Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Dienstag 18. Juli 2017, 07:19

Natürlich gibt es auch in unserem Hause Planungen zum Online-Rollout. - Bekannterweise gibt es heute jedoch noch keine Geräte, die für den bundesweiten Online-Produktivbetrieb der Telematikinfrastruktur zugelassen sind.

Marktbeobachter rechnen mit ersten Zulassungen und dann diese erst für wenige Komponenten ab Herbst 2017. – Ob diese dann in den ersten Chargen völlig störungsfrei in den Praxen funktionieren, bleibt abzuwarten. Weiter ist davon auszugehen, dass mit steigenden Stückzahlen und ausgereiften Komponenten sowie durch weitere Anbieter die Kosten weiter sinken werden. Demnach werden Praxen, die Anfang 2018 mit der Anbindung an die TI starten, voraussichtlich auch keine finanziellen Nachteile entstehen.

Wir raten unseren Anwendern aktuell davon ab, sich vorschnell und womöglich langfristig für einen Anbieter zu entscheiden, ohne dass die benötigten und für den Online-Produktivbetrieb der Telematikinfrastruktur zertifizierten Komponenten komplett zur Verfügung stehen. Insbesondere halten wir ganz und gar nichts davon, sich gleich jahrelang zu 'verpflichten'.

T2med wird seinen Anwendern über das bundesweite Netz der regionalen T2med-Partner das DGN TI-Starterpaket anbieten. Das DGN strebt hier die Zulassungen bei der gematik Anfang 2018 an.

Das Komplettpaket besteht aus folgenden Komponenten:

- VPN Zugangsdienst

- Konnektor

- SMC-B Smartcard

- elektronischer Heilberufsausweis (eHBA)

Preise und Produktbeschreibung werden wir im Herbst 2017 veröffentlichen, die Auslieferung wird dann ab dem 2. Quartal 2018 erfolgen. Wir werden streng auf günstige, aus unserer Sicht faire Preise achten!

Fazit: niemand sollte übereilt handeln! Es ist genügend Zeit. Abwarten ist schlau!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon EWERKER » Dienstag 18. Juli 2017, 20:02

Mein ketzerischer Kommentar darf ja nicht fehlen: Aus Sicht von T2MED macht es sicherlich Sinn zu warten, es gibt ja auch gar keine Alternative.

Mal ganz unabhängig vom Programm ist allerdings zu bedenken, dass es wenn ich nicht irre 130000 (?) Praxen auszurollen sind. Das sind werktäglich 650 Praxen. Das reden wir noch nicht von Ärzten in Krankenhäusern usw. Da finde ich es ausgesprochen mutig, dass die DGN noch nix auf dem Markt hat. Wenn das dann so funktioniert wir mit KV-Safenet, dort waren Jahre Zeit und es war halb so komplex, dann sehe ich da keinen pünktlichen Start. Es wird eine Katastrophe.
Deshalb finde ich es geschickter sich in Ruhe vorzubereiten, alles zu testen, in Betrieb zu nehmen - wird ja nicht teurer dadurch. In den Monaten vor dem Start wüsste ich keine Hotline, die hier noch helfen könnte.
Als Sabotagemaßnahme könnte eine Verweigerung dienlich sein, aber sicherlich nicht erfolgreich. Die Messen sind gesungen.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://turbomed-partner.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 708
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Dienstag 18. Juli 2017, 21:52

Es gibt m.W. zur Zeit überhaupt keine Alternative bzw. Möglichkeit. Kein Hersteller ist meines Wissens nach z.Zt. zertifiziert und man soll ja wohl erst mal abwarten, wer sich demnächst VIELLEICHT mal zertifiziert.

Das eine theoretische Auslieferung an 130.000 Ärzte derzeit eine Katastrophe würde, ist mittlerweile auch den Politikern (zB auch dem BMG) klar. Dementsprechend höre ich von höchster Stelle, dass der ursprüngliche Rollout-Plan nicht zu halten ist und man deshalb ernsthaft über eine Verschiebung, Fristaufschiebung etc. nachdenkt.

Geht ja auch nicht anders, alles andere ist ja illusorisch.

Dass das DGN noch nix auf dem Markt hat (wie die anderen auch), ist vielleicht eine schlaue Verhaltensmethode, aber das ist ja deren Problem.

Auch mit dem Testen/Ausprobieren kann man sich nach meiner Meinung jede Menge Zeit lassen. ERST MAL ABWARTEN, was da noch so alles kommt.
Ich plädiere keineswegs für eine Verweigerung oder Sabotage, aber ein kluges Abwarten macht in meinen Augen sehr viel Sinn.

Auf jeden Fall ist T2med 'TI-ready', wenns denn ernst wird. Keine Sorge!!

Wir werden nur sehr genau auf faire, günstige Preise achten. T2med will mit dieser Sache eben keine Riesenumsätze machen! Nicht von ungefähr hört man von vielen Kollegen, dass Sie sich nicht 'schröpfen' (diese Befürchtung höre ich wortgleich von vielen Kollegen in Bezug auf manches kursierendes Angebot) lassen wollen.

Wir wollen nur prima Software bauen und das zu günstigen und angemessenen Preisen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Mittwoch 2. August 2017, 16:41

Neues aus der Presse (aend von heute)

KBV-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Kriedel hat die Hersteller der Konnektoren für die elektronische Gesundheitskarte kritisiert. Diese würden unnötig Druck auf Ärzte ausüben und Ängste schüren.
KBV-Vorstandsmitglied Kriedel geht davon aus, dass Anfang 2018 zwei weitere Hersteller mit ihren Konnektoren auf den Markt kommen und rät Ärzten daher mit der Bestellung abzuwarten.

Bis Ende kommenden Jahres müssen alle Arztpraxen an die Telematikinfrastruktur angeschlossen sein – sonst drohen Honorarkürzungen. Das Problem: Noch ist keiner der drei Hersteller mit seinen Konnektoren, die für den Anschluss nötig sind, auf dem Markt. Es fehlen die nötigen Sicherheitszertifikate.

Dennoch buhlt etwa die Compugroup bereits mit einem sogenannten Frühbucherangebot um die Aufmerksamkeit der Ärzte. Zum Ärger der Kassenärztlichen Bundesvereinigung: „Wir als KV-System haben immer gesagt, an die Arztpraxen: Sie sollen abwarten, sie sollen prüfen, welche Ausstattung sie brauchen. Und wir sind jetzt nicht erfreut davon, wenn es einzelne Anbieter gibt, die in gewisser Weise die Angst schüren und sagen: Wenn Ihr Ärzte jetzt nicht bestellt, dann besteht die Gefahr, dass Ihr auf Kosten sitzen bleibt. Das ist nicht richtig“, kritisiert Vorstandmitglied Kriedel in einem Videostatement. Er rät Ärzten, sich nicht durch die Industrie verunsichern zu lassen.

Die Finanzierungsvereinbarung mit den Krankenkassen sehe vor, dass die Ärzte alle notwendigen Kosten für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur erstattet bekommen. Allerdings gibt eine gestaffelte Vergütung; von Quartal zu Quartal sinken die Erstattungskosten um zehn Prozent.

Kriedel: „Das weiß auch der Markt, wissen alle Anbieter und wir gehen davon aus, dass entsprechend dieser Finanzierungsvereinbarung Angebote der Hersteller auch dem Arzt vermittelt werden“. Er rät daher allen Praxisinhabern, keinen Vertrag zu unterschreiben, „der nicht vorsieht, dass die Preise gelten, die dem Lieferquartal vereinbart sind. Dann könnte die Gefahr bestehen, dass man auf Kosten sitzen bleibt“.

Uwe Eibich, Vorstand der CompuGroup Medical Deutschland AG, hatte in einem Interview mit dem änd, die Ärzte zur Eile gemahnt: „Wer jetzt davon spricht, dass die Ärzte abwarten sollten, ist schlecht beraten. Die Förderung sinkt von Quartal zu Quartal. Damit steigt das Risiko einer Zuzahlung.“

KBV-Vorstandsmitglied Kriedel geht davon aus, dass Anfang des nächsten Jahres zwei weitere Hersteller mit ihren Konnektoren auf den Markt kommen – die Telekom-Tocher T-System sowie der Anbieter Research Industrial Systems Engineering RISE aus Österreich.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon schmidt-dietrich » Donnerstag 3. August 2017, 10:19

Ketzerisch: Tja, mal alle betroffenen Niedergelassenen Arsch in der Hose haben und nicht mitmachen..!
Gesetz, Förderungen und Pflicht einerseits Abzüge 1% anderseits - ob das nach anwaltlicher Prüfung so überhaupt statthaft ist und geht ..? Wenn keiner macht, was dann. Ende mit dem Technickschrott.. und BTW ist ja auch erstmal vorher.
WIr sollten endlich das Ruder in die Hand nehmen und klare Bedingungen äuern zu einer (möglichen) weiteren Vernetzung, wie wir es haben wollen ode rbrauchen und kein Sitzp ...
Just my 2 cents

Also den Kram reinprogrammieren und abwarten ist schlauer
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 744
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon moose » Montag 7. August 2017, 17:17

Meine KV sagt abwarten keine vorschnellen Käufe, Verträge, Bindungen etc.
Ich sage: Ich lass die Andern erst mal machen und warte ab, obs klappt und zahle gerne 1% Strafe. Bis es allgemein rund läuft. Bis dahin ziehe ich Strippen durch die Wände und baue Steckdosen ein.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 577
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon nmndoc » Freitag 11. August 2017, 09:15

moose hat geschrieben:Meine KV sagt abwarten keine vorschnellen Käufe, Verträge, Bindungen etc.
Ich sage: Ich lass die Andern erst mal machen und warte ab, obs klappt und zahle gerne 1% Strafe. Bis es allgemein rund läuft. Bis dahin ziehe ich Strippen durch die Wände und baue Steckdosen ein.
moose


Ja - abwarten ist m.E. im MOment wirklich noch angeraten. Wer weiß ob das Ganze Projekt nicht eingestampft wird und wenn es doch kommt, ob zB die Förderung nicht einfach verlängert wird, es mehr Angebote gibt etc. Und so schlimm sinkt die Förderung ja auch nicht. Und da man m.E. nur im entspr. Quartal das genutzt haben muss, würde ja ggf. wohl auch der Kauf/Nutzung am Ende eines Quartals genügen, um die entspr. Förderung zu erhalten? Also nochmal +2,5 Monate Spielraum.
nmndoc
 
Beiträge: 1010
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 11. August 2017, 10:17

Das sehe ich genau so. Vor allem würde ich niemals langjährige Festlegungen unterschreiben. Natürlich hätten gewisse Firmen das nur allzu gerne...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon johodoc » Dienstag 16. Januar 2018, 19:46

Hallo,
ich möchte diesen Thread mal wieder nach oben holen: Wie sieht der Zeitplan für die Telematik-Anbindung bei T2med aus?

Beste Grüße

Cl.
johodoc
 
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 9. April 2010, 22:54

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Mittwoch 17. Januar 2018, 19:12

Na klar, die Frage ist ja verständlich.

Wie schon auf unserer Homepage https://www.t2med.de/telematik-mit-t2med/ angekündigt, werden wir unseren Anwendern über das bundesweite Netz der regionalen T2med-Partner das DGN TI-Starterpaket anbieten.

Das DGN strebt hier die Zulassungen bei der gematik in Q1/2018 an.

Das Komplettpaket besteht dann aus folgenden Komponenten:
- VPN Zugangsdienst
- Konnektor
- SMC-B Smartcard
- elektronischer Heilberufsausweis (eHBA)

Preise und Produktbeschreibung werden wir veröffentlichen, wenn diese vom DGN festgelegt wurden - die Auslieferung soll jedenfalls im 2. Quartal 2018 erfolgen.
Meine persönliche Meinung: ich werde jedenfalls nix übereilen und keine langfristigen Verträge unterschreiben. Und man kann ja auch die bislang gemachten Erfahrungen berücksichtigen, wenn es da erste Berichte geben sollte.

Wie man so hört, dürfte es wohl auch eine Fristverlängerung gebe, was die Kürzung des Zuschusses angeht. Sobald das so festgelegt wird, berichten wir natürlich!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon DrHJvdB » Mittwoch 31. Januar 2018, 21:28

Es gibt auch Alternativen zur TI-Realisierung. Es wird also wohl keine Monopolstellung bleiben.
Es kommen jetzt weitere Anbieter zur TI ins Rennen!
Siehe z.B. https://www.t2med.de/telematik-mit-t2med/
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon Arztpraxisschmidt » Donnerstag 22. März 2018, 06:40

Gestern in der BDA/Medi/KVBerlin Veranstaltung zu TI wurde gesagt, dass die CGM Installationen "laufen". Es wurden Zahlen über wachsende Installationsraten präsentiert. Aber es empfiehlt sich wohl doch, noch abzuwarten. In der KV Berlin hat man ein intelligentes Kostenerstattungsprogramm: Schon der Versuch einer Einwahl in das sichere Netz der KVen löst die Kostenerstattung für TI an Hand der in der KV vorhandenen Praxisdaten aus.
Arztpraxisschmidt
 
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 23. Januar 2009, 16:31

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon Arztpraxisschmidt » Donnerstag 22. März 2018, 06:45

Der Versuch einer Einwahl in das SNK über die neue Telematikinfrastruktur. Nicht über das bestehende KV FlexNet.
Arztpraxisschmidt
 
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 23. Januar 2009, 16:31

Re: Online-Rollout (Telematik-Infrastruktur)

Beitragvon Arztpraxisschmidt » Donnerstag 22. März 2018, 06:48

Unsere Praxis - ich bin der jetzt angestellte ehemalige Praxisinhaber - will auf T2Med umsteigen.
Arztpraxisschmidt
 
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 23. Januar 2009, 16:31


Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron