Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Frida Kahlo » Samstag 19. November 2016, 16:44

Nach der Medikationsplankatastrophe suchen wir - wie viele andere - eine Alternative zu Turbomed. Ein Programm von den TM-Entwicklern mit ähnlichem Leistungsumfang, aber funktionierend, wäre natürlich ein Traum!
Wie alltagstauglich ist T2MED inzwischen? Wer hat von Turbomed zu T2MED gewechselt? Wie sind Ihre Erfahrungen bisher? Wie gut hat die Datenübernahme geklappt? Wie lange hat es gedauert, bis der Praxisablauf wieder einigermaßen normal war?

Bei vielen Beiträgen hier im Forum wurde von T2MED bzw. DrHJvdB versprochen, Features "kommen auf jeden Fall", "sind in Arbeit" oder "laufen schon fast". Wie weit sind Sie?
1) Gibt es inzwischen Notizzettel? Können diese von TM übernommen werden?
2) Wie viele Formulare fehlen noch? Wie ist das mit den BG-Formularen?
3) Gibt es eine individuelle Rezepturendatenbank? zB die NRF-Rezepturen, die ich immer wieder verschreibe? Wie wähle ich die schön schnell aus?
4) Wie ist der Arbeitsflow umgesetzt? Bei TM missbrauchen wir Wartezimmerlisten als To-Do-Listen. Kann ich Patienten notieren, für die ich einen Brief schreiben, ein Telefonat führen oder der MFA einen Auftrag geben möchte? Kann ich irgendwo die Liste der Patienten mit neuen Befunden, neuen Einträgen usw sehen?
5) Ist die PVS-Abrechnung und direktes Hochladen online möglich? KV-Abrechnung direkt aus dem Programm zur KV hochladen?
6) Gibt es unterschiedliche Privatabrechnungsarten? ZB Igelleistung - medizinisch indiziert / kosmetisch indiziert, umsatzsteuerpflichtig usw? Können Rechnungen gelöscht / überschrieben werden? Ist bei einer Steuerprüfung ein Rechnungslistenexport lückenlos (auch stornierte Rechnungen / PVS-Rechnungen) möglich? Auch einschließlich der Abrechnungsart?
7) Bei TM notiere ich mir oft einen Befund mit einer kleinen Skizze. Dafür kann ich jpg-Vorlagen hinterlegen und entsprechend bearbeiten. Gibt es eine vergleichbare Möglichkeit in T2MED?
8) Funktioniert die mobile Version nur mit Appleprodukten?
9) Gibt es zur Eingabe in die Akte nur die "intelligente" Wörterbuchversion? Oder kann man auch spezielle "Makros" erstellen wie bei TM, auch wenn sie seltener benutzt werden?
10) Inwieweit kann die alte Hardware verwendet werden - Kartenlesegeräte / Scanner? ältere Rechner?

Ich bin gespannt, ob T2MED mich zum Wechseln überzeugen kann....
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon DrHJvdB » Sonntag 20. November 2016, 16:02

Da muss ich ja wohl selbst antworten

Bei vielen Beiträgen hier im Forum wurde von T2MED bzw. DrHJvdB versprochen, Features "kommen auf jeden Fall", "sind in Arbeit" oder "laufen schon fast". Wie weit sind Sie?
1) Gibt es inzwischen Notizzettel? Können diese von TM übernommen werden? ---> nein, noch nicht, aber genau das werden wir sofort im Januar beginnen

2) Wie viele Formulare fehlen noch? Wie ist das mit den BG-Formularen? ->kann nicht sagen, wieviele noch fehlen. Alle wichtigen Formulare gehen jedenfalls, auch mit BFB

3) Gibt es eine individuelle Rezepturendatenbank? zB die NRF-Rezepturen, die ich immer wieder verschreibe? Wie wähle ich die schön schnell aus?--------->Ja, Sie können beliebige FreiRezepte (so nennen wir die halt) machen, zB Rezepturen, Rollstuhl etc

4) Wie ist der Arbeitsflow umgesetzt? Bei TM missbrauchen wir Wartezimmerlisten als To-Do-Listen. Kann ich Patienten notieren, für die ich einen Brief schreiben, ein Telefonat führen oder der MFA einen Auftrag geben möchte? ---->ja, auch durchs setzen auf eine ToDoListe in der WaZiLi

Kann ich irgendwo die Liste der Patienten mit neuen Befunden, neuen Einträgen usw sehen? ------>ja, über die Tagesliste, welche auch über Zeiträume suchen kann

5) Ist die PVS-Abrechnung und direktes Hochladen online möglich? KV-Abrechnung direkt aus dem Programm zur KV hochladen? -------->ja, wir haben eine gut funktionierende PAD-Schnittstelle (auch PVS genannt)

6) Gibt es unterschiedliche Privatabrechnungsarten? ZB Igelleistung - medizinisch indiziert / kosmetisch indiziert, umsatzsteuerpflichtig usw?
----->ja, Sie können MwSt berechnen lassen

Können Rechnungen gelöscht / überschrieben werden? Ist bei einer Steuerprüfung ein Rechnungslistenexport lückenlos (auch stornierte Rechnungen / PVS-Rechnungen) möglich? Auch einschließlich der Abrechnungsart?
------->das wäre ein Ausdruck der Rechnungsliste. Das geht.

7) Bei TM notiere ich mir oft einen Befund mit einer kleinen Skizze. Dafür kann ich jpg-Vorlagen hinterlegen und entsprechend bearbeiten. Gibt es eine vergleichbare Möglichkeit in T2MED?
----->Sie können auf jeden Fall verschiedenste Grafiken/Schemata/Bilder laden und darin rummalen und dann beim Pat abspeichern

8) Funktioniert die mobile Version nur mit Appleprodukten? ------->ja, wir haben nur sehr wenig Nachfrage nach Android, hingegen sehr viel Apple (iPad und iPhone)

9) Gibt es zur Eingabe in die Akte nur die "intelligente" Wörterbuchversion? Oder kann man auch spezielle "Makros" erstellen wie bei TM, auch wenn sie seltener benutzt werden? --------->natürlich können Sie 'spezielle Makros' in die Wörterbücher reinpacken. Das funktioniert gleich gut wie in Ihrem Programm. Allerdings müssen Sie bei T2med eben nix auswendig lernen: die Vorschläge kommen ja sofort, wenn Sie das Thema anschreiben. Und das können Sie komplett individualisieren.

