GNUmed 0.7.0 erschienen

Moderatoren: shilbert, Forum Moderatoren

GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Montag 12. April 2010, 09:42

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit kündigen wir die sofortige Verfügbarkeit von GNUmed 0.7.0 (Server v13) an.

http://www.gnumed.de/downloads/client/0.7/
http://www.gnumed.de/downloads/server/v13/

Pakete für Windows, Linux usw. gibt es unter

http://wiki.gnumed.de

Die Datenbank muss wie bei einem Update üblich auf die
Version v13 erneuert werden. Die vorhergende v12 bleibt dabei
unangetastet sodass im Falle eines Problems mit dem Update
die Vorversion weiterverwendet .

Die aktuelle Version bringt überaschend eine neue Funktion - graphische Verlaufsnotizen.
Das sind Vorlagen, die mit klinischen Informationen überlagert werden können und direkt
neben Texteinträgen in die Karteikarte eingegeben werden.

Übersetzungen der GNUmed-Oberfläche sind gut vorangekommen, besonders die
niederländische Version.

Mehere größere Unstimmigkeiten wurden beseitigt. Dazu gehören Probleme beim Wechsel
zwischen Patientenkontakten und ein schwer zu findendes Problem mit dem Layout.

Es folgt eine Liste der Änderungen:

0.7.0

- neu: Verwalten von Krankenhausaufenthalten
- neu: Verwalten des Sterbedatums eines Patienten
- neu: Verwalten abgesetzter Medikamente
- neu: Umwandeln einer Medikamenteneinnahme in einen Allergieeintrag
- neu: sogenannte Haken/Makros zur Programmoptimierung
- after_substance_intake_modified
- hook after_test_result_modified
- neu: graphische Verlaufsnotizen
- neu: Unterstützung für die Medikamentendatenbankoberfläche FreeDiams inklusive Installationsskript
- neu: Kommandozeilenparameter --ui=<web/wxp> mit Prototyp einer Weboberfläche
- neu: Übersicht über alle Konfigurationsparameter
- neu: konfigurierbare Internetverknüpfung für Labortests
- neu: Linux: optionale Shutdownskripte, die aus /usr/bin/gnumed aufgerufen werden können.
- neu: Centor/McIsaac-Score als Schlüsselwörter
- neu: Hilfeseiten für Backupskripte
- neu: partielle Übersetzung für Catalan

- verbessert: Login-Dialog:
- Info zur lokalen Datenbank bei Fehlern
- zeige das Passwort nicht ;-)
- verbessert: zeige Allergien im Medikamentenbereich
- verbessert: warne beim Anlegen leerer Passwörter für neue Nutzer
- verbessert: Standardeinstellung für die Region/Land beim Anlegen neuer Personen
- verbessert: zeige Laborname und Kontaktdetails als Tooltips bei den Laborwerten
- verbessert: neuer Dialog zum Anlegen neuer Personen
- verbessert: Platzhalter:
- name::*::*
- verbessert: eine Reihe von Tippfehlern
- verbessert: stürze nicht ab beim Hinzufügen von Dokumenten für die es keinen Betrachter gibt
- verbessert: schnellere Darstellung im Dokumentenarchiv
- verbessert: ARRIBA ist nun bei Version 2.0.4
- verbessert: nutze Git als Quellcodeverwaltungssystem
- verbessert: gnumed.py nun direkt im Verzeichnis client/
- vebesssert: Fenstergröße beim Start nun nie größer als der Desktop/nie kleiner als 100x100 pixel
- verbessert: Niederländische Übersetzung
- verbessert: filtere Dateitypen bei der Auswahl einer Vorlage

Bitte teilen Sie uns mit was Sie als Nächstes eingebaut haben möchten.

