Poet server nur mit GUI (runlevel3)

Moderator: Forum Moderatoren

Poet server nur mit GUI (runlevel3)

Beitragvon Geigenberger » Mittwoch 10. Dezember 2003, 21:31

Dieser Beitrag wurde vom Vorgängeforum in dieses Forum kopiert


Autor Thema: Poet server nur mit GUI (runlevel3)
Thorben
--------------------------------------------------------------------------------
hallo,
ich soll für meine elten den umstieg von tmdos auf tmwin ermöglichen und wollte nun auch mal das ganze mit linux probieren (windows mit terminalserver - 2clients - funktioniert schon hervorragend).

nun seh ich bei der installation, das es für suse/redhat gedacht ist, hab es aber auch auf debian erstmal problemlos installiert bekommen.

dann stellte ich erstaunt fest, dass der server nur ab runlevel3 (xserver) läuft. ich habe aber gar keinen xserver installiert (httpd, ftpd, smbd usw. laufen auch ohne gui) und wollt mal fragen ob es da eine möglichkeit gibt.

wenn ich es einfach mit runlevel2 starten lasse gibts PTTS-server error.

danke schon mal
Thorben




Roland_Colberg
erstellt: 18. April 2003 22:08 zitat pm mail hp
--------------------------------------------------------------------------------
Bei SuSE läuft der X-Server erst im Runlevel 5. Runlevel 3 ist Mehrbenutzerbetrieb mit Netzwerk, ohne X.

Wenn das bei Debian anders ist, auch kein Problem: das Installationsscript legt die Start- und Stoplinks in /etc/init.d/rc3.d und ../rc5.d ab, die heißen dort S01poetd und K21poetd und verweisen auf /etc/init.d/poetd. Einfach kopieren in /etc/init.d/rc2.d/

Der Server lässt sich manuell steuern mit /etc/init.d/poetd {start|stop|status|restart}

Viel Erfolg

R. Colberg




Thorben
erstellt: 19. April 2003 01:01 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
guten morgen,
ich hab mir die fehlermeldungen noch mal genauer durchgelesen und festgestellt, dass außer dem startscript _nichts_ installiert wurde...

hab ihm dann noch ein bisschen gut zugeredet, dann begann die installation -> musste aber aufgrund mangelnden festplattenplatzes eingestellt werden

ich hab nur ne 1,2 gb platte in meiner 120MHz linux-testkiste

gruß
Thorben



juergens
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Thorben
Ich würde mal gerne wissen wie du es geschaft hast den
Turbomed auf Debian zu installieren.
Die rpm Pakete vom von poet lassen sich ja mit alias installieren.
Aber wenn ich dann von der CD TM-setup laufen lassen will
dann macht er es nicht natürlich bin ich root.
Liegt das an der Bash verlangt er eine bestimmte Konsole?
Ich versuchte nämlich TM Linux wie beschrieben
statt auf Suse auf einer Festplatteninstallation von
Knoppix 3.2 zu installieren.
Bitte um einen Tip wie ich es trotzdem installieren kann.

Danke
Jürgen Saucke




Thorben
erstellt: 28. Mai 2003 12:38 zitat pm mail
--------------------------------------------------------------------------------
morgen,
@administrator: könnte man irgendwie eine e-mail benachrichtigung bei antwort einstellen? ich schaue hier nicht so oft vorbei

also beim letzten mal hat er ja wie gesagt erst nix installiert. da habe ich dann glaub ich einfach den pfad /opt/turbomed erstellt und dann ein update (?) gemacht. kann ich aber nicht mehr genau sagen (festplatte war damals zu klein).

hab es jetzt ebend noch mal probiert und folgendes getan.
mount /dev/cdrom /cdrom (cd mounten)
/cdom/TMwin/linux/bin/TM_setup -i

tm wird dann installiert, leider aber der poet nicht (da werden nur die startlinks angelegt). ich hab es dann mit alien probiert das rpm zu installieren, ging auch, aber ich bekomme beim starten lauter ######## zeichen.

wie hast du den poet installiert, mit alias (der doch alien)?

ich hab es grad mit der version 07.2002 getestet, ich setz mich aber noch mal ran

gruß
Thorben




juergens
erstellt: 31. Mai 2003 22:41 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Thorben
natürlich war es alien und nicht alias.
Das war ein Fehler wie peinlich.
Aber ich hatte mit
alien -i install bei den POET rpms
auch Erfolg. Aber das Script poetd läßt sich dann nicht starten.
Es vermisst libc6.1-1.so.2 und libstdc++
Die Installatin mit Turbomed geht zu Fuß aber die Scripte funktionieren nicht Er sagt er hatte in der Bash einen bad interpreter.
Komischerweise meckert er bei Suse nicht darüber.
Vielleicht muß man die Installation wie
auch als rpm Paket mit dem Schalter
--nodeps machen um damit ungelöste Abhängigkeiten auszuräumen.
In der rpm Installationsanleitung wird gesagt man sollt
es als rpm -i --nodeps POET61...... installieren.
Aber in alien gibt es keinen solchen Schalter soweit
ich weiss.
Es wäre toll wenn man Turbomed mit Knoppix
oder Debian betreiben könnte.

Gruß aus Diemelsee
Jürgen Saucke
Gruß Jürgen



Geigenberger
erstellt: 01. Juni 2003 06:23 zitat pm mail
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Thorben,

individuelle e-mail Benachrichtigungen bietet diese Forum-Software leider nicht.

Viele Grüße!

A. Geigenberger



Thorben
erstellt: 05. Juni 2003 20:51 zitat pm mail
--------------------------------------------------------------------------------
nabend,
also dass er libc6 nicht findet lässt sich sicher ändern.

apt-get install libc6

hier findet man packete: http://www.debian.org/distrib/packages


bei mir fehlte was anderes, ich glaub ich sollte das zweite rpm auch installieren, hab nur das kleinere genommen...

gruß
Thorben



juergens
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Thorben
also ich glaube die POET rpms
haben ein Installationsscript,
daß nur unter der bash von Redhat oder Suse
funktioniert.
Aber wie POET die Bash von Suse von der von Debian
unterscheidet weiss ich nicht.
Vielleicht ist aber auch alles nur
ein Irrtum von mi und die Lösung ist viel näher.
An libc6 liegts nicht die war installiert.

Mfg
Jürgen




Fadi
erstellt: 06. August 2003 22:05 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Unter Debian müßt ihr noch folgendes Packet installieren: apt-get install libstdc++2.9-glibc2.1 . Nach der Instalation läuft der PoetServer wie geschmiert.



juergens
erstellt: 09. August 2003 21:38 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Halo Fadi
Vielen Dank für die wertvolle Antwort.
Das werde ich mal ausprobieren.

Mfg
juergens



Fadi
--------------------------------------------------------------------------------
Hi Jürgen, eure Tips haben mir auch sehr geholfen.

--------------------------------------------------------------------------------
Jürgens
erstellt: 12. August 2003 20:28 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Hi Fadi again
Leider hat es wohl doch was mit der Bash zu
tun.
Nachdem ich TM_setup erneut aufgerufen, habe sagt er hätte die
falsche bash um diesen Befehl auszuführen.
Ich habe Turbomed nochmal installiert
weil der Poet server zwar auf Knoppix hochfuhr aber der W98 Client
ihn nicht gefunden hat.
Außerden meckert der Sever beim hochfahren, daß er eine log
Datei die in einer bestimmten Zeile 64 angegeben sein sollte
nicht findet.
Der Poet server ist beim hoch und runterfahren nicht so
gesprächig wie bei Suss da erzählt er was von 1024 clienten
und allen möglichen Meldungen.
Bei Knoppix nur eine Zeile.
Ich kann des poetd auch mit der Hand starten und stoppen.
Der Client meckert aber daß er ihn nicht findet.
Ich werde ihn vielleicht nochmal pararall
auf Suse 8.1 installieren..
das hatte ja damals geklappt.

Mfg Jürgen




Fadi
erstellt: 19. August 2003 08:17 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Leute,
mein auf Debian basierter Turbomedserver läuft nahezu perfekt. Nun fang ich an, eine Anleitung zu schreiben, wie man Turbomed unter Debian zum laufen bringt. Werde bald meine Anleitung verhöffentlichen.



Sebastian Hilbert
erstellt: 21. August 2003 00:17 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Da freue ich mich schon drauf.



juergens
erstellt: 23. August 2003 21:16 zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Ich freue mich auch und bin gespannt.

mfg
Jürgen Saucke
Benutzeravatar
Geigenberger
PowerUser
 
Beiträge: 1616
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2003, 22:26

Zurück zu Computer (allgemeine Themen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron