Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Moderator: Forum Moderatoren

Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon rfbdoc » Sonntag 28. September 2014, 08:25

Mein Kyocera Laserdrucker mit USB Anschluss lief im Netzwerk über einen Printserver als Netzwerkdrucker bisher problemlos. Als Printserver fungierte bis dato eine billiger Router mit USB Ausgang. Der musste vor 1 Jahr wegen eines Hardwaredefekts ausgetauscht werden und wurde durch eine USB Fritzbox ersetzt.
Im Normalbetrieb läuft alles Fehlerfrei, nur beim Druck vieler Seiten (über 50 oder 100 Seiten) wie z.B. beim Ausdruck aller neu erstellten Privatrechnungen bricht der Druckvorgang mitten drin ab. Nach einmaligem Ein- und Ausschalten des Printserver/Routers wird dann der Druckvorgang weiter fortgesetzt. Ich habe noch einen anderen TPLink USB Printserver getestet, auch hier dieses Fehlverhalten.

Vielleicht kann auf Netzwerkebene eine Einstellung angepasst werden ?
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1451
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 15. Oktober 2014, 07:58

Hallo,

Problem schon gelöst?
Sonst: evtl. läuft da was voll - so in der Art: Drucker druckt zu langsam und am Printserver stauen sich die Aufträge.

Evtl. mal testen:
- Am Client (PC) kann man irgendwo in den Drucker-Einstellungen/Eigenschaften auswählen "über Spooler drucken" oder "direkt/sofort drucken bzw an den Drucker senden". Ich würde dann mal "über Spooler" testen.
- evtl. könnten Sie auch mal den Drucker direk an einen PC (oder Ihren Server?) anschließen und darüber dann freigeben - tritt da das Problem auch auf?
- falls es wirklich an einem "zu langsamen" Drucker liegt könnte zu wenig Speicher die Ursache sein? Bin aber kein Druckexperte ...
nmndoc
 
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon rfbdoc » Mittwoch 15. Oktober 2014, 21:21

Spooler Einstellungen schon versucht, ohne Effekt, an zu wenig
Druckerspeicher habe ich auch schon gedacht, aber mit dem altem Printserver
(USB Schnittstelle an Internetrouter) lief es ja.
Printserver führen irgendwie ein Eigenleben...
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1451
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon Macros » Sonntag 26. Oktober 2014, 10:07

Moin,

die Fritzbox hat einen ziemlich langsamen USB Port, und kann daher evtl. die Daten nicht so schnell an den Drucker übergeben und managt es selber.
Ein normaler Printserver will die Daten immer so schnell wie möglich loswerden.

Leider schreiben sie nicht, welchen Drucker sie genau wofür nutzen, evtl. gibt es ja andere Ansätze.

Gruss
J
Macros
 
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:25

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon rfbdoc » Sonntag 2. November 2014, 18:07

Entschuldigung, ich hatte diesen Thread etwas aus dem Auge verloren, deshalb erst meine verspätete Antwort.
Hier läuft eine Kyocera FS1300d mit USB Anschluss.
Das Problem tritt nur auf wenn nach dem quartalsbezogenem Privatabrechnungslauf alle neu erstellten Privatrechungen gedruckt werden, somit eigentlich nur dann wenn in einem Rutsch mal mehr als 100 Seiten gedruckt werden sollen, was sonst im üblichen Alltagsbetrieb nicht anfällt.
Mit dem alten Printserver (ein D-Link Router für 15 oder 20 €uro) gabs dieses Problem nicht.
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1451
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon Macros » Sonntag 2. November 2014, 18:40

Der Drucker sollte schnell genug sein...

Fällt mir auch nicht mehr zu ein, ausser vielleicht die Drucke erst in eine PDF Datei zu wandeln und diese dann in kleiner Etapen ausdrucken...
Kostet nichts, ausser ein bischen mehr Zeit.
Macros
 
Beiträge: 269
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:25

Re: Printserver Frage an Netzwerkspezialisten

Beitragvon ms-dts-ge » Samstag 4. April 2015, 00:04

Leichenfledderei :-)

Schonmal die "Bidirektionale Unterstützung" ausgeschaltet in dieser Konstellation?
Was sagt das Fritzbox-Log wenn der Druck abbricht?

(Alles natürlich nur falls das Problem noch besteht...
ms-dts-ge
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 10:36


Zurück zu Computer (allgemeine Themen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896