MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Mit diesem Programm können Sie Informationen aller Art speichern und diese mit einem Schlagwort versehen. So organisieren Sie Ihre Gedanken und erkennen völlig neue Sinnzusammenhänge.

Moderator: Forum Moderatoren

MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Samstag 30. Juni 2012, 09:06

Name: MyMemoryDB

Version: 0.9.95
Größe: ca. 4MB
Homepage: http://www.MyMemoryDB.n-bay.de/
Download: http://www.MyMemoryDB.n-bay.de/DL/MyMemoryDB.zip
Lizenz: Freeware
Screenshot: http://www.mymemorydb.n-bay.de/pic/S1.jpg
Screenshot: http://www.mymemorydb.n-bay.de/pic/S2.jpg
Screenshot: http://www.mymemorydb.n-bay.de/pic/S3.jpg
Screenshot: http://www.mymemorydb.n-bay.de/pic/S4.jpg
Admin-Rechte nötig: nein
portabel : ja
Lauffähig ab (Win95, 2000, XP): Win

Beschreibung:
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
.
MyMemoryDB

Autor: Dr. Alfons Geigenberger
e-mail: forum@drgeigenberger.de

Web: http://www.MyMemoryDB.n-bay.de/
erstellt mit "Lazarus mit Zeos-Library" Datenbank: "SQLite"

Hier der Link zum Download:

http://www.MyMemoryDB.n-bay.de/DL/MyMemoryDB.zip

Das Programm ist kostenlos und in seiner Nutzungsdauer und im Nutzungsumfang nicht eingeschränkt.
Es darf sowohl privat als auch beruflich eingesetzt und gerne an Dritte weitergegeben werden.

Die Nutzung des Programms geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. Weder Programmautor noch ein Händler, der dieses Programm anbietet und verbreitet, kann für Nutzungsschäden haftbar gemacht werden.

Das Programm darf nicht verändert werden, insbesondere auch nicht dieser Text und der Name des Autors.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<


Wozu brauche ich dieses Programm?

Dieses kleine Programm ist eine "Wissensdatenbank" und dient dazu, Informationen aller Art,
auch "kurzfristig-spontane" Gedanken, zu speichern und schnell bei Bedarf wieder abzurufen.

Dabei erhebt "MyMemoryDB" den zusätzlichen Anspruch, Sie beim Umgang mit
den Schlagworten auf interessante Zusammenhänge und neue Aspekte hinzuweisen.

"MyMemoryDB" gibt Ihnen durch das stetige Anzeigen der von Ihnen vergebenen Schlagworte
überraschende Verbindungen und neue Assoziationen zu anderen Einträgen Ihrer Datenbank,
die Sie bisher nicht gesehen, geahnt oder die Sie auch schlicht vergessen haben.

Damit unterscheidet sich dieses Programm von vielen anderen Wissensdatenbanken,
die nur Informationen speichern und dann sortiert anbieten.


Und dies alles unter dem Grundsatz: "MyMemoryDB" sollte in der Bedienung möglichst einfach bleiben!

Denn allzu viele Funktionen verwirren oft nur und nützen letztlich meist nicht viel. Weniger ist hier oft mehr. Und mit wenigen Mausklicks oder Tastenkombinationen erreichen Sie bei "MyMemoryDB" Ihre Ziele ohne umständliche "Klick"-Wege.

So möchte dieses Programm für Sie ein zu jeder Zeit vorhandener Begleiter auf Ihrem Computer sein, dem Sie kontinuierlich verschiedenste Informationen anvertrauen und der Ihnen als stets präsente Datenquelle immer wertvolle Informationen liefert, egal ob Sie MyMemoryDB zunächst nur als einfachen Ersatz für "PostIt"-Zetteln nutzen oder eine differenzierte Auswertung Ihrer gesammelten Texte und Gedanken erwarten.

Alle gespeicherten Informationen können Sie mit beliebig vielen verschiedenen Schlagwörtern versehen, so dass Sie beim Aufruf der von Ihnen gespeicherten Texte auch gleichzeitig auf alle weiteren Textstellen hingewiesen werden, die Sie irgendwann einmal mit demselben Schlagwort versehen haben.
Zusätzlich können Sie Ihre Texte auch noch einer Rubrik unterordnen, wenn Sie das wollen. Dies kann dann eine zusätzliche Ordnungsstruktur Ihrer Daten sein.

Das Speichern und Ordnen von Informationen alleine ist aber nun nichts so Ungewöhnliches; das kann jede Textverabeitung und jede Software, die die berühmten gelben Zettel nachahmt.

Richtig wertvoll und wesentlich interessanter wird, wie schon gesagt, dieses Programm aber dann, wenn Sie nicht nur Informationen sammeln, sondern auch Querverbindungen herstellen zu verschiedenen Texteinträgen an Hand der von Ihnen vergebenen Schlagwörter oder Rubriken.

Wenn Sie eine gefundene Textstelle anwählen, werden Ihnen erneut weitere Schlagworte angezeigt, die von Ihnen früher irgendwann einmal dieser soeben gefundenen Textstelle zugeordnet wurden. Und durch das Anklicken eines dieser weiteren Schlagworte sehen Sie wiederum alle Texte, die diesem Schlagwort von Ihnen zugeordnet wurden.
Dann tauchen möglicherweise plötzlich hochinteressante Bezüge zu ganz anderen Themenbereichen auf.
Vielleicht werden Sie dabei an Zusammenhänge erinnert, die Sie längst vergessen haben oder die Sie niemals mit diesem Schlagwort oder dem ursprünglich gesuchten Text in Verbindung gebracht hätten.

Sie können also bei Ihrer täglichen Arbeit mit dem Internet und mit Texten, Zitaten und Literaturstellen kleine "Gedankenblitze" und wichtige Informationen sofort speichern, verschlagworten und jederzeit leicht wieder finden. Und irgendwann später werden Sie dann sehr häufig auf "benachbarte" Themengebiete hingewiesen!

Bei wissenschaftlichen Arbeiten, als Student vor einer Semesterarbeit, als begeisterter Briefmarkensammler, beim Sammeln von Notizen für Ihre nächste Steuererklärung - nur um Beispiele zu nennen - werden Sie dann überrascht sein, welch große Themensammlung sich so im Lauf der Zeit anhäuft und welch interessante Querverweise und Begleitinformationen Sie unter einem Schlagwort entdecken werden.

So vernetzen Sie Ihre Gedanken und entdecken völlig neue Sinnzusammenhänge, die Sie eigentlich nicht erwartet hätten!!

Ein Beispiel:

Speichern Sie alle Textteile, die Ihnen jeweils unter der Rubrik "Finanzen" "unter die Fingern kommen" ab oder schreiben Sie sich kleine Sätze selber in die Datenbank von "MyMemoryDB". Vergeben sie dann zu diesem Text einige sinnvolle Schlagworte in mehrere "Richtungen" (sh. FAQ #7 und FAQ #8 in der Fußnote dieses Textes).
Nach Jahren möchten Sie nun ein Haus oder Ihre Firma verkaufen: Was gab es nun dazu gleich wieder für Informationen?? An Hand Ihrer vergebenen Schlagworte zu diesem Thema ( z.B. Steuer, Einanzamt, Erbschaft, Geldanlage, Vermietung) werden Sie alles Interessante, das Sie sich jemals "notiert" haben, wiederfinden - und auch alles, was "über Ecken" vielleicht mit diesem Thema in Zusammenhang steht.

Oder:

Sie suchen unter dem Schlagwort "Reise" was Sie da im Laufe der Jahre so abgespeichert haben und finden verschiedene Titel, die mit dem Schlagwort "Reise" verknüpft sind. Diese Titel können Sie nun anklicken und ansehen. Dabei finden Sie aber erneut Schlagwörter, die mit diesen verschiedenen dann angezeigten Titeln noch zusätzlich verschlagwortet sind, so dass ein "Ideengeflecht" entstehen kann, an das Sie nicht so ohne weiteres denken würden:
Reise -> USA ->Schlagwort Politik -> erneut anderer Themenkreis zu Politik (und das ausgehend von Reise)
... oder eine "Verzweigung" Ihrer Gedanken in dieser Form: Reise -> Wetter -> Schlagwort Gewitter -> neuer Themenkreis Meteorologie.

Das ist neu ab der Version 0.9.93

"MyMemoryDB" erhebt ja den Anspruch, beim Umgang mit den Schlagworten auf interessante Zusammenhänge und neue Aspekte hinzuweisen. Dies ist ja der eigentliche Zweck dieser Software; denn nur Daten speichern und sortieren "können Viele" ;-)

Dadurch dass zu jedem angebotenen Text alle zugehörigen Schlagworte gezeigt werden - und von diesen Schlagworten ausgehend wiederum alle damit verbundenen Texte, ist dieses Ziel schon sehr weitgehend bereits erreicht. Also seien Sie unbesorgt: Auch ohne dass Sie mit dieser neuen Funktion arbeiten wird Ihnen MyMemoryDB von großem Nutzen sein.

Eine Neuerung ab Version 0.9.93 besteht nun darin, dass Sie jedem Schlagwort beliebige weitere Schlagworte bei- bzw.
unterordnen können.

Ein kurzes Beispiel aus der Praxis mag den Sinn kurz erläutern:

Sie pflegen in Ihrer Datenbank die Schlagworte: "Freizeit", "Urlaub", "Flugreise", "Bahnreise", "Italien", "Spanien", "Bali", "Tauchen", "Radfahren".
Sie sammeln im Laufe der Zeit wegen eines geplanten Tauchurlaubs auf der Insel Bali verschiedenste Textdokumente und
fanden einen interessanten Bericht über einen Taucherurlaub auf Bali. Diesen speichern Sie nun in "MyMemoryDB" ab und nun haben Sie das Problem, dass Sie diesen Text mehreren Schlagworten zuordnen müssen, wenn Sie später diese Informationen auch unter anderen Gesichtspunkten wieder finden möchten. Also verschlagworten Sie diesen Beitrag über den Tauchurlaub mit den Begriffen: "Freizeit", "Urlaub", "Flugreise", "Bali", "Tauchen".
Dies ist nun nicht mehr nötig! Vergeben Sie nur noch das Schlagwort "Tauchen" und ordnen Sie dem Schlagwort "Urlaub" ganz einfach die Begriffe "Freizeit", "Flugreise", "Bahnreise", "Italien", "Spanien", "Bali", "Tauchen", "Radfahren" unter. Wenn Sie sich nun die Dokumente ansehen wollen, die Sie mit dem Begriff Urlaub verbunden haben, dann können Sie nun wahlweise entweder nur die Texte sich zeigen lassen, die mit "Urlaub" verschlagwortet sind - oder eben auch alle Texte, die mit all den anderen Schlagworten dieser Liste versehen sind.

Natürlich bleibt auch weiterhin die Funktion unverändert erhalten, dass Ihnen das Programm auch auf alle Texte hinweist, die ebenfalls die Schlagworte des eben gewählten Textes enthalten.

Die Schlagworte selbst können Sie nun also untereinander in einer "Hierarchischen Struktur" vernetzen. Sie können also einem existenten Schlagwort andere Schlagworte bei- bzw. unterordnen. Wenn Sie nun nach Texten suchen, die mit dem "übergeordneten" Schlagwort verbunden sind, dann werden Sie - auch ohne dass Sie die einzelnen Dokumente mühsam verschlagwortet haben - auch auf alle Texte hingewiesen, die mit den "bei- oder untergeordneten" Schlagworten verbunden sind.

Neben dem Effekt, dass sich mit hierarchischen Schlagworten Ihre Textsuche also recht einfach deutlich weiter fassen lässt haben derartige hierarchische Verknüpfungen also auch eine wesentliche Vereinfachung bei der Verschlagwortung Ihrer neuen Texte zur Folge!

