alltagstauglich?

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

alltagstauglich?

Beitragvon edoc » Donnerstag 25. Februar 2016, 21:18

Wir arbeiten seit Januar mit T2med..... bzw. wir meistern unseren Alltag und entdecken jeden Tag wieder Dinge, die "in Arbeit sind" - auch wenn sie bereits in den T2med news von Februar 2015 mit hübschen Bildern dargestellt waren.....
Es fehlen aktuell noch durchaus essentielle Dinge und wir waren wohl einfach zu naiv daran zu glauben, das Blankoformular, DMP, HKS wirklich Januar 2016 verfügbar und verwendbar sind.... Tja, ich bin mir sicher, dass die Programmierer mit Hochdruck arbeiten - wir aber auch. und leider viel zu viel Zeit für die EDV aufwenden müssen..... bzw. mit Telefonaten u. mails über die noch nicht verfügbaren Features des Programm...
unterm strich: viel Potential!! aber eigentlich noch nicht praxis-tauglich!! und die Versprechen waren ja, dass das alles bereits vorhanden ist beim Verkaufsstart....

super: updates wirklich schnell aufzuspielen (danach ist der Druck gecrasht, aber man gönnt sich ja sonst nix ;-)) und auch super: Fernwartung von Kiel!! Danke Jungs, ihr habt den gleichen Galgenhumor wie wir!
viele Dinge werden dann doch beim nächsten update "eingebaut" (aber eigentlich meist Dinge, bei denen wir gar nicht darüber nachgedacht hatten, dass sie evtl. nicht funktionieren könnten)

Und noch so ne Frage: welche Fachrichtung hatten die Testpraxen? Psychiatrie? Dermatologie? sehr interessante Datenbank bei der Bekundung....
Hallo? keine sprechstundenbedarfsrezepte? zu beginn keine Heilmittel-Rezepte? keine Wirkstoffsuche in der AMDB? aber dafür kann ich jetzt die Bilder meiner Patienten einpflegen - also Passbilder- das ist aber bei uns aus Datenschutzgründen gar nicht zulässig. Pdf-einspeisung ist supi - wenn sie gerade mal funktioniert.....
edoc
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 21:00

Re: alltagstauglich?

Beitragvon TMFreund » Donnerstag 25. Februar 2016, 21:28

Oh, Oh, dass hört sich nicht wirklich gut an. Aber der Humor scheint immer noch da zu sein. Hauptsache rasantes Update. :shock:
TMFreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 11:29

Re: alltagstauglich?

Beitragvon Frankolas » Sonntag 28. Februar 2016, 18:50

Herr Dr. med. Von der Burchard, es wäre gut Stellung aus Ihrem aktuellem Urlaubsort ( gerne auch per Smartphone ), zu beziehen.

Herzliche Grüße!
Frankolas
 
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: alltagstauglich?

Beitragvon DrHJvdB » Sonntag 28. Februar 2016, 21:48

Lieber edoc

wir haben bereits eine Menge Praxen, welche T2med benutzen. Natürlich ist mit allen Interessenten der Einsatz von T2med vor der Installation besprochen worden. Sicher ist es immer schade, wenn es dann doch Verzögerungen in der Umsetzung unserer Pläne gibt, aber so etwas kommt eben leider auch mal vor. BfB, eDMP liegen bei der KBV zur Zertifizierung vor, in Kürze wird auch eHKS folgen. Wir rechnen täglich mit der Absegnung durch die KBV.

Die Heilmittel-Rezepte funktionieren, Sprechstundenbedarfsrezepte sind per workaround einstellbar, die Wirkstoffsuche in der AMDB ist bald verfügbar.

Die GDT-Schnittstelle ist verfügbar und funktioniert bereits in diversen Praxen. Medizintechnik mehrerer Hersteller wurde erfolgreich angebunden.

Die Datenbank der Diagnosen wird sehr gut angenommen. Allgemeine Probleme mit pdf-Dateien sind uns nicht bekannt: es funktioniert. Bitte melden Sie sich doch gerne bei uns direkt oder auch bei Ihrem regionalen Partner vor Ort, wenn es Fragen oder Probleme gibt! Wir sind gerne für Sie da.


@ TMFreund:
Ein rasantes Update macht tatsächlich viel Freude. Vor allem dann, wenn man vorher jahrelang zu den Updateterminen wegen böser Vorahnungen zu Update sowieso und nachfolgend Patch Nr. X und X+1 ...X+4 kaum noch in den Schlaf finden konnte oder die Helferinnen Unmengen von Überstunden wegen Updates schieben mussten. Unser Update auf dem Server dauert vielleicht 10-20 Minuten und auf allen anderen PCs geschieht das Update vollautomatisch in jeweils 1-2 Minuten.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1042
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: alltagstauglich?

Beitragvon DrHJvdB » Montag 29. Februar 2016, 08:45

Gestern abends zu schnell geantwortet...

Auch Wirkstoffe können direkt und einfach gesucht werden:
wirkstoffsuche.png


und noch eins war falsch in meinem Beitrag: das Update auf einem Client, also auf einem Arbeitsplatz, dauert nicht 1-2 Minuten, sondern deutlich unter 1 Minute (geschätzt 30 Sekunden). Hat man eine SSD, dauert das Update pro Arbeitsplatz 10-12 Sekunden.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1042
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: alltagstauglich?

Beitragvon TMFreund » Montag 29. Februar 2016, 08:56

Das glaube ich Ihnen gern, dass das Update rasant geht. Habe es ja selbst getestet. Wir haben 15 Arbeitsplätze TM und benötigen insgesamt 1 h (wobei 45 Minuten auf die DB Anpassung fallen, da warte ich nicht vor dem Bildschirm) . Server und Anmeldung updaten gleichzeitig, der Rest sind Terminals, die brauchen kein Update. Die Patches habe ich selten gebraucht, aber sicher ist das unangenehm. Schlaflos war ich noch nie, aber vielleicht mein TM Partner ...
Schauen wir mal, wie oft Sie dann Updates für die Komponenten brauchen, die sie noch gar nicht haben. ;-) Keine Frage ist die Updategeschwindigkeit ein großer Vorteil, aber ist er entscheidend? Jedenfalls würde ich mit dem Update von 15 T2MED Clients + Server auch eine halbe Stunde brauchen.
TMFreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2007, 11:29

Re: alltagstauglich?

Beitragvon DrHJvdB » Montag 29. Februar 2016, 10:44

Ja klar,

die Update-Geschwindigkeit ist sicherlich nicht das Wichtigste. Es ist allerdings schon sehr wichtig für diejenigen Kollegen, die hier dann schon mal frustriert schreiben, dass sie sage und schreibe 7 (!!!!) Stunden für den gesamten Updateprozess verballert haben und das am Samstag, weil während der Praxis unmöglich. Und Sie haben hier im Forum oft genug gelesen, dass das absolut kein Einzelfalls ist. Schön, dass dies bei Ihnen schneller geht!

Generell ist es halt so, dass man immer wieder im Forum von Geschwindigkeitsproblemen liest. Also nicht nur beim Update, sondern generell. Wieviele Kollegen haben nicht hier schon beklagt, dass sich das Laborblatt erst nach diversen Sekunden öffnet? Mit solchen Hilfskonstrukten deshalb zu arbeiten wie: erst mal aus dem Zahlenwust des Karteieintrages den gesuchten Laborwert finden und dann das Laborblatt öffnen etc pp...

Oder dass sich die Karteikarte fürchterlich langsam öffnet...Sie kennen das alles.

Wir sind hingegen eigentlich ganz toll davor: unser Programm ist blitzschnell. Ein schönes Arbeitsgefühl. Und was noch fehlt, kommt! Und zwar schnell! Eins nach dem anderen. Und demnächst ist alles da. Das längste wird HZV sein, weil das echt aufwändig zu programmieren ist. Dafür wirds dann aber auch schön, schnell und sehr einfach in der Bedienung. Sie werden das sehen!

Die Stimmung bei uns ist echt toll! Unsere technologischen Konzepte gehen auf und wir können die Früchte unserer Architektur sehen - wie man ja auch an der Rasanz unserer weltweiten DemoPraxis mit über 3.000 Teilnehmern aus aller Welt erkennen kann.

Beste Grüße aus Kiel!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1042
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel


Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896