EBM Geriatrie Basisassessment

Alles rund um das Thema Praxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Unterhaltsames.

Moderator: Forum Moderatoren

EBM Geriatrie Basisassessment

Beitragvon moose » Donnerstag 28. November 2013, 08:56

Geriatrie Basisassessment
GOP 03360: 12,20 Euro Obligater Leistungsinhalt:


Beurteilung der Selbstversorgungsfähigkeit mittels Testverfahren - das ist klar, Formular (z.B. Barthel) bietet TM an
Beurteilung der Mobilität und Sturzgefahr mittels - das ist klar, Formular bietet TM an

.... und wie dokumentiere ich das, was ja eigentlich hausärztliche Selbstverständlichkeit ist und ich täglich undokumentiert leiste und bisher auch kostenfrei

Erhebung und / oder Monitoring der Funktionseinschränkungen - wie soll das für Nachprüfungen dokumentiert werden, ohne dass es ausufert? (Rückfragen bei der KVN liefen bisher ins leere, keiner weiss was genaues)
JS
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: EBM Geriatrie Basisassessment

Beitragvon moose » Donnerstag 28. November 2013, 14:59

.... und wie dokumentiere ich das, was ja eigentlich hausärztliche Selbstverständlichkeit ist und ich täglich undokumentiert leiste und bisher auch kostenfrei


und hier die juristische Antwort:
es muss alles zeitnah so dokumentiert werden, dass ein Jurist den medizinischen Sachverhalt unzweifelhaft nachvollziehen kann, jedes Gespräch mit wem auch immer, Inhalt, Schlussfolgerung, Erfolg Misserfolg Einschätzungen etc etc.

eine definierte Ordnungsmäßigkeit (medizinisch) muss eingehalten werden. Die Doku muss vollständig sein, der Daten-Verlust muss ausgeschlossen werden, Veränderung und Verfälschung müssen unmöglich sein, unberechtigter Zugriff muss ausgeschlossen werden, Aufbewahrungsfristen müssen garantiert eingehalten werden, es muss für Laien nachvollziehbar sein, für Juristen erst recht, das ganze muss prüfbar sein und das Dokuverfahren in seiner Gänze sicher sein."
Der Dokumentationsaufwand ist immens und die Vorgabe gilt im übrigen für jede Abrechnungsziffer genauso.


:cry: Nur eins muss nicht sein: Dem Arzt glauben, dass er gut arbeitet. Es reicht aus wenn man schlechte Arbeit so darstellt, dass diese bei der Prüfung gut aussieht :cry: .
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42


Zurück zu Arztpraxis (allgemein)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896