Fehlermeldung beim Setup

"T2Med" ist nun in einer Demo-Version veröffentlicht. Das Interesse an "ersten Eindrücken" dürfte groß sein. Das ist schon ein eigenes Unterforum wert!

Moderator: Forum Moderatoren

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 8. Mai 2015, 11:09

ach so,

wie ich mit T2med meine Praxis führen kann:

na, da werfen Sie mir ja einen Marketing-Ball zu:

es klappt einfach. Es rennt bestens in der Praxis. Und erstaunlich oft sagen mir Patienten: 'Oh Herr Doktor, das ist ja ein schickes Programm'. Und wenn ich dann (tschuldigung Herr Geigenberger) mit dem iPhone ein Erythem zur Dokumentation mache und das sogleich auf dem großen Bildschirm erscheint, sagen die: 'is ja Wahnsinn'
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1037
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 8. Mai 2015, 11:10

Grammatikfehler;:

es klappt einfach. Es rennt bestens in der Praxis. Und erstaunlich oft sagen mir Patienten: 'Oh Herr Doktor, das ist ja ein schickes Programm'. Und wenn ich dann (tschuldigung Herr Geigenberger) mit dem iPhone ein Erythem zur Dokumentation mache und das sogleich auf dem großen Bildschirm erscheint, sagen die: 'is ja Wahnsinn'

muss natürlich heißen

es klappt einfach. Es rennt bestens in der Praxis. Und erstaunlich oft sagen mir Patienten: 'Oh Herr Doktor, das ist ja ein schickes Programm'. Und wenn ich dann (tschuldigung Herr Geigenberger) mit dem iPhone ein Phote eines Erythem zur Dokumentation mache und das sogleich auf dem großen Bildschirm erscheint, sagen die Patienten so was wie: 'is ja Wahnsinn'
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1037
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon Macros » Freitag 8. Mai 2015, 11:48

Moin,

erst einmal, vielen Dank für ihren Mut so offen zu entwickeln und zu kommentieren, machen tatsächlich die wenigsten Hersteller :-), allerdings muss ich an dieser Stelle einmal kritsisch nachfragen...

DrHJvdB hat geschrieben:wo ist das revisionssichere Dokumentenarchivierungsprogramm: ----> wenn Sie sowas meinen, wie es von Mitbewerbern intensiv mit Verweis auf neue Patientengesetze angeboten wird: so etwas werden wir nicht machen. Anders formuliert: wir werden niemals ein kostenpflichtiges Zusatzmodul anbieten, welches so etwas zumindest dem Anspruch nach macht. Wir denken anders: wir würden die vielgepriesene Revisionssicherheit immer selbst im Programm sicher stellen wollen. Aber zugegeben: hierauf haben wir derzeit keinen expliziten Focus. Unser Datenmodell ist aber so von vorneherein ausgelegt, dass Fälschungen etc. erkennbar sind und das Original wieder hergestellt werden kann


Dazu ist jeder Arzt gesetzlich verpflichtet, die meisten PVS / AIS oder wie auch immer sie es nennen wollen, können es inzwischen (vielleicht auch kostenpflichtig) und sie wollen es nicht einmal implementieren? Das verstehe ich nicht, gerade unter dem Aspket, wenn sie eh Postgre SQL einsetzen, kann es doch nicht so schwer sein, die folgenden Daten mit zu speichern...
Bei Erstellung
  • Welcher angemeldete User hat den Eintrag erstellt?
  • Von welchem PC aus wurde der Eintrag erstellt?
  • Wann wurde der Eintrag erstellt?

Bei Änderung
  • Welcher angemeldete User hat den Eintrag geändert?
  • Von welchem PC aus wurde der Eintrag geändert?
  • Wann wurde der Eintrag geändert?
  • Was wurde im Vergleich zum ersten Eintrag geändert

Selbst wenn sie die Anzeige noch nicht realisieren, sollte das Protokoll, welches in Postgre so viel ich weiss, enthalten ist, es doch schon fast hergeben, ohne dass sie groß etwas anpassen müssen.

Gruss
J

PS: Warum nutzt eigentlich keiner mehr die zitieren Funktion, um Inhalte zu strukturieren?
Macros
 
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:25

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 8. Mai 2015, 12:18

Sie haben völlig recht! Unser Datenmodell ist ja auch dementsprechend so ausgelegt. Und ja, wir werden so etwas machen.

Ich bin ja nur sauer, weil dieses Patientenrechtegesetz schon mal dazu benutzt wird, um Ärzten weitere teuere Sachen zu verkaufen (ich hab da mal solche Angebote gesehen). Da geht bei mir in der Tasche schon mal ne Faust auf, manchmal sogar ein Messer. So etwas werden wir eben nicht machen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1037
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon Geigenberger » Freitag 8. Mai 2015, 15:49

DrHJvdB hat geschrieben:Sie werden's nicht glauben: ich hatte schon mal hoch interessiert geschaut, ob ich mir so einen Weltraumflug leisten kann. Ist aber noch ein bissel teuer...

... ach ja, wenn T2Med mal läuft...
aber jetzt bleiben Sie bitte erstmal da und machen T2Med fertig!! :)

Ein schönes Wochenende!
A. Geigenberger
Sapias, vina liques et spatio brevi spem longam reseces... carpe diem, quam minimum credula postero [Horaz]
"Sei klug, gönn dir noch ein Glas Wein ein und hoffe auf nichts weiter. ... Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!"
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1617
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon caesar » Freitag 8. Mai 2015, 22:36

Sehr geehrter Herr Kollege von der Burchard,

wenn ich etwas bei Ihnen zu sagen hätte, würde ich sagen: nu lass es mal gut sein. Sie haben ja Ihre Marketing-Fehler nun zugegeben aber beschwichtigen weiter. Das ist doch eigentlich kontraproduktiv bei so vielen Fehlern, der letzte und wohl größte Fehler war die Bereitstellung dieser Testversion. Besser wäre doch wirklich die Ruhe vor dem Sturm gewesen und dann der Knaller im positiven Sinne, von mir aus auch apple-like. Sie können zwar die Zeit nicht zurück drehen, aber diese Hinhaltebeschwichtigungen bewirken am Ende marketingstrategisch nur das, was Sie bestimmt nicht wollen. Und wenn hier im Forum so viele negative Rückmeldungen z.B. zum Setup kommen und Sie ja auch dazu Hand anlegen und mit viel Engagement Tag und Nacht gegen rudern, dann können Sie doch nicht gleichzeitig alle deklassieren mit der Mitteilung, von 1000 verschickten Setups gab’s nur 17 Fehlermeldungen- und einfach weiter segeln (erinnert mich übrigens auch an T1). Das ist doch Quatsch und glaubt doch dann keiner mehr, denn: die engagiertesten und interessiertesten Kollegen sind doch diese hier im Forum, zumindest zahlenmäßig! (Die Postings, nicht die Inhalte der kollegialen Darstellungen!, im T2Med-Forum sind ja vergleichsweise zu hier zahlenmäßig eher zu vernachlässigen.) Dezimieren Sie doch bitte nicht weiter die Zahl der heißen Interessenten mit diesen ganzen Prognosen und Proklamationen, machen Sie doch Ihr Ding, Sie haben besseres zu tun und dann das, was Sie und viele sich wünschen: Wow! Der vergebene Kredit der heißen und wärmeren Interessenten wurde überwiegend durch Ihre Bonität aufgrund von T1 vergeben, aber die Bonität wird ja doch immer mal wieder neu bewertet.
Wie gesagt, alles nur laut gemeint, wenn ich bei Ihnen etwas zu sagen hätte.
Herzlichst
caesar
caesar
 
Beiträge: 284
Registriert: Montag 14. September 2009, 18:57

Re: Fehlermeldung beim Setup

Beitragvon DrHJvdB » Montag 11. Mai 2015, 13:08

Aktueller Stand von heute, dem 11.Mai:

wir haben bislang 31 Support-Fälle beim SetUp unserer Testversion. D.h. zum letzten Erhebungszeitraum sind 14 hinzu gekommen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1037
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Vorherige

Zurück zu T2Med - "Testberichte" und "erste Eindrücke"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896