Sicherheit bei Apple OSX/iOS

Moderator: Forum Moderatoren

Sicherheit bei Apple OSX/iOS

Beitragvon nmndoc » Montag 7. März 2016, 14:29

Da ja auch hier immer mal wieder die These aufkommt, dass man mit Apple "per Definition" sicherer ist (egal ob Virenschutz brauch ich da nicht, oder Apps sind da sicher), hier zwei relativ aktuelle Beiträge dazu:

KeRanger: Erste Ransomware-Kampagne bedroht Mac OS X:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/KeRanger-Erste-Ransomware-Kampagne-bedroht-Mac-OS-X-3129346.html

SSL-Lücke in iOS und OS X: "Ein Sicherheitsdesaster":
http://www.heise.de/mac-and-i/artikel/SSL-Luecke-in-iOS-und-OS-X-Ein-Sicherheitsdesaster-2121951.html

Das ist letztlich nur eine weitere Bestätigung dafür, dass es letztlich nur eine Kosten/Nutzen-Frage für Malware-Entwickler ist, also wie komme ich mit möglichst geringem Aufwand an möglichst viele potentielle Opfer (man könnte auch sagen, wie groß der "Markt" ist). Aber sobald es sich lohnt (evtl. ja auch nur, weil auf dem Windowsmarkt zu viel los ist), geraden auch andere Systeme ins Visire.
nmndoc
 
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Zurück zu Computer (allgemeine Themen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896