TI-Bundle "Do-it-yourself"

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Henrik313 » Freitag 14. September 2018, 11:32

Das mit der Groß- und Kleinschreibung hängt mit Linux und Windows zusammen.
Windows ist die Groß- und Kleinschreibung egal, Linux unterscheidet ganz genau. Das führt dann zu den genannten Problemen...

ich habe jetzt mal das Administratorhandbuch zur Verbindung an TM angefordert, mal schauen ob da etwas sinnvoller drin steht.
Henrik313
 
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon bofh » Freitag 14. September 2018, 13:31

OH hat geschrieben:Momentan erscheint noch vermutlich diesbezüglich eine kryptische Fehlermeldung an der Box : EC No VPN SYS.
Wäre schön wenn man diese Meldung noch auflösen könnte, freue mich über Hilfe.
Die Meldung "EC No VPN SIS" erscheint, wenn keine Verbindung zum SIS besteht. Ich habe diese Fehlermeldung auch, obwohl ich die Verbindung zum SIS explizit im Konnektor deaktiviert habe. Ist wohl ein Bug in der Software, dass das dann als Fehlermeldung ausgegeben wird.

Laut Besonderen Geschäftsbedingungen muss der Zugang zum SIS schriftlich beauftragt werden. So wie ich das "TI-Bundle" verstanden habe, sollte diese Beauftragung nichts extra kosten, denn es wird vor und bei Vertragsschluss nirgends auf Zusatzkosten hingewiesen. Welche Folgen es hat, wenn die 1,5 GB pro Monat überschritten werden, steht auch nirgends. Ich warte noch auf Antwort von CGM.

Die Anbindung an TM war und ist ein Graus. Es ist keine offizielle Doku dazu weit und breit zu finden. Nicht einmal Schulungsunterlagen für die Praxis. Die TI-Hilfe in TM lässt sich auch nicht starten bzw. beendet sich mit einer Fehlermeldung gleich wieder. Das liegt vermutlich daran, dass TM nicht nach Hause telefonieren darf.
bofh
 
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 20:47
Wohnort: Land Brandenburg

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon mono22 » Dienstag 25. September 2018, 14:01

Kurze Frage an die erfahrenen TI Nutzer mit CGM Bundle (Kocobox +Orga). Wir nutzen in unserer Praxis 4 „alte Kartenlesegeräte(noch nicht zertifiziert aber updatefähig ,z.B. GT 900BCS)“ derzeit. Kann ich diese parallel noch weiternutzen nach TI Installation mit CGM Bundle (Kocobox +Orga) wenn sie noch kein Update haben? Sie hängen jeweils an separaten Rechnern. Also kann unser Team parallel zu Quartalsbeginn an mehreren Stationen mit und ohne Datenabgleich einlesen?
mono22
 
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 10:01

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon nmndoc » Dienstag 25. September 2018, 14:06

mono22 hat geschrieben:Kurze Frage an die erfahrenen TI Nutzer mit CGM Bundle (Kocobox +Orga). Wir nutzen in unserer Praxis 4 „alte Kartenlesegeräte(noch nicht zertifiziert aber updatefähig ,z.B. GT 900BCS)“ derzeit. Kann ich diese parallel noch weiternutzen nach TI Installation mit CGM Bundle (Kocobox +Orga) wenn sie noch kein Update haben? Sie hängen jeweils an separaten Rechnern. Also kann unser Team parallel zu Quartalsbeginn an mehreren Stationen mit und ohne Datenabgleich einlesen?


ja - also natürlich nicht im streng "offiziell gewünschtem Sinne" aber ja, Sie können die alten stationären an einem anderen Arbeitsplatz ganz normal weiter betreiben. Die mobilen Leser sowieso.
nmndoc
 
Beiträge: 1032
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Henrik313 » Montag 1. Oktober 2018, 12:42

Hallo,

TI läuft seit einiger Zeit problemlos.
Seit 1-2 Wochen, jeden Tag gegen 9-10 Uhr, gibt es in TM den Fehler

"Fehler in der Konnektormodulkommunikation aufgetreten: Beschreibung: Fehler bei der C2C-Authentisierung, Quellkarte".

Ein Neustart der Kocobox und TM hilft dann erst.
Was ist das und wo kommt der Fehler aus heiterem Himmel her?
Henrik313
 
Beiträge: 293
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon fschmidt » Montag 29. Oktober 2018, 09:57

Vorgehen
  1. KoCoGuide starten
    1. KoCoBox mit Strom und LAN verbinden
      1. feste IP vergeben
    2. Kartenlesegerät
      1. gSMC-KT Karte in Kartenlesegerät einsetzen und versiegeln
      2. SMC-B Karte in Lesegerät einsetzen und versiegeln
      3. Kartenlesegerät mit Strom und LAN verbinden
      4. PIN eingeben (initial neu vergeben)
      5. im Menü unter Einstellungen-LAN-Parameter-Gerätename vergeben
      6. Gerät neustarten Menü unter Einstellungen-LAN-Parameter-Neustart
      7. Feste IP vergeben
      8. Gateway einstellen
      9. Neustart
      10. Verbindungen werden geprüft vom KoCoGuide
      11. Konnektor wird lokalisiert (im Display ist Fehlercode Error(6) ersichtlich, trotzdem normal weitermachen)
    3. Konnektor
      1. Passwort vergeben
      2. Automatische Einrichtung:
        1. Protokollierung
        2. Offline Modus setzen
        3. Zugangszertifikat erstellen
        4. Netzwerkkonfiguration setzen
        5. Zertifikate einspielen
        6. Passwortdauer setzen
        7. Zeit synchronisieren
        8. Online Modus setzen
      3. Kartenlesegerät pairen, muss innerhalb von 30 Sekunden am Kartenlesegerät bestätigt werden
      4. Turbomed als PVS im Konnector auswählen und konfigurieren
        1. Anzahl BSNR setzen
        2. Anzahl Arbeitsplätze mit Kartenlesegerät auf setzen
        3. Checkbox Verschlüsselung aktiv (nicht markiert gelassen)
        4. BSNR auf eigene BSNR setzen, Namen der Arbeitsplätze setzen, (Wenn dies nicht gemacht wird, muss es später im Infomodell in der Administrationsoberfläche des Konnektors nachgeholt werden)
      5. Kartenlesegerät
        1. PIN einrichten (darf 8 Stellen haben)
      6. Vertragsnummer/ContractID von Lieferschein eingeben, um Konnektor zu registrieren. Dann PIN an Kartenlesegerät zur Bestätigung eingeben
      7. Automatische Einrichtung
        1. Prüfnachweisschlüssel generieren
        2. Verbindungsart konfigurieren
        3. Bestandsnetze aktivieren
      8. Konnektor wird neugestartet
      9. Installation überprüfen durch einlesen einer eGK, erfolgreich geprüft und eingerichtet
        Bis hierhin wurde alles geführt mit Hilfe des KoCoGuide-Tools eingerichtet. ("idiotensicher")
      10. Für Anbindung Turbomed (zum großen Teil von Henrik313 Freitag 29. Juni 2018, 23:05 aus diesem Thread):
        1. Konnektorkonfiguration prüfen bzw. ergänzen unter https://IP-Adresse-Des-Konnektors:9443/ ... /start.htm
          1. Im Infomodell
            1. beim Mandanten der eigenen BSNR auch den Konnektor als Client auswählen
            2. bei Kartenterminal bei Arbeitsplatz bei beiden den Konnektor ebenfalls auswählen
          2. Als nächstes auf den Reiter "Fachmodul VSDM" klicken und dort unten einen Schlüssel für Prüfungsnachweis erzeugen. Sonst gibt es später einen Fehler beim Stammdatenabgleich.
          3. Kocobox neu starten.
    4. Turbomed:
      1. In Turbomed in den Grundeinstellungen unter Gematik den Haken setzen, unter eKG und eKG-Leser den Haken auf Automatisch Lesen ja und und Online Abgleich VSD auch auf ja. Den Rest lassen.
      2. Jetzt unter Sonstiges / Praxisdaten einen Haken machen bei Anbindung an den Konnektor zulassen und SMB-Seriennummer anklicken, damit der Eintrag erscheint.
      3. Nun erscheint links ein neuer eKG Reiter. Dort klicken und unter Konnektor neu eingeben:
        1. Name: KoCoBox
        2. IP: IP der Kocobox
        3. Port: 80
        4. Ereignisport: 45123
        5. die beiden anderen Punkte lassen.
        6. Eventuell TM neu starten.
      4. Jetzt Sonstiges / eKG / eKG Konnektor Konfiguration / und auf den Reiter Betriebsbereitschaft. Dort schauen ob alle Punkte grün sind. Ggf. klicken auf Betriebsbereitschaft herstellen.
      5. Turbomed Nutzer benötigen Recht für SMB Verwaltung, um PIN nach Neustart eingeben zu können
fschmidt
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 20:44

