Installation TI

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Installation TI

Beitragvon Augendoc » Freitag 16. März 2018, 07:58

Ich habe mich entschlossen, TI zu installieren.

Die Bestellung wurde mit dem Sorglos-Angebotszettel Anfang Februar ausgelöst. Dann war lange Zeit Ruhe, auch unter der Hotline-Nummer konnte man mir nach 3 Wochen noch keinen Termin für die Installation nennen.
Jetzt habe ich in diese Woche einen Anruf bekommen zwecks Terminvereinbarung. Allerdings nicht von meinen lokalen Service-Partner (mit dem ich auch schon seit langem keinen Kontakt mehr hatte), sondern von einer Firma, die sonst Albis betreut.

Da frage ich mich, war mit TM los ist. Und was die Service-Partner vor Ort machen?

Ich werde berichten, wenn TI nächste Woche intalliert ist und hoffentlich funktioniert.

Viele Grüße an das Forum vom Augendoc
Augendoc
 
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 21:13

Re: Installation TI

Beitragvon jsbach » Freitag 16. März 2018, 20:10

Da kann man sehen, wir hier im Forum sind alle hinterher....
https://www.aerztezeitung.de/praxis_wir ... utine.html

Gruß von einem völlig verblödetem Arzt
jsbach
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 08:30

Re: Installation TI

Beitragvon RAMöller » Freitag 16. März 2018, 20:34

Ja, 40 Installationen sind schon was.
Wenn ich den Artikel lese, dann frag ich mich, wie eine Praxis ohne Internetanschluss und Virusschutz TI ready sein soll; Und wie der Server einen Virenbefall feststellen soll.Ist da wer ohne Schutz mit dem TI Server verbunden worden?
Irgendwie nicht sehr glaubwürdig
RAMöller
 
Beiträge: 803
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Installation TI

Beitragvon XRAY » Samstag 17. März 2018, 02:11


Schätze, einige werden sie am Ende spürbar vermissen, die guten alten "tempi passati" :roll: , speziell wenn nicht mehr "jeder Arbeitsschritt und alles reibungslos funktioniert" und "der Arzt und seine Mitarbeiter dann sehr schnell merken", dass eigentlich gar nichts mehr wie vorher ist. Dann nämlich werden die Praxismitarbeiterinnen nicht nur "am Anfang ein bisschen skeptisch schauen".

Aber was rede ich da, bin ja nur ein ewig gestriger Zyniker und verdrehe dem armen CGM-Techniker seine Worte im Mund...

Cave Idus Martias, xray
XRAY
 
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Installation TI

Beitragvon Stefan » Samstag 17. März 2018, 11:43

jsbach hat geschrieben:Da kann man sehen, wir hier im Forum sind alle hinterher....
https://www.aerztezeitung.de/praxis_wir ... utine.html

Gruß von einem völlig verblödetem Arzt


Man beachte den Banner über dem "Artikel".

"Telematikinfrastruktur - Eine Serie in Kooperation von ÄRZTE ZEITUNG und CompuGroup Medical" (inkl. CGM-Logo)
Gruß
Stefan
Stefan
 
Beiträge: 549
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 22:46
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Installation TI

Beitragvon RAMöller » Samstag 17. März 2018, 13:12

Nee, ich dachte der Artikel sei neutral. Nicht so ein Post-Fake Zeugs
RAMöller
 
Beiträge: 803
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Installation TI

Beitragvon Kasimir » Samstag 17. März 2018, 14:58

Zitiert aus der Süddeutschen Zeitung:

Hört die Politik auf falsche Einflüsterer aus der IT-Branche? Welche Daten im Wechselspiel zwischen Unis, Kliniken und Firmen kommerzialisiert werden und welche geschützt, ist nicht ansatzweise geregelt. Trotzdem findet sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Stichwort "Digitalisierung in der Medizin" die Behauptung, "Patienten und Ärzte könnten entscheidend profitieren, wenn alle relevanten Gesundheitsdaten der Patienten, alle für eine Krankheit verfügbaren Forschungsdaten und -ergebnise sowie das dazugehörige medizinische Fach- und Erfahrungswissen intelligent verknüpft zur Verfügung stünden."..
"Big Data ist eine grobe Täuschung der Öffentlichkeit - unter kräftiger Mithilfe der Getäuschten. Jeder macht mit, sorgt sich nicht, was mit seinen Daten passiert und glaubt daran, dass große Datenmengen die wesentlichen Probleme der Zukunft schon lösen werden."
[Gerd Antes, Mathematiker und Vorstand der Cochrane-Stiftung in Freiburg, die führend in der Bewertung medizinischer Therapien und Untersuchungen ist.]

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/wissen/medizin-dr-data-1.3908072
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Installation TI

Beitragvon Frankolas » Sonntag 18. März 2018, 13:43

@Augendoc , ich wünsche Ihnen viel Erfolg und bin schon gespannt auf Ihr Resümee.
Frankolas
 
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: Installation TI

Beitragvon JueHof » Freitag 6. April 2018, 07:13

Guten Tag,

ohne eine erneute Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn der TI anzustoßen, hier einfach mal ein kurzer Erfahrungsbericht nach 1 1/2 Wochen TI-Anbindung:

Die Installation durch den regionalen TM-Partner lief völlig unproblematisch.
Dauer ca. 1 Stunde incl. Einweisung (wobei die beiden Mitarbeiter, die die Installation durchgeführt haben, angaben, für die ersten Installationen rund 4 Stunden benötigt zu haben, aber jetzt, nach einer Lernkurve für die Knackpunkte und Fallstricke der Installation, geht es wesentlich schneller).
Server und Internet-Router stehen in einem für die Patienten nicht zugänglichen Nebenraum, damit auch keinerlei Versuche seitens der Servicemitarbeiter, mir eine abschließbare Box o.ä. anzudrehen.
Dabei (und auch schon im Vorfeld in den Termin- und sonstigen Absprachen mit dem TM-Partner) sehr freundlicher und kompetenter Eindruck und Umgang.
Auch zwei Probleme, die sich erst nach der Installation ergaben (1x Einstellungsproblem, 1x Zertifikat-Update-Fehler der Koko-Box) wurden prompt und freundlich telefonisch bzw. durch Fernwartung per TeamViewer erledigt.

Im Praxisalltag kaum Probleme bisher; der Einlese- und Abgleichvorgang dauert 3-5 Sekunden und somit kaum länger als mit den alten Lesegeräten ohne TI-Anbindung.
Allerdings sind gefühlt zwischen 5% der Karten (auch der neuesten Generation) nicht einlesbar. Das bedeutet natürlich Telefonate mit den Krankenkassen und Anlage von Ersatzfällen und somit Mehrarbeit. Hält sich aber im Rahmen und erfreulicherweise geben die Patienten nicht den MFA´s die Schuld und nörgeln rum, wenn´s mal etwas länger dauert, sondern akzeptieren, dass es halt an der "neuen Technik" liegt, für die wir auch nix können.

Fazit: in der praktischen Anwendung bisher problemloser als gedacht; da habe ich (jedenfalls trifft das für meine Praxis zu) mir im Vorfeld offenbar unnötig viel Kopfzerbrechen gemacht.
Soll keine "Schönrednerei" sein, aber vielleicht eine leichte Beruhigung, dass es auch ohne Probleme gehen kann.

Beste Grüße,
J. Hofmann
JueHof
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 1. August 2009, 10:46

Re: Installation TI

Beitragvon lcer » Freitag 6. April 2018, 10:56

Hallo,

bei uns läuft die TI auch schon ein paar Wochen. Die Installation am Hauptstandort war problemlos, die in der Nebenbetriebsstätte steht noch aus. Das liegt aber wohl am "untergetauchten" Servicepartner, den ich seit 2 Wochen nicht ans Telefon bekomme. Für die Nebenbetriebsstätte wäre eine Fernwartung nötig, um ein paar Einstellungen im Turbomed und vor allem am Konnektor zu tätigen.

