Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfrage?

ein neues Arztprogramm, welches sich gerade in Entwicklung befindet.

Moderator: Forum Moderatoren

Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfrage?

Beitragvon jurika » Samstag 5. Dezember 2015, 15:41

Schon seit sehr langem verfolge ich hier in diesem Forum die Produktankündungen und zuletzt auch deutlichen Entwicklungsschübe von T2med, die man ja recht unkompliziert und anschaulich in der Testpraxis verfolgen kann.
Für meinen Geschmack sind die wichtigen Themen Optik und Geschwindigkeit auch recht überzeugend umgesetzt. Auch die Umsetzung der iphone/ipad app empfinde ich als sehr innovativ und ich habe noch nichts Vergleichbares auf dem Markt gesehen. Wenn auch die Sicherheitsaspekte hier schon sehr kontrovers diskutiert wurden, so bleibt es ja doch jedem einzelnen überlassen, ob er damit arbeiten will oder nicht. Die Tasache, dass diese zusätzliche und sehr gut umgesetzte Anwendung den Nutzern kostenlos zur Verfügung gestellt wird empfinde ich schon sehr beachtlich! Man darf ja auch mal loben.

Dennoch fehlen mir persönlich und vermutlich auch vielen anderen Kollegen für den (eigentlich ersehnten) Umstieg ins produktive Arbeiten mit T2med noch einige Must-haves auf die ich einfach nicht verzichten möchte, da hilft auch selbst der Preisnachlass für Früheinsteiger nicht :wink: Die Goodies können ja meinetwegen auch später folgen.
Ein Forumsteilnehmer hier hat es sinngemäß mal so definiert, dass ein Wechsel für ihn nicht in Frage kommt, solange nicht zumindest alle gewohnten Features seines Vorgängerprogrammes auch in T2med umgesetzt sind. Ob nun wirklich alle Punkte umgesetzt sein müssen, bevor man mit T2med produktiv arbeiten kann, sei dahingestellt und jeder wird hier auch andere Prioritäten haben. Mir persönlich reicht schnell, hübsch und innovativ alleine aber auch (noch) nicht aus.

Nachdem ich inzwischen verstanden habe, dass es offensichtlich auch mit einem großen Entwicklerteam gar nicht so einfach ist alles auf einmal umzusetzen, wäre es doch sicherlich hilfreich hier die Prioritäten der Interessenten noch genauer zu kennen.
Klar, hier im Forum, auch im (verhältnismäßig weniger frequentierten) T2med-Forum und in der Testpraxis gibt es neben der manchmal ein "ganz klein wenig" übertriebenen Selbstlobhudelei und Ankünderei (nicht bös gemeint, Klappern gehört wohl zum Geschäft) ständig Anregungen und Kritik von den Usern, die meines Erachtens erfreulicherweise auch, hier nun ein grosses! Lob, sehr aufmerksam von den Entwicklern verfolgt werden. Diese Benutzernähe scheint mir auch ein wirkliches Plus von T2med zu sein, denn neben dem "Klappern" habe ich schon den Eindruck, dass (konstruktive) Kritik hier definitiv erwünscht und berücksichtigt wird - diese Tugend sucht man leider bei vielen anderen Anbietern vergeblich.

Sicherlich hat das Entwicklerteam auch schon aus den vielen Anregungen einer Prioritätenliste erstellt und arbeitet diese ab, derzeit wird ja meines Wissens der Fokus auf die für viele Anwender essentielle Entwicklung der DMP-Umsetzung und der HZV-Verträge, etc. gelegt.
Allerdings wäre es bestimmt hilfreich auch mal ganz fokussiert hier oder meinetwegen auch im T2med-Forum die Entwicklungswünsche der Nutzer gezielt zu erfragen und zu gewichten, z.B. in Form einer Umfrage.

Vielleicht kann man hier ja mal die wichtigsten Punkte sammeln und dann die Forumnutzer/Interessenten darüber abstimmen lasssen, welche davon aus deren Sicht vorrangig in der Entwicklung berücksichtigt werden sollten, um möglichst produktiv damit arbeiten zu können.

Ich mache hier einfach mal den Anfang mit den Punkten die mir persönlich am meisten für den Produktiveinsatz fehlen. Ergänzend dann noch ein paar Features die auch schön wären, aber nicht an erster Stelle stehen.

Must-haves:

Sprungmöglichkeit aus den häufig benötigen Statistiken (Tageslisten/Abrechnung/Mahnlisten,etc.) direkt zum Patienten
Anbindung an freie Textverarbeitung, z.B. libre office (meinetwegen Word noch zusätzlich), Stichwort Schnellbriefe, Attest, etc.
bessere Unterstützung beim Ausfüllen der verschiedenen Formulare, unkomplizierte Übernahme von Karteienträgen (oder gibts´s das schon?), insbesondere auch Unterstützung bei der Heilmittelverordnung (integrierter Heilmittelkatalog, vorformulierte Einträge, (nicht)Regelfall-Erkennung, etc.
Todo-Listen (aufgeteilt nach Mitarbeiter, Dringlichkeitsgrad, etc.)


Goodies:

Einfügen von Karteizeilen an beliebigen Stellen
Erinnerung an Patiententermine, z.B. bei welchen Pat. ist ein GU/Krebsvorsorge etc. fällig
weitere Optimierung Medikamentenplan
mehr erklärende bzw. klickersparende Popus (zB bei längeren Einträgen in Wartezimmerliste oder Kalender
optional mehrere Fenster gleichzeitig (Geigenberger-Modus :wink: ), passt aber wohl eher nicht in die Programphilosophie, oder?

Da es ja aktuell anscheinend auch schon einige Neuanwender gibt (laut lokalem Händler,) wäre es auch mal interessant von diesen hier erste Erfahrungen im Alltagseinsatz zu erfahren. Wäre sehr gespannt Anwendungserfahrungen aus erster Hand zu bekommen.
jurika
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 8. November 2009, 20:45

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Samstag 5. Dezember 2015, 17:28

#jurika

Danke für Ihren ausgewogenen Beitrag. In der Tat ist es so, dass wir das Forum stark beachten und wirklich an Kritik interessiert sind und wir auch entsprechende Konsequenzen ziehen. Wenn ich mal klappern darf: für mich ist das ein Traum, unser neues Programm mit solch ärztlicher Intervention zu gestalten! Das Schöne ist ja: wir können wirklich alles einbauen! Das ist eine tolle Freiheit! Das macht Spaß! Wenn hier also bestimmte Dinge kritisiert oder gewünscht werden, machen wir das eben.

Zu Ihren Must-haves:

Sprungmöglichkeit aus den häufig benötigen Statistiken (Tageslisten/Abrechnung/Mahnlisten,etc.) direkt zum Patienten: jawoll, steht fest auf dem Programm

Anbindung an freie Textverarbeitung, z.B. libre office (meinetwegen Word noch zusätzlich), Stichwort Schnellbriefe, Attest, etc.: dto

bessere Unterstützung beim Ausfüllen der verschiedenen Formulare, unkomplizierte Übernahme von Karteienträgen (oder gibts´s das schon?), - nein, das gibts noch nicht, wurde erstaunlicherweise auch noch gar nicht als dringend gewünscht...ich persönlich finde das derzeit auch nicht sooo wichtig, aber klar: auch das kommt

insbesondere auch Unterstützung bei der Heilmittelverordnung (integrierter Heilmittelkatalog, : jawoll, steht auf unserer Todo-Liste oben

vorformulierte Einträge: das geht ja sehr gut mit den Wörterbüchern

, (nicht)Regelfall-Erkennung, etc. : das wäre im Moment etwas für später

Todo-Listen (aufgeteilt nach Mitarbeiter, Dringlichkeitsgrad, etc.): ja, man könnte überlegen (wird auch wohl so von einigen Anwendern gemacht), ob man hierzu eine modifizierte oder die originale Wartezimmerliste 'missbraucht'. Man könnte einen Bereich anlegen, den man ToDo nennen könnte, vielleicht reicht das schon???

In der Tat ist es so, dass wir intern einen ausgefeilten Plan haben. Derzeit arbeiten wir u.a. an GDT und DMP, damit sind wir aber demnächst durch. Wird auch sehr schön werden!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon jurika » Samstag 5. Dezember 2015, 20:05

@ DrHJvdB

Sprungmöglichkeit aus den häufig benötigen Statistiken (Tageslisten/Abrechnung/Mahnlisten,etc.) direkt zum Patienten: jawoll, steht fest auf dem Programm
--> Prima! Aber hoffentlich auch ganz weit oben, dass ist für mich ein ganz wichtiger Punkt, um mit dem Programm zu arbeiten, denn was nützt mir das, wenn die ausgefeilte Statistik zwar in einer Millisekunde als PDF aufpoppt, ich dann aber nicht problemlos zur Korrektur zum Patienten und direkt wieder zurück zur Liste (zum weiteren Abarbeiten) kann.

vorformulierte Einträge: das geht ja sehr gut mit den Wörterbüchern
---> vielleicht ja, aber dann müssten die Wörterbücher stärker kontextbezogen sein, und dann zumindest bei den Formularen nur für das aktuelle Feld passende Einträge angeboten werden, so etwa wenn ich mich gerade z.B. in der Heilmittelverordnung im Feld für die Begründung einer Verordnung außerhalb des Regelfalles befinde sollten auch nur 2-3 passende Vorschläge hierzu aufpoppen und nicht das komplette ansonsten überladene Wörterbuch, wo ich dann zig Einträge durchscrollen muss. Und am besten erscheinen diese kontextbezogenen EInträge hier schon gleich sobald ich ins Feld klicke und bevor ich den ersten Buchstaben tippe.
Sie sehen, auch icht tu mich noch etwas schwer mit der Nutzung der Wörterbücher, aber dass ist vielleicht wirklich eine Frage der Gewohnheit. Beim Schreiben stören Sie mich zwar eigentlich nicht so sehr, aber richtig Nutzen tu ich sie bislang auch nicht.

Todo-Listen (aufgeteilt nach Mitarbeiter, Dringlichkeitsgrad, etc.): ja, man könnte überlegen (wird auch wohl so von einigen Anwendern gemacht), ob man hierzu eine modifizierte oder die originale Wartezimmerliste 'missbraucht'. Man könnte einen Bereich anlegen, den man ToDo nennen könnte, vielleicht reicht das schon???
---> Ja, das mach ich aktuell ja eigentlich auch schon so, hätt ich selber drauf kommen können. Allerdings wäre es hier wieder gut wenn die Darstellung möglichst kompakt wäre im Sinne eines optimierten "InfoQuot", wie ihn Geigenberger einfordert, wobei ich durch die umgesetzte Kompaktdarstellung dies inzwischen deutl. verbessert sehe (empfinde diesen nicht wie G. als miserabel, aber immer noch verbesserungsfähig.

In der Tat ist es so, dass wir intern einen ausgefeilten Plan haben
---> das glaube ich Ihnen sofort (alles andere wäre ja auch fahrlässig), allerdings wäre ich so vorwitzig hier ein klein wenig mehr Einblick erhalten zu wollen, sprich:
eine "ungefähre" Timeline, was bis wann geplant ist wäre schön, zumindest was die Must-haves angehen (müssen sich ja nicht in alle Karten schauen lassen). Und dann könnte ja die vorgeschlagene Umfrage helfen zu prüfen, ob die Prioritäten richtig gesetzt sind. Aber diese Infos bekommen Sie ja vermutlich auch schon von den ersten "mutigen" Pionier-Praxen. Dennoch wäre so eine Timline für die noch etwas Unentschlossenen und Schüchternen wie mich eine sehr schöne Sache.
jurika
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 8. November 2009, 20:45

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Sonntag 6. Dezember 2015, 18:16

Vielen Dank,

noch zu den Wörterbüchern: datenmodelltechnisch haben wir all das vorbereitet, aber noch nicht umgesetzt:

-man kann dem einzelnen WB verschiedene Dinge zuweisen. Z.B. dass es nur in einer Therapiezeile oder z.B. nur in einer Anamnesezeile erscheint. Oder nur bei einem Gynäkologen aufpoppt. Oder nur, wenn der Pat. unter 10 Jahren alt ist, etc etc
Das sind also einfach noch nicht umgesetzte Komfortmerkmale, die später auf jeden Fall kommen (und noch mehr).

Die Sprungmöglichkeiten stehen sehr weit oben!

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: ganz oben bei uns die DMPs, HZV, Textverarbeitung etc.

Beste Grüße aus Kiel!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon lapins » Montag 1. Februar 2016, 22:02

Erweiterte suche!

Wir machen KEINE Abrechnung ohne intensive Prüfung auf Konsistenz .

Dabei wäre schön wenns so gut oder besser NOCH besser ginge als bei TM

a)
zB: Wenn nach daten gesucht wird die KEINEN Behandlungsfall benötigen, dass man danach dann suchen kann.

Trivialbeispiel: Suche nach Telefonnummer: Derzeit nur wenn Behandlungsfall da!

b) Tagessuche (so wie die Suche im DOS noch war.

Beispiel: zu jeder Hausbesuchs Ziffer müßte ja am selben Tag eine Entfernungspauschale 40xxx stehen. Es hift nichts wenn die nummer 2 Tage später schon dort steht, denn heute ist man ja auch gefahren!


c) Felder: nach AbrechnungsINFORMATION (Ziffern ) suchen. Bei HZV Labor wird oft falsch abgerechnet bzw falsch angekreuzt.. Kriegt man nur 5 Tage lang mit, im Einspiellog "fehler im Labortransfer--- der verschwindet aber nach 5 Tagen auf Nimmerwiedersehen.

also zB darf man das HZVStandardlabor nicht über die KV abrechnen, wenn man ankreuzen vergisst....nachträglich suchen nd vor Quartalsende Labor informieren.
lapins
PowerUser
 
Beiträge: 471
Registriert: Donnerstag 7. April 2005, 11:44
Wohnort: Heckental

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Mittwoch 3. Februar 2016, 14:14

Vielen Dank für die Anregungen!

