Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anmelden

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anmelden

Beitragvon Praktischer » Donnerstag 16. August 2018, 08:16

Guten Morgen,

Neuer Server aufgesetzt.
+ Windows 10 Professional, Creators Update 1803
+ Netzwerk steht stabil, Privat, Netzwerkadapter bekam 192.168.0.1 als feste IP-Adresse.
+ Alle Freigaben auf C und D des Servers und Clienten erstellt, die Computer werden auf beiden PC im Netzwerk angezeigt.
+ Turbomed als Einzelplatz installiert. Vor erstem Start Verzeichnis Lizenz umbenannt, Bintab.dat einkopiert, PraxisDB einkopiert, Local.ini und global.ini vom alten Server einkopiert.

Ergebnis
+ Auf Server läuft TM absolut problemlos.
+ Aber: Bei Aufruf TM auf Client kommt die Fehlermeldung:
"Diese Station wurde als Arbeitsstation des Servers "xyz" konfiguriert. Bei der Verbindungsaufnahme trat jedoch eine unzulässige Zeitüberschreitung auf. Bitte überprüfen Sie den Servernamen, den Serverport und gegebenenfalls ihre Netzwerkkonfiguration. Das Programm wird jetzt beendet."

+ Daraufhin habe ich in TM Grundeinstellungen den Namen des Servers durch die IP-Adresse 192.168.0.1 ersetzt, null Erfolg.

Ich suche nun schon 2 Stunden herum, hat jemand eine Idee?
Praktischer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 13:15

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon EWERKER » Donnerstag 16. August 2018, 09:08

Wenn der Server als "EInzelplatz" eingerichtet ist, dann gibt es gar keinen Datenbankserver. Dann kann sich kein Client anmelden.
Abhilfe: Server als Server einrichten.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://turbomed-partner.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon Praktischer » Donnerstag 16. August 2018, 09:43

Oh Entschuldigung, das habe ich nicht geschrieben.
Natürlich ist der Server als "Server" eingerichtet. Der FOS (x64) ist als Dienst eingerichtet. Er wird auch automatisch gestartet, das habe ich in der Diensteverwaltung überprüft.
Mehrplatzbetrieb= ja und Name des Servers ist eingesetzt.

Ich vermute, in der Konfiguration des Poets liegt das Problem. Früher habe ich einfach PtServ32.exe im Programm-Verzeichnis gestartet und dann als Dienst konfiguriert. Nun liegen die FOS je in einem eigenen Verzeichnis. 32Bit/64Bit.
Praktischer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 13:15

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon SFeu » Donnerstag 16. August 2018, 12:48

Port 6001 in der Firewall freigegeben?
Das hinderte jüngst meine clients am Starten.
SFeu
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2009, 17:48

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon Praktischer » Donnerstag 16. August 2018, 14:09

Vielen Dank für den Hinweis mit dem Port 6001. Werde ich nachher gleich ausprobieren.

Zur Installation des FOS : Hier im Wikifolio steht bei Windows 7 Installation als Server ohne Passwort folgende Vorgehensweise. Ist die noch aktuell?
Zum Starten des FOS sind unter Windows 7 Professional weitere Vorbereitungen erforderlich:

◾Mit dem Explorer im Ordner TurboMed\Programm\ die Dateien FastObjectsServer.exe und PtServ32.exe aufsuchen.


◾Über rechte Maustaste→ Eigenschaften im Register "Kompatibilität" ganz unten "Einstellungen für alle Benutzer ändern".


◾Im nächsten Fenster "Programm als Administrator ausführen" aktivieren.

◾Im Anschluss das bekannte Vorgehen: Start des FOS durch Doppelklick, und nach Erscheingen des "F" auf blaurotem Grund im Systray: Öffnen des FOS-Administrationsfensters per linken Doppelklick auf dieses Symbol, dann im Menü des sich öffnenden Fensters unter "Optionen: Configure as service" aktivieren.

Damit läuft der FOS auch unter Win7prof (32bit oder 64bit) als Dienst !

Ein nach dem Neustart eventuell fehlendes Symbol für den FOS in der Systray bedeutet nicht, dass der FOS nicht als Dienst eingerichtet ist! In der Diensteverwaltung oder im Taskmanager kann ggfs. überprüft und eingesehen werden, dass der FOS gestartet wurde.

Ist das noch aktuell?
Praktischer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 13:15

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon SFeu » Donnerstag 16. August 2018, 15:37

Den Port natürlich in der Firewall am Server freigeben. Kürzlich hatte ich
-wie Sie- einen neuen Server aufgesetzt, die Clients weigerten sich trotz korrekter
Freigabe (Windows 10 1803 ist da neuerdings speziell) zu starten. Zeitüberschreitung etc.
Als ich probehalber die firewall am Server deaktivierte, ahnte ich die Ursache-
bei mir war's der Port 6001. Viel Erfolg!
SFeu
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2009, 17:48

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon rfbdoc » Donnerstag 16. August 2018, 18:47

@praktischer
Die Beschreibungen zur Servereinrichtung aus dem Wiki müssten eigentlich noch aktuell sein.
------

Zur Einrichtung des FOS kann man auch folgende Batchdatei über das Kontextmenue als Administrator ausgeführt verwenden:

@echo off
:Win64
@for /f "tokens=2*" %%i in ('reg query "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\TurboMed EDV GmbH\TURBOMED\Current" /v Path') do @Set "x=%%~j"
@echo TurboMed Installation: %x%
echo Das TurboMed Installionsverzeichnis wurde aus der Registry ausgelesen, FastObjects Server (x64) 12.0
echo Win64
pause
cls
net stop "FastObjects Server (x64) 12.0"
net stop "FastObjects Server 12.0"
taskkill /f /im FastObjectsServer.exe
taskkill /f /im FastObjectsServer64.exe
sc delete "FastObjects Server (x64) 12.0"
sc delete "FastObjects Server 12.0"
cls
del "C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\StartUp\TurboMed Datenbank Server*.lnk"
sc create "FastObjects Server (x64) 12.0" start= auto binpath= "%x:~0,2%\TurboMed\Programm\FastObjects64\FastObjectsServer64.exe -config %x:~0,2%\TurboMed\Programm\ptserver.cfg"
sc failure "FastObjects Server (x64) 12.0" actions= RESTART/60000/RESTART/60000/RESTART/60000 reset= 86400
cls
net start "FastObjects Server (x64) 12.0"
pause

-----
Die IP 192.168.0.1 für Ihren Server finde ich möglicherweise kritisch, da diese IP unter Windows ja in der Regel als Standardgateway verwandt wird.
------
Alle Freigaben auf C und D des Servers und Clienten erstellt

Volle Zugriffsrechte für Jeder ??
Können Sie vom Clienten das Verzeichnis TurboMed auf dem Server öffnen ??
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1594
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon Praktischer » Freitag 17. August 2018, 07:19

Gelöst - Vielen Dank für die beiden extrem guten Rückmeldungen!

@Sfeu: Es war der Port 6001 - in 1 Minute freigegebenn, sofort konnte der Client sich anmelden.
Da hätte ich mir viel Arbeit ersparen können.
Was wären wir nur als als Turbomed-Anwender, wenn wir diese Forum nicht hätten!!!

@rfbdoc: Vielen Dank für das nette Skript für den FOS. Und dann sollte ich die 192.168.0.1 wohl ändern.
Was könnte die Übereinstimmung mit dem Standard-Gateway ansonsten bewirken? Hatten Sie da Probleme?
Praktischer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 30. Januar 2008, 13:15

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon rfbdoc » Freitag 17. August 2018, 18:06

Und dann sollte ich die 192.168.0.1 wohl ändern.
Was könnte die Übereinstimmung mit dem Standard-Gateway ansonsten bewirken? Hatten Sie da Probleme?

Ich kenne es nicht anders. Bei mir hat der Internetrouter immer diese feste IP
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1594
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon turbotm » Mittwoch 22. August 2018, 10:48

Kurzer Nachtrag.
Anfängerfehler, das Netz mit 192.168.0.xxx oder auch 192.168.1.xxx aufzubauen, so wie bei mir :-(
Nun habe ich andauernd das Problem, wenn ich via VPN von außerhalb (z.B im Urlaub, wenn es in unserer Gemeinschaftspraxis Probleme gibt) zugreifen möchte, haben diese fremden Netzwerke nicht selten auch diese Untersegmente 0 oder 1. Dann läßt sich kein VPN aufbauen. Also besser 192.168. 217 oder ähnliches wählen. Das könnte später viel Arbeit ersparen.
Gruß
turbotm
 
Beiträge: 223
Registriert: Montag 27. August 2012, 16:37

Re: Server Installation 18.3.1 - Client kann sich nicht anme

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 22. August 2018, 12:30

rfbdoc hat geschrieben:@praktischer
-----
Die IP 192.168.0.1 für Ihren Server finde ich möglicherweise kritisch, da diese IP unter Windows ja in der Regel als Standardgateway verwandt wird.
------


Zur Richtigstellung/Klarstellung:

- jede IP-Adresse darf im Netzwerk nur genau EINEM Gerät zugeordnet sein.
- Die IPs werden aus den sog. privaten Bereichen vergeben - in kleinen Netzen i.d. Regel aus 192.168.x.x (x = 1-254).
- welche Adresse ihr Gateway/Router bekommt, können Sie selbst festlegen - oft nimmt man die erste x.x.x.1 oder letzte x.x.x.254 Adresse aus dem Netz. Sie können aber auch .123 nehmen, wenn Sie es sich merken können. Die Adresse muss sich aber natürlich im selben Adressbereich befinden, wie die IPs der Rechner.

Das STANDARD-Gateway ist in kleine Netzen i.d. Rgel der Internet-Router - Sie müssen aber nur dann eins vergeben, wenn Sie ins Internet wollen. Innerhalb des gleichen Netzes/Segments (also z.B. 192.168.222.x) finden sich die Rechner "direkt" (arp-Broadcast "huhu - wer hat hier denn die Adresse 192.168.222.123"? Bitte mal bei mir melden!) und NICHT über den Router/Gateway. Daher dürfen IPs auch nicht doppelt vergeben sein, da sich ja sonst zwei (oder mehr) melden würde - und einer davon dann - i.d. Regel der Schnellste - die Pakete bekommt.
Alle Pakete, die für andere Netze (zB Internet) bestimmt sind - werden an dieses Standard-Gateway geschickt - nach dem Motto - der (bzw das) wird schon wissen, wohin die Pakete müssen (vgl. Post: Ein Paket, das sie nicht gerade an Ihre Nachbarn schicken/selbst abliefern können, bringen Sie zur Post, damit die sich darum kümmern, dass es "irgendwie" beim Empdänger landet).
nmndoc
 
Beiträge: 1026
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron