GNUmed-Konferenz Nachlese

Moderatoren: shilbert, Forum Moderatoren

GNUmed-Konferenz Nachlese

Beitragvon shilbert » Donnerstag 24. Mai 2012, 07:57

Die GNUmed-Konferenz hat am 19.05.2012 in Leipzig stattgefunden. Wir haben ca. 9:30 Uhr begonnen und bis 15:30 Uhr mit kurzen Unterbrechungen eine produktive Zeit verbracht.

Anwesend waren 10 Mitstreiter. Dazu zählen ein Mitarbeiter einer örtlichen Supportfirma, ein Netzwerkspezialist, eine Debian-Enthusiast, 2 Physiotherapeuten und 5 Ärzte.

Karsten Hilbert läutete die erste Runde mit einer kurzen Vorstellung und einem Überblick über die geplanten Vorträge ein. Sebastian Hilbert übernahm dann mit einem historischen Abriss und einer Demonstration wie sich der Quellcode über die Jahre entwickelt hat (ohloh.net). Die GNUmed-Infrastrukture (Blog, Wiki, Download-Bereich) wurden vorgestellt und die Installation unter Windows demonstriert. Gesprochen wurde weiter über die zur Verfügung stehende Live-DVD.

Hiernach stellte Karsten Hilbert die GNUmed-Version 1.2(rc4) vor. Das funktionierte mittels simuliertem Patientenkontakt und Demonstration der Verarbeitung in GNUmed. Dieser sehr interessante Vortrag fesselte uns 60 Minuten. Gezeigt wurde die Arbeit mit der Karteikarte, Allergien, Labordaten, Medikation uvm. Als Krönung wurde die neue (Privat-)Abrechnungsfunktionalität vorgestellt. Soweit ich das beurteilen kann wurde die Präsenstation gut angenommen und die Teilnehmer zeigten sich einigermassen beeidruckt von der zur Verfügung stehenden Funktionalität

Gefolgt war dieser Vortrag von einer Demonstration wie GNUmed-Pakete unter MS Windows erstellt und gepflegt werden. Es wurde live installiert und eine frische Datenbank unter Windows aufgesetzt. Es wurde gezeigt, dass der Client unter Windows und Linux identische Funktionalität anbietet. Es kam eine Diskussion auf wie diese Pakete noch weiter vereinfacht bzw. verbessert werden können.

Dann war eine Pause nötig, die für Diskussionen genutzt wurde.

Andreas von Debian-med machte dann weiter mit einer Vorstellung von Debian, Debian-med und Distributionen interagieren mit Softwareherstellern wie dem GNUmed-Projekt. Er demonstrierte Bereich von Debian-med bei denen auch Leute ohne Programmierkenntnisse beitragen können.

Stephan, eine Physiotherapeut, der GNUmed seit ca. 5 Jahren nutzt bereicherte den Tag um eine inspirierende Präsentation über GNUmed in der Physiotherapiepraxis. Er erzählte wie er zu GNUmed kam und bescheinigte große Zufriedenheit mit GNUmed. Jedes auftretende Problem wurde schnell gelöst.

Kurz vor 16:00 Uhr wurden dann noch die Themen Weboberfläche, GNUmed in der Cloud und GNUmed auf USB-Medien angerissen.

Nach all den Vorstellungen war die Teilnehmer bereit für eine gutes Essen und so verlagerten wir die weiteren Diskussionen in das örtlich Steakhouse. Unter dem Strich bescheinigten alle Teilnehmer GNUmed ein großes Potential sowohl für Deutschland als auch international.

Eigentlich war geplant GNUmed in Verbindung mit der Medikamentendatenbank FreeDiams zu zeigen. Wegen erst kürzlich an FreeDiams durchgeführter Änderungen mussten wir auf eine Komplettdemo verzichten. Kurz angerissen wurde, dass GNUmed prinzipiell auf MacOS läuft. Mangels Hardware in den Händen der Entwickler konnten aber bisher noch keine Installationspakete für MacOS bereitgestellt werden.

Alles in Allem ein schönes und produktives Zusammentreffen, dass zeigen konnte wie weit GNUmed bereits gekommen ist.

Es wurden einige Vorträge auf Video aufgezeichnet. Die Qualität der Videos muss noch beurteilt werden.

Sebastian Hilbert
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Zurück zu GNUmed

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896