Bürgerversicherung 2017

Alles rund um das Thema Praxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Unterhaltsames.

Moderator: Forum Moderatoren

Bürgerversicherung 2017

Beitragvon XRAY » Samstag 29. Oktober 2016, 19:32

Liebe Kollegen,

aus gegebenem Anlass einer aktuellen MFA-Schwangerschaft benötigt die Praxis eigentlich eine Vertretung, zur allgemeinen Entlastung wäre aber eher eine Vollzeitkraft mit unbefristetem Vertrag wünschenswert. Dies nicht zuletzt, da die Einarbeitung in die allgemeinen Praxis- und speziellen diagnostischen Abläufe recht zeitintensiv ist, bevor die Neuanstellung zur Entlastung wird. Dann aber möglichst dauerhaft.

Nun muss man das aber ja auch finanziell stemmen können, und da ergeben sich aufgrund der aktuellen politischen Situation und der möglichen künftigen Rot-Rot-Grün-Regierung ´17 unsererseits Bedenken angesichts des gemeinsamen Ziels einer Bürgerversicherung.

http://www.bvnf.de/fileadmin/bayerischer_facharztverband/user/pdf/Jobkiller_buergerversicherung.pdf

Hört sich für uns nicht gut an, was meinen die Kollegen? Grüße, xray
XRAY
 
Beiträge: 133
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Bürgerversicherung 2017

Beitragvon nmndoc » Donnerstag 5. Januar 2017, 12:18

hm ... mit dem Thema habe ich mich noch nicht sehr befasst bzw. teilweise auch manches wieder vergessen (da das ja schon länger / immer mal wieder aufkommt).
Aber: aus der bisherigen Erfahrung würde ich mal ganz dreist behaupten, dass dadurch sicher weder die Belastung (Beiträge) sinkt, noch die Qualität steigt. Ich denke es ist nur eine weitere Methode ein totes Pferd noch etwas weiter zu reiten.

Etwas gewundert hat sich in Ihrem Link die Passage „Unser Gesundheitssystem ist weltspitze: Das Versorgungsniveau ist hoch “ – ist das so? Ich meine ok – wenn man wirklich Jedes Land mit berücksichtigt – auch solche ohne nennenswerte Gesundheitsversorgung, sind wir sicher irgendwo in den Top 20. Aber wenn man sich mal auf die Länder beschränkt, die auch wirtschaftlich etc. vergleichbar sind – wie sieht’s dann aus? Zumindest hab ich mir sagen lassen, dass man in der Schweiz sich sehr darüber wundern, dass bei uns Krankenhäuser Gewinn machen müssen/dürfen (und nicht einfach nur möglichst kostendeckend arbeiten). Auch das Bestreben kleinere Krankenhäuser zu schließen zu Gunsten weniger/größerer halte ich nicht unbedingt für eine Verbesserung der Versorgungslage (die Betreiber wird’s aber sicherlich freuen).
nmndoc
 
Beiträge: 912
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Bürgerversicherung 2017

Beitragvon schmidt-dietrich » Donnerstag 16. Februar 2017, 09:00

Generell denke ich,
liebe Kollegen es ist Wahljahr und wir müssen ganz dringend mal aus unserem Trott hochkommen und dne Wahlkampf mit klarer Kante der Basis befeuern, was alles so nicht geht!
von den ganzen Lobbyistenudn Funktionären werden wie doch verraten und verkauft!
Sieht man an den immer schneller werdenen Schwachsinnsreglungen: Zeil staatliche gesteuerte Konzernmedizin, genauso wie in anderen Bereichen schon erfolgt Bsp. Tante Emma-Laden versus Discounter (!), wie: TS, BMP,Öffnung KH-Ambulanzen,ÄBD-Reform, Up-Coding Diskussionen etc.

Wacht endlich auf Kollegen und jagt nicht 1€ (BMP - "BRUTTO"..!) nach!
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 737
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...


Zurück zu Arztpraxis (allgemein)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896