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon fschmidt » Dienstag 30. Oktober 2018, 09:02

Hallo zusammen,
gestern fehlte noch der einleitende Text (und ich darf meinen Beitrag nicht bearbeiten)
Der Beitrag gibt alle Schritte wieder, die nötig sind, bis mit Hilfe des Do-it-Yourself-Bundle die TI mit Turbomed eingesetzt werden kann. Der Großteil wird mit Hilfe des KoCoGuide durchgeführt. Es war wirklich einfach.
Da mich dieser Thread ermutigt hat, das Do-It-Yourself-Bundle zu nutzen, möchte ich durch diesen Beitrag ebenfalls andere Nutzer dazu ermutigen.
Viele Grüße, Florian
fschmidt hat geschrieben:Vorgehen...
fschmidt
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 21. September 2016, 20:44

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Saugguat » Freitag 9. November 2018, 14:34

Hallo alle mutigen Selbstinstallierer,
wir stehen nun auch vor der Entscheidung, Selbstinstallation oder Fremdvergabe. Ich habe diesen Thread aufmerksam verfolgt und möchte mein System auch selbst besser kennenlernen, der CGM EDV Partner sagt, der Praxisbetrieb stehe wâhrend der Installation still, wir können TM dann für 2-3 Stunden komplett nicht benutzen. Das würde noch mehr für die abendliche Selbstinstallation sprechen. Ich habe noch nicht verstanden, ob ich bei der Selbstinstallation Turbomed informieren muss. Zahle ich da eine Gebühr extra wie bei einer Fremdinstallation? Oder wird die Funktion und damit die Servicepauschale quasi automatisch aktiviert?
Saugguat
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon McLeod » Freitag 9. November 2018, 19:51

2-3 Stunden Stillstand ist kompletter Blödsinn. Eigentlich braucht man zur Grundinstallation nur 2 freie Netzwerkanschlüsse und einen PC und kann dann alles soweit vorbereiten, daß der Anschluß des Kartenlesers an der Anmeldung und die entsprechende Einrichtung in TM in 10-15 Minuten erledigt sein sollten.

Zur Selbstinstallation:
Teil 1 (Einrichtung Konnektor und Kartenleser) ist -wie oben bereits erwähnt- mit Hilfe des Koco-Guides eigentlich ein Kinderspiel.
Teil 2 Anbindung an und Enstellungen in TM sind auch kein Hexenwerk.
-> Ist alles für den normal Vernunftbegabten mit etwas technischem Grundwissen wirklich gut lösbar.

Da das DIY-Installationspaket ebenfalls von CGM stammt, gilt es nicht als Fremdkonnektor und es wird auch keine extra Litzenzgebühr für ein "TI-Integrationsmodul" fällig. Alle benötigten Programm-Funktionen sind in TM bereits vorhanden. => Anschließen, Einrichten, Läuft.

