CompuMED M1 und die neuen eGK Lesegeräte ...

Sobald einige Beiträge zu anderen Arzt-Software-Produkten hier einlaufen wird eine entsprechende neue Kategorie erstellt.

Moderator: Forum Moderatoren

CompuMED M1 und die neuen eGK Lesegeräte ...

Beitragvon Ahnungsloser » Donnerstag 15. September 2011, 23:25

Bonsoir,

Ich wollte jemanden einen Gefallen tun und mal 'schnell' die Lesegeräte tauschen, nun ja ... schnell, das war wohl nichts. :cry:

Ich habe heute versucht folgende Lesegeräte auf ein und demselben Rechner zu installieren, Orga 6041 L BCS und Orga 920 M plus (2 vorhanden); das 920m soll als mobiles Lesegerät fungieren. Ich glaube ich bräuchte bitte ein wenig Aufklärung, vielleicht stehe ich auch gerade nur auf dem Schlauch ...

Als erstes habe ich die Treiber beider Geräte installiert, hat auch alles wunderbar funktioniert. Beide wurden via USB angeschlossen, vergeben wurden die virtuellen COM-Ports 4 und 5 und die Geräte auch problemlos von Windows XP Prof. erkannt (Gerätemanager). Erstes Problem. In der Software kann man nur ein Lesegerät einrichten, je nachdem kann man das dann in den Einstellungen auch auswählen und den betreffenden COM-Port auswählen. Wenn man das dann immer händisch umstellt, funktionieren dann auch jeweils beide Geräte. Aber es soll möglichst so sein wie vorher, d.h. es waren auch schon drei Lesegeräte vorhanden (1xstationär, 2x mobil). Cherry Tastatur, welche über PS/2 angeschlossen war und je ein Zemo mobiles Lesegerät, welches seriell angeschlossen wurde. Vorher musste jeweils noch die Keycard des jeweiligen Arztes (Gemeinsschaftspraxis, 2 Ärzte, 2 mobile Lesegeräte, 2 KeyCards) eingeschoben und schon ging es los. Lt. meiner Recherche war aber nur die Cherry Tastatur in der Software eingetragen und die Schwestern mussten es einfach nur anschliessen und fertig ...

Nun vermute ich :?: wenn ich für 920m einen seriellen Adapter beschaffe, das diese dann automatisch beim einlesen erkannt werden erkannt werden - irre ich da?

Meine nächste Frage, wie funktioniert das mit dem zwei Keycards, lt. Handbuch sind diese nicht mehr nötig, aber ich muss doch dann sicher für jeden Arzt ein 920m irgendwo in den Tiefen dieses Programms zuweisen, so dass anhand einer ID :?: automatisch was auch immer zugeordnet wird ...

Hach herje ... Fragen über Fragen ... Hotline anrufen brachte allerdings nur folgendes ... Navigation zu Einstellung des einen Lesegerätes (s.o.) und der zweite Rat war ... Service-Beauftragten anrufen ... Danke :(

Vielleicht hat ja der eine oder andere einen Rat ...

Danke vorab.

Gruß Peter
Ahnungsloser
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 15. September 2011, 22:56

Zurück zu Sonstige Praxissoftware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896