Das GNUmed-Team.
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon ABauer » Donnerstag 3. Juni 2010, 10:53

Guten Tag

Die neueste für Windows erhältliche Version des Clients und des Servers (0.7.2 / 13.2) laufen bei mir ohne Probleme.
Nun habe ich mir den Source Code des Clients (0.7.4) heruntergeladen und möchte das Programm "manuell" laufen lassen. Leider habe ich den Source nicht aus dem CVS holen können, wie unter http://wiki.gnumed.de/bin/view/Gnumed/S ... CVSWindows angegeben. Zum einen funktioniert der Link zum Eclipse-Download nicht und die Standard-CVS-Methode ist nicht mehr verfügbar, aber dies nur am Rande.

Nun führe ich das Script check-prerequisites.py, welches im Ordner /client liegt, aus. Die meisten nötigen Module konnte ich installieren, bei einigen leider erhalte ich noch immer eine Fehlermeldung. So werden die beiden Module libxml2 und libxslt nicht erkannt. Diese sind jedoch verfügbar, zudem sind die Pafde in den Umgebungsvariablen eingetragen. Bei anderen Tools wie z.B. maven und ant ist dies kein Problem. Ich will nicht bahupten, dass es nicht möglich ist, diese Tools einzubinden, aber hat jemand anderes vielleicht eine Lösung hierfür? Die zweite Fehlermeldung betrifft die GNUmed-eigenen Module ("GNUmed's own Python modules not installed site-wide"). Um welche Module handelt es sich und wo müssen sich diese befinden? Ich hoffe, es ist möglich, das Programm auf diese Weise auszuführen. Vielen Dank für Ihre Hilfe.
ABauer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 09:54

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Donnerstag 3. Juni 2010, 12:43

Hallo,

Freut uns zu hören, dass das Programm läuft. Update auf 0.7.4 kommt in wenigen Tagen. Server braucht kein Update.

http://wiki.gnumed.de/bin/view/Gnumed/S ... CVSWindows ist nicht mehr aktuell.
Wir arbeiten jetzt mit GIT.

http://wiki.gnumed.de/bin/view/Gnumed/I ... ort#source

Sie benutzen wahrscheinlich die "frozen"-Version. Die unterscheidet sich vom reinem GNUmed dadurch, dass alles mitgeliefert wird. Die Version wird immer angefertigt wenn einer neue Version herauskommt.

Es gibt noch verschiedene andere Versionen für Power-Nutzer und Entwickler.
http://www.gnumed.de/downloads/client/0.7/

Wenn Sie mir sagen was Sie vorhaben dann kann ich besser helfen. GNUmed lässt sich auch aus den Quellen starten. Dafür den source tarball herunterladen und gm-from-vcs.bat starten. Ggf. sind Anpassungen an Ihr System notwendig.

Wie schnell brauchen Sie die Version 0.7.4 ? Ich habe die noch nicht veröffentlicht weil ich einem Interessenten beibringen wie es geht und da würde ich demotivieren wenn ich ihm vorgreife. Wenn SIe allerdings die Version schnell brauchen dann bekommen Sie die von mir.


Sebastian Hilbert
GNUmed Team
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon ABauer » Donnerstag 3. Juni 2010, 16:17

Vielen Dank für Ihre zügige Antwort. Wie gesagt, die Installer-Versionen laufen perfekt. Nun habe ich den 0.7.4-Tarball heruntergeladen; leider erhalte ich beim Entpacken die erste Fehlermeldung. Die Frage, ob ein Ordner erstellt werden soll, beantworte ich mit 'Ja'.
1.PNG


Nach dem Bestätigen folgt dies:
2.PNG


Führe ich nun die Datei gnumed-client.0.7.4\client\gm-from-vcs.bat aus, wird auf die fehlende mlink.exe verwiesen. Das Tool lässt sich einfach in den Ordner kopieren; danach erhalte ich eine weitere Fehlermeldung: "Could not create Link: ..\Gnumed - > [..\client] Error 145 Das Verzeichnis ist nicht leer."

Im Rahmen einer Arbeit für die Fachhochschule möchte ich gerne Änderungen am Source Code vornehmen können. Die Version 0.7.2 genügt um das Programm zu testen, dies funktioniert wunderbar. Den 0.7.4-Tarball habe ich nur heruntergeladen, da nur dieser verfügbar ist. Beim 0.6.3-Tarball stosse ich jedenfalls auf die gleichen Probleme. Ich möchte nur den Code ausführen können und sehen, wie sich Änderungen darin auf das laufende Programm auswirken. Gibt es einen anderen Weg, das Programm aus dem Source zum Laufen zu bringen? Wie erwähnt bringt mir die Datei check_prerequisites.py nur noch die Meldung, dass die GNUmed-Module nicht vorhanden wären, sonst konnte ich alle nötigen Module installieren. Ich glaube nicht dass dies so schwer sein kann :(

Entschuldigen Sie, wenn ich Ihnen jedes kleine Detail zeige, es wäre halt wichtig für mich dass ich das Programm auf diese Weise bald zum laufen kriege. Zudem weiss ich nicht ob dieser Post an der richtigen Stelle steht... Ich nutze Windows XP SP3; würde es etwas nützen die Prozedur unter Linux durchzuführen?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ABauer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 09:54

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Donnerstag 3. Juni 2010, 20:58

Hallo,

Nun zur Sache. Der Post steht an der richtigen Stelle.

1.) Falls Sie die Möglichkeit haben würde ich unbedingt Linux empfehlen. Ist für das was Sie vorhaben viel einfacher.
Für Ubuntu, openSUSE, Mandriva und Fedora gibt es einfach zu installierende Pakete. Bei Fragen melden.
tarball unter Linux laufen lassen ist ebenfalls viel einfacher. Weil der Schwachsinn mklink.exe nicht benötigt wird.

Einfach eine Version installieren damit python, wxpython usw. installiert werden und dann mt dem tarball arbeiten. Dort drin gm-from-vcs.sh ausführen.
Wenn Sie mögen können Sie den aktuellen code aus dem GIT (ehemals CVS ) auch von http://gitorious.org/gnumed/gnumed/trees/master bekommen.

2.) Sie machen unter Windows prinzipiell alles richtig. Es gibt zwei Möglichkeiten wie Sie hier weiterkommen.
2a) Sie installieren die Version http://www.gnumed.de/downloads/client/0 ... -1full.exe (nicht empfohlen, erkläre ich gleich)
2b) Sie bekommen das mit mklink.exe hin (empfohlen)

Ich werden morgen früh
a) Pakete für 0.7.4 bauen
b) mal durchexerzieren wie man einen tarball unter Windows laufen lässt.

Von Interesse könnte für Sie http://www.gnumed.de/downloads/prerequi ... kplace.zip sein. Da ist alles drin was Sie brauchen für die GNUmed unter Windows.

Empfehlen kann ich aber ruhigen Gewissens Linux. Zum Testen unter Linux können Sie auch gerne die Live-CD verwenden.

Bei Fragen entweder hier oder über gnumed-devel@gnu.org oder im Live-Chat unter wiki.gnumed.de (rechts unten)

Sebastian Hilbert
GNUmed team
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Freitag 4. Juni 2010, 08:01

Hallo,

Ich habe nochmal drüber nachgedacht was Sie eigentlich erreichen wollen. Wenn ich es richtig verstanden habe dann wollen Sie Änderungen am source code vornehmen. Sie brauchen schnell Ergebnisse und wollen sich nicht ewig einarbeiten.

Obwohl ich Linux stark empfehlen gibt es auch unter Windows zwei gute Lösungen für Sie.
1.) Sie installieren http://www.gnumed.de/downloads/client/0.7/GNUmed-client.0.7.2-1full.exe
Damit bekommen Sie alle Module auf die Platte (haben Sie wahrscheinlich schon alles manuell installiert) und eine Originalversion von GNUmed (python-Dateien) unter C:\Programme\Gnumed-client sowie C:\Python\lib\site-packages\Gnumed). Die Dateien können SIe nach herzenslust verändern und sehen sogleich das Ergebnis

2.) Sie ziehen sich ein VMware-image von GNUmed. Da drin ist GNUmed installiert unter Linux zusammen mit einer lokalen Datenbank. Dort rein können Sie auch den source-tarball herunterladen und verändern. http://sourceforge.net/projects/gnumedlive/files/VMware%20images/GNUmed-Live-0.7.1_openSUSE.vmx.tar.gz/download

Mit diesen zwei Möglichkeiten sollten Sie binnen 10 Minuten in der Lage sein an GNUmed zu entwickeln.

Sebastian Hilbert
GNUmed team
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon ABauer » Freitag 4. Juni 2010, 11:22

Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Ich habe mir nun einfach den Client 0.7.2 FULL heruntergeladen und kann nun genau das tun was ich mir erhofft habe. Wunderbar! :) Nochmals danke und weiterhin viel Erfolg beim Entwickeln!
ABauer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 09:54

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Freitag 4. Juni 2010, 13:40

Schön zu hören, dass es funktioniert hat.
Bei technischen Fragen gerne auch

mit freundlichen Grüßen,
Sebastian Hilbert
GNUmed Team
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon ABauer » Montag 7. Juni 2010, 12:46

Danke, dass Sie mir Ihre Hilfe anbieten. Gerne würde ich diese bereits in Anspruch nehmen. Meine Frage betrifft nun eher den Teil Oberfläche/Widgets. Mein Wunsch ist es, im unteren Teil des GUI (wo sich die Reiter "Posteingang", "Warteliste" etc. befinden) einen neuen Reiter zu erstellen und unter diesem Menüpunkt dann weitere Infos zu verarbeiten. Können Sie mir hierfür eine Wegleitung oder Tips geben?
ABauer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 09:54

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Montag 7. Juni 2010, 13:19

Hallo,

Sie wollen ein Plugin erstellen. Jedes Tab ist ein Plugin. Das ist nicht ganz trivial aber ich hab mal ne Serie dazu veröffentlicht.

http://gnumed.blogspot.com/search?q=plugin

Lesen Sie sich ein ab http://gnumed.blogspot.com/2010/04/gnum ... art-1.html

Bei Fragen einfach melden. Auf den ersten Blick wirkt es komplex aber wenn man erstmal verstanden hat wo welche Datei hinkommt dann ist es trivial. Man kann auch damit beginnen ein vorhandenes plugin zu modifizieren.

Wenn Sie uns sagen was Sie planen dann ist es leichter Hinweise zu geben.
http://wiki.gnumed.de/bin/view/Gnumed/GettingStarted
ist auch nicht zu verachten.

S.Hilbert
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon ABauer » Mittwoch 9. Juni 2010, 13:38

Guten Tag Herr Hilbert

Danke für den Tip mit der Serie. Am Anfang erschien mir das Ganze schon etwas kompliziert; mittlerweile habe ich aber einen Überblick.
Nun zu meiner Idee: Anhand der Patientendaten sollen eine Art "Zeitleiste" erstellt werden können, um auch länger dauernde Patientengeschichten anzeigen lassen zu können. Das Ganze soll mit vorhandenen Dokumenten des Patienten ergänzt werden. Aber nur mal soviel zur Idee. Leider bin ich bis jetzt noch dran gescheitert, mir das neue Plugin anzeigen zu lassen. Das Plugin soll den Namen "Timeline" tragen. Folgende Schritte habe ich bis jetzt durchgeführt (nach Anleitung):

1. Mit wxGlade einen GUI-Entwurf erstellt (wxgTimelinePnl.wxg)
2. den Code generieren lassen (ins Verzeichnis wxGladeWidgets --> wxgTimelinePnl.py)
3. im Verzeichnis wxpython/gui die Datei gmTimeline.py erstellt (Kopie von gmDataMiningPlugin.py)
3. die kopierte Datei anpassen (Klassenname, Tab-Name, Menü-Eintrag, GetWidget auf null gesetzt vorerst)

Danach wähle ich bei den Arbeitsplatz-Profilen das Plugin aus, bestätige und starte die Applikation neu. Die Log-Datei zeigt mir leider keine Fehler mit dem neu erstellten Plugin, und der Ladebalken am Anfang, welcher durchzählt, zeigt kurz das Plugin an. In der fertig geladenen Applikation findet sich der Tab dann leider nicht.

