T2med

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

T2med

Beitragvon killbill » Samstag 4. Februar 2017, 12:48

Hallo ! ich möchte zu T2med sagen, dass es ein hoffnungsvolles Programm ist, aber leider noch nicht richtig ausgereift um im täglichen Wahnsinn einer Arztpraxis schnell und wendig bestehen zu können. Mein Rat: Ich würde mit dem Erweb dieses Programms noch einige Zeit warten bis es stabil ist.
killbill
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 4. Februar 2017, 12:41

Re: T2med

Beitragvon DrHJvdB » Montag 6. Februar 2017, 08:33

Halt eine Meinung. Das ist ja auch in Ordnung. Ich würde mal vorschlagen, T2med im täglichen Betrieb testen!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: T2med

Beitragvon danspie » Montag 6. Februar 2017, 21:16

Mit der Aussage von Killbill kann ich nahezu nichts anfangen: Was sind denn die Kritikpunkte konkret? Ist der Funktionsumfang noch zu gering? Für wen reicht der derzeitige Umfang noch nicht? Ist das Programm instabil (kann ich bei meinen Testungen nicht feststellen)? Sind die Einstellmöglichkeiten zu wenig/zu umständlich? Auch für DrHJvdB wäre eine konstruktive Kritik sicher interessant um diesen Kritikpunkten entgegen treten oder beseitigen zu können.....
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: T2med

Beitragvon schmidt-dietrich » Freitag 10. Februar 2017, 09:04

als TM geschundener User - bitte bedenken, nicht unnötige Klicks oder Abfragen mit Tastenbestätigungen 10x einbauen; (oder Optionen zur Abschaltung eben dieser ganzen DAU-Schutz-Klicks ermöglichen.)
Und bitte - ich = Käufer und Nutzer <-> KV-nur politischer Anforderer, d.h. ich zahle und will ne gute Haptik und tgl. Arbeitsentlastung!
D.h. automatischer Fill von Formularen auf einem Rutsch.. (Bsp. Versorgungsamt,Reha,Chroniker-Antrag udn v.a. DMP-Bögen!!) gute Warnmelderoutinen bei Fehlern dann nciht vergessen im Update 3.0...
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: T2med

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 10. Februar 2017, 10:34

Da möchte ich gerne etwas Prinzipielles bemerken:

Ich möchte behaupten, dass wir ein Softwarehaus sind, welches tatsächlich den intensiven Kontakt mit den Anwendern nicht nur so in den Raum stellt, sondern wir praktizieren und leben es auch.
Wie z.B. auch hier in diesem Forum, aber auch im eigenen T2med-Forum und zusätzlich in unserer DemoPraxis, in welche sich ja bereits über 5.000 Ärzte (unglaublich nicht wahr!!...) und Interessenten eingewählt haben.

An all diesen Stellen finden lebhafte Diskussionen statt. Wir, insbesondere auch meine Person, beantworten Fragen, diskutieren, befürworten, lehnen ab, greifen neue Ideen auf und nehmen Stellung zu verschiedensten Fragen. Und es hat Konsequenzen: wir hören tatsächlich zu und passen unsere Entwicklung den Wünschen der Ärzte an.

Insgesamt kann man durchaus sagen, dass wir hiermit eine Sonderstellung einnehmen. So ist durchaus die Frage: Welcher anderer Softwarehersteller setzt sich dermaßen intensiv mit Interessenten und tätigen Kollegen in aller Öffentlichkeit auseinander? Uns kann man überall öffentlich kritisieren und kommentieren und bekommt sehr schnell eine Antwort. Bei uns bekommt man auch mal Sonnabends um 23 Uhr eine Antwort. Sowohl hier, im Anwenderforum oder der DemoPraxis. Wir sind sozusagen stets und ständig auch abends, früh morgens und am Wochenende aktiv.

Für meine Person kann ich sagen: dahinter steckt eine Leidenschaft und Begeisterung, eine gute, ärztliche, kollegiale und faire Software zu schaffen, deren vornehmstes Ziel ist, eine optimale Unterstützung der Ärzte bei der täglichen Arvbeit zu schaffen. Deshalb bemühen wir uns, neue Technologien, die schnell, rasant und zeitgemäß sind, einzusetzen. Pekuniäre Gesichtspunkte spielen dabei keine herausragende Rolle: Triebfeder unseres Handels ist keinesfalls, ständig unseren Umsatz etc. zu steigern, zu optimieren oder neue Einnahmequellen zu generieren. Deshalb ja auch unser einfaches Preismodell: niemals Module, Freischaltungen und all diese Dinge...

Und wir kommen mit diesem Prinzip auch prima voran. Wir haben eigentlich nur ein Problem: die Zeit. Softwareentwicklung ist erstaunlich schwierig und komplex. Es gibt bei uns sooo viele tolle Ideen, welche wir aufgrund Zeitmangel noch nicht haben einbauen können. Aber diese Zeit wird kommen. Gar keine Frage. Da kommt noch ne ganze Menge. Man wird es sehen.

Immer mehr Ärzte stoßen zu T2med hinzu. Wir haben Erfolg. Ich glaube fest, dieser Erfolg wird noch viel viel größer werden.

Zum vorherigen Beitrag: ja, wir wollen unnötige Klicks etc. möglichst verhindern. Aber wir sind auch nicht perfekt. Aber wir nehmen Kritik ernst und ändern dann unelegante Dinge. Wir machen das, weil wir tatsächlich zuhören. Und weil wir immer besser werden wollen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: T2med

Beitragvon moose » Sonntag 12. Februar 2017, 20:25

Bei Gott, Ihr seid nicht perfekt, niemand ist das, aber dass Ihr das anstrebt, ist schon bemerkenswert, und lobenswert, geht es doch nur darum, niedergelassenen Ärzten das Arbeiten zu verschönenern. Und keiner weiss, ob es die noch so lange giebt, um die Entwicklungskosten reinzuholen, vom Gewinn nicht zureden.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: T2med

Beitragvon rintintim » Sonntag 12. Februar 2017, 23:28

Hallo, wo gerade um Feedback gebeten wird:Ich bin Hausarzt in Lübeck, habe die Praxis vor ca 1,5 Jahren von meinem Vater übernommen. Er hatte schon immer Turbomed, aber das System quasi nicht genutzt. Ich habe mir viel erschlossen es stören mich primär die Geschwindigkeit, Übersichtlichkeit, fehlende gute Mobile-Lösung (hab ich nicht, und VPN nervt). Vor allem an die Politik der CGM treibt mich weg. Ich hatte mich ca. 1 Woche vor der Medica 2016 in Bad Schwartau von Fr. Vogel das Programm ca 3,5-4h intensiv zeigen lassen. Vorher hatte ich mit dem Testserver auf meinem Macbook (zuhause) und iPhone rumgespielt. Ich bin T2M sehr angetan. Für den wirklichen Betrieb in meiner Praxis fehlten mir damals, um mich wirklich überzeugen zu können, noch folgendes:

1. Übernahme der Daten der alten DMP Bögen, damit nicht alles neu eingegeben werden muss.
2. Übernahme der aktuellen Laborparameter und RR Werte /Gewicht usw. in die DMP. damit die Folgedoku schnell erfolgt.
3. Nutzung von Formularen für z.B. das Geriassessment. Und gerne auch EINFACHE Erstellung eigener PDFs für eigene Formulare/Anamnesebögen
4. UND VOR ALLEM: Möglichkeit der Änderung eines vorher erstellten Dokumentes. Dieses sollte dann am Änderungstag als "neues Dokument" mit dem Datum der aktuellsten Änderung gespeichert werden. (ich hoffe man kann mir folgen) -So gelingen mir derzeit die Geri-dokus enorm schnell. Habe Turbomed bisher, sollte also machbar sein.

5. Das Design könnte meines Erachtens ein wenig mehr Kontrast vertragen.
6. Und am liebsten sollte man auf einem Blick Akte, Diagnosen und Caves/Allergien sehen.

7. WICHTIG für die sinnvolle Patientensteuerung betreffend KV/KK und vor allem Chronikersteuerung:
Ersichtlichkeit der zuletzt verordneten Medis MIT PACKUNGSGRÖßEN (wie bei TM unter F8- um die Verordnungen im Blick zu haben)
8. Hinweise auf Möglichkeit von GU´s, KV´s und AUFGABEN bez. DMP (Lufu fällig/RR fehlt usw) z.B. als POP-UP dessen Regeln man vorher selber festlegen kann ( ich glaube so sollte TM life-check laufen, aber da kommt ja derzeit nichts sinnvolles)

Ich glaub das waren die Major-Kriterien, weshalb ich noch mit eine Wechsel warte.
Ausserdem wollte ich ganz gerne einmal eine HAUSARZT Praxis live sehen, in der ein Wechsel erfolgte und meine o.g. Punkte überprüfen.
LG
Tim Haß aus Lübeck
Bei Hinweisen, oder Rückfragen gerne auch direkt an mich: timfhass-ät-hotmail.com
rintintim
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 18:26

Re: T2med

Beitragvon schmidt-dietrich » Dienstag 14. Februar 2017, 08:32

Tolle schnelle Antworten!
Ich habe das Gefühl meine kleine Liste wurde etwas harsch formuliert - sollte so natürlich nicht rüberkommen..
Sind nur Anregungen; derWechsel ist gebucht. CGM wird mich bald mit TM nicht mehr ärgern...
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: T2med

Beitragvon cgmhasser » Dienstag 14. Februar 2017, 10:15

cgmhasser
 
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 10. September 2013, 12:01

Re: T2med

Beitragvon Frankolas » Sonntag 19. Februar 2017, 09:19

schmidt-dietrich hat geschrieben:........ CGM wird mich bald mit TM nicht mehr ärgern...


Aber vielleicht in 10 Jahren mit T2med. :lol:
Frankolas
 
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: T2med

Beitragvon danspie » Sonntag 19. Februar 2017, 12:59

... dann zumindest 10 Jahre ohne CGM-Ärger :lol: :lol: ........
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: T2med

Beitragvon schmidt-dietrich » Dienstag 21. Februar 2017, 08:33

... oder man sagt dem deutschen Gesundheitswesen dann ...

Wer weiß, vielleicht dürfen wir alle bald nur noch mit dem KV-eigenen-Prog xY arbeiten?

:-)
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 746
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: T2med

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 23. Februar 2017, 19:38

Das ist schwer vorstellbar. Dann müssten Sie ja erst mal eins entwickeln (lassen) und glauben Sie, die sind schneller als wir mit unseren 20 erfahrenen Entwicklern?
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: T2med

Beitragvon nanuk » Mittwoch 15. März 2017, 13:46

Prinzipielle Frage: Lohnt sich der Umstieg von TurboMed zu T2Med?
Nachdem ich nun den Umstieg vollzogen habe, liegt die Rechnung vor mir: 2.200 E an T2med für Arzt- und Praxis-Lizenz und 3.200 € für den Vertriebspartner für die Konvertierung und Einrichtung der 5 Rechner + Server. Hinzu kommt noch die MWST, also 6.248 € erstmal nur dafür, dass ich weiter mit einer Software arbeiten kann. Hinzu kommen noch Ausgaben für 6 neue Monitore und 2 neue Chipkartenlesegeräte. das ist insgesamt der Preis für einen neuen Kleinwagen, ohne dass es jetzt wirklich auch annähernd so viel Freude macht.Stress und die verlorene Zeit die wir dabei in der Praxis hatten sind erheblich auf Kosten der work/life Balance für Chef und Mitarbeiterinnen gegangen und noch spürbar.
Und dann die bange Frage: als Lizenzbesitzer #188 : Wie lange wird T2med durchhalten? Bei den geringen Verkaufszahlen bisher, muss ich doch befürchten, dass nach kurzer Zeit der Support mangels ausreichender Finanzierung eingestellt wird und es sich um eine grandiose Fehlinvestition handelt?
Dazu wäre eine Äußerung vom Chef hilfreich um Vertrauen herzustellen. Eine "Geld zurück-Garantie" ist wohl nicht zu erwarten. Immerhin ist zu bemerken, dass die Hotline gut funktioniert und das Programm schon ziemlich stabil läuft. Aber das sollte ja eigentlich selbstverständlich sein.
nanuk
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 28. März 2009, 19:00

Re: T2med

Beitragvon McLeod » Mittwoch 15. März 2017, 15:04

nanuk hat geschrieben:Prinzipielle Frage: Lohnt sich der Umstieg von TurboMed zu T2Med?
Nachdem ich nun den Umstieg vollzogen habe, liegt die Rechnung vor mir: 2.200 E an T2med für Arzt- und Praxis-Lizenz und 3.200 € für den Vertriebspartner für die Konvertierung und Einrichtung der 5 Rechner + Server. Hinzu kommt noch die MWST, also 6.248 € erstmal nur dafür, dass ich weiter mit einer Software arbeiten kann. Hinzu kommen noch Ausgaben für 6 neue Monitore und 2 neue Chipkartenlesegeräte
Frage: Wieso 6 neue Bildschirme ?
Zusammenfassend hatten Sie also ca. 8000,- € direkte Kosten (+ o.g. nicht monetär bezifferbarer "Reibungsverluste") und im Gegenzug haben Sie ein Programm, daß ein wenig hübscher gestaltet ist und etwas flotter arbeitet. Ob sich das wirklich lohnt, muß jeder für sich selbst entscheiden...

nanuk hat geschrieben:Und dann die bange Frage: als Lizenzbesitzer #188 : Wie lange wird T2med durchhalten? Bei den geringen Verkaufszahlen bisher, muss ich doch befürchten, dass nach kurzer Zeit der Support mangels ausreichender Finanzierung eingestellt wird und es sich um eine grandiose Fehlinvestition handelt?
Dazu wäre eine Äußerung vom Chef hilfreich um Vertrauen herzustellen. Eine "Geld zurück-Garantie" ist wohl nicht zu erwarten. Immerhin ist zu bemerken, dass die Hotline gut funktioniert und das Programm schon ziemlich stabil läuft. Aber das sollte ja eigentlich selbstverständlich sein.
Die Finanzierung ist hier wohl weniger ein Problem, da der Verkauf der ehemaligen TurboMed GmbH schließlich einen ordentlichen Batzen Geld gebracht hat...
McLeod
 
Beiträge: 309
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Nächste

Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron