neuer Server oder aufrüsten?

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

neuer Server oder aufrüsten?

Beitragvon tihei » Mittwoch 18. April 2018, 16:08

Hallo,

unser Server ist von Ende 2011 und ich habe Sorge, dass mir die Festplatten irgendwann verschleißmäßig ausfallen. Außerdem würde ich gerne auf SSD-Festplatten aufrüsten. Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit dem Server.

Als ich mit der Anfrage eines Wechseld der Festplatten an unseren EDV-Hardware-Lieferanten herantrat (kein TM-Partner), meinte der, man sollte eigentlich einen neuen Server mit komplett neuen Komponenten und aktuellem Betriebssystem anschaffen, damit nicht in Kürze eines der anderen Teile ausfällt bzw. veraltet.

Die Konfiguration unseres dezidierten Servers ist wie folgt: Intel XEON SP X3430 Quadcore Prozessor mit 2,4 GHZ 8M L3, 2x4 GB RAM, Windows Server 2008 R2 Foundation 64bit, 2 x 500 GB Seagate Festplatten in RAID-1 Konfiguration, Netzteil FSP 550W GHN Bronze.
Wir haben ein Peer-to-Peer Netzwerk mit insgesamt 15 Clients. Die Clients sind 3-5 Jahre alt, haben i3 Prozessoren der 2. Genartion, eine 250GB SSD und laufen mit Win7 proff. Die Performance ist ordentlich, könnte natürlich immer besser sein und wird mit jedem Update gefühlt etwas schlechter ...

Meine Frage an die Kenner der Zunft: ist die Hardware noch halbwegs zeitgemäß und reicht eine Aufrüstung mit 2 SSD oder wäre ein komplett neuer Server empfehlenswert? Insbesonder vor der Tatsache, dass wir in 2-3-5 Jahren wegen TI und auslaufen des Supports von Win7 wahrscheinlich sowieso eine größere Aufrüstung der Clients und ggf des Servers durchführen müssen.

Gruß

.
tihei
 
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2005, 22:46

Re: neuer Server oder aufrüsten?

Beitragvon Nobbie » Mittwoch 18. April 2018, 16:20

Hi,
wenn Sie mit dem Server und der Geschwindigkeit zufrieden sind, würde ich den behalten. Wenn Sie ein Raid haben, ist ein möglicher Plattencrash zu überleben. Wir haben zusätzlich ein SSD verbaut, auf dem die PraxisDB und die Dokumente sind, darauf wird ja dauernd zugegriffen von dem Netzwerk und da muß Tempo rein. Mehr Speicher wäre auch gut, um die PraxisDB täglich in den Cach zu laden (wir haben 32 GB, da bleibt die den ganzen Tag locker drin, 16 GB sollte wohl auch reichen).
Gruß Nobbie
Nobbie
 
Beiträge: 659
Registriert: Samstag 27. Juli 2013, 10:42

Re: neuer Server oder aufrüsten?

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 18. April 2018, 17:50

tihei hat geschrieben:Hallo,

unser Server ist von Ende 2011 und ich habe Sorge, dass mir die Festplatten irgendwann verschleißmäßig ausfallen. Außerdem würde ich gerne auf SSD-Festplatten aufrüsten. Ansonsten bin ich eigentlich zufrieden mit dem Server.

Als ich mit der Anfrage eines Wechseld der Festplatten an unseren EDV-Hardware-Lieferanten herantrat (kein TM-Partner), meinte der, man sollte eigentlich einen neuen Server mit komplett neuen Komponenten und aktuellem Betriebssystem anschaffen, damit nicht in Kürze eines der anderen Teile ausfällt bzw. veraltet.

Die Konfiguration unseres dezidierten Servers ist wie folgt: Intel XEON SP X3430 Quadcore Prozessor mit 2,4 GHZ 8M L3, 2x4 GB RAM, Windows Server 2008 R2 Foundation 64bit, 2 x 500 GB Seagate Festplatten in RAID-1 Konfiguration, Netzteil FSP 550W GHN Bronze.
Wir haben ein Peer-to-Peer Netzwerk mit insgesamt 15 Clients. Die Clients sind 3-5 Jahre alt, haben i3 Prozessoren der 2. Genartion, eine 250GB SSD und laufen mit Win7 proff. Die Performance ist ordentlich, könnte natürlich immer besser sein und wird mit jedem Update gefühlt etwas schlechter ...

Meine Frage an die Kenner der Zunft: ist die Hardware noch halbwegs zeitgemäß und reicht eine Aufrüstung mit 2 SSD oder wäre ein komplett neuer Server empfehlenswert? Insbesonder vor der Tatsache, dass wir in 2-3-5 Jahren wegen TI und auslaufen des Supports von Win7 wahrscheinlich sowieso eine größere Aufrüstung der Clients und ggf des Servers durchführen müssen.

Gruß

.


Also ... im Prinzip hat ihr EDV-Partner hat im Prinzip recht. "Im Prinzip" deshalb, weil es wie immer darauf ankommt, was Sie genau bezwecken und wie Ihr Budget aussieht. Ob die Platten mutmasslich bald versterben, könnte man zB auch über die S.M.A.R.T. Werte ermitteln. eine 1TB GB 24x7/RAID SATA3 HDD (500 GB lohnt nicht, praktisch selber Preis) kostet ca. 70,00. Also könnten Sie Ihre "Angst" mit 140 EUR erledigen und noch abwarten.
2x 500 GB SSD wird ca. 200 EUR/Stk = 400 kosten - wobei das dann eigentlich Workstation SSDs sind - UND würde ich nur dann machen, wenn Ihr Festplatten-Controller schon SATA3/600 kann. Sonst lassen Sie es.
Ggf. Umzug / Imaging, Umbau kommt natürlich oben drauf (Nicht sooo viel aber doch etwas). Bei dem Alter würde ich es eher nicht machen - es sei denn als MEGA-Sparfuchs nehmen Sie dann die SSDs auch in den neuen Server mit (eher für Selberbauer - ihr EDVler wird da nicht so begeistert sein - Aufwand und bringt ihm nichts)

Dem gegenüber folgende Überlegung:
- Server 2008 R2 geht Jan. 2020 aus dem Support (Keine Patche, Updates etc. mehr)
- Der neue Server wird entsprechend leistungsfähiger uns sparsamer sein. Dazu eben die Teile neu, Garantie etc.
- Sie könnten sich sogar überlegen, ganz oder Teilweise auf Terminalserver zu gehen (Da vermutl. den meisten Geschwindigkeitsgewinn) und bei der Gelegenheit gleich das Leben/Einsatzdauer Ihrer 15 Clients nochmal deutlich zu verlängern (sonst sind die m.E. auch bald fällig) - 15x500/700 neu ca. (bei i3 Gen2 sind die sicher schon >5).

Zusammengefasst: Ihr EDVler hat recht, aber Sie dürfen es entscheiden ;)
nmndoc
 
Beiträge: 1014
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: neuer Server oder aufrüsten?

Beitragvon mrbean » Dienstag 5. Juni 2018, 10:41

die günstigste Lösung ist Festplatte oder SSD zu tauschen. Es spart Zeit und Kosten. Denn Ihr Server läuft weiterhin ohne Probleme. Server Festplatten und SSDs sind sehr stabil und könnte man auch gebraucht kaufen. Hier gibt es 800GB SSD für 320 Euro. Der Performance kann dann damit stark steigen.
mrbean
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 5. Juni 2018, 10:37


Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 20 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896