TM langsam, Beschleunigung durch ifap

Egal, ob Sie nur von "Windows XP" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

TM langsam, Beschleunigung durch ifap

Beitragvon mmih » Mittwoch 12. Oktober 2016, 11:55

Hallo,

im Netzwerk befindet sich ein Server (Xeon E5 CPU, 16 GB Speicher, Windows Server 2012 R2 Standard, 1 Jahr alt) und insgesamt 12 Clients (heterogen, i3 sowie i5, etwa 2-3 Jahre alt, 4 bzw. 8 GB Arbeitsspeicher, Windows 7 x64 (sowie 1* 32bit). Turbomed ist insbesondere mit den letzten beiden Quartalsupdates Q3 und Q4 erheblich langsamer geworden. Es ist wohl an der Zeit aufzuräumen. Folgende Randbedingungen gibt es:

2 PCs haben Ultraschallgeräte angeschlossen, die verwendeten Hauppauge TV-Karten lassen sich nicht virtualisieren.
Für den Druck von Rezepten usw. sind insgesamt 5 Wenger Nadeldrucker im System vorhanden, diese sind mittel Printserver im Netzwerk und werden von dem 32bit Win7 angesteuert.
3 PCs können eGKs einlesen, die Lesegeräte sind am Netzwerk angeschlossen.

Aufgrund der Lizenzkosten für Microsoft Office als OpenLicense und den zu erwartenden Problemen bei der Anbindung der Ultraschallgeräte sehe ich gegenwärtig von einer Terminalserver-Variante ab. Evtl. ließe sich dieses mittels Remoteapps umgehen, hier fehlen mir Erfahrungswerte - hat die jemand?

Neue Clients möchte ich ungern auf die Schnelle kaufen. Da der Server ausreichend Leistung bereitstellt würde ich ifap evtl. auf dem Server installieren (anstelle jetzt auf den Clients). Netzwerkauslastung (vollständig GBit) und freie Ressourcen auf dem Server sollten dies serverseitig ermöglichen - aber werden die Clients dadurch schneller oder sinkt nur der lokale Festplattenbedarf bei den Clients?

Danke,
Martin
mmih
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2007, 09:07
Wohnort: Osnabrück

Re: TM langsam, Beschleunigung durch ifap

Beitragvon michael » Mittwoch 12. Oktober 2016, 12:12

mmih hat geschrieben:. Da der Server ausreichend Leistung bereitstellt würde ich ifap evtl. auf dem Server installieren (anstelle jetzt auf den Clients). Netzwerkauslastung (vollständig GBit) und freie Ressourcen auf dem Server sollten dies serverseitig ermöglichen - aber werden die Clients dadurch schneller oder sinkt nur der lokale Festplattenbedarf bei den Clients?

Danke,
Martin


Ifap auf den Clients ist schneller! Stand so sogar einmal in einer TM Aussendung.

Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
michael
PowerUser
 
Beiträge: 626
Registriert: Montag 6. März 2006, 00:14
Wohnort: Marktoberdorf


Zurück zu TURBOMED für "Heimwerker"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896