Android-Unterstützung

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

Android-Unterstützung

Beitragvon Pragewo » Donnerstag 14. Dezember 2017, 10:01

Grüß Gott,

ab wann ist denn mit Android-Unterstützung zu rechnen? Hab kein I-Phone und würde eigentlich gern bei Samsung bleiben ;-)

Liebe Grüße

T. Fuchs
Pragewo
 
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 16:41

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon moose » Donnerstag 14. Dezember 2017, 13:02

viewtopic.php?f=70&t=6101&hilit=android+t2med#p37290
8) Funktioniert die mobile Version nur mit Appleprodukten? ------->ja, wir haben nur sehr wenig Nachfrage nach Android, hingegen sehr viel Apple (iPad und iPhone)
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 14. Dezember 2017, 13:38

ja, da hat sich nicht wirklich was geändert...es gibt tatsächlich kaum Android-Nachfreagen. Aber ja, wir sollten das mal machen, ist ja auch technisch kein Problem, müssten uns einfach mal hierfür Zeit nehmen (die dann wieder woanders fehlt :-)
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon Pragewo » Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:33

O.K., wird also wohl in absehbarer Zeit nichts werden... :shock: Haben denn alle Ärzte ein I-Phone?

OT: Kann ich denn das i-Pad elegant und einfach mit einem Android-Handy (quasi als Modem) per "Tethering" oder ähnlichem verbinden, so dass ich z.B. während eines Hausbesuchs auf den Server zugreifen kann?

Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung mit...

Liebe Grüße

T. Fuchs
Pragewo
 
Beiträge: 109
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 16:41

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon danspie » Samstag 16. Dezember 2017, 11:16

Ich habe ebenfalls keine Apfelprodukte. Die Diskussion Android ist bereits häufig geführt worden - In meinem inneren Praxisnetz hat aber weder Android noch iOS was verloren, so dass ich kein wes. Wert auf Android lege. Auf Hausbesuch habe ich ein - habe kein Lenovo-Vertrag - Lenovo Yogabook mit Win 10 Pro und LTE, das über SSH-Tunnel mit dem Praxisserver verbunden ist - funktioniert wirklich (fast) perfekt (sowas ist unter Turbomed einfach gar nicht machbar!). Das Gerät ist extrem schmal, passt super in die HB-Tasche und hat dennoch eine Tastatur zum Dokumentieren. Bzgl iphone haben wir auch Diskussionen, da eine Kollegen wirklich Fan von Apple ist - aber nachdem ich ihr klar gemacht habe, dass sie sich dann selbst um den SSH-Tunnel kümmern muss, war die Diskussion pro/kontra Apple beendet, sie ist auch auf Windows eingestiegen :-)
Dabei 2 Probleme, die evtl ohne größeren Aufwand von T2med gelöst werden könnten:
1) auch Windows Tablets/Convertibles/Laptops haben Kameras. Es sollte doch möglich sein, auf diesen Geräten wie auf den Apple-Geräten direkt die Kamera anzusprechen, wenn man auf den Bild-Button in der unteren Leiste geht
2) es sollte auch mit einem Windows-PC mit Kamera möglich sein, BMP einzulesen, nicht nur mit Apple-Geräten!
Wenn diese 2 Punkte erfüllt sind, sehe ich keinen Grund Apple oder Android in mein Praxisnetz zu integrieren, die ständig Kontakt zu ihren Servern (Apple/Google) suchen und nicht als Traffic verursachen (raus kämen sie bei mir im Praxisnetz sowieso nicht!)
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon DrHJvdB » Samstag 16. Dezember 2017, 16:29

Noch mal ein Plädoyer für Apple: alleine das sehr preiswerte iPod (unter 200 Euro) wird gerne genutzt mit der T2med-App: damit kann man schnell und einfach das Patientenbild anlegen...mir hilft das PatBild immer sehr, wenn ein Pat anruft!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1049
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Android-Unterstützung

Beitragvon danspie » Samstag 16. Dezember 2017, 17:15

..ist schon klar, aber eine Monokultur hat halt schon erhebliche Vorteile bzgl der Wartung. Gerade bei Fehlern im Netzwerk ist es schon gut, wenn die internen Geräte nicht wild herumspammen, was der iPod zweifelsohne macht. Da es schon schwierig genug ist, sich ein "Biotop" (bei mir Windows) einigermaßen zurecht zu machen, wäre es halt schon toll, wenn man sich nicht zwangsweise ein zweites "Biotop" in die Praxis holen muss, um das ich mich auch wieder kümmern muss (und in dem ich mich gar nicht auskenne). Die oben genannten Punkte sind aber Feutures, ohne die man längerfristig schwierig auskommt, gerade das Einlesen von BMP wird in die Praxis benötigt werden. Dies nicht auch für Windows zur Verfügung zu stellen - eben über Kamera-Zugriff auch in Windows? - sondern nur für iOS kann ich nicht ganz nachvollziehen (auch wenn ich mir natürlich ein iPod zulegen werden, wenn ich kurzfristig einlesen muss - da geht die Funktion vor der reinen Lehre).
PS1 derzeit sehe ich es so, dass hardware-technisch die Windwos-welt der iOS-Welt davon fährt, insbesondere bei der Auswahl der Convertibles hat die Windows (und auch Androd-Welt) die Nase weit vorne!
PS2 das mit dem Passbild sollte ich wirklich mal etwas forcieren ......
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau


Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896