Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NAS

Egal, ob Sie nur von "Windows XP" auf eine aktuelle Windows-Version umstellen wollen, einen neuen Arbeitsplatz brauchen oder sich Ihr Praxis-Netzwerk selber einrichten wollen: Es ist viel leichter als Sie denken! - - - Hier finden Sie viele Tips zum "Do it yourself" !

Moderator: Forum Moderatoren

Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NAS

Beitragvon schmidt-dietrich » Donnerstag 27. November 2014, 11:38

HIer wäre konkrete Tips serh erwünscht.
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NA

Beitragvon elvito » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:46

Hallo,

hab das mal grob in diesem Thread erklärt --> viewtopic.php?f=11&t=5047&start=15

ich schlage vor wir setzen der Übersichtlichkeit halber das Thema hier fort

schönen Gruß
elvito
elvito
 
Beiträge: 169
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 08:48

Re: Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NA

Beitragvon Velocet » Mittwoch 14. Januar 2015, 21:34

Die Synology Boxen können das automatisch sichern und haben alles an Bord um eine Sicherung via Internet vorzunehmen. Es braucht lediglich DynDNS (zb selfhost.eu). Ist halt immer die Frage wie man sichern will. Macht ein komplettes Backup, sichert man nur die Änderungen, dateiweise oder als Image, etc.

Ich sichere das gesamte Verzeichnis inkl. 5 Versionen. Täglich. Ich kann also bei Fehlern, etc. maximal 5 Tage in der Zeit zurück reisen und TM oder daten wiederherstellen. Ich denke ich werde mal einen sehr ausführlichen Beitrag über meinen Server/Client Aufbau inkl. Verschlüsselung und Sync schreiben. Die meisten hier genannten Lösungen finde ich umständlich und können schöner gelöst werden damit der Arzt sich bei Bedarf auch mal selber helfen kann ;)
Benutzeravatar
Velocet
 
Beiträge: 13
Registriert: Montag 2. September 2013, 11:18

Re: Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NA

Beitragvon schmidt-dietrich » Donnerstag 15. Januar 2015, 12:21

Toll.
da bin ich gespannt...
2 Synology NAS laufen bereits und Apps sind installiert.. Jetzt nur das Thema IP anzugehen, wobei eigentlich Fest-IP seitens T-kom auf einer Seite vorhanden sein soll...!?
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NA

Beitragvon Stefan » Donnerstag 15. Januar 2015, 15:29

schmidt-dietrich hat geschrieben:Toll.
da bin ich gespannt...
2 Synology NAS laufen bereits und Apps sind installiert.. Jetzt nur das Thema IP anzugehen, wobei eigentlich Fest-IP seitens T-kom auf einer Seite vorhanden sein soll...!?


Das Ziel-NAS sollte über eine feste IP-Adresse erreichbar sein. Andernfalls muss man über einen DynDNS-Anbieter gehen.
Gruß
Stefan
Stefan
 
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 22:46
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sicheerung Turbomed via internet Synology NAS -> Home NA

Beitragvon elvito » Dienstag 20. Januar 2015, 11:02

Hallo,

Velocet hat geschrieben:Die Synology Boxen können das automatisch sichern und haben alles an Bord um eine Sicherung via Internet vorzunehmen. Es braucht lediglich DynDNS (zb selfhost.eu). Ist halt immer die Frage wie man sichern will. Macht ein komplettes Backup, sichert man nur die Änderungen, dateiweise oder als Image, etc. ....


Das ist richtig, man kann die VPN Verbindung direkt zwischen den beiden Synos einrichten. Es gibt jedoch ein paar entscheidende Vorteile wenn man das VPN zwischen den Fritzboxen einrichtet.

1. Man kann bequem von Zuhause auf ALLE Rechner (inkl. der übrigen Geräte wie z.B. Drucker) in der Praxis via RemoteDesktop zugreifen und sich somit Teamviewer komplett sparen.
2. Man kann von Zuhause aus die Rechner in der Praxis per Wake on LAN (WOL) ein- und ausschalten, was sehr praktisch ist wenn man z.B. TM updaten muss. DSM stellt zwar auch Magic Pakets zur Vefügung aber z.B. bei einem Rechner von uns hat es mit dem DSM WOL nicht funktioniert.
3. Das Synology hängt nicht direkt im Internet z.B. via Portforwarding was zusätzliche Sicherheit bedeutet, sollte ein Fehler in DSM sein der z.B. bisher nicht entdeckt worden ist. Da gab es einige gröbere Sicherheitslücken in der Vergangenheit.
4. Die Fritzbox VPN Lösung gilt bisher als sicher.

es gibt sicher noch weitere Vorteile, die mir gerade nicht einfallen.

schönen Gruß
elvito
elvito
 
Beiträge: 169
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 08:48


Zurück zu TURBOMED für "Heimwerker"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896