Ich denke, wir haben mit unserer schnellen Technologie die besten Vorraussetzungen, beliebige StatistikenSuchen zu bauen, die dann auch rasant schnell sind.
Die Wünsche dabei sind ganz sicher vielfältig. Alle, mit/ohne Behandlungsfall, nur Quartal, nur Datum, dies nicht ohne das, Prüfung auf Zusätze etc.

Letztlich hilfreich ist bei solchen Wünschen immer ein genaues Anforerungsprofil. Sie können ja noch mal verschärft nachdenken und das hier schreiben oder mich direkt anmailen

Beste Grüße vdb
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon tmuser » Donnerstag 4. Februar 2016, 19:44

Aus meiner Sicht ein Must have: Blankoformularbedruckung - wie weit ist es damit ?
tmuser
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 15:37

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 5. Februar 2016, 05:52

Die Blankoformularbedruckung ist fertig und liegt seit Mitte Dezember bei der KBV zur Zertifizierung vor, Wir warten und warten...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon waldeule11 » Freitag 5. Februar 2016, 15:50

Aus meiner Sicht ein Must have:
Eingabe eines Entbindungstermins bei der Patientin und Anzeige der jeweils aktuellen Schwangerschaftswoche beim Aufrufen der Karteikarte.

Viele Grüße!
Herzliche Grüße
waldeule
waldeule11
 
Beiträge: 26
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 18:27
Wohnort: Halle

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Samstag 6. Februar 2016, 00:22

Natürlich, absolut!
Wir stellen das alsbald auch in unserem DemoServer bereit! Beste Grüße vdb
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon benni » Sonntag 7. Februar 2016, 23:24

Ist die Privatabrechnung komplett?
Wie sieht es mit Perzentilen für Kinder aus? (eindeutig MUST HAVE!)
wann kommt eine Textverarbeitung? (vielleicht ja schon irgendwann mal beantwortet :oops: )

Ich habe leider bei meinem letzten Versuch mit der Demopraxis gleich wieder einen Serverseitigen Fehler erhalten... passiert dies anderen Test-Usern auch? Mache ich da was falsch? oder liegt das vielleicht an meinem Mac... :roll:
benni
 
Beiträge: 205
Registriert: Dienstag 20. April 2010, 20:54

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Montag 8. Februar 2016, 16:58

Ja,

die Privatabrechnung ist komplett. Funktioniert gut.

Perzentilen kommen alsbald auch auf den DemoServer, Textverarbeitung auch.

Wegen Ihrem ServerFehler: dazu mach ich gleich mal einen neuen Thread auf
Beste Grüße!!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon schubo » Montag 8. Februar 2016, 18:56

Hallo Herr Dr. vdBurchard,

ich bin neu hier, verfolge das Geschehen schon eine Weile und hoffe das sportliche Programm nutzen zu können.
Gibt eine Verbindung zu DALE UV - wenn nicht, wann ist damit zu rechnen?
Gibt es eine Möglichkeit zur internen Kommunikation - Nachricht an die Rezeption ?
Ich kann den Heilmittelkatalog nicht aktivieren beim Ausfüllen eine Physioverordnung oä.- Woran liegt es?

Viele Grüße Dr. Olaf Schubert
schubo
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 18:34

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon nanuk » Donnerstag 2. Februar 2017, 18:23

Habe gerade die 2.Probekonvertierung hinter mir von TM auf T2Med. Entsetzt stelle ich fest: die bisher Passwort-geschützten Karteien der Mitarabeiterinnen und der eigenen Familie sind jetzt offen einsehbar. T2Med braucht dringend die Funktion, so wie Turbomed, bestimmte Karteien durch Passwort schützen zu können. Was soll ich denn jetzt machen? Mir fällt nur ein, die entsprechenden geschützte Patienten zu löschen und in TurboMed vorerst solange weiter zu belassen, bis T2Med eine Lösung hat. Oder gibt es einen anderen Vorschlag?
nanuk
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 28. März 2009, 19:00

Re: Must-haves und Goodies für die Produktivanwendung/ Umfra

Beitragvon DrHJvdB » Freitag 3. Februar 2017, 08:03

Guter Hinweis! Ich prüfe, wie wir das einbauen können!
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 1045
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Nächste

Zurück zu T2Med

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896