Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon libelle17 » Samstag 23. Juni 2018, 10:22

Liebe Kollegen,
seit Turbomed 18.2.2 erscheint bei mir beim Löschen eines Medikamentenplans manchmal die Rückfrage, ob ich diesen angesichts der lt. BGB erst nach 30 Jahren verjährenden zivilrechtlichen Haftungsansprüche wirklich löschen will. Hierzu kontrastiert die von der Ärztekammer vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren und die nach dem Datenschutzgesetz (vorgeschriebene Löschung nach Ende gesetzlicher Notwendigkeiten) in der Musterverfahrensbeschreibung meiner KV zuzusichernde Löschung ebenfalls nach 10 Jahren (meine Anfrage bei der KV läuft noch).
Hat jemand das revisionssichere Turbomed-Praxisarchiv? Wie werden dort Revisionssicherheit und Patientenlöschung in Einklang gebracht? Die Revisionssicherheit ist ja ebenfalls (nach Veröffentlichung im Bundesärzteblatt) vorgeschrieben.
Gerald Schade, Mittermayerstraße 13, 85221 Dachau, Tel. 08131 616380
libelle17
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 08:07
Wohnort: Dachau

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon RAMöller » Samstag 23. Juni 2018, 12:24

"Die Revisionssicherheit ist ja ebenfalls (nach Veröffentlichung im Bundesärzteblatt) vorgeschrieben."

Gibt es einen Link dazu?
RAMöller
 
Beiträge: 814
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon moose » Samstag 23. Juni 2018, 17:05

Das Recht auf Vergessen für Arztbefunde ist laut AEKN ausgehebelt, per Gesetz. Aus Haftungsgründen darf sehr wohl 30 Jahre aufgehoben werden.
Sollte ein naseweiser Patient gegenteiliges wünschen, darf an den Justitiar der AEKN verwiesen werden.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon moose » Samstag 23. Juni 2018, 17:06

P.S. elektronische Daten sind im Zweifel nie revisionssicher.
moose
Benutzeravatar
moose
 
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 29. November 2009, 19:42

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon libelle17 » Montag 25. Juni 2018, 07:13

@RAMöller: Zitat: Dtsch Arztebl 2014; 111(21): A-930 / B-796 / C-754, Link: https://www.aerzteblatt.de/archiv/16027 ... die-Praxis

@moose: Da habt Ihr eine gescheite KV!

Ich erhielt jetzt von meiner KV folgende Antwort:
"um die bis zu 30jährige Speicherung von Patientendaten im Hinblick auf mögliche Schadenersatzansprüche nutzen zu können, müssen Sie zumindest Anhaltspunkte dafür haben, dass Ihnen ein Behandlungsfehler unterlaufen ist oder ein derartiger Vorwurf droht.", was ich für unhaltbar halte.
Bereits 2015 hatte ich bei meiner KV angefragt, ob ich zur gleichzeitigen Erfüllung der Revisionssicherheit und der Löschmöglichkeit von jedem Patienten jeden Tag eine CD brennen müßte, was nach meinem logischen Verständnis die einzige Möglichkeit wäre, erhielt aber keine für mich befriedigende Antwort.
Deshalb würde mich sehr interessieren, wie das im Turbomed-Archiv-Programm gelöst sein will.
Gerald Schade, Mittermayerstraße 13, 85221 Dachau, Tel. 08131 616380
libelle17
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 08:07
Wohnort: Dachau

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon Roland_Colberg » Samstag 7. Juli 2018, 14:15

Seit dem letzten Update zeigt unser Papier-Schredder bei jedem Versuch, ein Blatt Papier zu schreddern, auf seinem Display folgende Meldung an:

Sie haben sich entschieden, dieses Blatt Papier zu schreddern. Ggf. enthält das Papier personen- oder behandlungsbezogene Daten. Beachten Sie bitte: gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) verjähren zivilrechtliche Ansprüche Ihres Patienten an Sie erst nach 30 Jahren.
Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Entscheidung.

Möchten Sie dieses Blatt Papier wirklich komplett schreddern?
Benutzeravatar
Roland_Colberg
PowerUser
 
Beiträge: 465
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 17:16
Wohnort: Dachau

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon mschiller » Samstag 7. Juli 2018, 14:30

In alter Microsoft-Manier: That's not a bug, that's a feature.
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 1007
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon RAMöller » Samstag 7. Juli 2018, 16:42

Dafür gibt es doch den OCR-ScanShredder,
der macht das vollautomatisch :-)
http://brasi-ag.info
RAMöller
 
Beiträge: 814
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon Nobbie » Sonntag 8. Juli 2018, 13:39

Zitat:
"um die bis zu 30jährige Speicherung von Patientendaten im Hinblick auf mögliche Schadenersatzansprüche nutzen zu können, müssen Sie zumindest Anhaltspunkte dafür haben, dass Ihnen ein Behandlungsfehler unterlaufen ist oder ein derartiger Vorwurf droht.", was ich für unhaltbar halte.

Ein Behandlungsfehlervorwurf droht immer bei jedem Patienten, z.B. wegen Aufklärungsfehlern oder Dokumentationsmängel oder weil Sie sich nicht davon überzeugt haben, ob der Pat. mit Einweisung auch wirklich in das Krankenhaus gegangen ist usw., wenn man so die Urteile liest.
Also heben wir alles 30 Jahre auf!
Ich werde keine frühe Turbomed- Downloadversion installieren
Benutzeravatar
Nobbie
 
Beiträge: 701
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 10:42

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon jobed77 » Sonntag 8. Juli 2018, 21:19

Nobbie hat geschrieben:[...] oder weil Sie sich nicht davon überzeugt haben, ob der Pat. mit Einweisung auch wirklich in das Krankenhaus gegangen ist usw., wenn man so die Urteile liest.


Dazu gibt es ein Urteil?
jobed77
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 22:01

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon libelle17 » Sonntag 8. Juli 2018, 22:23

@RAMöller: gelten Daten auf vor dem Schreddern gescannten Dokumenten für den Datenschutzbeauftragten als gelöscht?
@Nobblie: ich glaube auch, aber gut wäre es, wenn wir noch den Datenschutzbeauftragten auch der letzten KV irgendwie davon überzeugen könnten.
Gerald Schade, Mittermayerstraße 13, 85221 Dachau, Tel. 08131 616380
libelle17
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 08:07
Wohnort: Dachau

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon libelle17 » Sonntag 8. Juli 2018, 22:29

P.S.: der Datenschutzbeauftragte der KV Bayern schrieb z.B. auf meinen konkreten Einwand mit den 30 Jahren:
"Sehr geehrter ...,
unsere Rechtsauffassung zur den Verpflichtungen zu Datenlöschungen ist Ihnen bekannt. ..."
Gerald Schade, Mittermayerstraße 13, 85221 Dachau, Tel. 08131 616380
libelle17
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 22. Mai 2005, 08:07
Wohnort: Dachau

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon Frankolas » Montag 9. Juli 2018, 06:52

Oje - Rente mit 67, dann bis 97 alles aufbewahren wegen der Haftung?

Ich glaube nicht, dass ich das schaffe. Wo kann ich dafür eine Selbstanzeige einreichen? :?: :oops:
Frankolas
 
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon JueHof » Montag 9. Juli 2018, 08:06

libelle17 hat geschrieben:P.S.: der Datenschutzbeauftragte der KV Bayern schrieb z.B. auf meinen konkreten Einwand mit den 30 Jahren:
"Sehr geehrter ...,
unsere Rechtsauffassung zur den Verpflichtungen zu Datenlöschungen ist Ihnen bekannt. ..."


Aus gutem Grund hat der Gesetzgeber die Aufsichts- und Weisungsbefugnisse für Belage des Datenschutzes ausdrücklich exklusiv in die Hände der Landesdatenschutzbehörden gelegt.
Welche Rechtsauffassung ein Datenschutzbeauftragter einer Landes-KV hat, ist somit für mich vollkommen irrelevant, die KV hat hier mir gegenüber keine Weisungsbefugnis.

Und sollte es zu Diskussionen mit dem zuständigen Landesamt für Datenschutz über die Aufbewahrungszeiträume kommen, habe ich die schriftliche Einschätzung der Justiziarin meines Berufsverbandes, dass für einen Aufbewahrungszeitraum von 30 Jahren aufgrund der allgemeinen Verjährungsfrist für Schadensersatz ein berechtigtes Interesse im Sinne der Datenschutzvorschriften vorliegt.
Das ist für mich relevanter, als die Einschätzung eines KV-Datenschutzbeauftragen, der vermutlich noch nicht einmal Jurist ist.

Beste Grüße
JueHof
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 1. August 2009, 10:46

Re: Datenschutzgesetz - Löschfrist - Revisionssicherheit

Beitragvon Frankolas » Montag 9. Juli 2018, 09:21

JueHof hat geschrieben:.
Das ist für mich relevanter, als die Einschätzung eines KV-Datenschutzbeauftragen, der vermutlich noch nicht einmal Jurist ist.

Beste Grüße


Jurist ist der Landesdatenschutzbeauftragte meistens auch nicht. :roll:
Frankolas
 
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896