Turbomed Serverprobleme

Egal, ob Sie nur von "Windows XP" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

Turbomed Serverprobleme

Beitragvon meicarsten » Montag 21. Dezember 2015, 21:57

Hallo Zusammen,

vielen Dank Vorab für die vielen, sehr guten Beiträge hier im Forum. Ich selber betreue eine Arztpraxis mit ihrer EDV . Der Arzt hat selber sehr viel Ahnung von Turbomed, daher kenne ich mich mit diesem Programm nur sehr wenig aus. Da WIN Server 2003 ausgelaufen ist wurde beschlossen, einen neuen aufzustellen, was mir mit der TM Installation Dank dieses Forums auch gelungen ist. Nun ist aber leider etwas ganz dummes passiert:

Das TM war auf dem ursprünglichen Server im Verzeichniss: D:\Daten untergebracht. Um einen Lastenausgleich herzustellen, bat mich der Arzt, das gesammte Datenverzeichniss doch auf den 2. Server ( Adakta ) zu kopieren.Dieses wurde an allen Arbeitsstationen wieder mit der alten Laufwerkskennung ( G: ) verfügbar gemacht. Auf dem neuen Server habe ich Turbomed wie gewünscht installiert und nach einigen Holpertseinen läuft es auch ( aber leider sehr langsam ).

Das Problem ist nun, das ich nicht wußte, das man auch noch zusätzlich extra Pfadangaben ( in diesem Fall PraxisDB, Dokumente und Formulare ) machen kann. Diese zeigen aber alle noch auf das alte Turbomed.

Daher ist jetzt meine Frage: Welche Pfade werden benutzt. Ich vermute mal, das die PraxisDB die auf dem neuen Server ist, denn man kann auf sie auch zugreifen, wenn der andere Server aus ist. Aber was ist mit den Ordnern Dokumente und Formulare ? Da ich Sorge habe, in diesem empfindlichen System etwas zu zerstören, habe ich erst einmal die Finger davon gelassen .

Wenn es so ist, das TM die alten Pfade benutzt, kann ich dann vom alten Server die Ordner Dokumente und Formulare ( hier befinden sich an die Praxis angepaßte Formulare ) auf den neuen Server kopieren und die Pfade anpassen oder muß ich noch etwas anderes beachten.
meicarsten
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 21:36

Re: Turbomed Serverprobleme

Beitragvon Meckelein » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:21

Hy,

die Pfadangaben in den Dateien local.ini und global.ini im Verzeichniss Turbomed\Programm dienen als Zeiger. Bei einer neuen Grundinstallation sind hier hauptsächlich Platzhalter in der Form {Pfadangabe} zu finden. Diese werden von Turbomed automatisch nach dem System {Serverpfad}\{Pfadangabe} oder aufgelöst. Also wird aus dem Eintrag {Formulare} dann ein G:\Turbomed\Formulare gemacht. Dies gilt für die Angaben in {}. Bei direkter Eingabe von Pfadangaben werden diese auch genommen, dies hat auch zur Folge, das falsche Pfadangaben Fehler auslösen.

Nehmen Sie Sich ein Testsystem und installieren darauf einmal Turbomed neu in der verwendeten Version, machen Sie dann einen Zugriff auf die Datenbank. Jetzt haben Sie die local.ini und global.ini mit Grundeinstellungen im Testsystem vorhanden. Sie können nun auf den anderen Clients vorhandene Dateien entsprechend ersetzen, vorher natürlich sichern. Jeder Client hat seinen eigenen Satz von local.ini und global.ini Dateien im Verzeichniss Programm.

Die Geschwindigkeit im Gesamtsystem wird aber durch diese Einstellungen kaum beeinflusst, meiner Erfahrung nach. Aber es ist natürlich sinnvoller mit ordentlichen Pfadangaben zu arbeiten. Ich selber habe die besten Erfahrungen mit den Grundeinstellungen gemacht. Die Geschwindigkeit von Turbomed hängt ganz zu aller erst vom Windows Netzwerk ab. Sie sollten sicher stellen, dass dieses ordentlich und performant läuft, also mal eine große Datei von der Serverfreigabe ziehen und mal eine drauf schieben. Ein 1GB/s Netzwerk hat sich als äusserst ratsam herausgestellt.

Bei Windows Systemen hat sich auch die Verwendung einer SSD für das Turbomedverzeichniss als sehr positiv herausgestellt. Zusätzlich erreicht man noch durch das Pre-Cachen der Datenbank einen guten Geschwindigkeitsschub. Hierzu verwendet man die TMAdmin.exe in einer Batchdatei die frühs vor Praxisbeginn einmal automatisch ausgeführt wird, siehe Wiki. Von den anderen "Optimierungen" auf der Wiki Seite rate ich stark ab, diese können das System beschädigen.

Einmalige Geschwindigkeitsgewinne erreicht man durch eine komplette Reorganisation der Datenbank. Diese kann, je nach größe, sehr lange dauern, auch schon mal nen halben Tag. Auf jeden Fall ist vorher eine Datensicherung durch zu führen.
Meckelein
 
Beiträge: 183
Registriert: Samstag 2. August 2014, 08:14

Re: Turbomed Serverprobleme

Beitragvon Geigenberger » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:28

Hallo,

und oft vergessen ist die enorme Wichtigkeit der Eintragungen in der Datei "Poet.cfg" und "PtServer.cfg"!
Da steht drin, wo die "Serversoftware" die Datenbankdatei findet.

Nähreres hier:
TurboMed Netzwerk für Dummies (Teil 2) ... und dann Punkt 3!
viewtopic.php?f=75&t=5061

A. Geigenberger
Sapias, vina liques et spatio brevi spem longam reseces... carpe diem, quam minimum credula postero [Horaz]
"Sei klug, gönn dir noch ein Glas Wein ein und hoffe auf nichts weiter. ... Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!"
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1617
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Turbomed Serverprobleme

Beitragvon meicarsten » Donnerstag 24. Dezember 2015, 09:27

Vielen Dank,

ich probiere gleich nächste Woche aus.

Schöne Weihnachten und ein paar hoffentlich ruhige Tage.
meicarsten
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 21:36

Re: Turbomed Serverprobleme

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 6. Januar 2016, 13:52

meicarsten hat geschrieben:Das TM war auf dem ursprünglichen Server im Verzeichniss: D:\Daten untergebracht. Um einen Lastenausgleich herzustellen, bat mich der Arzt, das gesammte Datenverzeichniss doch auf den 2. Server ( Adakta ) zu kopieren.Dieses wurde an allen Arbeitsstationen wieder mit der alten Laufwerkskennung ( G: ) verfügbar gemacht. Auf dem neuen Server habe ich Turbomed wie gewünscht installiert und nach einigen Holpertseinen läuft es auch ( aber leider sehr langsam ).

Das Problem ist nun, das ich nicht wußte, das man auch noch zusätzlich extra Pfadangaben ( in diesem Fall PraxisDB, Dokumente und Formulare ) machen kann. Diese zeigen aber alle noch auf das alte Turbomed.

Daher ist jetzt meine Frage: Welche Pfade werden benutzt. Ich vermute mal, das die PraxisDB die auf dem neuen Server ist, denn man kann auf sie auch zugreifen, wenn der andere Server aus ist. Aber was ist mit den Ordnern Dokumente und Formulare ? Da ich Sorge habe, in diesem empfindlichen System etwas zu zerstören, habe ich erst einmal die Finger davon gelassen .

Wenn es so ist, das TM die alten Pfade benutzt, kann ich dann vom alten Server die Ordner Dokumente und Formulare ( hier befinden sich an die Praxis angepaßte Formulare ) auf den neuen Server kopieren und die Pfade anpassen oder muß ich noch etwas anderes beachten.


Thema "Last" ausgleich: welche Last sollte denn da verteilt werden? So wie ich es verstehanden habe, ist es doch ein neuer Server? Der Sollte normal TM locker packen - das Einzige Problem ist hier ggf. die Platten-Performance > SSD (bei vielen Dokumenten, diese ggf. auf den normaln HDDs belassen bzw auf eine andere legen).

Aber num zum eigentlichen Problem: Ich glaube es wäre hilfreich, wenn Sie hier einige konkrete Beispiele nennen, also z.B. "Dokumente" verweisst auf dem Client auf Pfad "xyz", aber der neue Pfad/auf dem Server ist es "abc" o.ä.
Evtl. können Sie auch die wichtigsten Einstellungen z.B. was steht unter Server, Serverpfad, ... posten.

Denn so wie ich Sie verstanden habe, haben Sie TM auf dem Server freigegeben, und dann die Freigabe als Laufwerk "G:" an den Clients verbunden? (also beim Umzug getrennt und die Freigabe auf dem neuen Server wieder als G:\ angebunden".
Dementsprechend ist der Pfad zur Praxis DB an den Clients dann etwas mit G:\praxisdb o.ä.? Weshalb sollten dann die anderen Pfade nicht stimmen? verweisen die nicht auch auf G:\....?

Wenn Sie auf dem Server (alt+neu) in den Turbomed\dokumente\... Ordner gehen, und die Unterornder durchsehen (Sortiertung nach Änderungsdatum) werden Sie ja schnell sehen, ob/wo seit dem Umzug neue Daten gelandet sind. Sie können dazu ja auch mal vorab einfach ein Bild in die Kartei von Mustermann ziehen und schauen ob Sie es auch noch öffnen können, wenn der alte Server vom Netz ist.

Zusammen kopieren sollte m.E. kein Problem sein, solange der relative Pfad passt - also angenommen alt ...\Dokumente\sonstiges\201512 nach neu ...\Dokumente\sonstiges\201512 (wobei m.E. nur der Pfad ab/unterhalb "Dokumente" gleich bleiben muss, da Sie ja in den Einstellungen definieren, wo der Ordner liegt - könnte zB auch Dokumente_neu oder anders genannt werden)

@Meckelein: M.E. werden nicht alle Pfade bei einer neuen Client-Installation (aus Netsetup) korrekt gesetzt/übernommen. Speziell die Pfade zu den Dokumenten etc müssen denke ich immer noch angepasst werden (oder man kopiert einfach die ini von einem vorhandenen Client).
nmndoc
 
Beiträge: 993
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56


Zurück zu TURBOMED für "Heimwerker"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896