 ziffern der Eigenen Liste
auf HZV erweitern AUCH DANN WENN DIE ZIFFER wie zb die 01410 KEINE HZV Leistung ist!

Der Fehler liegt im Programm, welches sich nicht um den gültigen Zeitbereich kümmert.

Möglicherweise liegen die Daten dazu in der anderen Datenbank(ventario??) und es wäre mühsam (langsam)
immer darauf zugreifen zu müssen - wie gesagt Vermutung.


TM hat dazu (und zu anderen Fragen) eine aktuelle FAQ gestern auf der TM Seite:
Für die Abrechnung halt einen Tag zu spät...

http://www.turbomed.de/data/articles/00 ... 000373.pdf

Grüße

M. Brenner
dr zook
 
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 8. Januar 2005, 20:59


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Christoph Ameling und 36 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896