neuer Praxis Server

Egal, ob Sie nur von "Windows XP" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Donnerstag 19. Januar 2017, 08:06

Hallo,
wir überlegen uns unseren Praxis Server auszutauschen. Nun habe ich schon ein bisschen hier gelesen und so weit ich sehen kann wird ja ein am meisten ein Xeon Prozessor mit ca 4 Kernen empfohlen, dazu ECC RAM und SSDs für die Daten.
Wozu ich nun allerdings nicht viel finden konnte war die Meinung zu fertig Servern von Dell, Lenovo und Fujitsu. Gelobt wurden die von Supermicro nur die kann ich in unseren Einkaufskanälen nicht finden, weder fertige Server noch die Mainboards um den Server selber zusammen zustellen, und die Seiten wo die vertrieben werden sind die Preise erst ersichtlich nachdem ich ein Konto erstelle was teilweise nur mit einschicken des Gewerbescheins usw geht, um eine Preisvorstellung zu bekommen mir viel zu aufwändig.
Es gibt da ja z.B. DELL PowerEdge T20 Minitower Server oder den Fujitsu PRIMERGY TX1310 M1 Server-Tower beide scheinen von Haus aus zwar nicht mit SSDs ausgestattet zu sein aber die einzubauen / nachzurüsten sollte ja nicht so kompliziert sein, bei beiden steht das sie recht leise sein sollen.
Uns ist es ganz wichtig das der Server so gut wie nicht zu hören ist, da er keinen separaten Raum hat (aus Platzmangel nicht möglich) und somit in den Praxisräumen steht.

Über Feedback freue ich mich.
Grüße,
Sven
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon Andreas » Donnerstag 19. Januar 2017, 14:43

Hallo Sven,
ich habe vor ca 2 Jahren den DELL PowerEdge T20 Minitower Server, aufgerüstet auf 16GB mit schelleren (Raid) Platten, bei mir in der Anmeldung stehen. Selbst eingerichtet und bin sehr zufrieden. Kostet wenig, arbeitet sehr zuverlässig und seeehr leise.
Sollten Sie Infos wünschen beantworte ich gerne Ihre Fragen.
freundliche Grüsse
Andreas
Andreas
 
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 2. November 2004, 21:45
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon EWERKER » Freitag 20. Januar 2017, 09:34

SvenAtkins hat geschrieben:wurden die von Supermicro nur die kann ich in unseren Einkaufskanälen nicht finden, weder fertige Server noch die Mainboards um den Server selber zusammen zustellen,


Wir vertreiben ausschließlich Supermicro in diesem Bereich. Sie finden uns sicher.
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM Turbomed Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 720
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Freitag 20. Januar 2017, 12:20

Wenn ich die Seite aus der Signatur aufrufe schon, da finde ich aber überhaupt nichts zu Servern und auch nicht wie es mit Support in der Münchener Gegend aussieht. Gibt es eventuell noch eine andere Seite wo mehr Infos zu finden sind?
Ich habe aber folgende Seite gefunden: http://www.server-konfigurieren.de und die Preise sehen für mich okay aus.
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon EWERKER » Freitag 20. Januar 2017, 13:05

Ich schicke Ihnen etwas.
EWERK Medical Care GmbH
Tel: 0341 4264977 http://turbomed-partner.de/ / Offizieller CGM Turbomed Partner
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 720
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon nmndoc » Freitag 20. Januar 2017, 13:28

Hallo Sven,

die wichtigste Frage ist, wie groß Ihre Praxis ist, also wiviele Benutzer/Arbeitsplätze denn darauf arbeiten. Und "klassich" TM am Client + Server installiert, oder als Terminalserver?
Dann kann man besser was zum Sizing sagen. Und Windows direkt drauf oder mit Virtualisierung?

Aber die gute Nachricht: wir haben hier auch zB einen Eigenbau stehen, der ein Supermicro-Board hat. Ist auch im absolut stillen Raum aus 40 cm Abstand nicht mehr wahrnehmbar (4(+1)x LAN, Xeon 4C/8T, SSD, etc). Dient hier als Testmaschine. Auch sehr stromsparend. Wir haben hier noch Virtualisierung/ESX drauf laufen - ohne - d.h. mit Windows direkt wirds vermutlich noch etwas stromsparender.

EIn ganz ähnliches System haben wir aber auch mit einem ASUS/Interl-Board - das wäre für Selbstmacher evtl. sogar noch etwas besser.

