Windows 7 friert ein,Hilfe.

Moderator: Forum Moderatoren

Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon DocMoritz » Freitag 8. Juli 2016, 10:49

Seit 2 Wochen friert Win 7 Pro 2-3 mal Pro Tag an einem Client ein.Letztes Turbomed Bild bleibt stehen, keine Maus- und Tastaturbedienung möglich, es hilf nur Neu Einschlaten,kein BlueScreen.
Habe als erstes an SSD (Samsung Evo 128) gedacht , ausgetauscht , keine Besserung, RAM Test ( Memtest86) über 24 h ohne Fehler.
gegooglt, irgendein Hotfix, der von MS vorgeschlagen wird, aufgespielt, keine Besserung.
In Ereignisanzeige glaube ich zu erkennen, dass immer kurz vorm Einfreiren eine Meldung WHEA-Logger kommt( irgendwas mit CPU Übersetzung??), werde nicht schlau davon.
Hat jemand eine Idee?? Lösung?
Ich fürchte , es muss ein neuer PC her.
Danke im Voraus
Benutzeravatar
DocMoritz
PowerUser
 
Beiträge: 360
Registriert: Montag 12. Dezember 2005, 21:19

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon Andreas » Freitag 8. Juli 2016, 13:45

Hallo,
hatte sowas auch mal, damls war die SSD schuld. Ich weiss, Sie habe sie getauscht, aber es liegt wohl an dem Controller der SSD, der mit dem Board nicht klar kommt. Versuchen Sie mal eine normale Magnet-Festplatte. Sollte es damit keine Probleme geben, versuchen Sie ein SSD eines anderen Herstellers, damit hat es bei mir funktioniert.
Viel Erfolg
Andreas
freundliche Grüsse
Andreas
Andreas
 
Beiträge: 163
Registriert: Dienstag 2. November 2004, 21:45
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon DocMoritz » Freitag 8. Juli 2016, 16:57

Danke,
Werde doch eine andere SSD Marke nehmen , bisher nur Samsung gehabt..mal schauen was Ama.. anbietet.
Gruß
Benutzeravatar
DocMoritz
PowerUser
 
Beiträge: 360
Registriert: Montag 12. Dezember 2005, 21:19

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon nmndoc » Samstag 9. Juli 2016, 16:07

Können Sie sich per RDP noch auf den betroffenen Rechner verbinden und diesen dann bedienen? (ggf. vorher RDP aktivieren/erlauben). Wenn ja - liegt es ja evtl. nicht am "Einfrieren", sondern nur daran, dass keine Eingaben angenommen/erkannt werden.

strg+alt+enf geht nehme ich an auch nicht.


Evtl. Netzteil oder Mainboard (bei Mainboard mal die Elkos ansehen, ob die aufgebläht sind. Wobei das bei neueren eigentlich nicht mehr sein sollte). Oder wird der einfach zu heiß?
nmndoc
 
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon DocMoritz » Sonntag 10. Juli 2016, 18:29

Danke nmndoc,
Es kann tatsächlich ein defekter Elko sein, habe einen "aufgeblähten" gefunden, siehe Bild. :-)
Den pc habe ich erstmal aus dem Verkehr gezogen, hatte noch einen neueren PC, aber die Einrichtung der Drucker etc. hat Nerven gekostet, v.a. Die Einbindung der Orga 6041 per LAN mit der Konfuguration der CTorg32.ini ,und das noch bei einem 64Bit System , aber irgendwie hat das doch geklappt.

P.S: mit Löten fange ich jetzt aber nicht mehr an, wenn schon, dann erst wenn EWERKER sein Knie selbst operiert :)( so was ähnliches hat er einmal in einem Thread angedeutet)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
DocMoritz
PowerUser
 
Beiträge: 360
Registriert: Montag 12. Dezember 2005, 21:19

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon FranzKonrad » Montag 11. Juli 2016, 13:37

Ja, der Elko ist sicher hinüber.
Kaputten Elko bei den Spannungsreglern hatte ich vor einiger Zeit auch schon mal.
Symptome waren anfangs selten, dann doch immer öfter "einfrieren", manchmal auch Abstürze oder Bluescreens beim Booten.

Gruß
FranzKonrad
FranzKonrad
 
Beiträge: 395
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 12:56
Wohnort: 91463 Dietersheim

Re: Windows 7 friert ein,Hilfe.

Beitragvon nmndoc » Dienstag 12. Juli 2016, 19:51

Schön dass der Tipp geholfen hat. Und seien Sie froh, dass es so offensichtlich war (nicht immer sieht man das den Dingern an).
Hatten mal einen ähnlichen Fall, da ist der Rechner immer abgestürzt, sobald man etwas an den Netzwerkeinstellungen verändert hat (zB IP, DNS etc). War jedenfalls auch ein defekter Elko :)

Hab übrigens nochmal nachgesehen. Die "Becher"-Elkos scheinen doch noch durchaus üblich zu sein. Hatte sie schon lange nicht mehr auf unseren Mainboards - mag aber am Hersteller oder der Produktreihe liegen.
nmndoc
 
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56


Zurück zu Computer (allgemeine Themen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896