10) Inwieweit kann die alte Hardware verwendet werden - Kartenlesegeräte / Scanner? ältere Rechner? ------>in aller Regel problemlos, das unser T2med auf den einzelnen Rechnern nicht sehr resourcenhungrig ist. Genau letzteres können Sie aber ja auch sehr einfach prüfen: Laden Sie mit einem diesere älteren PCs den T2med-Client von unserer Homepage und testen das direkt an dieser Maschine. Dann sehen Sie es ja live. Das, was wichtiger ist, ist der Server. Hier freuen wir uns über eine schnelle Maschine mit 64bit und 8-16 GB RAM. Das ist aber heutzutage ja schon fast Standard.
Kartenleser und Scanner sind kein Problem.


Ich bin gespannt, ob T2MED mich zum Wechseln überzeugen kann....
Am besten ist, Sie überzeugen sich selbst. Dazu entweder den Client laden und an unserer deutschlandweiten DemoPraxis mit machen oder T2med-Partner kontaktieren und T2med einfach mal in der Praxis installieren lassen. Dann können Sie ja noch immer entscheiden. Die bisherigen Erfahrungen von Umsteigern sind sehr positiv bis hin zu begeistert. U.a. ist allein die hohe Programmgeschwindigkeit ein Segen.
Beste Grüße vdb
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Frida Kahlo » Sonntag 20. November 2016, 16:54

Danke für die schnelle Antwort. Den Client habe ich schon installiert und werde jetzt gezielt nochmal ausprobieren. Auf die Desktopnotizen muss ich defnitiv noch warten!

Das Ausprobieren ist natürlich eine Sache - aber ich würde mich trotzdem über aktuelles Feedback von Praxen freuen, die gewechselt haben. Von wie vielen Praxen wird denn T2MED schon genutzt? Für alle unabhängigen Statistiken ist es ja noch zu neu.
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon DrHJvdB » Sonntag 20. November 2016, 18:11

Hierauf antworte ich immer unpräzise: wir sind bereits dreistellig.
Ja, testen Sie die Demopraxis ruhig mal mit älteren Maschinen! Da wäre ich auch an einem Erfahrungsbericht interessiert. Das muss aber funktionieren, denn in meiner Praxis nutze ich T2med mit einem ganz schlappen MiniPC, der 250 Euro gekostet hat. Bilder davon müssten Sie noch unter News auf unserer HP finden. Können Sie ja mal durchblättern.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon moose » Sonntag 20. November 2016, 19:59

Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 583
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Frida Kahlo » Sonntag 20. November 2016, 21:05

Ja - danke - das habe ich gelesen. Ich hatte gehofft, noch mehr Meinungen von Neu-usern zu hören. Sind alle so begeistert?
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Geigenberger » Donnerstag 1. Dezember 2016, 00:04

DrHJvdB hat geschrieben:Hierauf antworte ich immer unpräzise: wir sind bereits dreistellig....

Donnerwetter, Herr von der Burchard!
Da starten Sie ja enorm durch! Am 31.3.2016 gab es erst 14 Installationen (Rang 107)
Viele Grüße
A. Geigenberger

Installationszahlen_Praxis_EDV_31_3_2016.png
http://www.kbv.de/media/sp/Gesamt_Syste ... tionen.pdf
Sapias, vina liques et spatio brevi spem longam reseces... carpe diem, quam minimum credula postero [Horaz]
"Sei klug, gönn dir noch ein Glas Wein ein und hoffe auf nichts weiter. ... Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!"
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1621
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Re: Wechsel zu T2MED - neue Wunschliste!

Beitragvon Frida Kahlo » Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:30

So, ich habe mir T2med jetzt mal demonstrieren lassen. Leider gibt es ein paar K.O.-Kriterien, ohne die T2med für mich nicht in Frage kommt. Sie sagen ja, Kundenwünsche werden ernst genommen; vielleicht werden ja einige davon umgesetzt...

Ich persönlich halte für unbedingt notwendig:

1. "PraxisKontrollcenter"
_____________________

1.1 Die Wartelisten im T2med sind für mich nicht Praktikabel. Ich nutze Wartelisten auch als To-do-listen, teilweise sind -zig Patienten drin. Dafür würde ich es begrüßen, wenn es auch eine "Kompaktansicht" gäbe - damit man mehr Patienten als gefühlt drei auf den Bildschirm bekommt. Die Bearbeitung müsste noch besser werden, z.B. Listen mit Reitern hintereinander anordnen, sie verschieben und vor allem auf einen Blick sehen können. Bei dem aktuellen Design sehe ich einfach viel zu wenig Listen und zu wenig Patienten auf einmal.

1.2 Kann man die Listen sortieren? Also, wenn ich bei 50 Patienten einen bestimmten Namen suche, wird es schon unübersichtlich, wenn ich nicht nach Namen sortieren kann. Oder schnell schauen, welche Einträge als letztes reingekommen sind.

1.3 Ich bräuchte auch meine "Räume". Bei TM ist das mit der "Besetzungsliste" schön gelöst - ich habe alle meine 9 Räume (unterhalb der Wartezimmerlisten) gut im Blick, die MFA hat ständig einen Überblick, wer wo wartet, welche Räume besetzt sind und welcher Patient gerade in Behandlung bei welchem Arzt ist. Die lassen sich per Drag- and - Drop vom Sprechzimmer in den anderen Wartebereich und von dort in den OP schieben. Das lässt sich mit der aktuellen T2med-Warteliste nicht umsetzen, weil ich nur wenige "Bereiche" im Überblick sehen kann.

1.4 Unabdingbar ist natürlich auch (wie hier schon im Forum erwähnt wurde), dass Patienten auf mehreren Listen sthene können, auch mehrfach.


2. Karteikarte
_______________________

2.1 Die Übersicht muss editierbar sein. Ich brauche bei keinem einzigen meiner Patienten ein Foto - wenn da ein "Leerbild" ist, wird wichtiger Platz vergeudet. Stattdessen hätte ich dort gerne Karteieinträge meiner Wahl (Allergien, Caveeinträge, wann war die letzte Vorsorge, welches Nachsorgeschema hat der Patient, welche Impfungen stehen aus, ist er schon Koloskopie-aufgeklärt usw). Farbe und Schriftgröße frei wählbar!

2.2 Die "Zeilenarten" (also ANA, MED, RP usw) müssen unbedingt ergänzt werden können. Ich muss jede Menge eigene Artspalten erfinden dürfen und denen auch Farben frei zuordnen können.

2.3 Die Filter sind toll - kann man sie auch frei einstellen? Ich muss selbst eingeben können, bei welchem Filter ich welche meiner individuellen Zeilenarten sehen kann. Ich habe z.B. Patienten, die zu Bestrahlung kommen bei denen 30 Zeilen nur die Bestrahlungsziffer ist und man sich kaputtscrollt, wenn man nicht einen Filter hat, der alles ausser Ziffern anzeigt.

2.4 Die Eingabe der wesentlichen Dinge muss noch zügiger gehen. z.B.
2.4.1 bei Diagnosen: Ich gebe d - enter ein und kann dann gleich drauf lostippen. Dann muss er automatisch den jeweils ersten Eintrag schon markieren, damit ich, wenn ich ausreichend Buchstaben eingegeben habe, mit Enter oder Leertaste die Diagnose auswählen kann, ohne noch einmal "nach unten" zu tippen. Lernt er mit der Zeit? Wenn ich 1000 Mal "nae" eingegeben habe, gibt er mir immernoch das "Naegeli-syndrom" als erstes, oder lernt er, dass ich damit immer "Naevus" meine?
2.4.2 das gleiche gilt für Ziffern: Wenn ich bei einem Kassenpatienten eine "1" eingebe, möchte ich dann gleich mit Enter oder Leertaste eine 10211 oder 10212 erreichen. Oder am besten mit Komma, weil er weiß, dass ich mit einer einfach eins IMMER eine 10211 meine. Bei den anderen Ziffern wäre ein lernendes System auch schön: Die Ziffern, die mit einer bestimmten Zahlenfolge anfangen, müssen einem in der Reihenfolge der Häufigkeit angeboten werden (und dann muss auch die oberste mit Enter oder Leertaste gleich auszuwählen sein, ohne dass man immer den Umweg über die "Nach-unten"-taste nehmen muss).
2.4.3 das wäre auch bei der Patientensuche nett: der oberste Patient öffnet sich bei Enter ohne "Nach-unten"Taste!

2.5 Die vielgerühmten Desktopnotizen fehlen mir natürlich auch.

2.6 Aktuell finde ich den Umgang mit der Karteikarte noch sehr umständlich, vermutlich sind alle Filter, Rezepte usw auch über Shortcuts zu erreichen (?), die ich auswendig könnte, wenn ich das Programm regelmäßig nutzen würde.

3 Abrechnung
____________

3.1 Ich brauche auf jeden Fall die Funktion "Rechnungsfreigabe". Ich gebe die Rechnungen bei Privatpatienten schon frei, wenn ich weiß, dass sie erst in einem Jahr wiederkommen. Dann erstelle ich meine PVS-Datei aller freigegebenen Privatpatienten, ohne nochmal durchzugucken. Gibt es eine ähnliche Funktion?

3.2 Ich habe es nicht geschafft, die Rechnungsliste auszudrucken. Ich sehe auch nicht, dass sie die Privatabrechnungsart (Igel / GOÄ) enthält. Gibt es da eine Möglichkeit? Kann ich irgendwo aussuchen, welche Informationen die Liste enthalten soll?

3.3 Sind die Rechnungsnummern sicher lückenlos? Können in einer Steuerprüfung keine unerklärlichen Lücken auffallen?


4 Kassenbuch
___________________

Gibt es ein Barkassenbuch? Kann ich Entnahmen buchen und sehen, wie viel Bargeld meine Kasse enthalten müsste? Kann ich auch nur bar bezahlte Rechnungen anzeigen lassen / drucken?


5 Terminkalender
__________________

Ich gebe zu, mich damit noch nicht viel auseinandergesetzt zu haben. Was mir auf den ersten Blick auffällt:

5.1 Kann ich für Terminkalenderansichten Zeiten eingeben? Also, wir fangen nicht um 6 Uhr an, diese Zeit muss ich nicht angezeigt bekommen. Ich hätte gern ab 8 angezeigt.

5.2 Für die Terminvergabe wäre ein "Raster" toll - ich schiebe den Termin hin- und her, muss aber recht genau zielen, damit ich den um 10 Uhr erwische, und nicht den um 10:01 oder 9:58. Zu solchen krummen Zeiten vergebe ich aber keine Termine, sondern max. im 10-min-Rhythmus.

5.3 Wie sehe ich, welche Termine ich vergeben darf? Wann dürfen OP-patienten eingeplant werden? Gibt es Dienstpläne für die Ärzte, so dass ich gleich sehe, dass ich am 23.12. keinen Termin für Dr. Meier vergeben kann, weil der dann schon im Urlaub ist? Oder das Dr. Müller Donnerstags vormittags nie arbeitet? Dass EKG-Termine nur montags vergeben werden?
Ich muss für jede Terminart einen Bereich eingeben können, wann der Termin vergeben werden darf - und zwar möglichst flexibel: Montags, dienstags und freitags, aber nicht im ersten Montag im Monat, dafür aber jede 3. Mittwoch im Monat. Und während der Sommerferien nicht. Sowas in der Richtung.

5.4 Ich sehe auf meinem Standardmonitor ungefähr eine halbe Vormittagssprechstunde. Schöner wäre es, ich könnte die ganze sehen. Lässt sich da noch was ändern? Schriftgröße? Zoom?

5.5 Wie finde ich den nächsten freien Sonotermin? Indem ich jeden Tag der nächsten 6 Monate anklicke? Gibt es eine Suchfunktion?

So, das sind die wichtigsten Aspekte. Leider kann ich auf die meisten davon im Alltag nicht verzichten!

Viel Spaß beim programmieren!
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon danspie » Freitag 2. Dezember 2016, 08:12

ad 1) die Möglichkeit, Patienten in mehrere Wartezimmer zu setzen soll ja kommen, aber auch ich bin der Meinung, dass es wenig Sinn macht, die Praxis durch die Wartezimmerkonstellation abzubilden und darüber hinaus diese noch als ToSo-Liste zu missbrauchen. Daher sollten ToDo-Listen und Wartezimmerlisten baldmöglichst getrennt werden. Programmiertechnisch kann es doch nicht schwierig sein, eine 2. Warteimmerlisten-Einheit als ToDo.Liste einzurichten ohne grafische Darstellung. In der normalen Wartezimmerliste ist es dann weiter sinnvoll, jeden Patienten nur in 1 Wartezimmerliste zu zu lassen, in der "ToDo-Wartezimmer", sollte es möglich sein, Patienten beliebig oft in beliebig viele Listen aufzunehmen.
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Frida Kahlo » Freitag 2. Dezember 2016, 08:48

Einverstanden - aber dann hätte ich im "echten Wartezimmerlistenset" gerne einen Besetzungsplan und die Möglichkeit, alle Patienten schnell (und möglichst mit Shortcut) auf die Listen setzen zu können. (Vor allem: Aus dem Terminkalender in die echten Wartezimmer, aus dem Patient selbst in die To-do-Wartezimmre).
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 2. Dezember 2016, 16:26

Ups, habe ne lange Antwort zu FridaKahlo, kann die irgendwie nicht posten...vielleicht zu lang und evtl muss ich die aufteilen...momentchen...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 2. Dezember 2016, 16:35

Hej Frida Kahlo,
echt Danke, dass Sie sich so intensiv mit all diesen Fragen beschäftigt haben. Sämtliche Wünsche/Vorschläge von Ihnen sind gut überlegt, sinnvoll und einfach prima. Ich stimme Ihnen nahezu vollständig zu. Einzige Differenz: im Gegensatz zu Ihnen arbeite ich natürlich bereits mit T2med und bin schon mal SEHR zufrieden. Aber ja, all die Dinge, die Sie so wünschen, werden wir fast 100%-ig erfüllen. Warum? Weil all Ihre Wünsche wirklich gut sind. Dazu habe ich in anderem Zusammenhang folgendesgestern beim Pat. Aalmann auf dem DemoServer geschrieben:
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Lars.Huebner » Freitag 2. Dezember 2016, 16:50

Ich füge hier mal die ausführliche Antwort von Dr. H J von der Burchard bei - vg Lars Hübner

Hej Frida Kahlo,
echt Danke, dass Sie sich so intensiv mit all diesen Fragen beschäftigt haben. Sämtliche Wünsche/Vorschläge von Ihnen sind gut überlegt, sinnvoll und einfach prima. Ich stimme Ihnen nahezu vollständig zu. Einzige Differenz: im Gegensatz zu Ihnen arbeite ich natürlich bereits mit T2med und bin schon mal SEHR zufrieden. Aber ja, all die Dinge, die Sie so wünschen, werden wir fast 100%-ig erfüllen. Warum? Weil all Ihre Wünsche wirklich gut sind. Dazu habe ich in anderem Zusammenhang folgendesgestern beim Pat. Aalmann auf dem DemoServer geschrieben:

moin - gibt es eine Nachrichtenfunktion von Station zu Station ? herzliche Grüße
Demnächst!! Das möchte ich noch ein bisschen erläutern: wie ja schon so oft geschrieben, ist unsere zahlenmäßig echt starke Entwickler-Mannschaft (wirklich alles plietsche, motivierte Jungs) zwangsläufig mit dem Thema HzV beschäftigt. Dementsprechend schön, elegant und schnell wird ja auch HzV in T2med. Das wird man auch hier bestätigt bekommen von den vielen Kollegen, die ja HzV aus anderen Programmen kennen. Viele werden ganz bestimmt sagen: Manno, ist das elegant und flott Können wir ja mal abwarten.

Und bei unseren HzV-Arbeiten ist ja echt nun ein Ende in Aussicht. Und dann (darauf freuen wir alle schon sehr bei T2med) gehts weiter mit den echt coolen Sachen. Und dazu gehört dann auch natürlich die Funktion 'Nachrichten senden.' Und hierzu kann ich schon jetzt sagen, dass diese neue zukünftige Eigenschaft so richtig toll sein wird. Einfach, intuitiv und super integriert. KLar, ist jetzt nur ne Ankündigung, aber schaun mer mal...Jedermann wird es ja hier sehen können...


Diese Antwort möchte ich Ihnen auch geben: wirhaben eine tolle Mannschaft und können all das bauen, was Sie sich wünschen. U.a. natürlich deshalb, weil unsere Entwickler diese Sachen ja eben schon einmal (in einer anderen Firma) gebaut haben :-) und somit sollten wir das dieses Mal ja wohl auch hinbekommen. Nun in gewisser Kürze meine Kommentare zu Ihren einzelnen Punkten:

1. "PraxisKontrollcenter"
_____________________

1.1 Die Wartelisten im T2med sind für mich nicht Praktikabel. Ich nutze Wartelisten auch als To-do-listen, teilweise sind -zig Patienten drin. Dafür würde ich es begrüßen, wenn es auch eine "Kompaktansicht" gäbe - damit man mehr Patienten als gefühlt drei auf den Bildschirm bekommt. Die Bearbeitung müsste noch besser werden, z.B. Listen mit Reitern hintereinander anordnen, sie verschieben und vor allem auf einen Blick sehen können. Bei dem aktuellen Design sehe ich einfach viel zu wenig Listen und zu wenig Patienten auf einmal.
----> Sic! Sie haben komplett recht und wir werden das so bauen.

1.2 Kann man die Listen sortieren? Also, wenn ich bei 50 Patienten einen bestimmten Namen suche, wird es schon unübersichtlich, wenn ich nicht nach Namen sortieren kann. Oder schnell schauen, welche Einträge als letztes reingekommen sind.
----> Sic! Eine schnelle Suche (zB durch alphabet. Sortierung) macht absolut Sinn

1.3 Ich bräuchte auch meine "Räume". Bei TM ist das mit der "Besetzungsliste" schön gelöst - ich habe alle meine 9 Räume (unterhalb der Wartezimmerlisten) gut im Blick, die MFA hat ständig einen Überblick, wer wo wartet, welche Räume besetzt sind und welcher Patient gerade in Behandlung bei welchem Arzt ist. Die lassen sich per Drag- and - Drop vom Sprechzimmer in den anderen Wartebereich und von dort in den OP schieben. Das lässt sich mit der aktuellen T2med-Warteliste nicht umsetzen, weil ich nur wenige "Bereiche" im Überblick sehen kann.
---->Sic! Auch hier muss ich uneingeschränkt zustimmen.

1.4 Unabdingbar ist natürlich auch (wie hier schon im Forum erwähnt wurde), dass Patienten auf mehreren Listen sthene können, auch mehrfach.
---> Sic! Das wird einer der nächsten Änderungen sein!


2. Karteikarte
_______________________

2.1 Die Übersicht muss editierbar sein. Ich brauche bei keinem einzigen meiner Patienten ein Foto - wenn da ein "Leerbild" ist, wird wichtiger Platz vergeudet. Stattdessen hätte ich dort gerne Karteieinträge meiner Wahl (Allergien, Caveeinträge, wann war die letzte Vorsorge, welches Nachsorgeschema hat der Patient, welche Impfungen stehen aus, ist er schon Koloskopie-aufgeklärt usw). Farbe und Schriftgröße frei wählbar!
----> im Prinzip ja, wenngleich ich zum PatBild eine andere Meinung habe. Ich finde das ungemein hilfreich. Z.B. wenn ein Pat anruft. Dann fällt einem sofort ein, wer das ist...
Aber ja, den PatKopf werden wir ohnehin noch gewaltig ausbauen

2.2 Die "Zeilenarten" (also ANA, MED, RP usw) müssen unbedingt ergänzt werden können. Ich muss jede Menge eigene Artspalten erfinden dürfen und denen auch Farben frei zuordnen können.

2.3 Die Filter sind toll - kann man sie auch frei einstellen? Ich muss selbst eingeben können, bei welchem Filter ich welche meiner individuellen Zeilenarten sehen kann. Ich habe z.B. Patienten, die zu Bestrahlung kommen bei denen 30 Zeilen nur die Bestrahlungsziffer ist und man sich kaputtscrollt, wenn man nicht einen Filter hat, der alles ausser Ziffern anzeigt.

2.4 Die Eingabe der wesentlichen Dinge muss noch zügiger gehen. z.B.
2.4.1 bei Diagnosen: Ich gebe d - enter ein und kann dann gleich drauf lostippen. Dann muss er automatisch den jeweils ersten Eintrag schon markieren, damit ich, wenn ich ausreichend Buchstaben eingegeben habe, mit Enter oder Leertaste die Diagnose auswählen kann, ohne noch einmal "nach unten" zu tippen. Lernt er mit der Zeit? Wenn ich 1000 Mal "nae" eingegeben habe, gibt er mir immernoch das "Naegeli-syndrom" als erstes, oder lernt er, dass ich damit immer "Naevus" meine?
2.4.2 das gleiche gilt für Ziffern: Wenn ich bei einem Kassenpatienten eine "1" eingebe, möchte ich dann gleich mit Enter oder Leertaste eine 10211 oder 10212 erreichen. Oder am besten mit Komma, weil er weiß, dass ich mit einer einfach eins IMMER eine 10211 meine. Bei den anderen Ziffern wäre ein lernendes System auch schön: Die Ziffern, die mit einer bestimmten Zahlenfolge anfangen, müssen einem in der Reihenfolge der Häufigkeit angeboten werden (und dann muss auch die oberste mit Enter oder Leertaste gleich auszuwählen sein, ohne dass man immer den Umweg über die "Nach-unten"-taste nehmen muss).
2.4.3 das wäre auch bei der Patientensuche nett: der oberste Patient öffnet sich bei Enter ohne "Nach-unten"Taste!

2.5 Die vielgerühmten Desktopnotizen fehlen mir natürlich auch.

2.6 Aktuell finde ich den Umgang mit der Karteikarte noch sehr umständlich, vermutlich sind alle Filter, Rezepte usw auch über Shortcuts zu erreichen (?), die ich auswendig könnte, wenn ich das Programm regelmäßig nutzen würde.

3 Abrechnung
____________

3.1 Ich brauche auf jeden Fall die Funktion "Rechnungsfreigabe". Ich gebe die Rechnungen bei Privatpatienten schon frei, wenn ich weiß, dass sie erst in einem Jahr wiederkommen. Dann erstelle ich meine PVS-Datei aller freigegebenen Privatpatienten, ohne nochmal durchzugucken. Gibt es eine ähnliche Funktion?

3.2 Ich habe es nicht geschafft, die Rechnungsliste auszudrucken. Ich sehe auch nicht, dass sie die Privatabrechnungsart (Igel / GOÄ) enthält. Gibt es da eine Möglichkeit? Kann ich irgendwo aussuchen, welche Informationen die Liste enthalten soll?

3.3 Sind die Rechnungsnummern sicher lückenlos? Können in einer Steuerprüfung keine unerklärlichen Lücken auffallen?


4 Kassenbuch
___________________

Gibt es ein Barkassenbuch? Kann ich Entnahmen buchen und sehen, wie viel Bargeld meine Kasse enthalten müsste? Kann ich auch nur bar bezahlte Rechnungen anzeigen lassen / drucken?


5 Terminkalender
__________________

Ich gebe zu, mich damit noch nicht viel auseinandergesetzt zu haben. Was mir auf den ersten Blick auffällt:

5.1 Kann ich für Terminkalenderansichten Zeiten eingeben? Also, wir fangen nicht um 6 Uhr an, diese Zeit muss ich nicht angezeigt bekommen. Ich hätte gern ab 8 angezeigt.

5.2 Für die Terminvergabe wäre ein "Raster" toll - ich schiebe den Termin hin- und her, muss aber recht genau zielen, damit ich den um 10 Uhr erwische, und nicht den um 10:01 oder 9:58. Zu solchen krummen Zeiten vergebe ich aber keine Termine, sondern max. im 10-min-Rhythmus.

5.3 Wie sehe ich, welche Termine ich vergeben darf? Wann dürfen OP-patienten eingeplant werden? Gibt es Dienstpläne für die Ärzte, so dass ich gleich sehe, dass ich am 23.12. keinen Termin für Dr. Meier vergeben kann, weil der dann schon im Urlaub ist? Oder das Dr. Müller Donnerstags vormittags nie arbeitet? Dass EKG-Termine nur montags vergeben werden?
Ich muss für jede Terminart einen Bereich eingeben können, wann der Termin vergeben werden darf - und zwar möglichst flexibel: Montags, dienstags und freitags, aber nicht im ersten Montag im Monat, dafür aber jede 3. Mittwoch im Monat. Und während der Sommerferien nicht. Sowas in der Richtung.

5.4 Ich sehe auf meinem Standardmonitor ungefähr eine halbe Vormittagssprechstunde. Schöner wäre es, ich könnte die ganze sehen. Lässt sich da noch was ändern? Schriftgröße? Zoom?

5.5 Wie finde ich den nächsten freien Sonotermin? Indem ich jeden Tag der nächsten 6 Monate anklicke? Gibt es eine Suchfunktion?
………………………..
# Frida Kahlo,
echt Danke, dass Sie sich so intensiv mit all diesen Fragen beschäftigt haben. Sämtliche Wünsche/Vorschläge von Ihnen sind gut überlegt, sinnvoll und einfach prima. Ich stimme Ihnen nahezu vollständig zu. Einzige Differenz: im Gegensatz zu Ihnen arbeite ich natürlich bereits mit T2med und bin schon mal SEHR zufrieden. Aber ja, all die Dinge, die Sie so wünschen, werden wir fast 100%-ig erfüllen. Warum? Weil all Ihre Wünsche wirklich gut sind. Dazu habe ich in anderem Zusammenhang folgendesgestern beim Pat. Aalmann auf dem DemoServer geschrieben:

moin - gibt es eine Nachrichtenfunktion von Station zu Station ? herzliche Grüße
Demnächst!! Das möchte ich noch ein bisschen erläutern: wie ja schon so oft geschrieben, ist unsere zahlenmäßig echt starke Entwickler-Mannschaft (wirklich alles plietsche, motivierte Jungs) zwangsläufig mit dem Thema HzV beschäftigt. Dementsprechend schön, elegant und schnell wird ja auch HzV in T2med. Das wird man auch hier bestätigt bekommen von den vielen Kollegen, die ja HzV aus anderen Programmen kennen. Viele werden ganz bestimmt sagen: Manno, ist das elegant und flott Können wir ja mal abwarten.

Und bei unseren HzV-Arbeiten ist ja echt nun ein Ende in Aussicht. Und dann (darauf freuen wir alle schon sehr bei T2med) gehts weiter mit den echt coolen Sachen. Und dazu gehört dann auch natürlich die Funktion 'Nachrichten senden.' Und hierzu kann ich schon jetzt sagen, dass diese neue zukünftige Eigenschaft so richtig toll sein wird. Einfach, intuitiv und super integriert. KLar, ist jetzt nur ne Ankündigung, aber schaun mer mal...Jedermann wird es ja hier sehen können...


Diese Antwort möchte ich Ihnen auch geben: wirhaben eine tolle Mannschaft und können all das bauen, was Sie sich wünschen. U.a. natürlich deshalb, weil unsere Entwickler diese Sachen ja eben schon einmal (in einer anderen Firma) gebaut haben :-) und somit sollten wir das dieses Mal ja wohl auch hinbekommen. Nun in gewisser Kürze meine Kommentare zu Ihren einzelnen Punkten:

1. "PraxisKontrollcenter"
_____________________

1.1 Die Wartelisten im T2med sind für mich nicht Praktikabel. Ich nutze Wartelisten auch als To-do-listen, teilweise sind -zig Patienten drin. Dafür würde ich es begrüßen, wenn es auch eine "Kompaktansicht" gäbe - damit man mehr Patienten als gefühlt drei auf den Bildschirm bekommt. Die Bearbeitung müsste noch besser werden, z.B. Listen mit Reitern hintereinander anordnen, sie verschieben und vor allem auf einen Blick sehen können. Bei dem aktuellen Design sehe ich einfach viel zu wenig Listen und zu wenig Patienten auf einmal.
----> Sic! Sie haben komplett recht und wir werden das so bauen.

1.2 Kann man die Listen sortieren? Also, wenn ich bei 50 Patienten einen bestimmten Namen suche, wird es schon unübersichtlich, wenn ich nicht nach Namen sortieren kann. Oder schnell schauen, welche Einträge als letztes reingekommen sind.
----> Sic! Eine schnelle Suche (zB durch alphabet. Sortierung) macht absolut Sinn

1.3 Ich bräuchte auch meine "Räume". Bei TM ist das mit der "Besetzungsliste" schön gelöst - ich habe alle meine 9 Räume (unterhalb der Wartezimmerlisten) gut im Blick, die MFA hat ständig einen Überblick, wer wo wartet, welche Räume besetzt sind und welcher Patient gerade in Behandlung bei welchem Arzt ist. Die lassen sich per Drag- and - Drop vom Sprechzimmer in den anderen Wartebereich und von dort in den OP schieben. Das lässt sich mit der aktuellen T2med-Warteliste nicht umsetzen, weil ich nur wenige "Bereiche" im Überblick sehen kann.
---->Sic! Auch hier muss ich uneingeschränkt zustimmen.

1.4 Unabdingbar ist natürlich auch (wie hier schon im Forum erwähnt wurde), dass Patienten auf mehreren Listen sthene können, auch mehrfach.
---> Sic! Das wird einer der nächsten Änderungen sein!


2. Karteikarte
_______________________

2.1 Die Übersicht muss editierbar sein. Ich brauche bei keinem einzigen meiner Patienten ein Foto - wenn da ein "Leerbild" ist, wird wichtiger Platz vergeudet. Stattdessen hätte ich dort gerne Karteieinträge meiner Wahl (Allergien, Caveeinträge, wann war die letzte Vorsorge, welches Nachsorgeschema hat der Patient, welche Impfungen stehen aus, ist er schon Koloskopie-aufgeklärt usw). Farbe und Schriftgröße frei wählbar!
----> im Prinzip ja, wenngleich ich zum PatBild eine andere Meinung habe. Ich finde das ungemein hilfreich. Z.B. wenn ein Pat anruft. Dann fällt einem sofort ein, wer das ist...
Aber ja, den PatKopf werden wir ohnehin noch gewaltig ausbauen und es wird so sein, wie Sie es in einem Artikel unter News auf unserer HP schon mal erkennen können. D.h. für Sie entscheidende Dinge werden sogleich oben sichtbar sein - incl. Symbolen, Notizen, Besonderheiten etc

2.2 Die "Zeilenarten" (also ANA, MED, RP usw) müssen unbedingt ergänzt werden können. Ich muss jede Menge eigene Artspalten erfinden dürfen und denen auch Farben frei zuordnen können.
-----> das geht ja bereits jetzt und wird oft nicht erkannt, weil es derart einfach ist. Wollen Sie zB eine neue Art namens 'LuFu', ist es extrem simpel. Sie schreiben einfach LuFu und drücken Enter. Probieren Sie's mal aus. Einfacher gehts gar nicht.

2.3 Die Filter sind toll - kann man sie auch frei einstellen? Ich muss selbst eingeben können, bei welchem Filter ich welche meiner individuellen Zeilenarten sehen kann. Ich habe z.B. Patienten, die zu Bestrahlung kommen bei denen 30 Zeilen nur die Bestrahlungsziffer ist und man sich kaputtscrollt, wenn man nicht einen Filter hat, der alles ausser Ziffern anzeigt.
---> ja, auch das geht bereits. Man kann genauz solche und alle anderen mögl. Filter selber erstellen. Hierzu machen Sie Strg+Leertaste (universelle Methode) und geben kar ein und gehen dann zu 'Karteifilter verwalten'

2.4 Die Eingabe der wesentlichen Dinge muss noch zügiger gehen. z.B.
2.4.1 bei Diagnosen: Ich gebe d - enter ein und kann dann gleich drauf lostippen. Dann muss er automatisch den jeweils ersten Eintrag schon markieren, damit ich, wenn ich ausreichend Buchstaben eingegeben habe, mit Enter oder Leertaste die Diagnose auswählen kann, ohne noch einmal "nach unten" zu tippen.
Sic! Guter Vorschlag
Lernt er mit der Zeit? Wenn ich 1000 Mal "nae" eingegeben habe, gibt er mir immernoch das "Naegeli-syndrom" als erstes, oder lernt er, dass ich damit immer "Naevus" meine?
Sic! Das könnte man einstellbar machen.

2.4.2 das gleiche gilt für Ziffern: Wenn ich bei einem Kassenpatienten eine "1" eingebe, möchte ich dann gleich mit Enter oder Leertaste eine 10211 oder 10212 erreichen. Oder am besten mit Komma, weil er weiß, dass ich mit einer einfach eins IMMER eine 10211 meine. Bei den anderen Ziffern wäre ein lernendes System auch schön: Die Ziffern, die mit einer bestimmten Zahlenfolge anfangen, müssen einem in der Reihenfolge der Häufigkeit angeboten werden (und dann muss auch die oberste mit Enter oder Leertaste gleich auszuwählen sein, ohne dass man immer den Umweg über die "Nach-unten"-taste nehmen muss).
---> Das geschieht bereits: die häufigsten Ziffern wandern nach oben und Sie müssen nur noch Enter machen

2.4.3 das wäre auch bei der Patientensuche nett: der oberste Patient öffnet sich bei Enter ohne "Nach-unten"Taste!---> das funktioniert doch bereits genauso!