Viel Sparen und ein wirklich leises System bekommen Sie, wenn Sie auf redundante Stromversorgung, Hotswap etc verzichten können. Also zB bei einem Plattenausfall die Gehäusewand aufschieben, Platte rausziehen, neue rein, Gehäuse zu.

Wenn es Sie interessiert, kann ich Ihnen gerne die ca. Teileliste der beiden Systeme und die Bezugsquellen zukommen lassen (wo Sie ganz normal als Endkunde online bestellen können). Einfach eine kurze Nachricht schicken.

Gruß
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon Macros » Freitag 20. Januar 2017, 14:56

Hi,

ich verweise einmal auf:
http://i-k-t-s.de/index.php/serverneuka ... x-anfrage/

In meinen Augen immer noch eine gute Lösung, Nachfolger kostet momentan deutlich mehr und ich würde vermuten, der hat auch ausreichend Power für Turbomed.

Ansonsten sind die Lösungen von ewerker schon sehr fair und sie haben einen kompetenten Partner an der Seite, der wahrscheinlich auch die Turbomed Konfiguration remote umstellen kann.
http://turbomed-partner.net/hardware.html

Gruß
J
Macros
 
Beiträge: 273
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:25

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon Macros » Freitag 20. Januar 2017, 14:57

Da ich den vorherigen Eintrag nicht editieren darf, mein PS hier:

Ich finde es sehr gut, wie ewerker hier handelt, bin aber der Meinung, hier hätten sie schon den Link zu ihrer Hardware reinsetzen dürfen.
Macros
 
Beiträge: 273
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:25

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Freitag 20. Januar 2017, 16:37

1 Arzt, 7 Arbeitsplätze.
Turbomed ist bei uns schon mindestens 15 Jahre im Einsatz.
Der Turbomed Ordner ist 56 GB groß davon sind 34 GB Dokumente.

Der Server ist ganz klassisch im Einsatz also 1 Server auf dem Turbomed und Abomed läuft und alle Clients dranhängen. Terminalserver ist im Moment nicht in Planung.
Eine Virtualisierung auch nicht, sehe da im Moment keinen Vorteil.

Der aktuelle Server läuft auch, nur nach dem letzten Turbomed Update wieder ein bisschen langsamer als davor und da er nun auch schon wieder 6 Jahre alt ist ...

Redundante Stromversorgung hatten wir bis jetzt noch nie im Server und bis auf einmal war auch nie das Netzteil das Problem, Hotswap Festplatten usw sind auch nicht nötig das System kann komplett geschlossen sein.

Von den technischen Daten hatte mir bei http://www.server-konfigurieren.de/konf ... erver.html folgendes zusammengeklickt:
Netzteile: 1 x 300W AC Netztzeil mit PFC
Gehäuse: 1 x Supermicro Tower Chassis 731i-300B
Mainboard: 1 x Supermicro Server Board X11SSM-F (LGA 1151)
SATA RAID−Controller: 1 x On Board SATA-Controller
Netzwerkkarten 1GBit: 1 x 2 x GBit LAN (on Board)
Wählen Sie Ihr Service−Paket: 1 x Premium 36 Monate Gewährleistung (Pick UP)
Extra Silent Ausstattung: 1 x LS Silent-Kit
Intel Prozessoren (Sockel LGA 1151): 1 x Intel Xeon E3-1240 V5 - 3,5 GHz / 8MB Cache / 4 Kerne
Hauptspeicher DDR4 UDIMM ECC 2133: 2 x 16GB (ECC UDIMM DDR4 2133)
Optische Laufwerke: 1 x DVD-Brenner
Betriebssysteme: 1 x Microsoft Windows Server 2012 R2 Foundation
Solid State Drive SATA III (2,5 Zoll): 1 x INTEL SSD 540S Series 180GB 2.5in SATA 6Gb/s = Systemplatte
SATA III NAS Festplatten (24 x 7 3,5 Zoll): 1 x 4TB Seagate IronWolf Pro 3.5 SATA3 (ST4000NE0025) = Backupplatte
Intel DC S3710 SSD Serie (2,5 Zoll): 1 x Intel DC S3710 SSD - 200GB 2.5" SATA 6Gb/s = Turbomed

Wobei mich der Praxisserver "MAXISPEED PLUS" auch anspricht.
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon nmndoc » Freitag 20. Januar 2017, 17:28

SvenAtkins hat geschrieben:1 Arzt, 7 Arbeitsplätze.
[...]
Der Turbomed Ordner ist 56 GB groß davon sind 34 GB Dokumente.
Der Server ist ganz klassisch im Einsatz also 1 Server auf dem Turbomed und Abomed läuft und alle Clients dranhängen. Terminalserver ist im Moment nicht in Planung.
Eine Virtualisierung auch nicht, sehe da im Moment keinen Vorteil.


Ja, ich denke bei so einem kleinen System ... Virtualisierung m.E. nach manchmal bessere Performance und mehr Flexibilität bei Sicherung/Umzug etc. Aber eben zusätzl. Dinge zu berücksichtigen. Also würde ich sagen: lassen Sie es ;-)

[quote="SvenAtkins"]
Von den technischen Daten hatte mir [...] folgendes zusammengeklickt:


  • Beim Mainboard würde ich ggf. eher das X11SSH-F nehmen.
  • Bei der CPU würden evtl. 4x8 GB RAM bessere Performance bringen - aber dann sind alle Plätze voll (insofern 2x16 ok, dann haben Sie noch Platz)
  • Desktop/Server SSDs mischen würde ich nicht. Außerdem ist die S7xx m.E. übertrieben teuer. Ferner haben Sie hier keine Redundanz vorgesehen - d.h. egal welche der beiden SSDs ausfällt, steht ihr System erstmal. Ich würde einfach 2xSamsung PM863 / SM863 mit 480 GB reinstecken (RAID-1) und gut ist. Bei der o.g. kleinen Datenmenge die TM belegt sollten Sie da noch mind. ca. 50% Platz auf den SSDs haben.
  • Die Backupplatte würde ich lieber extern / USB 3.0 machen. Ist vermutl. günstiger und vom Handling besser. Können Sie einfach wo anders anschließen, zwei+ im Wechsel verwenden, etc.
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Freitag 20. Januar 2017, 17:54

ich seh schon das ich wohl mit diesem System besser fahre: http://turbomed-partner.net/hardware/maxispeed2012.html

nmndoc hat geschrieben:Bei der CPU würden evtl. 4x8 GB RAM bessere Performance bringen - aber dann sind alle Plätze voll (insofern 2x16 ok, dann haben Sie noch Platz)

So wild sind die RAM Preise ja auch nicht und ich glaube nicht das 32 GB in naher Zukunft knapp werden.

nmndoc hat geschrieben:Ich würde einfach 2xSamsung PM863 / SM863 mit 480 GB reinstecken (RAID-1) und gut ist

Im Moment ist Windows und Turbomed bei uns auf getrennten SSDs untergebracht.
Das wäre ja bei dem vorgeschlagenen RAID-1 nicht der Fall. Wobei es wahrscheinlich auch egal.

nmndoc hat geschrieben:Die Backupplatte würde ich lieber extern / USB 3.0 machen. Ist vermutl. günstiger und vom Handling besser. Können Sie einfach wo anders anschließen, zwei+ im Wechsel verwenden, etc.

Wir machen Backup auf eine externe Platte manuell, die interne ist mehr für das automatische Backup, es ist zwar nicht wild eine externe Platte umzustecken, nur muss halt auch dran gedacht werden. Die interne Platte ist immer da. Bei einem Ausfall hilft mir die externe Platte natürlich mehr.
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon nmndoc » Freitag 20. Januar 2017, 18:02

SvenAtkins hat geschrieben:ich seh schon das ich wohl mit diesem System besser fahre: http://turbomed-partner.net/hardware/maxispeed2012.html


huch - wo habe ich das denn geschrieben? ;-)

nmndoc hat geschrieben:Ich würde einfach 2xSamsung PM863 / SM863 mit 480 GB reinstecken (RAID-1) und gut ist

Im Moment ist Windows und Turbomed bei uns auf getrennten SSDs untergebracht.
Das wäre ja bei dem vorgeschlagenen RAID-1 nicht der Fall. Wobei es wahrscheinlich auch egal.
[/quote]

bzw. sogar besser, da Sie so den verfügbaren Platz besser nutzen können. Außedem haben die größeren SSDs meist auch höhere IO als die kleinen (die auch zunehmens preislich uninteressanter werden). Und Sie haben eben noch die Ausfallsicherheit.

Also im Prinzip technisch ein ganz simpler aber effektiver Aufbau: Server + 2x SSD. Fertig. Hardware-Zusammenbau je nach Übung schätze ich mal 2-4h. Die Software ist auf so einem System ruck-zuck installiert ;-)


nmndoc hat geschrieben:Die Backupplatte würde ich lieber extern / USB 3.0 machen. Ist vermutl. günstiger und vom Handling besser. Können Sie einfach wo anders anschließen, zwei+ im Wechsel verwenden, etc.

Wir machen Backup auf eine externe Platte manuell, die interne ist mehr für das automatische Backup, es ist zwar nicht wild eine externe Platte umzustecken, nur muss halt auch dran gedacht werden. Die interne Platte ist immer da. Bei einem Ausfall hilft mir die externe Platte natürlich mehr.[/quote]

Klar. Wie es Ihnen lieber ist. Die externen legen sich ja i.d. Regel autom. schlafen (weg. "möglichst leise") - aber sollte man auch bei der internen einstellen können.
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Freitag 20. Januar 2017, 19:03

Wenn wir den Microsoft Windows Server 2012 R2 Foundation nehmen kann der eh nur 32 GB RAM managen.

nmndoc hat geschrieben:Server + 2x SSD. Fertig. Hardware-Zusammenbau je nach Übung schätze ich mal 2-4h.

Bei 2-4h Hardwarebau sind aber schon viele Kaffeepausen eingeplant :-D

svenatkins hat geschrieben:http://turbomed-partner.net/hardware/maxispeed2012.html

Was bei denen so interessant klingt:
Unsere MAXISPEED Server gewinnen jeden Geschwindigkeitsvergleich (Benchmark: TurboMed) gegenüber allen uns bekannten, handelsüblichen PC- oder Serversystemen, ob mit oder ohne SSD.

Wobei daraus nicht hervorgeht ob dieser Geschwindigkeitsvorteil auch zustande kommt wenn man eine bestehende Installation rüber kopiert.

nmndoc hat geschrieben:Ich würde einfach 2xSamsung PM863 / SM863 mit 480 GB reinstecken (RAID-1) und gut ist

Das RAID-1 ist aber schon ein Hardware RAID?
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon nmndoc » Freitag 20. Januar 2017, 19:50

SvenAtkins hat geschrieben:Wenn wir den Microsoft Windows Server 2012 R2 Foundation nehmen kann der eh nur 32 GB RAM managen.


stimmt.

nmndoc hat geschrieben:Server + 2x SSD. Fertig. Hardware-Zusammenbau je nach Übung schätze ich mal 2-4h.

Bei 2-4h Hardwarebau sind aber schon viele Kaffeepausen eingeplant :-D
[/quote]

;-) wie gesagt: kommt auch auf die Erfahrung/Fähigkeiten an.

svenatkins hat geschrieben:http://turbomed-partner.net/hardware/maxispeed2012.html

Was bei denen so interessant klingt:
Unsere MAXISPEED Server gewinnen jeden Geschwindigkeitsvergleich (Benchmark: TurboMed) gegenüber allen uns bekannten, handelsüblichen PC- oder Serversystemen, ob mit oder ohne SSD.

Wobei daraus nicht hervorgeht ob dieser Geschwindigkeitsvorteil auch zustande kommt wenn man eine bestehende Installation rüber kopiert.[/quote]

Hm ... da müssten Sie wohl besser den Hersteller zu den Details/Fakten befragen, wie die zu der Aussage kommen ... ob sie nur zu wenige Systeme kennen ("alle uns bekannten") oder ob man auch die Testergebnisse/Kriterien einsehen kann ... so wie es da steht ist es für mich erst einmal Marketing ...

nmndoc hat geschrieben:Ich würde einfach 2xSamsung PM863 / SM863 mit 480 GB reinstecken (RAID-1) und gut ist

Das RAID-1 ist aber schon ein Hardware RAID?[/quote]

nein - Host RAID. D.h. über den Raid-Chip des Mainboards (=Hardware + Treiber). Vorteil sind a) Kosten und b) Handhabung. Und bei 2 oder 4 Platten mit RAID-1 werden ja auch kaum Berechnungen benötigt - so dass die Differenz zu einem echten HW-RAID-Controller (+Cache) gering sein dürfte. Btw habe ich auch schon Benchmarks gesehen, wo gerade bei SSDs der Onboard-Controller gleich oder schneller war wie der HW-RAID-Controller. Auch wird bei letzterem geraten, den Cache für die SSDs zu deaktivieren (da im Prinzip die SSDs schneller sind als der Overhead/Umweg über den relativ kleinen Cache des Controlleres).
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: neuer Praxis Server

Beitragvon SvenAtkins » Freitag 20. Januar 2017, 21:08

nmndoc hat geschrieben:nein - Host RAID. D.h. über den Raid-Chip des Mainboards (=Hardware + Treiber)


meinte ich ja. War von meiner Seite schlecht formuliert.
SvenAtkins
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 5. März 2010, 18:31

Nächste

Zurück zu TURBOMED für "Heimwerker"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896