Hardware-Anforderungen

"T2Med" ist nun in einer Demo-Version veröffentlicht. Das Interesse an "ersten Eindrücken" dürfte groß sein. Das ist schon ein eigenes Unterforum wert!

Moderator: Forum Moderatoren

Hardware-Anforderungen

Beitragvon wahnfried » Freitag 1. Mai 2015, 15:24

Hallo,

das Testprogramm verweigert die Installation auf XP - das ist schade, aber verständlich.

es verweigert aber auch die Installation in der Server-Funktion auf einem PC mit erkennbar weniger als 4GB verfügbarem Hauptspeicher.

Will ich also T2MED auf einem Notebook mitnehmen (da ich keine online-Verbindung zu einem iPad benutzen möchte), muß ich mir extra für die T2MED-Testversion ein neues aktuelles Notebook kaufen - denn ich bevorzuge seit mehr als 10 Jahren Hardware, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, und da hört es bei 4GB Ram bisher auf (und davon shared Memory für die Grafik und selbst mit 64bit-Win7 nur 3,3 GB nutzbar...). Für TurboMed und alles was ich so an Programmen benötige (und selbst für die "Vor-Test-Version" - dies aber auf weniger als 3,3GB verfügbarem Hauptspeicher nicht versucht) hat selbst ein Teil davon immer ausgereicht. Nur auf meinem 1,3kg leichten Reise-Notebook mit Pentium3 und 1GB RAM geht da alles ein wenig langsamer - aber es geht eben...

Nur: T2MED geht damit nicht. Dabei spreche ich jetzt nicht von meinem Schwächling, sondern von der o.a. Notebook-Variante, die ich hier als Nachfolge-Serie gedacht habe. Als reiner Client wird es schon gehen, aber dann muss ich ja doch wieder für's Testen in der Praxis hocken, wo eine Maschine steht, die als T2MED-Server ausreicht.

Das dämpft meine bisherige Vorfreude auf den T2MED-Test doch ganz erheblich.


Erinnere ich mich richtig, dass T2MED mal mit der Ankündigung gestartet ist, dass die Hardware-Anforderungen mäßig sein würden? Dem Programm traue ich einiges zu - aber was haben wir hier viele Jahre lang über TurboMed geschimpft, weil von dort erwartet wird, dass wir ständig hochrüsten (damit ihre Werbung gut laufen kann?? :evil: ) - und nun sind die Anforderungen für T2MED noch eine Stufe höher... (seufz...). Wie soll sich das dann entwickeln??

Also, T2MED'ler:
Macht das Programm auch auf etwas schwächerer Hardware lauffähig!! Der Anwenderkreis wird sich dadurch erhöhen.

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 1. Mai 2015, 16:24

Ja, es ist doch so (und das haben wir auch bereits sehr oft geschrieben):

Man braucht in der Tat einen zeitgemäßen 64bit-Rechner mit 4 GB Speicher als Server.

Das ist aber heutzutage absolut nix Besonderes. Ich glaube, fast jeder billige Rechner heutzutage hat das. Jedenfalls die meisten.

Als Client reicht jeder zeitgemäße Rechner oder Notebook mit 2 Gigabyte. Derarige Rechner gibt es zuhauf. Sie können ja sogar einen MiniPC für Euro 250 einsetzen. Das mache ich ja selber in meiner Praxis. Siehe unsere Webseite unter News.
Nur leider geht Ihr geliebtes WindowsXP nicht. Das ist eben leider total vorbei, allein weil es völlig unsicher ist. Aber auch aus weiteren Gründen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon Johnny » Freitag 1. Mai 2015, 18:42


DrHJvdB schrieb:
Nur leider geht Ihr geliebtes WindowsXP nicht.
.....Aber auch aus weiteren Gründen.
:


und die wären? :oops:


fragend und grüssend aus Kiel

Johnny
Johnny
 
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 1. Mai 2015, 18:47

Oh,

welche weiteren Gründe...

-u.a. weil es das nur als 32 bit gibt.
-weil man es nicht im Netzwerk benutzen darf (Sicherheitsgründe)
-weil man kein Internet anschließen darf (Sicherheitsgründe)
-weil es keinerlei Support dafür mehr gibt, insbesondere keine wichtigen Updates

und sicher noch viele weiteren technischen Gründe
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon Geigenberger » Freitag 1. Mai 2015, 19:03

DrHJvdB hat geschrieben:-weil man es nicht im Netzwerk benutzen darf (Sicherheitsgründe)
-weil man kein Internet anschließen darf (Sicherheitsgründe)
... geht es jetzt hier um Smartphones? :twisted:
Sapias, vina liques et spatio brevi spem longam reseces... carpe diem, quam minimum credula postero [Horaz]
"Sei klug, gönn dir noch ein Glas Wein ein und hoffe auf nichts weiter. ... Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!"
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon bucko » Freitag 1. Mai 2015, 19:35

Lieber Herr DrHvdBurchard,
Jetzt irren Sie aber gewaltig: XP gibt es als x64 und das nicht erst seit gestern....

Grüße
bucko
Benutzeravatar
bucko
 
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 17:18
Wohnort: überwiegend seit Renteneintritt: 강원도 속초 시

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon TEPE » Freitag 1. Mai 2015, 20:31

Hallo,

nutze 64bit XP auch noch, aber das ist ein 15 Jahre altes Betriebssystem, da sollte mann die Anforderungen mal bei sich selbst höher stecken. Darauf programmiert glaube ich keiner mehr irgend etwas. 8 Gb Ram kosten noch 60,00 EUR... Auch wenn der alte Rechenknecht noch Bootet darf er mal in Rente gehen.


T. Petasch
TEPE
 
Beiträge: 78
Registriert: Montag 20. September 2010, 19:12

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon TEPE » Freitag 1. Mai 2015, 21:01

wahnfried hat geschrieben:Will ich also T2MED auf einem Notebook mitnehmen (da ich keine online-Verbindung zu einem iPad benutzen möchte), muß ich mir extra für die T2MED-Testversion ein neues aktuelles Notebook kaufen - denn ich bevorzuge seit mehr als 10 Jahren Hardware, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, und da hört es bei 4GB Ram bisher auf (und davon shared Memory für die Grafik und selbst mit 64bit-Win7 nur 3,3 GB nutzbar...). Für TurboMed und alles was ich so an Programmen benötige (und selbst für die "Vor-Test-Version" - dies aber auf weniger als 3,3GB verfügbarem Hauptspeicher nicht versucht) hat selbst ein Teil davon immer ausgereicht. Nur auf meinem 1,3kg leichten Reise-Notebook mit Pentium3 und 1GB RAM geht da alles ein wenig langsamer - aber es geht eben...


Das finde ich jetzt aber richtig gefährlich, die komplette Datenbank mit sich umherzutragen. Ich habe mit 1,08 KG die Möglichkeit komplexe Grafikbearbeitung durchzuführen  :roll:
TEPE
 
Beiträge: 78
Registriert: Montag 20. September 2010, 19:12

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon Frankolas » Samstag 2. Mai 2015, 07:14

TEPE hat geschrieben:
wahnfried hat geschrieben:.......

Das finde ich jetzt aber richtig gefährlich, die komplette Datenbank mit sich umherzutragen. :roll:


Schon allein das Arbeiten mit einem Betriebssystem, wie Win XP, welches keinerlei Aktualisierungen mehr erhält, und zudem noch im beruflichen Bereich mit sensiblen Daten, finde ich unverantwortlich, ja schon fast kriminell. :shock:

Just my two Cents hierzu, :roll:
Frankolas
 
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon Johnny » Samstag 9. Mai 2015, 09:39

Frankolas schrieb:

....und zudem noch im beruflichen Bereich mit sensiblen Daten, finde ich unverantwortlich, ja schon fast kriminell. :shock:


...ich bin ein Krimineller, arbeite in der Praxis (ohne Internetanschluß)und Privat (jetzt) noch unter XP :oops:

Gruß aus Kiel

Johnny
Johnny
 
Beiträge: 504
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 00:47
Wohnort: Kiel

Re: Hardware-Anforderungen

Beitragvon moose » Samstag 9. Mai 2015, 20:59

der Coin ist nett, was kostet so was, würde ich auch gerne für Patientenübernahmen/abgaben haben wollen

Installation ist super schnell

da ich aber keine 4 GB Ram habe, wurde der Server nicht installiert

da hat die Installationroutine gemeckert

das habe ich ignoriert, und zwar solange bis der mir den client installiert hat

und ich konnte den Client installieren !

super schnell

Deinstallation ist auch super schnell

besorge mir jetzt einen 16 GB Testrechner und dann schaun wir mal.

Ich hab noch nicht viel gesehen, sieht aber hübsch aus.

Und wenn ich alle meine Daten ohne Verluste konvertieren kann - ohne Nacharbeiten

auf einem Testrechner live vorab mit Volllast und das dann tatsächlich besser ist als mit MO

dann täte ich noch mal wechseln, da ich noch 12 Jahre Arbeit vor mir habe.

Aber aktuell ist bei T2med, wie mir scheint leider für die nächsten 12-24 Monate kein Land in Sicht und das bei strürmischer See, fast kein Süßwasser an Bord und zerfetzten Segeln,

wie machen die das bloss, immer noch auf Kurs bleiben zu können, das ist beneidenswert.

dem Kapitain wünsche ich genug Wind und ausreichend Tuch an den Rahen und trapfere Jungs, die auch dann noch aufentern, wenn die Rahnock an der Gischt streichelt

moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 583
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42


Zurück zu T2Med - "Testberichte" und "erste Eindrücke"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896