Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Alles rund um das Thema Praxis. Hier ist aber auch Platz für Belangloses, Nebensächliches und Unterhaltsames.

Moderator: Forum Moderatoren

Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Evelin » Sonntag 4. August 2013, 07:29

Ab September tritt ein neuer Tarifvertrag für MFA in Kraft. (Deutsches Ärzteblatt; aktuelle Ausgabe)
Zum einen wird das Gehalt in 2013 um 4,5 % angehoben zusätzlich gibt es noch eine Einmalzahlung.

Aber gleichzeitig werden auch die Tätigkeitsgruppen neu geregelt.
Gab es bislang 4 Tätigkeitsgruppen so gibt es demnächst 6 Tätigkeitsgruppen.

Meine 2 nach Tarifvertrag bezahlten Kräfte (Minijobber sind ja aussen vor) sind bislang in den Tätigkeitsgruppen II und IV eingruppiert.

Im Ärzteblatt heißt es, daß die bisherige Gruppe IV als die neue Gruppe V zu sehen ist.
Die bisherige Gruppe II wird in eine der neuen Gruppen II - IV überführt.

Mit anderen Worten: Feste verbindliche Angaben wie die alte Gruppe II in die neuen Gruppen übergeleitet wird gibt es nicht.

Ich möchte meine MFA ,welche jetzt noch nach II eingruppiert wird nicht benachteiligen. Umgekehrt möchte ich aber auch eine weitere Kostenerhöhung vermeiden (4,5 % Lohnerhöhung sind schon genug zusätzliche Belastung)

Wie machen Sie es ab September??

Einen schönen Sonntag
wünscht
Evelin
Evelin
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 15:28
Wohnort: NRW

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Evelin » Sonntag 4. August 2013, 07:59

Ich habe mir den neuen Tarifvertrag soeben noch mal im Vergleich zum alten Vertrag angesehen.
Neu ist ja jetzt auch, daß die Einteilung der Berufsjahre (und damit der Bezahlung) neu geregelt wir.

Waren bislang 30 Berufsjahre erforderlich um in die höchste Stufe zu kommen , sind es nun nur noch 17 Jahre.

Das mach die Umrechnung und Angleichung der Tätigkeitsgruppen (alt-neu) auch nicht einfacher.

Grüße

Evelin
Evelin
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 15:28
Wohnort: NRW

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon moose » Sonntag 4. August 2013, 12:32

Mal von hochspezialisierten Arztbetrieben abgesehen ist dieser Tarifvertrag ein unwirklicher Witz. Er spiegelt nicht die Umsatzwirklichkeit wieder, die uns die KVen zugesteht. Ich bezahle schon deutlich mehr als Vergleichspraxen im Umfeld aber immer noch unterhalb des Tarifs. In einer Hausarztpraxis muss man den PC beherrschen, freundlich sein, EKG, RR, Spiro, Labor, Blutabnehmen, Scannen und i.m. Spritzen geben - und wenn`s irgendwie geht die wenigen Ziffern nicht vergessen. Wenn das ein verkopfter Arzt schafft, dann kann das auch eine MTA. Ich habe auch schon Fachfremde angelernt, die können das auch. Wenn man Glück hat, ist die MTA auch noch gedanklich flexibel. Die Arbeitszeiten sind extrem luxuriös. Mittwochs und Freitag oft ab 12:00 frei. Samstag Sonntag Feiertag frei. Der geteilte Dienst ist sicher unschön, aber gut zur Kinderbetreuung etc. Man kann den Job völlig ohne komplizierte Fortbildung/Weitebildung (bis auf praxisinterne Dinge und KV Lästigkeiten, die der Doc auch machen muss, wie EBM ICD etc) bis zum Lebensende machen. Fragen Sie mal einen Bankenmitarbeiter, was der nebenbei leisten muss - auch am Wochenende und das unbezahlt. Die Verantwortung liegt aber immer beim Doc, egal was passiert. An der Anmeldung brauchen Sie nicht mal eine MTA, das macht jede Sekretärin oft besser.

Ich finde natürlich auch, dass die Bezahlung stimmen muss, aber dann muss auch das Drumrum stimmen, der Vergleich zu anderen Berufen muss stimmen und all dies stimmt eben nicht. Schon gar nicht stimmt, dass man für mehr Stundenlohn auch besser qualifiziertes Personal bekäme.

Der Vertrag ist für die Leistung, die erbracht werden muss, eine Insel der Glückseeligkeit, losgelöst von der aktuellen und zukünftigen Wirtschaftswirklichkeit und entspricht nicht der maroden deutschen Finanzlage.

aus einerHausarztpraxis
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Evelin » Sonntag 4. August 2013, 17:13

" In einer Hausarztpraxis muss man den PC beherrschen, freundlich sein, EKG, RR, Spiro, Labor, Blutabnehmen, Scannen und i.m. Spritzen geben - und wenn`s irgendwie geht die wenigen Ziffern nicht vergessen......"

Sie haben natürlich recht, aber leider werden diese elementaren Grundvoraussetzungen längst nicht von jeder MFA beherrscht.
Ich habe da leider einige negative Erfahrungen machen müssen.

Die jetzt eingestellten MFAs sind fachlich sehr gut und engagiert aber werden jedes Jahr erheblich teurer für mich.

Trotzdem noch mal die Frage an Alle:

Wer bezahlt nach Tarif ? Wie handhaben Sie die neuen - ab September gültigen- Tätigkeitsbereiche ?

Grüße

Evelin
Evelin
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 15:28
Wohnort: NRW

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon moose » Sonntag 4. August 2013, 17:45

1. Kein Tarif - was nicht bedeuten muss, dass man schlechter gestellt sein muss. (MTA's sind oft Zusatzverdiener, Teilzeitarbeiter, den geht es familiär nicht schlecht)
2. geht es der Praxis gut - gibt`s Bonus on Top - wenn nicht dann nicht.
3. Alter geht nicht vor Schönheit. Es gibt Junge Leute die sind gut und Alte die werden nie gut - bezahlt wird nach Leistung nicht nach Alter und auch nicht nach Zeit im Beruf, das ruiniert den Leistungswillen.
4. Wer zum Team passt wird unterstützt in jeder Hinsicht (bezahlter Sonderurlaub, großzügige AU, Zeit für Hobby, Kinderbelange etc) - wer nicht zum Team passt geht. Das Team entscheidet wer da ist, Hauptsache der Laden läuft.
5. In Erwartung des neues EBM für Hausärzte, wird es sicher Gehaltsanpassungen geben müssen, besser als Kündigungen.
6. Es kann nicht sein, dass ein Tarifvertrag Stundenlöhne festschreibt, die nur nach oben gehen, aber nicht nach unten, wenn die Praxis nicht nur nach oben geht.
So sehe ich das.
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Evelin » Samstag 1. März 2014, 14:03

Ich möchte das Thema noch mal aufgreifen und erneut anstoßen, da es, so glaube ich, für uns alle interessant ist.

Fragen:
1. Wer von Ihnen bezahlt nach Manteltarifvertrag bzw. orientiert sich an diesem ? (Habe mal irgendwo gelesen, daß 1/3 der MFA nicht nach Tarif bezahlt wird)
2. Wenn ja; in welche Tätigkeitsgruppe (Gruppe I bis Gruppe VI) haben Sie Ihre MFA eingruppiert.
(Meine Laborkraft wird nach Gruppe II , meine Hauptkraft an der Anmeldung nach V bezahlt)

3. Wenn nein; nach welchem Modus bezahlen Sie? Stundenlohn in Euro/Stunde ? Fester ausgemachter Betrag ?

Für mich ist auch folgende Frage interessant:
Sind am Rosenmontag Ihre Praxen geöffnet ?
Wenn nein: Wird der freie Tag vom Urlaub Ihrer MFA abgezogen oder wird der Tag "geschenkt"?
Bei uns ist am Rosenmontag die Praxis geöffnet (Sind aber auch keine Karnevals-/Faschinghochburg). Eine meiner MFA mokierte sich darüber, da nach ihrer Ansicht am "Rosenmontag ja allgemein alle Praxen geschlossen haben".

Ein schönes Wochenende wünscht

Evelin
Evelin
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 15:28
Wohnort: NRW

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon wahnfried » Samstag 1. März 2014, 19:38

Evelin hat geschrieben:Für mich ist auch folgende Frage interessant:
Sind am Rosenmontag Ihre Praxen geöffnet ?
Wenn nein: Wird der freie Tag vom Urlaub Ihrer MFA abgezogen oder wird der Tag "geschenkt"?
Bei uns ist am Rosenmontag die Praxis geöffnet (Sind aber auch keine Karnevals-/Faschinghochburg). Eine meiner MFA mokierte sich darüber, da nach ihrer Ansicht am "Rosenmontag ja allgemein alle Praxen geschlossen haben".

...hier nicht (obwohl größter Faschingsumzug in Norddeutschland...), aber MFA derzeit nur bis mittags.

Grüsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3235
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Kasimir » Samstag 1. März 2014, 19:55

Wir haben voll Sprechstunde.
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Evelin » Samstag 1. März 2014, 20:40

Kasimir hat geschrieben:Wir haben voll Sprechstunde.


O.K.
Vielen Dank für die Info. Von einem Kollegen aus Oberhausen weiß ich auch, daß dieser am Rosenmontag nicht zumacht.
Obwohl Oberhausen ja schon im Düsseldorfer Umfeld liegt.

Mit freundlichen Grüßen

Evelin
Evelin
 
Beiträge: 87
Registriert: Freitag 3. Oktober 2008, 15:28
Wohnort: NRW

Re: Neuer Tarifvertrag ab September für MFA

Beitragvon Andreas » Sonntag 2. März 2014, 12:28

Hallo,
also ich habe nur bis Mittag geöffnet, da erfahrungsgemäß am Nachmittag nichts los ist, wegen dem Karnevalsumzug.
Für die MFA ist das allerdings ein voller Tag. ( ich schenke ihnen den halben Tag)
freundliche Grüsse
Andreas
Andreas
 
Beiträge: 163
Registriert: Dienstag 2. November 2004, 21:45
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Arztpraxis (allgemein)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896