10 Tage vor Ostern gab es ein Problem mit einer abgelaufenen Zertifikatssperrliste, das ist aber (fast :) ) behoben.

Mein großer Kritikpunkt ist die völlig überflüssige Geheimniskrämerei um die Installation und Konfiguration des Konnektors. Wer in der Lage z.B: Dyndns auf einer Fritzbox zu konfigurieren könnte auch den Konnektor einrichten, alle Einstellungen sind zugänglich, aber leider gibt es keine Dokumentation für den Endbenutzer.

Das habe sich die Jungs wohl von den Heizungsmonteuren abgeschaut, wo man auch immer wegen Fehler 5-4 den Service holen muss, der als einziger das Installationshandbuch hat. Allerdings ist mein Klemptner besser erreichbar als mein Turbomed-Servicepartner.

Grüße

lcer
lcer
 
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15

Re: Installation TI

Beitragvon michael » Freitag 6. April 2018, 11:56

JueHof hat geschrieben:Die Installation durch den regionalen TM-Partner lief völlig unproblematisch.
Dauer ca. 1 Stunde incl. Einweisung (wobei die beiden Mitarbeiter, die die Installation durchgeführt haben, angaben, für die ersten Installationen rund 4 Stunden benötigt zu haben, aber jetzt, nach einer Lernkurve für die Knackpunkte und Fallstricke der Installation, geht es wesentlich schneller).

Beste Grüße,
J. Hofmann

Es hängt wie so Vieles einfach auch am Menschen.

Welchen servicepartner haben sie denn? Gerne auch als PN ;-)

Viele Grüße
Michael
Benutzeravatar
michael
PowerUser
 
Beiträge: 627
Registriert: Montag 6. März 2006, 00:14
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Installation TI

Beitragvon michael » Freitag 6. April 2018, 11:58

lcer hat geschrieben:
Mein großer Kritikpunkt ist die völlig überflüssige Geheimniskrämerei um die Installation und Konfiguration des Konnektors. Wer in der Lage z.B: Dyndns auf einer Fritzbox zu konfigurieren könnte auch den Konnektor einrichten, alle Einstellungen sind zugänglich, aber leider gibt es keine Dokumentation für den Endbenutzer.

Grüße

lcer


Meine Jungs schütteln nur den Kopf: erst einmal wegen des Preises und dann auch wegen dem "Installationsgeheimnis". Die meinen ganz banale primitive EDV Technik.
Gut die habens studiert

VG Michael
Benutzeravatar
michael
PowerUser
 
Beiträge: 627
Registriert: Montag 6. März 2006, 00:14
Wohnort: Marktoberdorf

Re: Installation TI

Beitragvon JueHof » Freitag 6. April 2018, 12:20

PN verschickt, da ich nicht weiß, ob ich den Servicepartner hier mit Forum offen nennen darf.
Falls der Admin nix dagegen hat, nenne ich den Namen der Firma aber auch gerne öffentlich.



michael hat geschrieben:
JueHof hat geschrieben:Die Installation durch den regionalen TM-Partner lief völlig unproblematisch.
Dauer ca. 1 Stunde incl. Einweisung (wobei die beiden Mitarbeiter, die die Installation durchgeführt haben, angaben, für die ersten Installationen rund 4 Stunden benötigt zu haben, aber jetzt, nach einer Lernkurve für die Knackpunkte und Fallstricke der Installation, geht es wesentlich schneller).

Beste Grüße,
J. Hofmann

Es hängt wie so Vieles einfach auch am Menschen.

Welchen servicepartner haben sie denn? Gerne auch als PN ;-)

Viele Grüße
Michael
JueHof
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 1. August 2009, 10:46

Re: Installation TI

Beitragvon Frankolas » Samstag 7. April 2018, 08:45

Schade, dass @Augendoc hier nicht mehr berichtet.
Frankolas
 
Beiträge: 175
Registriert: Sonntag 18. Januar 2009, 11:07
Wohnort: Stralsund

Re: Installation TI

Beitragvon EWERKER » Samstag 7. April 2018, 12:57

JueHof hat geschrieben:PN verschickt, da ich nicht weiß, ob ich den Servicepartner hier mit Forum offen nennen darf.
Falls der Admin nix dagegen hat, nenne ich den Namen der Firma aber auch gerne öffentlich.

Von mir aus gern.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://turbomed-partner.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron