Problem mit mehreren Patientennummern 0

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Problem mit mehreren Patientennummern 0

Beitragvon peter » Samstag 10. Januar 2009, 22:32

Ich habe eine Praxis zum 01.10.08 übernommen. Dabei fand ich heraus das ich etwa 300 Patienten mit Patientennummer 0 habe.Die weiteren Patienten haben auch nicht immer fortlaufende Patientennummern es gibt auch größere Nummersprünge. Hotline vom TM schrieb zuerst 1. das Patientennummer eigentlich nicht relevant sind und ich brauche mich nicht zu kümmern.Bis 05. 01.09 habe ich es auch gemacht. Aber jetzt kann ich einen Hautcheckformular bei Patienten mit Nr. 0 nicht ausfüllen (unter Button Fachärzte dann Dermatologie dann Hautkrebscreening, weil TM schreibt zuerst die Patientennummer korrigieren (TM kann den aufgerufenen Patienten wegen Patienten Nr. 0 nicht zuordnen?). 2. Jetzt wiederum sagt Hotline ich soll es alles manuell machen-300 Patienten bitte. Weiß bitte jemand 1. Wie kann man es auch anders als manuell machen, das heißt TM lassen, das alle Patienten neue Nummer kriegen? 2. Wozu alles braucht TM die Patientennummern? Vielen Dank.Peter Balaz
Peter
peter
 
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59

Numernsprünge frühzeitig beseitigen...

Beitragvon wahnfried » Samstag 10. Januar 2009, 23:59

Hallo und Willkommen im Forum...

Nummernsprünge kommen vor, wenn ein Patient schon früher da war und wegen veränderter Datenlage auf der KVK als Neuaufnahme avisiert wurde, dadurch dann (falls die Arzthelferin nicht plietsch genug war, das zu bemerken...) eine Patientennummer höher als alles bestehende bekommen hat und nach Korrektur (Einlesen der KVK auf den bereits dem Programm bekannten Patienten) die "falsche Neuaufnahme" gelegentlich gelöscht wurde.

SOLCHE DOUBLETTEN IMMER SOFORT ZENTRAL NOTIEREN - MAN KANN NICHT DANACH SUCHEN !!

Oder: wenn man eine Datenübernahme nur der Kassenpatienten per umdefinierte Abrechnungsdateien früherer Quartale gemacht hatte (wie bei uns, aus Kostengründen und weil wir keine elektronische Kartei führten), werden die Kassenpatienten mit der alten EDV-Nummer importiert, die Lücken entsprechen dann den EDV-Nummern der Privatpatienten. Diese werden dann beim ersten folgenden Kontakt manuell oder über die Privat-Versicherungs-Card als Neupatient aufgenomen und danach die EDV-Nummer auf die alte Nummer verändert. Das kriegt TurboMed nicht mit und läßt die Nummer der letzten Neuaufnahme frei.

Oder: beim Ändern einer Patientennummer wird aus Versehen eine Stelle zuviel eingegeben. Ab der Übernahme dieser Nummer zählt TurboMed selbst nach Korrektur des Fehlers von der falschen hohen Zahl weiter.

Korrektur einer solchen Fehleingabe: erst die falsche hohe Patientennummer wieder korrigieren, dann: Hauptmenü - Sonstiges - Formulareditor - "Ausführen"(nicht Öffnen!): Nächste_Patientennummer_setzen.tmf (doppelklicken oder markieren und dann rechts unten doch noch: "öffnen")

Nach Abarbeiten dieser Routine stimmt die nächste Patienten-Nummer wieder.

WOZU PATIENTENNUMMER?? Wer mit einer Papierkartei arbeitet, gibt evtl. beim Aufrufen des Patienten die EDV-Nummer ein, da rascher eingegeben. Wer keine Papierkartei führt, braucht die Patientennummer nur zum darauf doppelklicken (öffnet die erweiterten Patienteneinstellungen...). Auch eignet sich die Patienten-Nummer zum Zuordnen von Zettelchen, die überall rumfliegen können, und von denen dann evtl. keiner mehr weiß, zu wem sie gehören (schneller notiert als der Name und eindeutiger - und anonymer! - als Wilhelm Schmidt o.ä.). Und wenn Sie Suchlaufergebnislisten/Abrechnungsfehlerlisten nach Word exportieren, da die Zeit zum sofort Abarbeiten fehlt, sind da auch immer (?) die Patienten-Nummern mit drauf, damit ist der Patient oft rascher aufgerufen als mit Namensanteilen.


