Antivirussoftware

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Antivirussoftware

Beitragvon berlinmd » Samstag 29. September 2018, 06:04

Welche Antivirussoftware empfehlen Sie für den Server und die Clients?
(Ich habe von einem Turbomed- Subunternehmen das Angebot für eine 3-Jahreslizenz für unsere 6 Rechner für Panda AD 360 für 1142,00€ bekommen. Dies erscheint mir deutlich zu hoch.)
Über Ihre Antworten und Erfahrungen würde ich mich freuen.
berlinmd
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 14:10

Re: Antivirussoftware

Beitragvon mschiller » Samstag 29. September 2018, 07:13

Ganz ehrlich. Der Windows Defender regelmäßig gepflegt, ist völlig ausreichend. Quelle: u.a. c't , hab da jetzt keinen Link, aber auf heise.de gibt's ne Suchfunktion.
Wichtiger ist m.E. eine gute Firewall (Hardware) in der man Mal alle nicht benötigen Ports abschaltet.
Aber 100 % gibt's natürlich nie. Aber die gängigsten Antivirenprogramme sind eher Schlangenöl.
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 993
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: Antivirussoftware

Beitragvon Nobbie » Samstag 29. September 2018, 07:53

Hallo,
auf dem Server und den PC`s, mit denen wir ins Internet gehen (Google, DALE-UV etc., das sind nur die PC´s von den Ärzten im Büro), haben wir ESET, das läuft seit Jahren ohne Probleme. die übrigen PC`s haben auch nur den Windows Defender, die ziehen sich auch nur die üblichen Updates und machen sonst nichts im Internet. An den PC´s, an denen die Helferinnen arbeiten (Anmeldung, Röntgen) ist der Internetexlorer deaktiviert, Firefox o.ä. nicht installiert und die Schaltfläche im TM entfernt.
Das mit Abstand größte Problem bei Viren sind emails mit Anhang. Der email Verkehr geht bei uns ausschließlich über eine Virtuelle Maschine mit Linux als Betriebssystem. Dateianhänge werden auch nicht runtergeladen, sondern ggf. gedruckt und eingescannt.
Ab und an werden die PC´s ohne "Virenscanner" mal mit dem ESET Onlinescanner und ADWCleaner überprüft.
In den letzten 10 Jahren konnten wir nie einen Virus nachweisen.
Gruß Nobbie
Ich werde keine frühe Turbomed- Downloadversion installieren
Benutzeravatar
Nobbie
 
Beiträge: 695
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 10:42

Re: Antivirussoftware

Beitragvon hofeBY » Samstag 29. September 2018, 19:32

berlinmd hat geschrieben:Welche Antivirussoftware empfehlen Sie für den Server und die Clients?
(Ich habe von einem Turbomed- Subunternehmen das Angebot für eine 3-Jahreslizenz für unsere 6 Rechner für Panda AD 360 für 1142,00€ bekommen. Dies erscheint mir deutlich zu hoch.)
Über Ihre Antworten und Erfahrungen würde ich mich freuen.


Für die Clienets Norton Internetsecurity in der 10er Pack Ausführung.

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss? ... C3%A4te%22

habe ich im August die 10er Packs für 27,50€ erstanden und auf Vorrat eingekauft. Verwendung erst in 2019.

! Ist eh eine Downloadinstallationsversion, daher kann man erst mal 30 Tage kostenlos testen und erst nach Ablauf den Lizenzcode eingeben.
Gleich nach Installation die Webbrowser Plugins abschalten, denn die nerven. Von wegen Suchmaschine und so.
Unter Aufgaben stelle ich täglies Aufräumen den HD im Hintergrund ein.
In der Integrierte Firewall deaktiviere ich die zu restriktiven roten Portsperren. Nach ein paar Updatedurchgängen noch mal nachkontrollieren.
Hat schon so manchen Angriff verhinder, auch von Mailseite her.
hofeBY
 
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 15:17

Re: Antivirussoftware

Beitragvon RAMöller » Sonntag 30. September 2018, 06:58

@hofeby
ist das nicht so ein Abo? Zitat aus den Geschäftsbedingungen (sehr versteckt):

Ihr Abonnement beginnt, sobald Ihr Kauf abgeschlossen wurde ......
Der heute genannte Preis gilt für die erstmalige Laufzeit Ihres Abonnements. Danach wird der für Ihr Abonnement geltende monatliche oder jährliche Verlängerungspreis abgerechnet, den Sie hier finden. Dieser Preis kann sich ändern. Wir

Am Ende kommt man auf 90€ jährlich bei Verlängerung. Wenn ich nachrechne, ist das Telekomangebot mit 2x36€ am Ende günstiger im Abo, monatl. kündbar
RAMöller
 
Beiträge: 810
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Antivirussoftware

Beitragvon berlinmd » Sonntag 30. September 2018, 09:23

Oh vielen Dank für die vielen Empfehlungen. Der Turbomedpartner hat mir bei der Erstinstallation von Panda suggeriert, dass nur dieses Antivirusprogramm mit Turbomed kompatibel sei und andere Systemabstürze und instabile Systeme verursachen könnten. Dies ist offensichtlich nicht so. Mit freundlichen Grüßen Carsten
berlinmd
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 14:10

Re: Antivirussoftware

Beitragvon mschiller » Sonntag 30. September 2018, 09:36

Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 993
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: Antivirussoftware

Beitragvon hofeBY » Sonntag 30. September 2018, 11:33

RAMöller hat geschrieben:@hofeby
ist das nicht so ein Abo? Zitat aus den Geschäftsbedingungen (sehr versteckt):

Ihr Abonnement beginnt, sobald Ihr Kauf abgeschlossen wurde ......
Der heute genannte Preis gilt für die erstmalige Laufzeit Ihres Abonnements. Danach wird der für Ihr Abonnement geltende monatliche oder jährliche Verlängerungspreis abgerechnet, den Sie hier finden. Dieser Preis kann sich ändern. Wir

Am Ende kommt man auf 90€ jährlich bei Verlängerung. Wenn ich nachrechne, ist das Telekomangebot mit 2x36€ am Ende günstiger im Abo, monatl. kündbar


Nein ein sich selbst verlängerndes kostenpflichtiges ABO ist das nicht.
Aber das Jahresabo beginnt für alle 10 Lizenzen an dem Tag der ersten Clientinstallation.
Also nicht aus Juxx und Dollerei mehrer Packete anfangen.

Ich verstehe Ihre Bedenken, aber bei Uns klappts perfekt. Auch habe ich keine Bedenken für Lizenzcode
mit Zusendung via EMail, bisher 1* genutzt. Onlineverlängerung bei Norton habe ich nie gemacht und es kam auch keine Rechnung.
Betroffene abgelaufene Clients meckern halt und scannen nicht mehr. Das ist auch OK so.
Beim ersten Packet registriert man sich und gibt sogar die Bankverbindung an. Man könnte dann durch Online Nachkauf nach einem Jahr die Rechner verllängern.
Das habe ich aber noch nie gemacht, da es teurer ist als neue 10erPackete bei Amazon zu kaufen und einfach nach Ablauf die Jährlichen Laufzeit über Hilfe-Lizenzcode einen neuen Lizenzcode einzugeben. Dann kommt Das Erstmalig vergebene Login incl. Passwort und weiter geht´s für ein weiteres Jahr.
Keine Neuinstallation, bestenfalls die Einstellungen kontrollieren.
Diese 10er Lizenzen gelten nicht nur für Windows Clents sondern auch Apple, Android (Handy), Iphone ect.pp.

Auch bekommen Mitarbeiter gegen Teilbetrag den Lizenzcode für Ihre privaten PC´s/Handy´s .
Ich führe hierzu eine Kontrolldatei in der /Lizenzcode das Erstinstallationsdatum und die entsprechenden Clientnamen verzeichnet sind.
So kann die Update Bestellungen im nächsten Jahr vorherplanen. Unsere 40 Client´s verteilen sich in 10er Blöcken übers Jahr.
Dieses Jahr habe ich die Lizenzen im August zu 27,50€ bereits fürs nächste Jahr vorraus eingekauft. 3*10er Packet, da amazon nicht mehr an Anzahl abgab.
14 Tage später den Rest.

HofeBY
hofeBY
 
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 15:17

Re: Antivirussoftware

Beitragvon hofeBY » Sonntag 30. September 2018, 12:11

berlinmd hat geschrieben:Oh vielen Dank für die vielen Empfehlungen. Der Turbomedpartner hat mir bei der Erstinstallation von Panda suggeriert, dass nur dieses Antivirusprogramm mit Turbomed kompatibel sei und andere Systemabstürze und instabile Systeme verursachen könnten. Dies ist offensichtlich nicht so. Mit freundlichen Grüßen Carsten


Hmm, ich glaube in Punkto Systemabstürze ist TM gaaanz weit vorne. Und die Aufforderung den Virenscanner mit Adminstratorrechten zur SW
Installation zu deaktivieren kenne ich eigentlich auch nur von Viren.

In der Freigabemitteilung von TM lese ich, das ein Virenscanner sehr empfehlenswert ist,
aber den empfolenen MCAffee meide ich wie der Teufel das Weihwasser. Habe schon zu viele Virenbrüter mit selbigen zur Entseuchung und Datenrettung.

https://www.cgm.com/de/arzt_zahnarzt/ai ... tem.de.jsp

Natürlich gibt es recht ungeeignete Virenscanner, aber wenn man die je drei Testsieger mehrerer renomierter Zeitschriften betrachtet ergibt sich
für mich eine Hitliste mit glegentlich wechselnden Position von:

Trendmicro
Norton Internetsecurity
Kaspersky

Ich persönlich halte diese drei für gleichwertig.
Norton ist bei diesen Testkandidaten halt im 10er Packet halt am günstigsten.