Die Erstattung der Initialkosten- und Servicegebührpauschalen erfolgt -zumindest in Bayern- automatisch über die KV-Abrechnung. Hierzu werden in der Abrechnungsdatei vom PVS sog. Prüfnachweise (für die Onlineprüfung der eGK) in der Abrechnungsdatei hinterlegt. Sind diese vorhanden, erfolgt die Auszahlung.
McLeod
 
Beiträge: 315
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Saugguat » Freitag 9. November 2018, 23:32

Hallo McLeod,

Die KBV erstattet ja für Wartung der Komponeneten und Updates 248 Euro pro Quartal, das was von CGM als Betriebskosten berechnet wird. Von wem bekomme ich denn dann diesen „Service“ und an wen muss ich dies zahlen, wenn ich die Kocobox direkt und nicht über CGM bestelle? Ist trotzdem die TI Hotline von CGM mein Ansprechpartner oder bin ich da dann gar nicht TI Kunde?
Saugguat
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon McLeod » Samstag 10. November 2018, 01:32

Der Koco-Shop gehört genauso zu CGM wie Turbomed, Medistar und das ganze restliche Gedöns. Alles das gleiche Borstenviehkonglomerat. :wink:
siehe: https://koco-shop.de/l/contact
McLeod
 
Beiträge: 315
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Saugguat » Samstag 10. November 2018, 07:17

Ah, jetzt auch gesehen! Ok, alles klar, ich denke dann machen wir das jetzt auch per Do it yourself ...
Saugguat
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon tango » Samstag 10. November 2018, 16:46

Jetzt steht ja die Medica vor der Tür und oft hat es schon "Messepreise" gegeben. Wir werden auch die Selbstinstallation machen.
Ich brauch wohl nicht zu sgen, dass ich die Preise für diesen albernen Router und den Kartenleser für völlig gesponnen halte, weswegen ich keine Lust habe, auch nur einen Euro zu viel zu bezahlen.

Hat jemand was von Messe-Angeboten gehört, oder würde sich jemand in Düsseldorf mal umschauen und das Ergebnis hier reinstellen? Wäre echt toll.

Der aktuelle Bundle-Preis für VPN-Router und Kartenleser liegt laut Website übrigens bei 2.327,00 €.

Gibt es noch diese Angebots-Codes?
tango
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 15:24

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Saugguat » Freitag 7. Dezember 2018, 19:18

So, nach mehreren Stunden probieren und drei verschiedenen Turbomedhotlines die mir nicht helfen konnten ("falsche Hotline"). Der letzte Schritt klappt einfach nicht. Kocoguide lief problemlos durch. In der Kocobox wurde 2 Stationen (PC-Name, auf Groß und Kleinschreibung geachtet) als Arbeitsplatz hinzugefügt. Häkchen zur Verbindung Mandant/client/Arbeitsplätze meines Erachtens nach alle gemacht nach den Tipps in den Beiträgen, CS-AP Objekte inklusive Konektor angelegt. In Turbomed EgK und Egk-Leser sowie Gematik Einstellungen gemacht. Nun findet er beim Häkchen setzen in den Praxisdaten den Kartenleser trotzdem nicht und bringt mir keine SMB Seriennummer zur Auswahl. Ich verstehs einfach nicht! Hat jemand noch einen Tip?
Saugguat
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

Re: TI-Bundle "Do-it-yourself"

Beitragvon Saugguat » Freitag 7. Dezember 2018, 20:29

Ich vermute den Fehler im Infomodell - könnte jemand nochmal sagen, wie der Konnektor als client eingetragen werden soll? Als "KoCoBox" oder gibt es eine andere client ID? Und das Lesegerät?
Saugguat
 
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 7. Oktober 2016, 05:58

VorherigeNächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896