Wenn ich Ihren Beitrag so lese, prophezeihe ich zwei nette kleine Nebenbeschäftigungen für die Arzthelferinnen: Auflisten der Nummernsprünge bzw. der nicht besetzten Patienten-Nummern per "Hauptmenü - Sonstiges - Listen - Liste der Patienten nach Nummer" und (nachdem Sie jeweils die gerade benötigten Patienten nach Doppelklick auf die Patienten-Nummer 'Null' auf eine positive Zahl als Patientennummer gesetzt haben - falls es nicht geht: in den Grundeinstellungen erlauben) können die AH die ganzen Nullen auf die Lücken-Nummern umsetzen. Handarbeit wohl unumgänglich, ist aber eigentlich nicht ganz so schlimm, wie man denkt.

Ich benutze die Möglichkeit zur mehrfachen Besetzung einer Patientennummer nur bei der 1 für zu löschende "Patienten" (die dann auch noch beim Nachnamen ein 'x' vorangestellt bekommen und somit aus den Auswahl-Listen rausfallen. Das könnte ich ja nun auf die Null umstellen, diese Möglichkeit kannte ich bisher nicht (jemand, der gelöscht werden soll, ist ja eigentlich bereits eine Null :twisted: ). Gelöscht wird dann gelegentlich später durch den Benutzer "löschen", der als einziger Benutzer Patienten löschen darf (aber sonst nichts, nur noch Zugiff auf die Eigenen Listen braucht er, sonst findet er keinen Patienten).

Viele Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Kasimir » Sonntag 11. Januar 2009, 00:21

Hallo,
wenn ich's richtig beobachtet habe, korrigiert sich Turbomed seine Patientennummern nach einer falschen Neuaufnahme seit einiger Zeit automatisch selbst.

Ansonsten aber sehe ich auch keine andere Möglichkeit für Sie, als die unkorrekten Patientennummern per Hand zu korrigieren...
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1217
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Danke für die Hilfe

Beitragvon peter » Sonntag 11. Januar 2009, 23:07

Vielen Dank für die Erläuterungen , ich habe es mir bereits so gedacht mit der netten Nebenbeschäftigung...Viele Grüße an beide hilfsbereiten Kollegen! Peter
Peter
peter
 
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59

Problem mit zu hohen Pat. Nummern

Beitragvon peter » Dienstag 13. Januar 2009, 20:03

Mein Problem ist die Vergabe der nächsten Patientennummer nachwievor. Ich bin bei etrwa 6828 Patientennummern und TM vergibt die nächste Nummer immer extrem hoch z.B. 1258899345 o.ä. Ich habe das nach Ihrem Empfehlungen(und Hotlinempf.) versucht in den Formulareditor/ausführen/C/Turbomed/Formulare/nächste Patientennummer setzen zu lösen, jedoch kriege ich wiederholt die Nachricht das ich 4821 Patienten habe(also manche Nummernsprünge) , die letzte Nummer ist 6828 und dann das die nächste Nummer so extrem hoch ist (10 stellige Nr.). Das komische daran ist aber wenn ich eine Neuaufnahme mache ist das zwar eine extrem hohe Nummer aber komplett anders-also beginnt z.B. mit 3 und nicht mit 1 etc.
Peter
peter
 
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59

ist wohl doppelter Eintrag

Beitragvon wahnfried » Dienstag 13. Januar 2009, 23:24

Hallo,

Antwort siehe bei www.vondoczudoc.de/viewtopic.php?p=7870#7870

Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Problem mit mehreren Patientennummern 0

Beitragvon peter » Freitag 20. Februar 2009, 16:19

Also heute wurde vom der Software Firma CMB aus Dresden ein Tool von Turbomed draufgespielt, der die Patientennummern neu sortiert hat. Und das hat der Turbomed Tool ganz gut gemacht, die vorhandenen Nummernsprünge(614 Patienten-ein Erbe des Vorgängers) hatter er aufgefüllt.Die manuell oben beschriebene Weg durch Korrektur der höchsten Nummer und Formulaeditor war nicht möglich und erfolgreich. Das ganze hat mit Fahrt und Arbeit(plus ein Paar andere Sachen , wie DMP Prüfung-ob die neuen Pat. Nummern nicht stören etc) 206,90 Euro gekostet.
Peter
peter
 
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896