doc-expert mit neuem Drucker

Sobald hier ein aktiver Gedankenaustausch erfolgt, wird dieses Thema in die Haupt-Rubrik 'Praxis-EDV' verschoben.

Moderator: Forum Moderatoren

doc-expert mit neuem Drucker

Beitragvon funny » Sonntag 10. März 2013, 16:47

Guten Tag,
wir arbeiten in der Praxis mit doc-expert und druckten bisher mit einem Epson 24 Nadeldrucker die Formulare. War alles soweit kein Problem. Nun haben wir einen neuen Epson gekauft, nämlich LQ-590. Der aber druckt die Formulare mit einem zu großen Zeilenabstand. Die erste Zeile - also die Kasse - steht genau da, wo sie hingehört, die Name des Patienten passt gerade so und dann wird alles zu weit nach unten gesetzt. Hat jemand eine Ahnung wie und wo man das einstellt?
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Viele Grüße
funny
funny
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 16:40

Re: doc-expert mit neuem Drucker

Beitragvon paulalbert » Montag 11. März 2013, 01:29

funny hat geschrieben:Guten Tag,
wir arbeiten in der Praxis mit doc-expert und druckten bisher mit einem Epson 24 Nadeldrucker die Formulare. War alles soweit kein Problem. Nun haben wir einen neuen Epson gekauft, nämlich LQ-590. Der aber druckt die Formulare mit einem zu großen Zeilenabstand. Die erste Zeile - also die Kasse - steht genau da, wo sie hingehört, die Name des Patienten passt gerade so und dann wird alles zu weit nach unten gesetzt. Hat jemand eine Ahnung wie und wo man das einstellt?
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Viele Grüße
funny


Hallo Funny,

Sie haben da fast keine Möglichkeiten das Problem zu lösen. Ich habe mir mal das Handbuch angesehen. Früher hatten die Drucker meist über ein Mäuse-klavier die Möglichkeit Einstellungen vorzunehmen. Bei Ihnen dürfte das Problem mit dem Zeilenabstand zusammen hängen. Laut Handbuch hat der Drucker 1/6 Zoll Abstand und der müste wohl auf 1/8 Zoll eingestellt werden. Die Alternative währe vor jedem Ausdruck ein Druckerbefehl (ESC ....) zu schicken der den Abstand korrigiert. Ist aber fast unmöglich bei den heutigen Programmen. oder kann bei der Formulareinstellung im Programm ein Drckerbefehl abgesetzt werden ??
Warum stellen Sie nicht auf BlanloFormularbederuckung mit einem Laser-Drucker um. Keine Soregen mehr mit Formularen und passt immer.

MfG
paulalbert
paulalbert
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 2. März 2010, 15:22

Re: doc-expert mit neuem Drucker

Beitragvon funny » Montag 11. März 2013, 13:09

Hallo paulalbert,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich sehe das ebenso. Wissen Sie vielleicht, ob man in dem Kassenabrechnungsprogramm vielleicht den Druckertyp einstellen kann? Denn beim Druck greift das Programm ja sofort auf den Nadeldrucker zu, auch wenn man z.B. über Word eine Datei auf einem anderen Drucker - in dem Fall auf einem Tintenstrahldrucker - ausdruckt. Das muss es doch irgendwo eine Möglichkeit geben den entsprechenden Drucker anzugeben. Im Benutzerhandbuch habe ich darüber nichts gefunden. Haben Sie da irgendwas gesehen?

Viele Grüße
funny
funny
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 16:40

Re: doc-expert mit neuem Drucker

Beitragvon paulalbert » Dienstag 12. März 2013, 00:18

funny hat geschrieben:Hallo paulalbert,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich sehe das ebenso. Wissen Sie vielleicht, ob man in dem Kassenabrechnungsprogramm vielleicht den Druckertyp einstellen kann? Denn beim Druck greift das Programm ja sofort auf den Nadeldrucker zu, auch wenn man z.B. über Word eine Datei auf einem anderen Drucker - in dem Fall auf einem Tintenstrahldrucker - ausdruckt. Das muss es doch irgendwo eine Möglichkeit geben den entsprechenden Drucker anzugeben. Im Benutzerhandbuch habe ich darüber nichts gefunden. Haben Sie da irgendwas gesehen?

Viele Grüße
funny


Hallo Funny,

ich habe keine Ahnung von Doc-Expert. Habe mich nur auf die Druckereinstellungen aus alten DOS-Zeiten bezogen, Da war sowas Gang und Gäbe.
Aber ich gehe doch mal davon Aus, das Doc-Expert ein WindowsProgramm ist und sich an die Regeln der Windowswelt hält. Gut , kann man von Medistar auch nicht behaupten, das ist ein altes DOS-Programm in einen Windowsumhang gezwängt. Ansonsten sollte der Ausdruck über einen Menüpunkt "Drucken" in der Menüleiste aufrufbar sein. Und darin ist nach Windows-Regel mit der Tastenkombination Strg-P eine DruckerAuswahl möglich vor dem Ausdruck. Oder können Sie bei der Anzeige der Abrechnung mit Strg-E in eine Einstellmaske mit den grundlegenden Einstellungen zu dieser Abrechnung gelangen. Nur Vermutungen.
Ansonsten weitere Fragen per PN.
MfG
paulalbert
paulalbert
 
Beiträge: 55
Registriert: Dienstag 2. März 2010, 15:22


Zurück zu Doc-Expert

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896