Erlauben Sie bitte noch ein Beispiel:

Sie finden einen Text, den Sie gerne mit "Windows 7" verschlagworten möchten, damit Sie auch viel später noch möglichst zielgenau suchen können. Einem anderen Text möchten Sie gerne das Schlagwort "Window XP" zuordnen. Schließlich wollen Sie ja auch später möglichst "zielsicher" und punktgenau suchen können. Dann aber sollten Sie BEIDEN ( :-( !!) Texten eigentlich noch ein zusätzliches Schlagwort "Windows" zuweisen, damit Sie auch BEIDE Texte unter diesem Schlagwort "Windows" wiederfinden. Wenn Sie dann Ihre beiden Begriff auch noch unter dem Schlagwort "Software" finden möchten, müssen Sie allen in Frage kommenden Texten auch noch dieses Schlagwort zuordnen! Die Schlagwortvergabe wird also ohne hierarchische Schlagwortstrukturen aufwändig und mühsam - und Sie werden vielleicht die Lust verlieren, Ihre Informationen und Gedanken zu ordnen.
Und das wäre doch ausgesprochen schade!

Bei "MyMemoryDB" ordnen Sie, wie schon beschrieben, einfach die Schlagworte "Windows 7" und "Windows XP" dem Schlagwort "Windows" unter - und schon finden Sie unter "Windows" alle Texte, die Sie mit "Windows 7" und "Windows XP" verschlagwortet haben - auch wenn Sie nur ein einziges Schlagwort vergeben haben!

Das ist neu ab der Version 0.9.94

Das "Recall-System", also die Wiedervorlage von Texten ist nun ebenfalls implementiert und damit hat "MyMemoryDB" die Ausbaustufe erreicht, die ich mir zunächst vorgenommen habe. Sie finden im Hauptfenster den Text "Wiedervorlage am:" und darunter ein Textfeld. Diese beiden Fensterelemente sind natürlich wieder mit einem Tooltip versehen, der Ihnen diese Funktionen nahebringt.

Ein Linksklick auf das Textfeld zeigt Ihnen in der Textliste (im rechten Fenster: "MyMemoryDB Datensätze") alle Einträge an, bei denen Sie eine Wiedervorlage eingegeben haben, sortiert nach dem Wiedervorlage -Termin. Wenn das Textfeld hier rot wird, dann liegt mindestens ein aktueller Recall-Termin vor.

In das Textfeld selber können Sie den gewünschten Wiedervorlagetermin im Format: z.B. "7.3.13" oder "07.03.2013" eingeben.

Sollte beim Start des Programms ein Recall vorliegen, werden Sie durch ein aufspringendes Hinweisfeld darauf aufmerksam gemacht. Außerem können Sie sich alle Wiedervorlagetermine anzeigen lassen durch Anklicken des kleinen blauen Buttons im rechten Fenster. Diesen Butten finden Sie über der Liste der Titel, er ist mit einem "X" gekennzeichnet.

Das ist neu ab der Version 0.9.95

"MyMemoryDB" ist nun vollständig über die Tastatur zu steuern; auch alle Mausfunktionen können durch Ihre Tastatur imitiert werden.
Weiterhin gibt es das weitläufig bekannte "Klappmenü" am oberen Rand des "Hauptfensters" und des Fenster "Datensätze". Aus diesem Klappmenü sind auch alle Tastaturkürzel ersichtlich.
Den Editiermodus müssen Sie nicht mehr extra anwählen und einschalten: Beginnen Sie einfach mit dem Ändern des textes und "MyMemoryDB" schaltet sich automatisch in den Editiermodus, den Sie mit einem einfachen Druck auf die [Esc]-Taste wieder beenden.
Zum Eingaben eines neuen Textes müssen Sie nicht mehr zwingend ein neues Fenster öffnen. Ähnlich wie beim nachträglichen Editieren Ihres Texteintrages können Sie dies nun auch im Hauptfenster machen.


Jetzt wünsche ich Ihnen sehr viel Spaß mit diesem Programm!!
Geben Sie bitte "MyMemoryDB" eine Chance, ich bin sicher, es lohnt sich für Sie!
Es würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Ihnen "MyMemoryDB" im Alltag eine wichtige Hilfe werden könnte.

Alfons Geigenberger


Web: http://www.mymemorydb.n-bay.de/
e-mail: forum@drgeigenberger.de

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Dieses Programm ist erstellt mit

"Lazarus" einschließlich der "Zeos-Library" und der Datenbank: "SQLite"

Das Programm ist kostenlos und in seiner Nutzungsdauer und im Nutzungsumfang nicht eingeschränkt.
Es darf sowohl privat als auch beruflich eingesetzt und gerne an Dritte weitergegeben werden.

Ich lade gerne allgemein dazu ein, dieses Programm auf beliebigen Webseiten zum Download anzubieten!

Die Nutzung des Programms geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. Weder Programmautor noch ein Händler, der dieses Programm anbietet und verbreitet, kann für Nutzungsschäden haftbar gemacht werden.

Das Programm darf nicht verändert werden, insbesondere auch nicht dieser Text und der Name des Autors.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Memo-Datenbank (von "Unerlaubte Werbung?" dupliziert)

Beitragvon doc-mue-wei » Samstag 30. Juni 2012, 13:02

Moin moin Herr Geigenberger
ich gehe mit Ihnen in allen Punkten mit.
Bei der Installation ihres kleinen Programms kam folgende Fehlermeldung.
Was tun?
Gruß
Mü-Wei
Greenshot_2012-06-30_13-58-19.png
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dr.Hermann Müller-Weinhardt
Hausarztpraxis Schulstrasse
Benutzeravatar
doc-mue-wei
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2005, 17:31
Wohnort: 27383 Scheessel

Re: Duplizierter Beitrag: Memo-Dt (von "Unerlaubte Werbung?"

Beitragvon Geigenberger » Samstag 30. Juni 2012, 13:36

Danke für's Ausprobieren!!
Sehen Sie, auf solche Fehler kann ich hier an meinem Rechner gar nicht kommen, da die sqlite.dll ja auf meinem Rechner installiert ist.

... Ich melde mich wieder!

Danke!

A. Geigenberger

[SQLite ist die Datenbank, in der die Daten gespeichert werden]
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Duplizierter Beitrag: Memo-Dt (von "Unerlaubte Werbung?"

Beitragvon Geigenberger » Samstag 30. Juni 2012, 13:49

Hallo doc-mue-wei,

So! Bitte probieren Sie' nochmal aus.
Jetzt ist die DLL imDownloadordner mit drin.
Vielleicht geht's jetzt.

MyMemoDB/MyMemoryDB.zip

Danke!
A. Geigenberger
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Duplizierter Beitrag: Memo-Dt (von "Unerlaubte Werbung?"

Beitragvon doc-mue-wei » Samstag 30. Juni 2012, 13:54

Moin moin
jetzt drehts. Aber die Bedienung ist noch etwas unklar ;-)
Gruß
Mü-Wei
Dr.Hermann Müller-Weinhardt
Hausarztpraxis Schulstrasse
Benutzeravatar
doc-mue-wei
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2005, 17:31
Wohnort: 27383 Scheessel

Re: Duplizierter Beitrag: Memo-Dt (von "Unerlaubte Werbung?"

Beitragvon Geigenberger » Samstag 30. Juni 2012, 13:58

... das ging aber schnell! :P

Bitte "spielen" Sie ein wenig mit dem Programm. Eine Anleitung habe ich noch nicht geschrieben; aber vielleicht helfen die "Hints" ein wenig, die aufpoppen, wenn Sie mit der Maus über einem Button oder über einem Feld stehen

Danke!!
A. Geigenberger
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Duplizierter Beitrag: Memo-Dt (von "Unerlaubte Werbung?"

Beitragvon doc-mue-wei » Samstag 30. Juni 2012, 14:01

Moin moin
werd ich am Wochenende versuchen.
Gruß
Mü-Wei
Dr.Hermann Müller-Weinhardt
Hausarztpraxis Schulstrasse
Benutzeravatar
doc-mue-wei
 
Beiträge: 291
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2005, 17:31
Wohnort: 27383 Scheessel

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Montag 19. November 2012, 10:46

Hallo,

eine neue Programmversion mit einer verbesserten Bedienbarkeit ist online incl. einer besseren Erklärung des Programms.
Lesen Sie bitte dazu auch die (geänderten) Erläuterungen am Eingang dieses Beitrags, also den Text und die "Ankündigung" hier ganz oben.

Ich speichere mittlerweile seit längerer Zeit schon alle erdenklichen Informationen mit dieser Software ab.
Es würde mich freuen, wenn Sie das Programm auch 'mal testen würden.

Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise jedweder Art wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Alfons Geigenberger
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Kasimir » Montag 19. November 2012, 14:13

Hallo,
mein Browser "Google Chrome" zeigt beim Download folgende Meldung:

MyMemoryDB-Download.jpg


Man kann das zwar ignorieren, aber vielleicht ist es für die Ängstlichen unter uns irgendwie möglich, dass diese Meldung umgangen werden kann?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Montag 19. November 2012, 14:39

Danke Kasimir,

das hört sich wirklich furchteinflößend an. Aber ich bürge für ein virenfreies Programm!!
Möglicherweise liegt die Meldung daran, dass der Browser bzw. der Virenscanner ganz grundsätzlch Probleme hat, gezippte Dateien zu analysieren, und deshalb einfach "vorsichtshalber" mal eine Meldung rausgibt.

Danke für diesen Hinweis!

A. Geigenberger
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Freitag 30. November 2012, 18:28

Hallo,

mittlerweile habe ich gehört, dass offenbar mehrere Anwender Probleme haben, die gezippte Datei zu öffnen.
Ich habe die Daten mit der eigentlich sehr weit verbreiteten Komprimier-Software "7-Zip" ( http://www.7-zip.de/ ) komprimiert. Offenbar macht Windows 7 Probleme beim Öffnen der Datei. (Ist dieses Problem jemandem beakannt???)
Das jetzt auf dem Server liegende File habe ich mit "Windows-Bord-Mitteln" [... senden an -> gezippten Folder] komprimiert.

Und nun meine große Bitte: Mir würden Sie sehr helfen, wenn Sie testen könnten, ob das Entpacken dieses Files nun weiterhin Probleme macht.
(Wenn Sie dann das Programm mal kritisch ansehen könnten, würde ich mich natürlich besonders freuen :P )

Danke!!

A. Geigenberger

Nochmal die Link-Adresse: MyMemoDB/MyMemoryDB.zip
.
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon wahnfried » Samstag 1. Dezember 2012, 10:12

...unter XP mit IZArc entpackt und auf Integrität getestet: alles o.k.

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Donnerstag 6. Dezember 2012, 10:24

Danke!!!

Dieses Programm hat nun auch eine "eigene Heimat":

http://www.MyMemoryDB.n-bay.de/
.
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

MyMemoryDB: neue Programmversion

Beitragvon Geigenberger » Samstag 26. Januar 2013, 13:01

Das ist neu ab der Version 0.9.93

"MyMemoryDB" erhebt ja den Anspruch, beim Umgang mit den Schlagworten auf interessante Zusammenhänge und neue Aspekte hinzuweisen. Dies ist ja der eigentliche Zweck dieser Software; denn nur Daten speichern und sortieren "können Viele" ;-)

Dadurch dass zu jedem angebotenen Text alle zugehörigen Schlagworte gezeigt werden - und von diesen Schlagworten ausgehend wiederum alle damit verbundenen Texte, ist dieses Ziel schon sehr weitgehend bereits erreicht. Also seien Sie unbesorgt: Auch ohne dass Sie mit dieser neuen Funktion arbeiten wird Ihnen MyMemoryDB von großem Nutzen sein.

Eine Neuerung ab Version 0.9.93 besteht nun darin, dass Sie jedem Schlagwort beliebige weitere Schlagworte bei- bzw.
unterordnen können.

Ein kurzes Beispiel aus der Praxis mag den Sinn kurz erläutern:

Sie pflegen in Ihrer Datenbank die Schlagworte: "Freizeit", "Urlaub", "Flugreise", "Bahnreise", "Italien", "Spanien", "Bali", "Tauchen", "Radfahren".
Sie sammeln im Laufe der Zeit wegen eines geplanten Tauchurlaubs auf der Insel Bali verschiedenste Textdokumente und
fanden einen interessanten Bericht über einen Taucherurlaub auf Bali. Diesen speichern Sie nun in "MyMemoryDB" ab und nun haben Sie das Problem, dass Sie diesen Text mehreren Schlagworten zuordnen müssen, wenn Sie später diese Informationen auch unter anderen Gesichtspunkten wieder finden möchten. Also verschlagworten Sie diesen Beitrag über den Tauchurlaub mit den Begriffen: "Freizeit", "Urlaub", "Flugreise", "Bali", "Tauchen".
Dies ist nun nicht mehr nötig! Vergeben Sie nur noch das Schlagwort "Tauchen" und ordnen Sie dem Schlagwort "Urlaub" ganz einfach die Begriffe "Freizeit", "Flugreise", "Bahnreise", "Italien", "Spanien", "Bali", "Tauchen", "Radfahren" unter. Wenn Sie sich nun die Dokumente ansehen wollen, die Sie mit dem Begriff Urlaub verbunden haben, dann können Sie nun wahlweise entweder nur die Texte sich zeigen lassen, die mit "Urlaub" verschlagwortet sind - oder eben auch alle Texte, die mit all den anderen Schlagworten dieser Liste versehen sind.

Natürlich bleibt auch weiterhin die Funktion unverändert erhalten, dass Ihnen das Programm auch auf alle Texte hinweist, die ebenfalls die Schlagworte des eben gewählten Textes enthalten.

Die Schlagworte selbst können Sie nun also untereinander in einer "Hierarchischen Struktur" vernetzen. Sie können also einem existenten Schlagwort andere Schlagworte bei- bzw. unterordnen. Wenn Sie nun nach Texten suchen, die mit dem "übergeordneten" Schlagwort verbunden sind, dann werden Sie - auch ohne dass Sie die einzelnen Dokumente mühsam verschlagwortet haben - auch auf alle Texte hingewiesen, die mit den "bei- oder untergeordneten" Schlagworten verbunden sind.

Neben dem Effekt, dass sich mit hierarchischen Schlagworten Ihre Textsuche also recht einfach deutlich weiter fassen lässt haben derartige hierarchische Verknüpfungen also auch eine wesentliche Vereinfachung bei der Verschlagwortung Ihrer neuen Texte zur Folge!

Erlauben Sie bitte noch ein Beispiel:

Sie finden einen Text, den Sie gerne mit "Windows 7" verschlagworten möchten, damit Sie auch viel später noch möglichst zielgenau suchen können. Einem anderen Text möchten Sie gerne das Schlagwort "Window XP" zuordnen. Schließlich wollen Sie ja auch später möglichst "zielsicher" und punktgenau suchen können. Dann aber sollten Sie BEIDEN ( :-( !!) Texten eigentlich noch ein zusätzliches Schlagwort "Windows" zuweisen, damit Sie auch BEIDE Texte unter diesem Schlagwort "Windows" wiederfinden. Wenn Sie dann Ihre beiden Begriff auch noch unter dem Schlagwort "Software" finden möchten, müssen Sie allen in Frage kommenden Texten auch noch dieses Schlagwort zuordnen! Die Schlagwortvergabe wird also ohne hierarchische Schlagwortstrukturen aufwändig und mühsam - und Sie werden vielleicht die Lust verlieren, Ihre Informationen und Gedanken zu ordnen.
Und das wäre doch ausgesprochen schade!

Bei "MyMemoryDB" ordnen Sie, wie schon beschrieben, einfach die Schlagworte "Windows 7" und "Windows XP" dem Schlagwort "Windows" unter - und schon finden Sie unter "Windows" alle Texte, die Sie mit "Windows 7" und "Windows XP" verschlagwortet haben - auch wenn Sie nur ein einziges Schlagwort vergeben haben!

Hüten Sie sich nur vor einer allzu großen "Datensammelleidenschft" :-) . Bei mir selber zum Beispiel ist das Programm am PC immer "offen" und wann immer ich auf Interessantes zum Beispiel im Internet stoße, speichere ich kurze Textpassagen in diesem Programm ab; das "Verschlagworten" mit zwei oder drei Begriffen geschieht mir wenigen Mausklicks.


Alfons Geigenberger

Web: http://www.mymemorydb.n-bay.de/
e-mail: forum@drgeigenberger.de
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: MyMemoryDB: ein elektronischer Zettelkasten

Beitragvon Geigenberger » Donnerstag 14. März 2013, 10:18

Hallo,

von "MyMemoryDB" ist eine neue Programmversion verfügbar:

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Das ist neu ab der Version 0.9.94

Das "Recall-System", also die Wiedervorlage von Texten ist nun ebenfalls implementiert und damit hat "MyMemoryDB" die Ausbaustufe erreicht, die ich mir zunächst vorgenommen habe. Sie finden im Hauptfenster den Text "Wiedervorlage am:" und darunter ein Textfeld. Diese beiden Fensterelemente sind natürlich wieder mit einem Tooltip versehen, der Ihnen diese Funktionen nahebringt.

Ein Linksklick auf das Textfeld zeigt Ihnen in der Textliste (im rechten Fenster: "MyMemoryDB Datensätze") alle Einträge an, bei denen Sie eine Wiedervorlage eingegeben haben, sortiert nach dem Wiedervorlage -Termin. Wenn das Textfeld hier rot wird, dann liegt mindestens ein aktueller Recall-Termin vor.

In das Textfeld selber können Sie den gewünschten Wiedervorlagetermin im Format: z.B. "7.3.13" oder "07.03.2013" eingeben.

Sollte beim Start des Programms ein Recall vorliegen, werden Sie durch ein aufspringendes Hinweisfeld darauf aufmerksam gemacht. Außerem können Sie sich alle Wiedervorlagetermine anzeigen lassen durch Anklicken des kleinen blauen Buttons im rechten Fenster. Diesen Butten finden Sie über der Liste der Titel, er ist mit einem "X" gekennzeichnet.

Das ist neu ab der Version 0.9.95

"MyMemoryDB" ist nun vollständig über die Tastatur zu steuern; auch alle Mausfunktionen können durch Ihre Tastatur imitiert werden.
Weiterhin gibt es das weitläufig bekannte "Klappmenü" am oberen Rand des "Hauptfensters" und des Fenster "Datensätze". Aus diesem Klappmenü sind auch alle Tastaturkürzel ersichtlich.
Den Editiermodus müssen Sie nicht mehr extra anwählen und einschalten: Beginnen Sie einfach mit dem Ändern des textes und "MyMemoryDB" schaltet sich automatisch in den Editiermodus, den Sie mit einem einfachen Druck auf die [Esc]-Taste wieder beenden.
Zum Eingaben eines neuen Textes müssen Sie nicht mehr zwingend ein neues Fenster öffnen. Ähnlich wie beim nachträglichen Editieren Ihres Texteintrages können Sie dies nun auch im Hauptfenster machen.


Jetzt wünsche ich Ihnen sehr viel Spaß mit diesem Programm!!
Geben Sie bitte "MyMemoryDB" eine Chance, ich bin sicher, es lohnt sich für Sie!
Es würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn Ihnen "MyMemoryDB" im Alltag eine wichtige Hilfe werden könnte.

Alfons Geigenberger


Web: http://www.mymemorydb.n-bay.de/
e-mail: forum@drgeigenberger.de

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Dieses Programm ist erstellt mit

"Lazarus" einschließlich der "Zeos-Library" und der Datenbank: "SQLite"

Das Programm ist kostenlos und in seiner Nutzungsdauer und im Nutzungsumfang nicht eingeschränkt.
Es darf sowohl privat als auch beruflich eingesetzt und gerne an Dritte weitergegeben werden.

Ich lade gerne allgemein dazu ein, dieses Programm auf beliebigen Webseiten zum Download anzubieten!

Die Nutzung des Programms geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. Weder Programmautor noch ein Händler, der dieses Programm anbietet und verbreitet, kann für Nutzungsschäden haftbar gemacht werden.

Das Programm darf nicht verändert werden, insbesondere auch nicht dieser Text und der Name des Autors.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Nächste

Zurück zu MyMemoryDB - ein elektronischer Zettelkasten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896