Grundsätzlich falsch oder hapert es nur an Details? Ich kann sonst auch gerne die vorhandenen Dateien/Codes posten. Einmal mehr danke im voraus.
ABauer
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2010, 09:54

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Mittwoch 9. Juni 2010, 14:23

Hallo,

soweit schon mal so gut. Ich werde auch unseren Hauptentwickler drauf aufmerksam machen damit er Hilfestellung geben kann.
Also wenn man das Plugin schon mal auswählen kann ist das gut. Der Umstand, dass es bei Start kurz erwähnt wird auch. Der Umstand, dass es nicht angezeigt wird deutet auf einen Fehler hin.

Nachrichten sollten im Log erscheinen. Zumindest soviel, dass das Plugin ging oder nicht. Bitte nochmal schauen ob beim Start von GNumed im Loginfenster unten der Haken bei Debug gesetzt ist. Dann wird das Log nämlich aussagekräftiger.

Im Zweifelsfall einfach mal die Dateien zippen und als E-mail an mich oder an die mailingliste. Meine E-Mail schicke ich Ihne per persönlicher Nachricht hier im Forum.

mit freundlichen Grüßen,
Sebastian Hilbert
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: GNUmed 0.7.0 erschienen

Beitragvon shilbert » Mittwoch 9. Juni 2010, 16:53

wenn GetWidget() auf None gesetzt wird dann zeigt er auch None an

Einfach mal die Dateien posten oder mailen. Dann schauen wir rein und korrigieren das. Statt none muss dort der Verweis auf das entsprechende panel hin.

mfg,
S.Hilbert
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Beitragvon shilbert » Montag 18. Februar 2013, 16:56

relgycandy hat geschrieben:Das Ganze soll mit vorhandenen Dokumenten des Patienten ergänzt werden. Aber nur mal soviel zur Idee. Leider bin ich bis jetzt noch dran gescheitert, mir das neue Plugin anzeigen zu lassen.


Welches Plugin ?
shilbert
 
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 23. August 2006, 21:48

Re: Spammer

Beitragvon wahnfried » Mittwoch 20. Februar 2013, 23:52

shilbert hat geschrieben:
relgycandy hat geschrieben:Das Ganze soll mit vorhandenen Dokumenten des Patienten ergänzt werden. Aber nur mal soviel zur Idee. Leider bin ich bis jetzt noch dran gescheitert, mir das neue Plugin anzeigen zu lassen.


Welches Plugin ?

relgycandy hat einfach drei Sätze aus einem früheren Beitrag des Threads (hier aus dem Beitrag von ABauer » 09.06.2010, 14:38) kopiert. Alle seine drei Beiträge sind nach dem selben Muster gestrickt, und in der Signatur gibt es dann einmal Werbung für zweifelhafte Angebote... (hat er hier vergessen und das dritte Mal aus Versehen in den Text geschrieben... ;-)

Benutzer relgycandy wurde gelöscht (incl. seiner Beiträge).

Grüsse, Wahnfried

Upate 1.6.2013: jacktimo hatte heute die gleiche Masche drauf, übernimmt sinnigerweise sogar die Schreibfehler aus den "geklauten" Testausschnitten... (wird ebenfalls gelöscht). Die Werbung in der Signatur war dieselbe wie bei relgycandy, aber er hat dazugelernt und sie jetzt bei allen seiner drei Beiträge untergebracht. W.
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3241
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig


Zurück zu GNUmed

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896