2.5 Die vielgerühmten Desktopnotizen fehlen mir natürlich auch.-> die kommen!!!

2.6 Aktuell finde ich den Umgang mit der Karteikarte noch sehr umständlich, vermutlich sind alle Filter, Rezepte usw auch über Shortcuts zu erreichen (?), die ich auswendig könnte, wenn ich das Programm regelmäßig nutzen würde. ---> geht bereits, Sie können freie Hotkeys einstellen (s. Karteifilter verwalten). zB Alt+F5 etc

3 Abrechnung
____________

3.1 Ich brauche auf jeden Fall die Funktion "Rechnungsfreigabe". Ich gebe die Rechnungen bei Privatpatienten schon frei, wenn ich weiß, dass sie erst in einem Jahr wiederkommen. Dann erstelle ich meine PVS-Datei aller freigegebenen Privatpatienten, ohne nochmal durchzugucken. Gibt es eine ähnliche Funktion?
---> nee, noch nicht, machen wir aber!

3.2 Ich habe es nicht geschafft, die Rechnungsliste auszudrucken. Ich sehe auch nicht, dass sie die Privatabrechnungsart (Igel / GOÄ) enthält. Gibt es da eine Möglichkeit? Kann ich irgendwo aussuchen, welche Informationen die Liste enthalten soll?
--->doch, ich meine das sollte gehen...bin im Moment selbst nicht ganz sicher...aber muss gerne so sein. Sic!

3.3 Sind die Rechnungsnummern sicher lückenlos? Können in einer Steuerprüfung keine unerklärlichen Lücken auffallen?
---> ich meine ja!


4 Kassenbuch
___________________

Gibt es ein Barkassenbuch? Kann ich Entnahmen buchen und sehen, wie viel Bargeld meine Kasse enthalten müsste? Kann ich auch nur bar bezahlte Rechnungen anzeigen lassen / drucken?
-->nee, das haben wir noch nicht, werden wir gewiss eines Tages bauen. Wir werden noch jahrelang ein Feature nach dem anderen einbauen. For sure!!!!


5 Terminkalender
__________________

Ich gebe zu, mich damit noch nicht viel auseinandergesetzt zu haben. Was mir auf den ersten Blick auffällt:

5.1 Kann ich für Terminkalenderansichten Zeiten eingeben? Also, wir fangen nicht um 6 Uhr an, diese Zeit muss ich nicht angezeigt bekommen. Ich hätte gern ab 8 angezeigt.

5.2 Für die Terminvergabe wäre ein "Raster" toll - ich schiebe den Termin hin- und her, muss aber recht genau zielen, damit ich den um 10 Uhr erwische, und nicht den um 10:01 oder 9:58. Zu solchen krummen Zeiten vergebe ich aber keine Termine, sondern max. im 10-min-Rhythmus.

5.3 Wie sehe ich, welche Termine ich vergeben darf? Wann dürfen OP-patienten eingeplant werden? Gibt es Dienstpläne für die Ärzte, so dass ich gleich sehe, dass ich am 23.12. keinen Termin für Dr. Meier vergeben kann, weil der dann schon im Urlaub ist? Oder das Dr. Müller Donnerstags vormittags nie arbeitet? Dass EKG-Termine nur montags vergeben werden?
Ich muss für jede Terminart einen Bereich eingeben können, wann der Termin vergeben werden darf - und zwar möglichst flexibel: Montags, dienstags und freitags, aber nicht im ersten Montag im Monat, dafür aber jede 3. Mittwoch im Monat. Und während der Sommerferien nicht. Sowas in der Richtung.

5.4 Ich sehe auf meinem Standardmonitor ungefähr eine halbe Vormittagssprechstunde. Schöner wäre es, ich könnte die ganze sehen. Lässt sich da noch was ändern? Schriftgröße? Zoom?

5.5 Wie finde ich den nächsten freien Sonotermin? Indem ich jeden Tag der nächsten 6 Monate anklicke? Gibt es eine Suchfunktion?

------>hier mach ich mir's aus Zeitgründen mal einfach: wir werden den TK noch erheblich erweitern. U.a. auch durch eine Resourcenverwaltung etc etc.

Ich könnte Ihnen ganze Romane schreiben, aber das würde zu weit führen. Nochmals mein Kompliment zu Ihren schlauen Überlegungen. Genau hiervon lebt T2med: vom direkten ärztlichen Input. Und hier kann ich Ihnen zusichern, dass dies eine der wichtigsten Aspekte von T2med ist und immer bleiben wird. Denn wir gehen ja tatsächlich darauf ein und MACHEN ES!! Nur zaubern können auch wir nicht, aber alles wird kommen.

Schauen Sie mal, wieviel schon jetzt bestens geht und wie innovativ all das ist. Z.B. die Programmgeschwindigkeit. In T2med ist schon dermaßen viel Innovation drin! Fragen Sie sich mal, welches andere System eine dermaßen weltweit flotte DemoPraxis ins Netz stellen könnte?

So, nun habe ich mir Mühe gegeben, Ihnen hoffentlich anständig geantwortet zu haben und lade Sie jederzeit ein,weitere Vorschläge zu machen. Ich sichere Ihnen beste Würdigung zu!
Herzliche Grüße
vdb

Dr.med.Hans Joachim von der Burchard
Bismarckallee 14
24105 Kiel
Tel. +49 171 7061500
Lars.Huebner
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 07:18

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon Frida Kahlo » Freitag 2. Dezember 2016, 21:10

Danke für Ihre ausführliche Antwort!! Dann werde ich wohl noch ein bisschen bei TM bleiben müssen. Ich werde aber weiterhin die Demopraxis ausprobieren und gucken, was es Neues gibt. Wenn Sie meine Features alle eingebaut haben, ist das mein Traumprogramm und ich wechsel sofort!
Frida Kahlo
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. November 2016, 16:42

Re: Wechsel zu T2MED - aktuelle Alltagstauglichkeit?

Beitragvon DrHJvdB » Samstag 3. Dezember 2016, 18:07

Manno,
Sie sind aber stringent. Vielleicht ist ein Wechsel für Sie auch möglich, wenn -sagen wir mal- die Hälfte Ihrer Wünsche erfüllt sind ??? Ich meine, das andere kommt dann ja auch hinterher...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Nächste

Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896