HofeBY
hofeBY
 
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 15:17

Re: Antivirussoftware

Beitragvon nmndoc » Sonntag 30. September 2018, 21:30

Hier mal meine "lose" Ideensammlung / Anmerkungen zum Thema (kommt ja immer wieder auf):

- die >1000,00 bei 6 Rechnern/3 Jahre kommen mir auch etwas viel vor. Würde jetzt mal aus dem Stehgreif auf die Hälfte tippen (eher weniger, da oft das erste Jahr mehr kostet als die Folgejahre)
- eine pauschale Aussage lässt sich nicht treffen, da zB a) Home vs. Profi-Versionen vom selben Hersteller schon deutliche Unterschiede machen können und b) es auch darauf ankommt was ich will/brauche und ob ich c) in der Lage bin, das so auch mit dem jeweiligen Produkt umzusetzen - sprich - ob ich das Produkt hinreichend gut kenne und auch entsprechend konfigurieren kann. Nur dann werde ich i.d. Regel nennenswerte Unterschiede merken bzw. Vorteile (zB mehr Sicherheit oder besseres Handling) nutzen können.
- wir verwenden tatsächlich viel McAfee VSE bzw ENS. Lässt sich für uns optimal zentral verwalten (Konfiguration, Reporting, etc.) - gerade bei TM-Updates mit einem Klick alle betroffenen Stationen in den "Update"-Modus setzen. Aber kennen das eben auch schon sehr lange und haben auch einen guten Draht zum Hersteller.

- (Hardware-)Firewall hilft primär genau 0 gegen Viren. Ja - es gibt welche die zB Mailverkehr oder Webverkehr scannen - aber dann ist das auch ein Virenscanner (+ ggf Intelligenz oben drauf). Die eigentliche Firewall hilft da erstmal wenig - zumal dir Viren (heute ja eher Trojaner) auch auf einem ganz andern Weg (USB-Stick etc) kommen können. Lediglich das Nachladen / nach Hause telefonieren könnte so unterbunden werden. Aber könnte - weshalb? So wie oben auch, weil es dazu a) eine hinreichend gute Firewall* und b) jemand der sich mit ihr hinreichend gut auskennt und weiß, was er tut - voraussetzt.
Einfaches Beispiel: die PCs dürfen ins Internet per http/https ("web" - Port 80/443) um zB Windows-Updates zu beziehen. Jetzt raten Sie mal, über welche Ports ein Trojaner eine Verbindung zum Steuerungsserver aufbauen wird.

*) hinreichend gut beinhaltet u.a. neben den Standard-Funktionen eine Erkennung der Protokolle/Applikationen (zB ob web-surfen, windows-update oder youtube-video), untersuchen verschlüsselten Traffics (SSL), ggf. Malware-Prüfung für sämtlichen Web- und Mail-Traffic ink. Sandbox/ATP-Analyse (für unbekannte Bedrohungen), Erkennung von Fake-Protokollen/Protokoll-Missbrauch (zB DNS). etc.
nmndoc
 
Beiträge: 1026
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Antivirussoftware

Beitragvon berlinmd » Freitag 19. Oktober 2018, 16:55

Nun habe ich mir Norton Antivirus installiert ...und die GDT software (Sonoanbindung) funktioniert nicht mehr. Der Antivirus hat glatt das Programm Sono GDT gelöscht. Nun habe ich die Sono GDT noch mal installieren lassen (und wir haben das Programm in den Ordner: Nicht zu untersuchende Dateien gelegt) und leider ist es wieder gelöscht...jetzt bin ich ratlos...Mit freundlichen Grüßen Carsten
berlinmd
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 14:10

Re: Antivirussoftware

Beitragvon hofeBY » Freitag 19. Oktober 2018, 17:53

Hallo BerlinMD

Unter geöffnetem NAV kann man unter
Sicherheit - Verlauf - Anzeigen pulldown Behobene Sicherheitsrisiken / Quarantäne
die entsprechende Anwendung als ungefährlich erklären und an vorherige Stelle zurück bringen.

Falls es sich um eine Port Kommunikation haldelt, wurde kurz ein Fenster rechts unten
eingeblendet, bei dem man die Kommunikation für imer erlauben kann. Sollte man dann auch machen.

Zusätzlich kontrollieren ob die roten angehakten Portsperren wirklich notwendig sind.
NAV ist anfangs etwas zu restiktiv.

Einstellungen - Firewall - Datenverkehrregeln

Wenn gewünscht & Vertrauen vorhanden ist könnte ich remote via Teamviewer.com die Grundeinstellungen
vornehmen.

HofeBY
hofeBY
 
Beiträge: 43
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 15:17

Re: Antivirussoftware

Beitragvon berlinmd » Freitag 19. Oktober 2018, 18:02

super vielen Dank! Das werde ich gleich morgen testen und mich danach bei Ihnen melden. Mit freundlichen Grüßen Carsten
berlinmd
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 14:10


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 32 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron