Server zu verkaufen

Moderator: Forum Moderatoren

Server zu verkaufen

Beitragvon leo48 » Mittwoch 20. Januar 2016, 00:33

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Falls das in diesem Forum nicht unzulässig ist, würde ich, da unsere Praxis ins feindliche Lager (Apple)
wechselt, gern folgendes Angebot unterbreiten:

Gesucht wird ein Interessent für einen neuen (10/2015) Server, Intel Xeon 4 x 3,6 GHz,
4 x 8 GB RAM, 2 x 480 GB SSD (SATA III), 2 x 2 TB HD (SATA III),
Windows Server 2012 R2 Foundation mit 15 CALs, Neupreis € 4750, Preis VB.

Die Maschine wurde vom lokalen TM-Servicepartner gebaut.
Drs. C. Nowak & A. Pawlik, Augsburg
Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme unter 0821-420 780 oder 0173-3723 800.
leo48
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:41

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon EWERKER » Mittwoch 20. Januar 2016, 08:26

Der Preis ist sicher mit zahlreichen Nebenleistungen gewesen. Der HW-Neupreis läge etwa bei 2200, also nur das Blech. Kommt z.B. auf die SSD an: Wenn es Samsung Enterprise sind oder Intels 3700er Serie, dann wäre dies ein toller Server. Ziemlich oversized , aber gut. Bei Apple kostet ein vergleichbares Gerät ca. das Doppelte.....
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://apps.turbopraxis.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon leo48 » Mittwoch 20. Januar 2016, 21:10

Alle Nebenleistungen wurden gesondert verrechnet. Einziger Kostenfaktor neben der Hardware ist ein 3-Jahre vor-Ort-Service.
Gern liefere ich bei Interesse die detaillierten Spezifikationen. Bezüglich der Fabrikate der SSDs / HDs werde ich bei der Firma anfragen.
leo48
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:41

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon leo48 » Mittwoch 20. Januar 2016, 22:21

leo48 hat geschrieben:Alle Nebenleistungen wurden gesondert verrechnet. Einziger Kostenfaktor neben der Hardware ist ein 3-Jahre vor-Ort-Service.
Gern liefere ich bei Interesse die detaillierten Spezifikationen. Bezüglich der Fabrikate der SSDs / HDs werde ich bei der Firma anfragen.


Sorry, hat etwas gedauert, bis der Groschen gefallen ist: Sie sind selbst TM-Partner.
Die Geschichte: wir hatten einen Totalausfall des Servers während der Sprechstunde und brauchten sofort einen neuen.
Es sei evtl. nur das defekte Netzteil gewesen, aber ein spezielles (Siemens-Fujitsu), das nicht mehr erhätlich sei.
Korrekt muß ich sagen, der neue Server kostete € 3999 + MwSt = € 4750 inkl. 3 Jahre vor Ort-Service. Werkstattpauschale und Techniker vor Ort
wurden gesondert berechnet. Muß ich Ihrem Kommentar entnehmen, daß wir derb über den Tisch gezogen wurden?
leo48
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:41

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon EWERKER » Donnerstag 21. Januar 2016, 08:05

Es ist teuer, ob es zu teuer ist, möchte ich aus der Ferne nicht beurteilen. Solche Geräte haben einen hohen Wertverlust am Anfang, daher ist es schade, dass sie den Server ersetzen wollen.
Aber die Geschichten sind oft ähnlich.
- Man ist unter Zugzwang, weil kein Ersatzgerät verfügbar
- Markengeräte/Versandmarken haben proprietäre Ersatzteile, die später unbezahlbar oder nicht lieferbar sind
- Der Ersatz ist sehr teuer und ggf. gar nicht passend für die Anforderungen
- Die Gerätegarantie ist oft zu teuer und nicht nutzbar, weil z.B. nicht übertragbar, keinen Schutz von Personendaten....

Gehört zwar nicht unbedingt hierher, aber wir hatten die Diskussion erst...Dell, etc.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://apps.turbopraxis.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon nmndoc » Donnerstag 21. Januar 2016, 17:56

leo48 hat geschrieben:Sorry, hat etwas gedauert, bis der Groschen gefallen ist: Sie sind selbst TM-Partner.


eben (+s.u.) ;-)

leo48 hat geschrieben:Korrekt muß ich sagen, der neue Server kostete € 3999 + MwSt = € 4750 inkl. 3 Jahre vor Ort-Service. Werkstattpauschale und Techniker vor Ort
wurden gesondert berechnet. Muß ich Ihrem Kommentar entnehmen, daß wir derb über den Tisch gezogen wurden?


Überhaupt nicht. Der Preis für den Server ist völlig in Orndung, sofern es sich um echte Serverhardware handelt und nicht um einen PC. MIt 3-Jahre Vor-Ort-Service (da gibts natürlich auch Unterschiede wie 24x7 oder 5x8, Raktionszeit x Std etc) wäre er sogar recht günstig.
U.U. hat Ihr Partner den Server ja nicht wirklich komplett selbst gebaut (dh aus Einzelteilen) sondern zB nur einfach mit Wunsch-Konfiguration beim Lieferanten bestellt (BtO), macht aber o.g. Aussage keinen Abbruch, im Gegenteil.
Natürlich gibts auch bei der Server-Hardware verschiedene "Klassen" und Details die sich dann im Preis erheblich niederschlagen, obwohl alle einen XEON xy haben + x GB RAM - aber diese Daten wirken sich nur am Rande aus.
Vor dem Hintergrund ist eine Aussage wie "Der HW-Neupreis läge etwa bei 2200" etwas gewagt - diplomatisch ausgedrückt.

Anderes Thema: ich nehme mal an Sie wechseln nicht nur die Hardware sondern auch gleich noch das AIS?
nmndoc
 
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon EWERKER » Donnerstag 21. Januar 2016, 18:55

Die 2200 waren sogar recht exakt, weil ich gerade einen ähnlichen Server am Wickel hatte, aber ich hatte nur Hardware ohne Service vor Ort gerechnet. Bisschen was kosten ja die CAL Lizenzen auch noch. Wenn ordentliche SSD drin sind, dann können es auch 500 Euro mehr sein.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://apps.turbopraxis.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon moose » Donnerstag 21. Januar 2016, 21:38

wollte erst nicht antworten, aber---------------


ich brauchte neuen server, ich meine server, der 4000 aktuelle Pat, und 15000 in der bank haben muss,und wirklich schnell verarbeiteten muss, der 8 clients und 2 Ärzte versorgen muss, und der nur 1700 kostete.
Alles mehr ist Wucher, ich flieg doch nicht zum Mars :mrgreen:

Ich weiss ja nicht was Ihr so in der Praxis macht, aber das reicht wirklich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
und an der hardware spare ich wirklich nicht.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon moose » Donnerstag 21. Januar 2016, 21:40

ps im server kann man, muss man aber keine ssd haben, wenn die software stimmt können das auch ratterplatten.
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon nmndoc » Freitag 22. Januar 2016, 10:05

moose hat geschrieben:[...] und der nur 1700 kostete. [...]Alles mehr ist Wucher, ich flieg doch nicht zum Mars


es ging hier ja nicht um die Frage ob es auch günstiger geht, sondern ob ein Preis X für die gelieferte Hardware angemessen ist/sein kann. Aber ...

EWERKER hat geschrieben:Die 2200 waren sogar recht exakt, weil ich gerade einen ähnlichen Server am Wickel hatte, aber ich hatte nur Hardware ohne Service vor Ort gerechnet. Bisschen was kosten ja die CAL Lizenzen auch noch. Wenn ordentliche SSD drin sind, dann können es auch 500 Euro mehr sein.


... wie ich schon oben geschrieben habe, kann man das ohne die Details zu kennen überhaupt nicht beurteilen.
z.B. wir ein (Marken-)Server der fürs Rechenzentrum/evtl. Virtualisierung entworfen (und zertifiziert) wurde und mal locker mehrereTB RAM verkraftet selbst in einer "Minimalausstattung" immer noch deutlich mehr kosten, als ein Server, der mit einer CPU + 32 GB RAM (zB) schon seine Maximal-Ausstattung erreicht hat.


moose hat geschrieben:ps im server kann man, muss man aber keine ssd haben, wenn die software stimmt können das auch ratterplatten.


stimmt, wenn die "Software stimmt". Aber verwenden Sie nicht mittlerweile etwas anderes als TurboMed?
nmndoc
 
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon McLeod » Freitag 22. Januar 2016, 15:14

1. Die 15 CALs haben natürlich nichts extra gekostet, sondern sind beim Foundation inklusive.

2. Ob die Maschine jetzt überteuert oder für den Job "nur" falsch dimensioniert/ausgewählt war (z.B. Dual-Socket E5 mit nur einer CPU und teuerem, redundanten 900W-Netzteil) läßt sich ohne genaue Specs nicht endgültig beurteilen.

3.
Die Maschine wurde vom lokalen TM-Servicepartner gebaut.
Ist ein ziemlich gutes Indiz dafür, daß -vorsichtig ausgedrückt- das P/L-Verhältnis eher suboptimal gewesen sein dürfte. :wink:
McLeod
 
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon leo48 » Freitag 22. Januar 2016, 20:47

Wollte bei meiner initialen Post nur stichpunktartig den Server beschreiben und auf Einzelheiten ggf.
später eingehen. Nachdem ich aber die Kommentare sehe, hier eine Ergänzung der Beschreibung,
um das Rätselraten zu beenden (nur für den Fall, daß es noch jemanden interessiert):
- Bluechip Foundation Server, Netzteil 665 W, 80+ Bronze
- MoBo Supermicro X10SLA-F
- Intel C222 Serverchipsatz
- Intel Xeon E3-1271v3 (4 x 3,6 GHz)
- 4 x 8 GB DDR3-1600 MHz
- RAID Controller Avago 9271-4i
- 2 x SSD, 2 x HD wie oben
- Giagbit Ethernet 2x
- Remotemanagement integriert
3 Jahre vor-Ort Garantie, wie erwähnt. Eine Maus und eine Tastatur waren auch dabei :o))
leo48
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:41

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon Henrik313 » Dienstag 26. Januar 2016, 08:38

Darf ich fragen, auch welche Arztsoftware bei Apple gewechselt worden ist?
Henrik313
 
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: Server zu verkaufen

Beitragvon leo48 » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:40

Wollte eigentlich einen Server verkaufen :o) antworte aber trotzdem gerne: tomedo (Zollsoft)
leo48
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 15:41


Zurück zu Computer (allgemeine Themen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron